Welcome to TabletopWelt

Registriert euch jetzt um kompletten Zugang zur Tabletopwelt zu erhalten. Sobald ihr registriert und angemeldet seid, könnt ihr nicht nur mitlesen, sondern auch selbst Beiträge verfassen. Ihr könnt dann euer Profil konfigurieren, werdet Ansehen bei der Community sammeln und immens viel Spaß haben! Diese Nachricht verschwindet, sobald ihr euch angemeldet habt.

Zavor

Moderator
  • Gesamte Inhalte

    13.016
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

8.002 Exellent

50 User folgen diesem Benutzer

See all followers

Über Zavor

Contact Methods

  • Website URL http://www.youtube.com/user/Chaosherold
  • ICQ 247830257
  • Skype Drachenoger

Profile Information

  • Gender Male
  • Interests Neben dem Bemalen von Miniaturen? Computerspiele, Historie, Politik und Sport.

Converted

  • Armee Krieger des Chaos, Chaos Space Marines sowie Bretonen
  • Spielsysteme Warhammer Fantasy
    Warhammer 40.000

Letzte Besucher des Profils

6.234 Profilaufrufe
  1. Ich konnte folgende Informationen auftun:
  2. Das würde allerdings bedeuten, dass er Euch alle Kekse hat klauen können - was wiederum kein gutes Bild auf die zwergischen Wachposten wirft.
  3. Ich war neugierig, was nun - knapp zwei Wochen nach Abschaltung der Server - mit dem Spiel geschehen ist. Und der nachfolgende Screenshot zeigt, was den Spieler erwartet, wenn er zum (ehemaligen) Login-Bildschirm gelangt:
  4. Obgleich ich schon geneigt bin, im Rahmen des P500/P250 die Regeln so konsequent wie möglich anzuwenden. Ich habe in einem solchen Fall wie dem von Nâkk nicht nur die Verantwortung, ihm gegenüber das Regelwerk des Events umzusetzen, sondern auch, die Gleichbehandlung im Blick zu haben. Denn neben ihm nehmen noch über 100 andere User teil. Wenn ich dann die Zügel zu lose halte, mache ich mich angreifbar und verliere bei einem entsprechend stattfindenden Meinungsaustausch an Glaubwürdigkeit. Denn das Risiko, dass jemand mit dem "Aber bei ihm hast Du es doch auch erlaubt"-Argument um die Ecke kommt, ist einfach zu groß. Darüber hinaus braucht das P500/P250 auch weiterhin ein stabiles Regelgerüst. Zum Einen, um den Geist des Events, aus dem heraus es einst entstanden ist, gerecht zu werden. Und zum Anderen, um seine Berechtigung zu erhalten. Denn das P500/P250 sollte sich vom recht ungezwungenen "Sommer-Projekt" in mehr unterscheiden, als einfach nur der Anzahl der zu absolvierenden Monate.
  5. Obgleich das stimmen mag, so ist Marvel sehr erfolgreich damit, seine Comicbuch-Charaktere auf die große Leinwand zu bannen. Die Materie ist also auch für den Mainstream umsetzbar. Dass DC weniger Erfolg hat, liegt daher wohl eher nicht am Material, sondern ist auf andere Gründe zurückzuführen.
  6. Ich bin - wenig überraschend - immer für Word Bearers zu haben!
  7. Keine Sorge, Bodok - über soetwas ärgere ich mich nicht mehr. Zumal ich keine Ahnung habe, was kürzlich in Monty gefahren ist. Bis Sommer bestand ein normales Gesprächsklima zwischen uns. Zwischenzeitlich änderte sich allerdings irgendetwas. Und seitdem tritt er mir gegenüber bei jeglicher Interaktion sehr feindseelig auf.
  8. Diesbezüglich habe ich erst vor Kurzem ein sehr interessantes Statement gelesen...
  9. Ich selbst habe Justice League noch nicht gesehen (was sich Ende kommender Woche hoffentlich geändert haben wird) - entsprechend kann ich mir derzeit kein Urteil über den Film erlauben. Aber auch ich konnte mich der Informationen, dass das neueste Werk aus dem DCEU ebenfalls hinter den Erwartungen zurückgeblieben ist, nicht entziehen. Und scheinbar könnte dieser Umstand zu weitreichenden Folgen hinsichtlich des Filmuniversums führen: Während erste Personalentscheidungen bereits gefällt wurden, könnten weitere folgen. Und das nicht nur bei den Verantwortlichen, die hinter der Kamera stehen, sondern auch bei der Besetzung der Figuren vor der Linse. So heißt es wieder einmal, dass Ban Affleck nur noch einmal als dunkler Ritter auftritt, bevor er ausgetauscht wird.
  10. Für mich steht das außer Frage. Die Begründung, die ich Anfang November niederschrieb, hat sich ja nicht geändert. Allerdings fände ich es bedauerlich, wenn dieses Projekt scheitern würde, weil Du die Wildorks zurückhältst. Davon hätte dann ja schlussendlich niemand etwas, völlig unabhängig, wie man die übergeordnete Thematik betrachtet.
  11. Ein äußerst passendes Beispiel für die Attitüde, die ich in meinem vorletzten Beitrag ansprach. Darüber hinaus werde ich auf Deinen Beitrag nicht weiter eingehen. Dafür ist er mir zu unsachlich und somit keiner ausführlichen Reaktion wert. Darüber hinaus ist das Projekt von Nâkk sicherlich nicht der rechte Ort für eine derartige Konversation.
