Welcome to TabletopWelt

Registriert euch jetzt um kompletten Zugang zur Tabletopwelt zu erhalten. Sobald ihr registriert und angemeldet seid, könnt ihr nicht nur mitlesen, sondern auch selbst Beiträge verfassen. Ihr könnt dann euer Profil konfigurieren, werdet Ansehen bei der Community sammeln und immens viel Spaß haben! Diese Nachricht verschwindet, sobald ihr euch angemeldet habt.

Cuilion

Feedback und Fragen

410 Beiträge in diesem Thema

Feedbacks, Spielberichte, Fragen zum Regelwerk - all das könnt Ihr hier loswerden! 

 

 

FAQ

 

Der Online Codex startet nicht, beim Aufrufen bekomme ich eine Fehlermeldung. Was mache ich falsch? Installiere bitte die neuste (wirklich die allerneuste) Version der Java Runtime Environment: http://www.java.com/en/download/win10.jsp

 

Kann ich Euch mit einer Spende unterstützen?  Nein, Fluffhammer ist ein nicht-kommerzielles Gemeinschaftsprojekt. Bisher haben wir nur Arbeitszeit investiert, haben aber keine laufenden Kosten. Geld anzunehmen, auch als Spende, würde uns rechtlich außerdem in eine angreifbare Position bringen. 

 

 

 

bearbeitet von Cuilion
2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin, die druckerfreundlichen Versionen lassen sich bei mir nicht öffnen, die in hoher und niedriger Qualität schon. Acrobat meckert, dass die Datei kaputt ist. Tritt das Problem nur bei mir auf?

1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin, die druckerfreundlichen Versionen lassen sich bei mir nicht öffnen, die in hoher und niedriger Qualität schon. Acrobat meckert, dass die Datei kaputt ist. Tritt das Problem nur bei mir auf?

Leider anscheinend schon. Ich habe mir die Datei gerade auf meinen Arbeitsrechner (also nicht der, mit dem die Datei erstellt wurde) runtergeladen und keine Probleme. Mir fallen erstmal nur 2 Möglichkeiten ein: 

1) Hast Du die neuste Version vom Acrobat Reader? Ich habe zwar nicht die allerneuste Version von Acrobat beim Erstellen verwendet, aber vielleicht sind Funktionen drin (zB die Indexsuche, manipulierte Seitenzahlen), die ein älterer Reader nicht unterstützt. 

2) Es passiert ja immer wieder mal, dass etwas beim Download schiefgeht. Vielleicht einfach löschen und neu herunterladen? 

1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Okay, habe mir die neuste Version vom Reader installiert, jetzt funktioniert es. Manchmal ist es zu einfach -_-

2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Doppelpost, aber ich habe eine Frage: Gebe ich einer Einheit Ogern das Banner der Eile besitzen sie Bewegung 7, gilt für diese dann auch die Regel Schnelle Bewegung wie für andere Einheiten mit B7?

bearbeitet von pockels
1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Super, wieviel Mühe ihr euch gemacht habt! Mein erster Eindruck nach dem Überfliegen: Das Artwork und die Miniaturenbilder sind gut ausgewählt und schön anzuschauen (einzig bei den Skaven fand ich einige Bilder sehr dunkel und/oder zu überladen für die Größe), insgesamt ist die optische Gestaltung aber noch ausbaufähig. Bei der ersten Version liegt der Fokus aber auch klar auf dem Inhalt. Hier finde ich die Änderungen bei den Tiermenschen grundsätzlich positiv und sinnvoll. Leider komme ich im Augenblick aber wohl kaum dazu, das ganze mal zu testen =(

1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Doppelpost, aber ich habe eine Frage: Gebe ich einer Einheit Ogern das Banner der Eile besitzen sie Bewegung 7, gilt für diese dann auch die Regel Schnelle Bewegung wie für andere Einheiten mit B7?

Ja, sie haben dann auch schnelle Bewegung. Die Quelle der Bewegung ist egal, es würde also auch für Zauber wie Bironas Zeitkrümmung wirken. 

