Welcome to TabletopWelt

Registriert euch jetzt um kompletten Zugang zur Tabletopwelt zu erhalten. Sobald ihr registriert und angemeldet seid, könnt ihr nicht nur mitlesen, sondern auch selbst Beiträge verfassen. Ihr könnt dann euer Profil konfigurieren, werdet Ansehen bei der Community sammeln und immens viel Spaß haben! Diese Nachricht verschwindet, sobald ihr euch angemeldet habt.

Eldanesh

Benutzer
  • Gesamte Inhalte

    3.809
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

11 User folgen diesem Benutzer

Über Eldanesh

Contact Methods

  • Website URL http://

Profile Information

  • Gender Male

Converted

  • Armee Eldar
  • Spielsysteme Warhammer 40.000
    Raumflotte Gothic

Letzte Besucher des Profils

603 Profilaufrufe
  1. V.a. geht es um die Ausheblung funktionierender Sanktionsmechanismen. Eine Partei "abwählen" sollte auch immer personelle und finanzielle Konsequenzen für diese nach sich ziehen. Hier umgeht man die Konsequenzen eines Wahlergebnisses einfach durch Erhöhung der Mandate. - Sollen die doch wählen was sie wollen, hier geht keiner!. Wenn man mal den Bundestag bis 2013 mit dem von heute vergleicht wird das deutlich (den aktuellen ohne FDP mal außen vor, der verzerrt mit nur 4 (bzw. 5 mit CSU) Parteien das Bild etwas) CDU/CSU: 33,8% und 239 Mandate heute: 32,9% und 246 Mandate SPD: 23% und 146 Mandate heute: 20,5% und 153 Mandate FDP: 14,6% und 93 Mandate heute: 10,7% und 80 Mandate Grüne: 10,7% und 68 Mandate heute 8,9% und 67 Mandate Linke: 11,9% und 76 heute 9,2% und 69 Mandate. Alle haben verloren, stellen aber z.T. sogar mehr Abgeordnete. ...
  2. Machen geht vor allem auch nicht, weil man einen Job hat. Die können dir doch schon allein durch vollkommen sinnfreie Klagen das Leben zur Hölle machen. Spielt doch keine Rolle, das du am Ende alle gewinnst. Auftauchen musst du erst mal und den Mumpitz über dich ergehen lassen. Konsequenzen für die Kläger hat es ja keine, insbesondere wenn es von politischen Stellen kommt, die haben ja eh nix anderes zu tun. Nen rechter Autor wie z.B. der Michael Stützensberger steht quasi monatlich wegen Volksverhetzung oder sonstigem Unsinn vor Gericht (Zu letzt weil er ein historisches Foto von Hitler und dem Großmufti von Jerusalem auf Facebook gepostet hatte - muss man sich mal geben: das Bild kommt in jedem Standardwerk zum Thema vor, und da ist es Volksverhetzung= weil irgend ein linkes Aktionsbündis ihn verklagt. Meines Wissens nach hat der noch jeden seiner Prozesse gewonnen, spätestens in zweiter oder dritter Instanz. Natürlich kommen die sinnlos-Klagen weiter. Gibt ja staatliches Geld für genau so ne Tätigkeit. Klar, für den als Autor ist das ned übel: Aufmerksamkeit verkauft die eigene Ware. Aber als Normalo ginge sowas gar nicht. Macht doch schon kein Arbeitgeber mit. Also hält man lieber die Fresse. Die AfD soll klein gehalten werden, weil sie die Politiker da trifft wo es weh tut: am Geldbeutel. Nein, es ist kein Witz. Beispiele habe ich oben genannt. Ja, Übergriffe von links hat es schon immer gegeben, was aber "neu" ist, das die strafrechtlich de facto nicht mehr sanktioniert werden. Linksextreme Strukturen werden in diesem Land mehr oder weniger offen geduldet und mit Staatsknete gefördert. Ministerin die davon spricht das linke Gewalt "aufgebauscht" ist und solche