Welcome to TabletopWelt

Registriert euch jetzt um kompletten Zugang zur Tabletopwelt zu erhalten. Sobald ihr registriert und angemeldet seid, könnt ihr nicht nur mitlesen, sondern auch selbst Beiträge verfassen. Ihr könnt dann euer Profil konfigurieren, werdet Ansehen bei der Community sammeln und immens viel Spaß haben! Diese Nachricht verschwindet, sobald ihr euch angemeldet habt.

Angar

Benutzer
  • Gesamte Inhalte

    3.256
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

736 Good

3 User folgen diesem Benutzer

Über Angar

  • Rang
    Erfahrener Benutzer
  • Geburtstag 26.03.1981

Profile Information

  • Gender Male

Converted

  • Armee WHFB: Vampirfürsten Imperium
    |WH40k: Tyraniden Space Marines
  • Spielsysteme Warhammer 40.000

Letzte Besucher des Profils

217 Profilaufrufe
  1. Ich denke das ist so ein typischer Fall bei dem sich Leute ohne genug darüber nachzudenken in eine Position hinein manövrieren von der sie dann nicht mehr wissen wie sie ohne Gesichtsverlust wieder hinaus kommen. Hätten sie die Merkel in eine Minderheitsregierung gezwungen (Neuwahlen würden ja offensichtlich keine neuen Mehrheiten bringen), würden alle ausser die Merkel gewinnen. Die Minderheitsregierung und damit auch Merkel wäre nach 1-2 Jahren Geschichte und dann würden die Karten für alle neu gemischt werden. Jede Partei und jeder Politiker der Willens wäre hätte dann Chancen die derzeit mit Merkel schlicht nicht existent sind. Naja mit Ausnahme der AfD vll., für die sind weitere 4 Jahre Merkel ja bereits eine hervorragende Chance. Da kann man nur hoffen das in der Mitgliederabstimmung sich doch noch der Verstand durchsetzt.
  2. Welche Forderung meinst du denn genau? Im Ergebnis waren ja die einzigen Forderungen die zum Zeitpunkt des Endes der Sondierungen übrig waren, dass die Hälfte des Solidarzuschlages wegfällt und man bei der Vorratsdatenspeicherung nochmal schaut wie man die ein bisschen entschärfen könnte. Da muss ich jetzt ganz ehrlich sagen, dass ich gegen diese Forderungen nichts einzuwenden hätte, ist halt nur ein wenig mager als Verhandlungsergebnis.
  3. Besonders schön fand ich die Aussage, dass man verstanden habe wieso man bei der Wahl so abgestraft wurde. Dieses Verständnis sieht man in den Ergebnissen der Sondierungen sehr gut. Aber trotz allem immer noch besser, als das was bei Jamaika an die Öffentlichkeit getragen wurde. Und immerhin konnte die Union den großen Erfolg feiern, dass in Zeiten sprudelnder Steuereinnahmen die Steuern nicht erhöht wurden. Weniger Steuern werde ich wohl in meinem Leben nur dann zahlen wenn ich auswandere.
  4. Ganz genau, dass ist ja letztlich der Kern der Kritik an der Flüchtlingspolitik. Es wurde letztlich maximal schlecht gelöst. Erst die Grenstaaten alleine lassen, so dass diese in dem Ansturm in die Knie gehen und dann einfach alle unkontrolliert rein lassen weil man eben nicht nachgedacht hat. So haben letztlich alle verloren. Und dabei war ja schon seit Jahren bekannt was auf uns zu kommen würde. Mit der Hälfte von dem was wir allein letztes Jahr für Flüchtlinge ausgegeben haben hätte man an den EU Außengrenzen ein vielfaches der Flüchtlinge die wir haben auf einem Standard der weit besser ist als ihn der Durchschnittsflüchtling erfährt versorgen können.
  5. Das ist so nicht ganz richtig weil es das Problem nur von einer Seite betrachtet. Die andere Seite ist, wie Eldanesh schon richtig angemerkt hat, dass der Staat immer mehr für immer neue Projekte ausgibt. Wenn man sich diese spart müsste die Mittelschicht nicht so stark besteuert werden und schon würde das Verhältnis der Belastung zwischen den einzelnen Schichten wieder ganz anders aussehen. Und was Besteuerung von Firmen angeht hat man einfach das Problem, dass man nur mit internationalen Lösungen dieses Problem tatsächlich lösen könnte. Wünschenswert wäre es allemal. Dennoch müsste man das Problem von beiden Seiten, Ausgaben und Einnahmen, um das Problem zu bewältigen. Da sehe ich aber für beides nicht wie das mit den aktuellen politischen Mechanismen realistisch möglich wäre.