 

Super, wieviel Mühe ihr euch gemacht habt! Mein erster Eindruck nach dem Überfliegen: Das Artwork und die Miniaturenbilder sind gut ausgewählt und schön anzuschauen (einzig bei den Skaven fand ich einige Bilder sehr dunkel und/oder zu überladen für die Größe), insgesamt ist die optische Gestaltung aber noch ausbaufähig. Bei der ersten Version liegt der Fokus aber auch klar auf dem Inhalt. Hier finde ich die Änderungen bei den Tiermenschen grundsätzlich positiv und sinnvoll. Leider komme ich im Augenblick aber wohl kaum dazu, das ganze mal zu testen =(

Was außer den Skaven Bildern ist denn noch ausbaufähig? Je konkreter die Kritik, desto einfacher sie umzusetzen :)

 

Mangelnde Zeit ist aber ein seeehr schwaches Argument :P

Spätestens nach Weihnachten sollte doch wieder Zeit sein? 

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, sie haben dann auch schnelle Bewegung. Die Quelle der Bewegung ist egal, es würde also auch für Zauber wie Bironas Zeitkrümmung wirken. 

 

Was außer den Skaven Bildern ist denn noch ausbaufähig? Je konkreter die Kritik, desto einfacher sie umzusetzen :)

 

Mangelnde Zeit ist aber ein seeehr schwaches Argument :P

Spätestens nach Weihnachten sollte doch wieder Zeit sein? 

Mangelnde Gegner ;) Seit mein Fantasy-Sparringspartner nicht mehr vor Ort ist, habe ich mich aufs Basteln verlegt. Aber vllt. lässt sich zwischen den Jahren was einrichten ;)

 

Meine zwei Pfennige zur Gestaltung (habe nur die HQ-Version angeschaut): Euer Design hat viele grade Linien und wirkt sehr eckig. Diese farbigen Rahmen zum Beispiel. Die Idee, die Kapitel farbig zusammenzubinden, finde ich gut, aber durch den Rahmen entsteht ein kastiger Eindruck. Hier wäre ein großer, fabriger Viertelkreis in der Ecke mit der Seitenzahl vllt. vorteilhafter.

Gleiches gilt auch für die Tabellen. Wenn man hier auf den Rahmen und das Gitter verzichtet und stattdessen die Zeilen abwechselnd weiß und grau macht, wirkt die Seite offener. Hell- und dunkelgelb oder sowas würde sich noch besser in die Hintergrundfarbe einfügen.

Dazu finde ich auch den Seitenkopf zu groß. Die Idee selbst ist schön, mir gefällt auch der Kopf, aber ich würde an den Seiten ein gutes Stück wegnehmen. Dann noch die waagerechten/senkrechten Linien aufbrechen und der Kopf wirkt noch besser. Vllt. findet ihr für die Überschrift ja auch ne Schriftart, die besser zum Hintergrundbild und dem goldenen Rahmen passt, aber da fällt mir gerade auch keine ein =D

Der krönende Abschluss wäre natürlich noch ein Seitenhintergrund, der nicht nur einfarbig ist, sondern irgendwie interessanter, ohne abzulenken.

GW ist übrigens nicht nur für die Regeln, sondern auch für die Gestaltung eine super Inspiration. Die stecken immer unheimlich viel Arbeit in das Design ihrer Bücher, was diese gleich viel hochwertiger erscheinen lässt. Im GRW zB gibt es auch so Zierleisten, aber die wirken dabei immer verschnörkelt und organisch, nicht wie mit dem Lineal gezogen. Alles anzuwenden wäre richtige Kleinarbeit, aber die Prinzipien kann man sich da ganz gut anschauen.

Wie gesagt, das ist nur meine (Nicht-Experten-)Meinung, vllt. seht ihr das ja ganz anders =)

bearbeitet von Upgrayedd
4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nein nein, da ist viel schönes dabei :) 

 

Vielleicht magst Du Dich ja bei der nächsten Version ins Layout-Design einbringen? 

1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hab mich mal in die Gruppe eingetragen. Ihr dürft natürlich gerne auf mich und meine epischen Photoshop-Skills zurückgreifen :D

2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Megagut, das es auch die Söldner in euer System geschafft haben, die werde ich im Rahmen meines Projekts mal playtesten.