  12. Und wo soll da die Grenze sein? Die Ehefrau, bzw. der Ehemann? Warum nicht auch die Geschwister? Oder Halbgeschwister? "Also ich hab' einmal meine zwei Brüder und drei Cousins gebeten, mir bei der Erfüllung des Blocks zu helfen." - "Also mein Schwager ist zufällig professioneller Miniaturenmaler und er unterstützt mich ein bisschen." Wie bereits in meinem letzten Beitrag geschrieben, ist es sogar grundlegend möglich, ein Projekt auch von mehreren Personen bearbeiten zu lassen. Das aber muss vorher abgesprochen werden, anstatt, dass man sich mittendrin Hilfe sucht, wenn es knapp zu werden droht. Im Falle Nâkks hat ihm seine bessere Hälfte deswegen ausgeholfen, weil sein Projekt ansonsten möglicherweise scheitern könnte. Im Umkehrschluss wäre diese Hilfestellung also nicht vollzogen worden, wenn das Projekt besser voranginge. Darüber hinaus ist es denjenigen gegenüber, die eine solche Hilfestellung nicht in Anspruch nehmen können, weil sie sich beispielsweise nicht in einer Beziehung befinden oder der Partner keinerlei Interesse an einer Beteiligung hat, schlicht und ergreifend unfair.
  13. Ich hatte bewusst einen zwinkernden Smiley hinter meine letzte Nachricht gesetzt und diese eher als Frage formuliert, um ihr ein wenig die Schärfe zu nehmen. Dies hat aber offenbar nicht funktioniert. In der Tat ist es nicht Sinn der Sache, sich während eines P500/P250 bei der Bemalung der Miniaturen helfen zu lassen - völlig unabhängig davon, wer das Helferlein ist. Es wäre auf der anderen Seite kein Problem, ein gemeinsames Projekt zu betreiben, solange darüber Transparenz besteht (wie beispielsweise beim Projekt von Gamma310 und TheTemplar). Sich bei kritischen Situationen unter die Arme greifen zu lassen, ist zwar eine lobenswerte Geste der Person, die aushilft, aber im Hinblick auf die Gleichbehandlung aller Teilnehmer des Events zumindest fragwürdig. Denn andere Teilnehmer versuchen auch alleine, ihre Projekte zu bewältigen. Aus diesem Grunde wurdest Du wahrscheinlich auch angeschrieben, die Hilfe nicht offen anzusprechen. Denn in der Tat kann ich nicht überprüfen, was beim User daheim geschieht. Getreu dem Motto: "Was ich nicht weiß, macht mich nicht heiß." Deswegen möchte ich an dieser Stelle zumindest schon einmal Deine Ehrlichkeit lobend hervorheben. Nun liegt es mir fern, in Deinem Fall von einem bewussten Betrug auszugehen, zumal Du - wie bereits angemerkt - offen mit der Tatsache umgegangen bist, dass Dir Deine bessere Hälfte unter die Arme gegriffen hat. Darüber hinaus bin ich in der Tat erfreut, wenn Ehepaare dieses Hobby in irgendeiner Form miteinander teilen oder der jeweiligen Partner diesem zumindest offen gegenüber steht. Streng genommen verstößt diese Hilfeleistung jedoch gegen den Gedanken, der hinter dem Event steht. Aber: Wenn ich es richtig verstehe, bezieht sich die Unterstützung Deiner besseren Hälfte auf kleinere Arbeiten, ihr habt also keine gleichmäßige Aufteilung. Deswegen drücke ich hier ein Auge zu und schließe die Wildorks nicht von einem möglichen "Ich habe fertig"-Beitrag aus. Allerdings muss ich darauf bestehen, dass Du den Block alleine fertigzustellen versuchst. So gut die Hilfestellung auch gemeint ist, sie darf kein Dauerzustand bei der Erfüllung der Ziele sein. Oder um es etwas anders zu formulieren: Alle malerischen Tätigkeiten Deiner Frau/Freundin, die sie bisher durchgeführt hat, sind - auf Grund Deiner Ehrlichkeit - nachträglich "genehmigt". Aber bis ab sofort möge sie sich bitte daran nicht mehr beteiligen. Wenn sie - auf der anderen Seite - die Basegestaltung für Dich übernimmt, wäre das wiederum kein Problem, da die Bases für den "Ich habe fertig"-Beitrag keine Rolle spielen. Ich wünsche mir auch manches Mal, dass bestimmte User wieder verschwinden. Oder zumindest ihre absolut entnervende Attitüde.
  14. ... Paolo Guerrero? Dem Stürmer ist es seit seinem Wechsel nach Rio (vgl. hierzu den Eintrag vom 29. Mai 2015) eigentlich gut ergangen. Doch nun ereilte den 33-Jährigen ein harter Schlag: Die FIFA sperrte den Nationalspieler Perus für ein gesamtes Jahr, nachdem er des Dopings überführt worden ist. Damit wird es der ehemaligen Rothose auch nicht möglich sein, an der Weltmeisterschaft im kommenden Sommer teilzunehmen.
  15. Und sollte es - warum auch immer - in einem der späteren Blöcke eng werden, kannst Du die Höllenglocke samt grauem Proheten immer noch für einen "Ich habe fertig"-Beitrag hernehmen.