Späße, you know...G20 hat evtl. einigen die Augen geöffnet. Es gelten einfach massive doppelt Standards: von rechts wird jeder Fliegenschiss kriminalisiert, ein Soldat der im Witz gesagt hat man solle gegen Flintenuschi putschen wird von eben dieser angezeigt , das führt dann zu solchen absurden Schlagzeilen (nebenbei: natürlich verlief das dann auch im Sande, weil es eben schlicht nen Witz war), die Guten und Linken geniesen aber Narrenfreiheit. Gab es unter Kohl oder auch unter Schröder einfach nicht so extrem. Alles Entwicklungen der letzten Jahre. USA ist tatsächlich ne Option, allerdings macht da die näheren Bezugsperson (sprich: Freundin) nicht mit. Wird wohl auf Schweiz hinaus laufen. Wobei sie neulich meinte ihr gefallen die Häuser im Elsass Allerdings abwarten. Entwickelt sich ja durchaus langsam positiv hier. Die meisten von der jungen Union sind relativ vernünftig, da ist nur zu viel Kadavergehorsam da. Noch etwas Druck von der AfD bei den nächsten Wahlen, so dass sie das Führungspersonal auswechseln müssen und es kann schnell auch wieder in normalen Bahnen funktionieren. Die Ösis machen es morgen ja vermutlich vor, so einer wie der Kurz fehlt hier einfach. Auch. Natürlich ist schreiben eine Art den täglichen Irrsinn zu verarbeiten. Wie soll ich es formulieren: gerade wenn man denkt 'sind die denn alle komplett bescheuert im Kopf', tut es gut ab und an zu bemerken dass es eben noch genug gibt, die dem Irrsinn nicht verfallen sind. Seelischer Balsam. Gleichzeitig ist genug Widerspruch da, damit man nicht in der Filterbubble der Einheitsmeinung verfällt. Sinnvolles Kontra hilft das eigene Argument zu schärfen. Leider muss ich sagen, wird es da auch etwas ruhig. Ich vermisse z.B. Esmers Beiträge (ich weiß ist da, schreibt nur wenig), weil da fundierter Widerspruch kommt. Denn Großteils kommt von den "Merkel-Befürwortern" (also jetzt mal so als Schlagwort, für alle, die der Meinung sind hier läuft im großen und ganzen alles super, der eingeschlagene Kurs ist gut, nachhaltig und zukunftssicher. Muss nicht sein das man CDU gewählt hat. Geht auch Grüne oder SPD) IMO wenig überzeugendes. Auch von dir jetzt gerade: du machst mir hier gerade allen ernstes zum Vorwurf, das ich mich hier über Misstände beklage, aber nicht draußen bin und Revolution mache? Was wäre ich denn dann? Pegida, die das seit Jahren durchziehen - und nebenbei gesagt vollkommen friedlich, ohne Verletzte - sind ja nun angeblich alles nur Pack. die machen aber genau das, was du vorschlägst. Geht man auf Veranstaltungen von z.B. Frau Merkel und tut seine Meinung kund ist es auch nicht recht... Stimmt schon, ich bin ein stück weit frustriert, weil ich weiß, das ich an der Situation wenig ändern kann. Und diese Hilflosigkeit nichts tun zu können, nur zuzuschauen wie eine (meineer Meinung nach) Fehlentscheidung nach der Anderen das Land nachhaltig ruiniert, frustriert enorm. Und wirklich politisch engagieren möchte ich mich nicht, weil ich keinen Bock habe mich der damit einhergehenden Stigmatisierung auszusetzen - ich mag mein Auto halt und will es nicht brennen sehen Klar könnte ich mich da jeweils gegen wehren, aber allein die Energie die dazu nötig wäre, habe ich nicht über. Anderseits sei die Gegenfrage gestattet: was stört es dich denn so? Du musst doch meine Beiträge nicht