Eine Frage noch, an der Angriffsdistanzermittlung habt ihr nichts geändert, oder? Warum? Ich fand Angriffe auf kurze Distanz zu versemmeln immer sehr frustrierend.

bearbeitet von pockels
2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist wohl eine Geschmackssache... grundsätzlich finden wir das System der zufälligen Angriffsdistanz gut. Ich persönlich habe nie verstanden, warum es taktisch anspruchsvoll sein soll, Distanzen ohne Maßband abschätzen zu können (7te Edition). Die zufällige Ermittlung bedeutet einfach, dass man ein kalkuliertes Risiko eingeht, mal höher, mal niedriger, aber halt eben immer ein Risiko. 

Klar ist es frustrierend, einen sehr nahen Angriff zu versemmeln, aber ich denke da gibts genug andere Momente. Wenn eine Magiephase wegen 2 gewürfelter 1en vorbei ist, oder man einfach einen Nahkampf fies versemmelt. 

Dennoch werden wir das mal in die Vorschlags-Liste aufnehmen, vielleicht kann man da irgendeine Form von Mindestdistanz einbauen. 

1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich fände ja 4 Zoll Mindestreichweite ganz okay. Aber ja, Zufall regiert in dem Spiel. Vielleicht könnt ihr es als optionale Regeln einbinden. Mal sehen, vielleicht spielen wir das als Hausregel in unsere Spielergruppe.

2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn Ihr das so macht, gebt bitte mal Feedback, wie gut das funktioniert hat. 

Solche Erfahrung sind sehr hilfreich für die Weiterentwicklung. 

1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich möchte gerne ein paar Empfehlungen, bzw. Vorschläge für Eure Version des Armeebuches der Krieger des Chaos aussprechen:

 

Lohn des Chaos: Der einleitende Satz zu dieser Regel sollte um einen Passus ergänzt werden, der verdeutlicht, wann dieser Wurf abgehandelt werden soll - beispielsweise "vor dem ersten Spielzug". Um Das Risiko eines Missverständnisses (beispielsweise Chaostrolle) weiter zu minimieren, sollte vielleicht ebenfalls der Passus "sofern nicht anders angegeben" hinzugefügt werden.

 

Stammesführer:

- Mir scheint, die Intention hinter diesem Model ist ein Chaosbarbaren-Charaktermodell. An sich eine gute Idee, doch erscheint mir die Wahl der Basegröße fraglich, da er mit einem 20 x 20 mm-Base nur den Kultisten ohne Nachteile angeschlossen werden darf. Fern ab davon, dass sich der Anführer eines Stammes nicht solch niederem Gesindel anschließen würde. Aus meiner Sicht hielte ich es für die bessere Wahl, ihm ein 25 x 25 mm-Base zur Verfügung zu stellen.

 

- Die Stärke von 5 erscheint mir etwas zu hoch. Vorausgesetzt, die von mir vermutete Intention stimmt, wäre Stärke 4 naheliegender, zumal er auch in dieser Hinsicht schwächer ausfallen sollte als ein erhabener Champion.

 

- Ich hielte es für fluffig, auch ihm die Möglichkeit einzuräumen, durch besondere Taten zu erstarken. Alternativ zur Sonderregel "Auge der Götter" könnte man ihm einräumen, nach einer gewonnenen Herausforderung oder dem Niederraffen eines Monsters einen Wurf auf Eurer "Lohn des Chaos"-Tabelle abzulegen. So würde symbolisiert, dass er die Gunst der Götter erlangt hat, aber nicht so hoch in deren Ansehen steht, um die "großen" Belohnungen, die das Chaos bereit hält, zu erhalten.

 

Drachenoger-Sharkon:

- Der Hinweis zur Basegröße irritiert mich. Ist es sinnvoll, dem Spieler die Entscheidung zu überlassen, welche Basegröße er nutzt? Modelle mit 40 x 40 mm-Bases sind der 50 x 75 mm-Variante bekanntlich im Vorteil. Sollte man diese Haltung beibehalten, wäre alternativ nachzudenken, dem Modell, das ein größeres Base nutzt, einen weiteren Vorteil einzuräumen, um aufzuzeigen, dass das Modell "massiger" ist (beispielsweise Aufpralltreffer, schwere Rüstung, eine weitere Attacke oder etwas Anderes).

 

- Auch hier wäre der Einbau der "Auge der Götter"- oder der "Lohn des Chaos"-Tabelle (analog zum Stammesführer) eine Möglichkeit, zumal der Sharkon einen passablen Anführer für die Monsterhorde darstellt.