  6. Naja, was man da entgegen könnte hat er doch direkt davor geschrieben.
  7. Ich finde es eigentlich recht witzig. V.a. wie die beiden Kompromisse in ihrer Beziehung machen: sie geht einfach auf einen Teil seiner Wünsche ein ohne das er irgendwo Abstriche machen müsste. Solche Kompromisse schließe ich auch gerne. Dagegen waren ja selbst die Jamaika Verhandlungen ein Musterbeispiel für das schließen von Kompromissen, immerhin hat man der FDP einen symbolischen halben Knochen zugeworfen und noch ein vages Versprechen "schaun wir mal was wir tun können" bekommen. Hoffentlich lernen alle Zuschauerinnen da schnell wie sie in Zukunft in einer Beziehung handeln müssen. Interessant auch, dass die umgekehrte Konstellation nicht aufgezeigt wird, aber das können sich wahrscheinlich nicht mal die Verantwortlichen dort vorstellen wie man das in ein Kinderprogramm bringen könnte.
  8. Hollow Knight Hollow Knight ist ein Metroidvania bei dem man ein Insekt spielt, dass ein lange vergessenes Insektenkönigreich erkundet. Manche Reviewer betrachten es sogar als das beste Metroidvania, ganz so weit würde ich zwar nicht gehen, aber es ist definitiv eines der besten. Das Insektenthema und der Artstyle heben es besonders von anderen Spielen dieses Genres ab. Das Spiel ist eher düster und die Farbgebung eher sparsam. Jedes Areal wird hauptsächlich in Schattierungen einer Grundfarbe dargestellt, dadurch sind die Areale zum einen leicht wieder zu erkennen, zum anderen wird mit der Grundfarbe die Stimmung des Areals gut eingefangen. Die Musik trifft diese Stimmung ebenfalls immer sehr gut. Das Spiel bietet extrem viel zum Erkunden, mehrere Areale sind auch komplett optional. Beim ersten Durchspielen habe ich so insgesamt knapp 60h mit Erkundung des gesamten Spieles gebraucht. Ansonsten ist das Spiel einfach auch handwerklich sehr gut gemacht, begonnen bei der Steuerung über das Leveldesign und Gegnerdesign bis zum Artstyle. Man merkt dem Spiel einfach an, dass man sich selbst bei den kleinsten Details noch viele Gedanken gemacht hat.
  9. NetzDG funktioniert genau wie erwartet: http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/titanic-bleibt-gesperrt-maas-verteidigt-netzgesetz-15373928.html Der Twitter Account von Titanic wurde wegen einer Parodie gesperrt. Aber das sind Opfer die wir gerne bereit sind zu bringen.
  10. Salt and Sanctuary Salt and Sanctuary ist ein Metroidvania das sehr stark an Dark Souls angelehnt ist. Man spielt einen Schiffbrüchigen der auf der Mission war eine Prinzessin zu einer wichtigen politischen Hochzeit zu begleiten. Stattdessen darf man jetzt die Geheimnisse der Insel ergründen auf der man gestrandet ist. Das Spiel leiht sich dabei, wie gesagt einige Konzepte von Dark Souls. So hinterlassen besiegte Gegner Salz und Gold, welche die Rolle der Seelen aus Dark Souls übernehmen. Das Salz wird zur Charakterentwicklung verwendet und geht bei einem Tod verloren aber kann wie bei Dark Souls wiedergewonnen werden. Das Gold ist wiederum für den Kauf von Gegenständen da und geht beim Tod nicht verloren, stattdessen bezahlt man pauschal 10% seines Goldes für die Wiederbelebung an einem Sanctuary. Die Sanctuarys übernehmen im Grunde die Rolle der Leuchtfeuer, hier heilt man sich und stockt seine Heilitems auf und kann den Charakter steigern, dafür respawnen aber auch die Gegner wieder wenn man an einem Sanctuary rastet. Zusätzlich kann man an den Sanctuarys NPCs herbeirufen die dann dauerhaft dort bleiben. Diese können Ausrüstung, abhängig vom eigenen Ansehen bei der Religion, verkaufen und/oder verbessern, einen zu einem anderen Sanctuary