lesen. Kann es nicht, nur ein bisschen, so sein, das du genau weißt, dass ich im Grunde nicht soo unrecht habe? Das du selber weißt das hier einiges gerade in die falsche Richtung läuft (und damit meine ich nicht die 12% AfD)? Und dass das eine schon ganz schön beunruhigt und man es eigentlich lieber ausblenden würde? Das das aber nicht geht, wenn so nen Störenfried wie ich was schreibt, was einen nicht gefällt, aber doch nicht so ganz von der Hand zu weisen ist? In dem konkreten Fall: das man zwar wirklich möchte das die Justiz vollkommen unabhängig von der Regierung ist, aber die Kombination aus Zeit und Umständen halt doch mindestens nen Geschmäckle hat, wie man hier sagt? Darum geht es mir auch. Es weckt die Leute. Einer muss ja die Kassandra machen
  3. Wie denn? Geht ja ohne direkt betroffen zu sein nicht. Selbst offensichtlich illegal zustande gekommene Gesetze wie das maaslose Stasi-Gesetz können nicht so ohne weiteres "beklagt" werden, weil das ganze Procedere gar nicht darauf ausgelegt ist, das der Bürger sich wehren kann. Das ist IMO auch das positivste an der ganzen Spaltung Deutschlands: es legt ziemlich schonungslos offen, wie antidemokratisch unser System in vielen Teilen ist (z.B. im Unterschied zur Schweiz: da musst du nur 100k Unterschriften bekommen, dann muss es binnen zwei Jahren einen Volksentscheid geben, der dann auch ungesetzt werden muss, wenn er angenommen wird. So ein Mechanismus fehlt hier einfach). Das ist halt in den bisherigen Zeiten weit gehender Harmonie nicht weiter aufgefallen. Auch eher unappetitliche Verbindungen kommen ans Licht. Wer die (natürlich vollkommen haltlose) EMail von Alice Weidel kurz vor der Wahl als großen Aufmacher präsentiert: die Welt. Wer ist da stellvertretende Chefredakteurin: Lindners Weibchen. Wer ist größter Konkurent der FDP um Wählerstimmen: die AfD... Honi soit qui mal y pense Auch hier behauptete die Welt im Vorfeld mal wieder bisschen mehr als sich finden lässt... Ja. Einfach nur ja. Die Methoden sind doch mittlerweile mehr als nur perfide. Mal als Beispiel der Münchner Gastwirt, bei dem der Bürgermeister seinen Einfluss hat spielen lassen, dass dem gekündigt wird, bloß weil der sich geweigert hatte Pegida-Gäste, die bei ihm nen Stammtisch hatten (nicht mal politisch, nur treffen und konsumieren), grundlos rauszuwerfen. Oder die ganzen tollen "Aktionen" der Antifanten, wo jeder genau weiß wer es war, aber poltisch jede Strafverfolgung hintertrieben wird. Hab kein Bock das mein Auto brennt oder sowas per Whatsapp kommt: (Spoiler wegen Kraftausdrücken) Nicht mir passiert, aber einem mir bekannten politisch engagierten Autor. Oder ganz aktuell, wo mitten auf der Frankfurter Buchmesse über Nacht der Stand des "neurechten" Manuscriptum Verlag geplündert und demoliert haben. Wohlgemerkt: in der Nacht, als die Hallen zu waren. Der Betreiber war bisher zu keiner Stellungnahme bereit... Sorry, es ist nicht mehr zu übersehen. Wir haben wieder eine SA auf der Straße. Diesmal aber von links. Ja es ist nicht der Staat. Es ist aber auch in Russland nicht der Staat. Es sind immer die dummen Kettenhunde. In Russland nennen sie sich halt "Patrioten" und demolieren alles Putin-Kritische. Hier nennen sie sich links. Genau die gleiche Meschpoke. Bringt nix, geht nicht/bringt nix, Punkt eins wiederholt. Warum