 

Auserkorene:

- Betrifft die Sonderregel "Waffenarsenal": Besitzen sie alle Waffenauswahlen oder müssen sie sich auch weiterhin auf eine davon festlegen? Durch die Bezeichnung dieser Sonderregel könnte man auf beides kommen.

 

- Die Auserkorenen im offiziellen Armeebuch besitzen eine gute Chance, sich eine Rosine herauszupicken. Bei der von Euch erdachten Alternative durch die "Lohn des Chaos"-Tabelle besteht dieser besondere Kniff, der das Ansehen dieser Einheit in den Augen der Götter symbolisiert, nicht. Aus diesem Blickwinkel heraus wäre es vielleicht eine Idee, den Spieler zwei W6 werfen zu lassen, sodass er sich ein Ergebnis aussuchen kann.

 

Chaosritter: Diese Einheit hat durch die Auserkorenen Chaosritter das Problem der Relevanz. Für nur fünf Punkte mehr erhält man bis zu zwei Profilwertsteigerungen oder eine machtvolle Sonderregel. Allein das Kostenargument, auf auserkorene Chaosritter zu Gunsten der normalen Variante zu verzichten, steht dem entgegen. Und auch hier machen fünf Punkte pro Modell meist nicht den Unterschied. Aus diesem Grunde sollte entweder der Preis der normalen Chaosritter gesenkt (auf beispielsweise 35 Punkte), der Preis der auserkorenen Chaosritter weiter erhöht (auf beispielsweise 50 Punkte) oder den normalen Chaosritter ein Vorteil an die Hand gegeben werden, der sie von ihren auserkorenen Brüdern unterscheidet (kostenlose Lanzen?).

 

Auserkorene Chaosritter:

- Ergänzend zu dem eben gemachten Punkt könnte man auch die Restiktion einbauen, dass auserkorene Chaosritter erst dann verfügbar sind, wenn eine Einheit normaler Chaosritter anwesend ist. Alternativ könnte man die Chaosritter in den Kern verschieben (so wie zu Zeiten der "Horden des Chaos") und die auserkorenen Chaosritter zu Unterstützungsauswahlen machen.

 

- Auch hier sollte - wie bei den Auserkorenen - die Möglichkeit eingeräumt werden, ein besseres Ergebnis auf der "Lohn des Chaos"-Tabelle zu erhalten.

 

Chaostrolle: Ich bin schwer für die Rückkehr der magischen Kotze! :ok:

 

Kriegsschrein:

- Aus Fluffgründen sollte der "Quell des Ruhms" zu einem angeborenen Zauberspruch gemacht werden. Es gibt aus meiner Sicht keinen Grund, warum der Kriegsschrein diesen spirituellen Segen durch einen Kontrollverlust verlieren sollte.

 

- Um die Relevanz des Kriegsschreins zu stärken, könnte man ihm die Möglichkeit einräumen, einer anvisierten Einheit einen Wurf auf der "Lohn des Chaos"-Tabelle zu erlauben - entweder als ein weiterer gebundener Zauber oder auf Zuruf wie im vorangegangenen Armeebuch. Dies würde den Kriegsschrein auch noch interessanter für Themenarmeen machen.

 

- Sollten diese Verbesserungen Einzug finden, sollten die Punktekosten um 5 bis 15 Punkte erhöht werden.

 

Blutbestien-Streitwagen: Dieses Modell sollte dringlichst auf mindestens 180 Punkte, besser sogar 200 Punkte angehoben werden. 130 Punkte sind ein (schlechter) Witz!

 

Drachenoger-Shaggoth: Kann der bitte wieder Male bekommen? Bitte, bitte, bitte! Das war im Bestien des Chaos-Armeebuch so geil! :D(Nicht ganz ernst gemeinter Vorschlag.)

 

Schlächterbestie: Trotz Punktereduktion sowie verbessertem Profil halte ich diese Kreatur immer noch für eine Armeebuchleiche. Durch die hohe Stärke sowie das (meist) hohe Kampfgeschick nach der Bindung dürfte sie - so zumindest nehme ich es wahr - darauf ausgelegt sein, andere Monster zu jagen und zu erlegen. Das allerdings wird durch den Initiativeschritt erschwert, denn die meisten anderen Monster sind auch mit Initiative 3 unterwegs. Aus diesem Grunde hielte ich folgende Überlegung über eine sinnvolle Erweiterung: Die Schlächterbestie kann auf dieselben Male zurückgreifen wie der Chaosriese (inklusive Punktkosten). Ihr steht aber nur jeweils das Mal zur Verfügung, das auch das Charaktermodell besitzt, an das die Schlächterbestie gebunden wurde.

