Welcome to TabletopWelt

Registriert euch jetzt um kompletten Zugang zur Tabletopwelt zu erhalten. Sobald ihr registriert und angemeldet seid, könnt ihr nicht nur mitlesen, sondern auch selbst Beiträge verfassen. Ihr könnt dann euer Profil konfigurieren, werdet Ansehen bei der Community sammeln und immens viel Spaß haben! Diese Nachricht verschwindet, sobald ihr euch angemeldet habt.

Kodos der Henker

Benutzer
  • Gesamte Inhalte

    23.814
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Days Won

    11

Ansehen in der Community

4.578 Excellent

17 User folgen diesem Benutzer

See all followers

Über Kodos der Henker

  • Rang
    Legendärer Benutzer Wolfslord
  • Geburtstag 03.01.1985

Contact Methods

  • Website URL http://hansleitner.blogspot.co.at/
  • ICQ 122694019
  • Skype kodos_der_henker

Profile Information

  • Gender Male
  • Interests KoW, Warpath, 40k, WM/H, Napoleonics/Trafalgar, Dystopian Wars, Firestorm Armada, X-Wing, Infinity

Converted

  • Spielsysteme Warhammer Fantasy

Letzte Besucher des Profils

1.478 Profilaufrufe
  1. WH40k

    früher war halt alles besser
  2. Nein, der richtige Ansatz wäre Juden nicht ethische sondern als religiöse Gruppe zu sehen. Jude ist in erster Linie ein Mitglied des Judentums (für die Juden selbst gilt jeder als Jude dessen Mutter Jüdin war, und zwar schon vor der Geburt) und nicht jeder Israelit ist Jude sowie eben nicht jeder Jude Israelit ist Jude ist man wenn man zum jüdischen Glauben übertritt unabhängig der Herkunft. Im gemeinen Sprachgebrauch wird der Begriff natürlich gleichgesetzt, womit dann eben sowas wie oben raus kommt. Das passiert eigentlich hauptsächlich im Rechten Rand, die hier etwas auf eine Basis stellen wollen was nicht da ist. Darum ist der Vergleich Moslem wird man und Jude ist man, eigentlich der umgedreht von dem was die Nazis benutzt haben, wo jeder von Geburt an das ist was er ist (da könnte dann auch der Arme Moslem nichts dafür das er einer ist) (nicht ganz, die Entwicklung dahin von einer rein religiösen Verfolgung im 19 Jahrhundert zu einer rein rassistischen während der Nazis ist eine Sache für sich) Das ganze dann zu drehen um den Antisemitismus als Grundlage für das vorgehen gegen Moslems zu nehmen kommt aktiv aus der selben Quelle. Weil die Juden konnten ja nichts dafür das sie so waren, aber die Moslem entschieden sich aktiv von sicher heraus dem bösen Glauben an zu hängen und darum muss man sie verfolgen. Am Ende ist es dann eigentlich immer das selbe.
  3. Ich weis, dieser Latente Antisemitismus scheint ja völlig unterbewusst zu funktionieren Jeder Mensch entschiedet aktiv was er ist, nur nicht die Juden, die sind es von Geburt an (darum darf man auch alle Moslems als Böse abtun, aber Juden nicht)
  4. du entschiedest dich als Kind von Moslems genauso aktiv dafür einer zu sein wie du es als Kind von Juden oder Kreatonisten tust.
  5. WH40k

    Das war er eigentlich in Fantasy bzw bei den Dämonen Die Death Guard an sich hatte eigentlich zu keinem Zeitpunkt irgendwas fröhliches an sich
  6. WH40k

    Die Nurgle Sachen muss ich noch wirken lassen Ich bin grundsätzlich ein Fan der klassischen Death Guard Atworks und hab mit der Komik bei Nurgle selber schon in fantasy nicht viel angefangen. auch wenn es grundsätzlich passend ist. lustig finde ich da schon eher, das man Fantasy mit dem brutalen Khorne lastigen Setting versucht brutaler zu machen, während man beim düsteren 40k setting mit Nurgle in die andere Richtung geht. Naja, dssas einzige was mir von Grund auf nicht gefällt sind die Kultisten.
  7. Wobei modern in dem Zusammenhang sehr früh anfängt (eigentlich dann schon mit den späten Römern) Rein was den Umgang mit Zivilisten bzw Gruppierungen und Völker angeht war der 30 jährige oder 7 jährige Krieg genauso schlimm oder schlimmer als alles was danach kam. Der Unterschied ist nur, von da kennt man keinen mehr und es gibt keine Augenzeugenberichte über den Umgang mit den Zivilisten oder Kriegsgefangenen im Fernsehen. Grundsätzlich stimme ich dir zu, die Antike war im allgemeinen was den Krieg anging deutlich anders. Nicht unbedingt weniger brutal. aber Armeen waren kleiner, Reichweiten begrenzt, Feinde waren sich ähnlicher (wirklich unterschiedliche Streitkräfte haben sich wohl erst mit Alexander und später den Römern bekämpft) Ich selber favorisiere eigentlich das Mittelalter. Einfach auch weil ich da einen geographisch bedingten Bezug herstellen kann und es eine große Zeit des Wandels war wo man im Prinzip von 0 angefangen hat. Die Antike hat dann eher etwas mythisches an sich, eben weil es mehr um Sagen und Erzählungen geht als um die Realität selbst Bei den Weltkriegen bzw der moderne ist mir Thematisch der 1. lieber, wird nur leider halt immer auf den Grabenkampf in Frankreich reduziert wo andere Schauplätze schon optisch interessanter waren. Beim 2. geht es mehr um die Maschinen. da gab es einfach einen großen Sprung in der Technik und eine rapide Entwicklung die so weder vorher noch danach vorhanden war.
  8. War da nicht mal die Aktion in Köln mit "Kein Kölsch für Nazis" und das Statement der AfD dazu mit "man soll doch ihre Wähler nicht verunglimpfen"? Als Österreicher sehe ich das aber allgemein anders, schließlich haben wir hier die Partei welche das "es gibt nur bedauerliche Einzelfälle" und "88 ist nur zufällig meine Glückszahl" patentiert hat
  9. WH40k

    Weis ich erst wenn ich sie gespielt habe Nur braucht die Horus Heresy nicht schon wieder einen Umsturz in den Grundregeln
  10. WH40k

    Streamlining, ja 8. Edi, nein
  11. WH40k

    Passt dann ja Den es ging ja um Veröffentlichungen außerhalb des regulären Codex release
  12. WH40k

    Einheiten nach zu schieben kann man immer, egal in welchem Format die im Buch stehen Das Problem der Community war dann schon eher das Ansatz das neue Einheiten immer besser sind und deswegen eine Überarbeitung aller Einheiten für die Balance die bessere Option ist. Hat nur bei GW auch nicht funktioniert
  13. WH40k

    fast, 16" move, 2W6 angreifen 1 Runde warten Aussteigen, Bewegen, 2W6 angreifen
  14. WH40k

    formulieren wir es anders, mal schauen wie lange GW es durchhält eine Designlinie durch zu ziehen.
  15. WH40k

    Das ist New40k mit dem neuen GW. du kannst dir sicher sein das Primaris Marines den ersten Codex bekommen, und eine neue Auflage hinten drauf um seine stärke an zu passen bevor CSM den ersten regulären bekommen.