auch? Ich mache das wie John Tenzer. Die langfristigen Planungen liegen außerhalb Deutschlands. Bin in meinem Freundeskreis sonst wirklich bald der letzte der in Deutschland das Licht aus macht: gerade die Grenznähe bringt es mit sich um zu erkennen wie derbe wir hier mittlerweile verarscht werden. Das immerhin ist typisch deutsch, diese Leidensbereitschaft weit über jede Schmerzgrenze. @Devil Evtl. weil man mit dem Herrn Hampel wohl nicht einmal gesprochen hat (seine Aussage, muss ich an der Stelle glauben), sondern halt gleich ins Haus ist. Ich bin da evtl. naiv, aber wenn ich per Post erfahren würde, das gegen mich ne Anklage wegen sowas vorliegt, würde ich davon ausgehen, dass sich da zeitnah jemand bei mir meldet um mal meine Sicht der Dinge zu erfahren. Wenn sich da 6 Monate keiner meldet (und ich ohnehin weiß, das ich unschuldig bin) würde ich davon ausgehen das die Polizei auch zu so nem Ergebnis gekommen ist, und die Sache eben erledigt ist. Wenn dann auf einmal gleich der Trupp zur Hausdurchsuchung vor der Tür steht, wäre ich auch mehr als nur ein wenig stinkig. Mag ja sein, aber die Standards der Anwendung scheinen mir aber doch etwas fragwürdig. Hat man dem Schäuble die Wohnung durchwühlt? Ich mein der Mann hat nachweislich Geldkoffer von Waffenschiebern angenommen. Dem Beck (der wurde mit Chrystal Meth erwischt)? Dem Özdemir? Der hat auf Photos mit Hanfpflanzen gepost.... Komm schon, du glaubst doch selber nicht, dass es bei der Tat jemals so abgelaufen wäre, wenn es da nicht um einen AfD-Spitzenkandidaten gehen würden und es kurz vor der Wahl wäre. Hausdurchsuchung wegen ner fehlenden Quittung...ja klar. Die ganze Aktion ist sowas von durchschaubar und ganz klar politisch motiviert. Ist ja auch nicht das erste mal. Wie war das mit dem AfD-Politiker und Anwalt, dem sie Wohnung und Kanzlei durchwühlt haben, weil er das etwas fragwürdige Späßchen gemacht hat, die Köpfe der Regierung auf die Nürnberger Kriegsverbrecher zu montieren? Hausdurchsuchung wegen etwas, das nicht mehr als ne normale Beleidigungsklage werden wird. Klar, halbes Jahr später kam natürlich das, was kommen musste: Nützt aber nix mehr, der Dreck ist geworfen, der Schaden angerichtet, der Ruf beschädigt - und in den Medien die groß und beit über die Durchsuchung berichtet haben, kommt natürlich nix. Es geht hier einzig und allein um die Einschüchterung politisch unbequemer Personen auf Anweisung führender Politiker. Und die Hemmschwelle nimmt ab. Das erfolgt noch nicht systematisch, aber immer häufiger. Und das ist mehr als nur ein bisschen bedenklich. Glaubt einer ernsthaft Putin und Erdogan waren von jetzt auf gleich Autokraten? So was baut sich langsam auf.
  4. Wer sich halb Kalkutta ins Land holt hilft nicht Kalkutta, er wird Kalkutta. Peter-Scholl Latour. Mehr ist dazu nicht zu sagen.