 

Einem Gott geweiht:

- Ich bin mir etwas unschlüssig über Eure Umsetzung des ungeteilten Chaos. Denn diese Glaubensrichtung sagt nicht aus, dass keinem Gott gedient wird, sondern, dass alle Gottheiten gleichermaßen geachtet und keine der anderen vorgezogen wird (so zumindest habe ich diesen Abschnitt stets verstanden). Aus diesem Grunde hielte ich es für überlegenswert, diesen Abschnitt zu ändern, sodass er für gemischte Armeen gilt. Andererseits würde das die Idee der Themenarmeen konterkarieren. Als Kompromiss ließe sich vielleicht anmerken, dass die Boni dann greifen würden, wenn jedes Mal mindestens einmal in der Armee vertreten wäre. Eine weitere Alternative wäre, das Mal des ungeteilten Chaos wieder einzuführen.

 

- Betrifft den Bonus für Slaanesh: Mir erscheint der Initiative-Bonus fluffiger, da die Anhänger des Dunklen Prinzen für ihre Handlungsschnelligkeit bekannt sind.

- Betrifft den Bonus für Khorne: Und hier erscheint mir die zusätzliche Attacke besser aufgehoben, schließlich lieben die Anhänger des Blutgottes das Blutbad.

- Betrifft den Bonus für Tzeentch: Ihr solltet noch das Maximum von 3+ für den Rettungswurf hinzufügen.

 

Uff - so viel wollt' ich zu Beginn eigentlich gar nicht schreiben. Na ja, sei es drum. :D

 

bearbeitet von Zavor
Korrektur der Formatierung
6

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank für den ausführlichen Beitrag! Da sind wirklich viele Punkte angesprochen, über die man in Ruhe nachdenken kann und sollte - ich hoffe, dann auch mit deiner Beteiligung. :)

Gerade die Basegröße des Stammesführers scheint etwas zu sein, was uns durchgegangen ist, da alles andere als 25x25 gar kein Sinn macht... :)

1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Toller Post Zavor! Ich kann mich Horus nur anschließen, hoffe Du bist bei der Entwicklung der nächsten Version von Fluffhammer dabei. 

Das Base für den Häuptling war eindeutig ein Brainfart, das werde ich als ersten Eintrag in unser Errata aufnehmen. 

Unten gehe ich auf ein paar Deiner Punkte ein, die meisten aber sind einfach eine tolle Diskussionsgrundlage für die Entwicklung der KdC für die nächste Version innerhalb der Interessengruppe, das würde hier zu weit führen. Anders formuliert - alles was ich unten weggelöscht habe, sollten wir zu einem anderen Zeitpunkt ausführlich diskutieren. 

 

Drachenoger-Sharkon:

- Der Hinweis zur Basegröße irritiert mich. Ist es sinnvoll, dem Spieler die Entscheidung zu überlassen, welche Basegröße er nutzt? Modelle mit 40 x 40 mm-Bases sind der 50 x 75 mm-Variante bekanntlich im Vorteil. Sollte man diese Haltung beibehalten, wäre alternativ nachzudenken, dem Modell, das ein größeres Base nutzt, einen weiteren Vorteil einzuräumen, um aufzuzeigen, dass das Modell "massiger" ist (beispielsweise Aufpralltreffer, schwere Rüstung, eine weitere Attacke oder etwas Anderes). Wir verstehen uns als offenes Spielsystem und wollen nicht zu stark vorschreiben oder einengen. Viele Spieler haben die alten Drachenoger, die auf 50x75 einfach albern aussehen. Andere haben die neuen, die einfach nicht auf 40x40 passen. Wir möchten hier niemanden zum unansehnlichen Umbasen zwingen, aber klar ist auch, dass jeder die Möglichkeit haben muss, seinen Sharkon vernünftig in die Drachenoger zu stellen. Keine optimale Lösung, aber aus meiner Sicht die spielerfreundlichste. 