teleportieren, Aufträge für Ansehen bei der Religion vergeben oder andere Spieler als Helfer beschwören. Die Charakterentwicklung ist ähnlich zu FF10 oder Path of Exile, man schaltet Knoten auf einem Grid frei die einem Attributsboni geben und Zugang zu weiteren Knoten geben. Einige Knoten geben einem zusätzlich noch die Fähigkeit bestimmte Ausrüstung zu verwenden. Neben Ausrüstung und Leveln gibt es noch Brandmale für die Charakterentwicklung. Brandmale geben einem Fähigkeiten die v.a. dazu dienen um neue Gebiete zu erreichen und beinhalten unter anderem den Walljump und Airdash. Der Umfang ist ganz ordentlich, es gibt über 20 Gebiete, einige davon optional und fürs erste Durchspielen hab ich ca. 25h gebraucht. Der Schwierigkeitsgrad ist eher durchschnittlich aber es gibt noch NG+ wo der Schwierigkeitsgrad nochmal ganz gut anzieht. Für jeden Fan von Metroidvanias und Dark Souls kann ich das Spiel nur ans Herz legen.
  11. Perfekt, genau dafür wollte ich den Thread. Inside hatte ich schon mal auf dem Schirm (genau wegen diesem Comic), aber hatte ich dann irgendwie wieder vergessen. Wenn das GoG wieder im Sale ist werde ich es mir gleich zulegen.
  12. Treasure Adventure Game Das erste Spiel das ich hier vorstellen möchte ist Treasure Adventure Game. Das Spiel ist ein Platformer mit Rästel und Rollenspielelemten und fällt am ehersten unter die Metroidvanias. Im Spiel schlüpft man in die Rolle eines Waisenkindes, dass auf der Such nach der eigenen Vergangenheit beginnt Schätze auf der ganze Welt zu suchen und zusammen zu tragen. Die Welt besteht aus einem Haufen von Inseln die man mit seinem Segelboot bereist. Dabei kann man Schatzkarten finden die einem den Weg zu neuen Schätzen und anderen Gegenständen weisen. Neue Gegenstände wiederum ermöglichen einem neue Gebiete zu erkunden. Die Grafik ist sehr minimalistischen Pixelartstil gehalten, die aber sehr Stimmig für das Spiel ist. Das Spiel ist auch halbwegs lang, für einen Durchlauf hab ich 20h gebraucht, aber ich habe auch relativ viel erkundet, der Schwierigkeitsgrad ist durchschnittlich. Das Spiel ist zudem komplett kostenlos erhältlich (z.B. bei GoG).
  13. Da ich mich seit geraumer Zeit v.a. für Indie Spiele begeistere und angeregt durch Eldaneshs Thread zu Expedition: Vikings hab ich mir gedacht einen Thread für diese zu erstellen da diese doch oft unter dem Radar der meisten Spieler bleiben. Hier können wir diese Spiele gesammelt vorstellen und diskutieren, bzw. allgemein über Indie Spiele diskutieren. Was mich persönlich bei Indie Spielen begeistert ist, dass diese es schaffen den Spielspaß sehr konzentriert ohne unnötige Schnörkel zu vermitteln und man dadurch sehr schnell in das Spiel eintauchen kann. Zudem können Indie Spiele oft mit interessanten Konzepten aufwarten und man merkt bei ihnen oft mit wie viel Herzblut sie gemacht wurden. Ich versuche hier im Startpost eine Liste der vorgestellten Spiele aktuell zu halten. Indie Perlen: Treasure Adventure Game Inside Salt and Sanctuary Ultimate General Civil War Hollow Knight
  14. Es ist nicht nur Dummheit, das liegt v.a. daran das manchen Quellen eher vertraut wird weil man diese zu den "Guten" rechnet (z.B. Greenpeace) während Quellen die etwas Gegenteiliges sagen einfach abgetan werden weil diese im Zweifel gekauft wurden. Das schlägt in dieselbe Kerbe wie der Artikel über die Hypermoral der hier schon mal verlinkt wurde.
  15. Solche Ausflüchte haben da auch vorher nicht gezogen, die Fälle mit "rapefugees" waren eigentlich immer ziemlich eindeutig, die Probleme waren da eher bei den Konsequenzen (und natürlich, dass diese Fälle nicht vermieden wurden). Insofern sehe ich hier keinen wirklichen Zusammenhang. Dieses Gesetz geht schon ziemlich klar auf "#meto" und der sog. "rape culture", die von Feministinnen der westlichen Welt attestiert wird, zurück.