  5. Da brauchst genau NULL Akteneinsicht. Hintergrund ist ohnehin eine interne Schlammschlacht zwischen diesem Hampel und seinem Schatzmeister. Letzterer bzw. einer seiner Mannen hatte Hampel dann eben wegen Betrug und Steuerhinterziehung angezeigt. Da ging es aber um ne Lappalie: eine Quittung über eine Fernsehausrüstung. Das rechtfertigt einfach in keinster Weise eine Hausdurchsuchung. Unter keinen Umständen. Und nein, irgendwas "belastendes" kann es gar nicht gegeben haben, weil er eben unschuldig ist - was die Durchsuchung dann wohl auch ergeben hat (was eigentlich nur heißen kann: die Scheiß-Quittung wurde gefunden). Es tut mir leid: die Unverletzlichkeit der Wohnung ist ein zu grosses Recht als daß man es für so ne Lappalie überhaupt verletzen dürfte. Und dann noch der Zeitpunkt. Klar, man kann einen auf drei Affen machen und alles schön reden. Und ja, noch spielt die Justiz dieses Spiel nicht mit. Aber widerlich ist es allemal, und die Rechtsstaatlichkeit erodiert. Hier werden unbequeme Meinungen eingeschüchtert, was anderes ist es nicht.
  6. Könnte daran liegen, dass der bis heute prägende Spieler des FC Barcelona, sowohl als Spieler wie auch als Trainer, der in Katalonien bis heute als de facto Heiliger (Spitzname: El Salvador) verehrt wird ein gewisser Johan Cruyff ist.
  7. https://www.tichyseinblick.de/meinungen/bundestagswahl-mehr-als-15-ueberhaenge-sind-unzulaessig/ Wenn einer von Euch Bock hat mal für was großes verantwortlich zu sein: einfach gegen die Bundestagswahl klagen, die Chancen stehen gut:
  8. Langsam ist es nicht mehr schön. Der politische Missbrauch (Weisungsgebundener) Ermittlungsbehörden nimmt mittlerweile Ausmaße an, die nicht mehr zu dulden sind. Was ist passiert? Vor vier Tagen gab es eine Hausdurchsuchung bei Niedersachsens AfD-Chef Armin Hampel, wegen Betrugsvorwürfen. War natürlich dick und prominent in allen Medien: beispielsweise Zeit und SPON. http://www.spiegel.de/politik/deutschland/armin-paul-hampel-hausdurchsuchung-bei-afd-bundesvorstand-a-1172079.html http://www.zeit.de/politik/deutschland/2017-10/afd-niedersachsen-armin-paul-hampel-durchsuchung-wohnung Wohlgemerkt: ohne vorher auch nur mal mit dem Mann gesprochen zu haben, einfach gleich mal rein in die Wohnung. Es darf angemerkt werden, dass die dazugehörige Anzeige vom April (!!!) stammt.Da darf man schon mal die Frage stellen, was sich denn so dramatisch geändert hat, dass jetzt, ein halbes Jahr später auf einmal ne Hausdurchsuchung soo dringlich ist, nachdem sich ein halbes Jahr keine Sau dafür interessiert hat. Gefahr im Verzug? Verdunklungsgefahr? Nope. es geht übrigens darum, dass ein eventueller Werbespot doppelt abgerechnet wurde...also echt Schwerkriminalität, das "rechtfertigt" natürlich den Einbruch..äh..die Durchsuchung der Wohnung. Aber ach so, ja... die Niedersachsen wählen ja Sonntag. Da ist es natürlich wichtig noch etwas sinnlos die AfD zu bashen. Das Ergebnis übrigens, leider nicht mehr ganz so prominent in den Medien: die Ermittlungen werden eingestellt. http://www.focus.de/politik/deutschland/staatsanwaltschaft-teilt-mit-ermittlungen-gegen-afd-vorstandsmitglied-paul-hampel-eingestellt_id_7713152.html http://www.spiegel.de/politik/deutschland/afd-politiker-staatsanwaltschaft-stellt-ermittlungen-gegen-paul-hampel-ein-a-1172836.html Im Gegensatz zur Schlagzeile von vor vier Tagen nirgendwo prominent auf Seite 1 zu finden. ... Wir sind echt nur noch ne widerliche Bananenrepublik mit Gesinnungsjusitz und politisch motivierten Hausdurchsuchungen. Das andere politische Spektrum (die Justizministerin ist ne Grüne - noch fragen?) aber keinen Deut besser als Putin oder Erdogan. Ich schäme mich langsam nur noch für Deutschland und seine existente "politische Kultur". Einfach nur widerlich.
  9. Was soll denn da politisch kommen? Die meisten sind ohnehin eingebürgert. Alles unterhalb von "Adolf klonen" wird keinen praktischen Einfluss auf den Prozess mehr haben. Die Deutschen, im einem ethnischen Sinne, werden dieses Jahrhundert nicht überleben. Ein paar ostdeutsche Kommunen auf dem Land vielleicht, ähnlich wie heute Sorben o.ä., aber das wars. Im 22. Jahrhundert wird alles was hier lebt weitgehend arabisch-semitischen Ursprungs sein. Da muss man sich keinerlei Illusionen machen. Selbst wenn wir morgen weitere Zuwanderung komplett stoppen, ist der Vorgang durch und irreversibel. Man muss sich nur die Geburtenraten angucken, und berücksichtigen, das in den ohnehin schon miesen Geburtenraten die Migranten schon mit dirn sind, sofern sie einen deutschen Pass haben. Wir sind hier mehrheitlich alle in der Genration 30+. Ihr könnt das Selbstexperiment machen: wie viele männliche deutsche Bekannte habt ihr, die mindestens zwei Kinder haben? Das ist die Grenze zum Erhalt. Für jeden der nur eins hat braucht ihr nen anderen mit 3. Für jeden ohne Kinder einen anderen mit 4. 4 Kinder - sind wir ehrlich, für die meisten von uns ist das jenseits eines HartzIV Millieus gar nicht mehr vorstellbar. Bei meinem Dad war das noch normal, die waren zu fünft. Das ist aber allein die Kinderzahl die nötig wäre um nicht weiter Boden an die Migranten zu verlieren. Der Drops ist gelutscht. Es kann nur noch darum gehen Deutschland kulturell zu erhalten, also die Neuen zu Deutschen zu machen - aber wie erfolgreich das läuft, wissen wir ja alle. Schon die Forderung zur "Germanisierung" der Zuzüge gilt ja als gewalttätiger Akt.
  10. Nicht böse gemeint, aber: süß, noch einer der nicht exponentiell rechnen kann Das geht wesentlich schneller, dauert keine 3 Generationen (60 Jahre) mehr.
  11. Die schlagen schon zu, machen aber kaum schaden. halt mal die einheiten-karte im Bild, dann siehst du es...
  12. Aus dem Abschlußbericht zum Thema Amri.... Observation von 9 bis 23 an Wochentagen. Soll man lachen oder heulen? Da können sie es echt ganz lassen...
  13. Auch wenn du es in Anführungsstriche setzt, Golden war die Generation, trotz WM Finale 2010, mitnichten. Da haben schon bessere Mannschaften die Qualifikation verpasst, beispielsweise eben die 2002er Mannschaft um Namen wie van der Sar, Seedorf, van Bommel, van der Vaart, van Nistelrooy, Kluivert. Neben systemischen Fehlern, fehlen den Niederländern aber IMO auch einfach Spitzenspieler. Man nehme einfach mal den erweiterten Kader: http://www.weltfussball.de/teams/niederlande-team/wm-quali-europa-2016-2017/2/ Da spielt, außer Robben und Jasper Cillessen, eigentlich nix mehr für nen Top-Club. Bissel Everton ist da fast schon das höchste der Gefühle. Nicht mal mehr Namen wo man denkt "ola, kommender Star" Da muss man schon fragen: nix mehr mit der fast schon legendären Ajax-Nachwuchsförderung? Klar, Quali hätte eben auch so drin sein müssen (deswegen darf man sich ja hämisch freuen :D) aber ich mache mir echt langsam sorgen um unseren Lieblingsfeind...
  14. Die brauchen sichtlinie. Zieh mal alles aus dem Nahkampf ab, außer nen einzelnen Helden/Monster. Sobald man den Chaoten wieder sieht, sollte es heißen feuer frei...
  15. Na, dass auch Zwergstaaten sich qualifizieren können, haben die Isländer bewiesen....jetzt müssen die Tommys wieder zittern