Auserkorene:

- Betrifft die Sonderregel "Waffenarsenal": Besitzen sie alle Waffenauswahlen oder müssen sie sich auch weiterhin auf eine davon festlegen? Durch die Bezeichnung dieser Sonderregel könnte man auf beides kommen. Sie besitzen alle. 

- Die Auserkorenen im offiziellen Armeebuch besitzen eine gute Chance, sich eine Rosine herauszupicken. Bei der von Euch erdachten Alternative durch die "Lohn des Chaos"-Tabelle besteht dieser besondere Kniff, der das Ansehen dieser Einheit in den Augen der Götter symbolisiert, nicht. Aus diesem Blickwinkel heraus wäre es vielleicht eine Idee, den Spieler zwei W6 werfen zu lassen, sodass er sich ein Ergebnis aussuchen kann. Könnte man machen, Frage ist, ob das zu stark wäre... 


Auserkorene Chaosritter:

- Ergänzend zu dem eben gemachten Punkt könnte man auch die Restiktion einbauen, dass auserkorene Chaosritter erst dann verfügbar sind, wenn eine Einheit normaler Chaosritter anwesend ist. Alternativ könnte man die Chaosritter in den Kern verschieben (so wie zu Zeiten der "Horden des Chaos") und die auserkorenen Chaosritter zu Unterstützungsauswahlen machen. Mit dem Vergleich der beiden Einheiten könntest Du Recht haben, Ritter im Kern wären aber deutlich zu viel des Guten. 


Drachenoger-Shaggoth: Kann der bitte wieder Male bekommen? Bitte, bitte, bitte! Das war im Bestien des Chaos-Armeebuch so geil! :D(Nicht ganz ernst gemeinter Vorschlag.) Wieso eigentlich nicht? Ist ne stylische Idee und hängt vor allem daran was die Male bringen und die korrekte Bepreisung. Bin allerdings nicht sicher, ob das flufftechnisch passt. 

Schlächterbestie: Trotz Punktereduktion sowie verbessertem Profil halte ich diese Kreatur immer noch für eine Armeebuchleiche. Durch die hohe Stärke sowie das (meist) hohe Kampfgeschick nach der Bindung dürfte sie - so zumindest nehme ich es wahr - darauf ausgelegt sein, andere Monster zu jagen und zu erlegen. Das allerdings wird durch den Initiativeschritt erschwert, denn die meisten anderen Monster sind auch mit Initiative 3 unterwegs. Aus diesem Grunde hielte ich folgende Überlegung über eine sinnvolle Erweiterung: Die Schlächterbestie kann auf dieselben Male zurückgreifen wie der Chaosriese (inklusive Punktkosten). Ihr steht aber nur jeweils das Mal zur Verfügung, das auch das Charaktermodell besitzt, an das die Schlächterbestie gebunden wurde. Kann man sicher alles diskutieren, aber ob die wirklich immer noch so Mist ist, würde ich gerne mal abwarten. 

Einem Gott geweiht:


- Betrifft den Bonus für Tzeentch: Ihr solltet noch das Maximum von 3+ für den Rettungswurf hinzufügen. Ist dieses Maximum nicht bereits durch das Armeebuch geregelt? 

 

 

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Base für den Häuptling war eindeutig ein Brainfart, das werde ich als ersten Eintrag in unser Errata aufnehmen.

Juhu, mein Hinweis war konkret nützlich. :ok:

 

Drachenoger-Sharkon: ... Viele Spieler haben die alten Drachenoger, die auf 50x75 einfach albern aussehen.

Da möchte ich als Gegenbeispiel den von mir bemalten Shartak der Drachenoger anführen. Auch die alten Drachenoger machen auf den neuen Bases eine passable Figur, weil sie endlich 'mal Platz haben.

 

Auserkorene: ... Sie besitzen alle.

Vielleicht sollte man dies noch mit einem kurzen Beisatz erklärend anführen. Obgleich ich mir nicht sicher bin, ob diese Sonderregel so zu mächtig ist. Mir als Spieler der Armee würde es schon reichen, eine der Auswahlen kostenfrei zu erhalten - das wäre schon eine ordentliche Aufwertung im Vergleich zum offiziellen Armeebuch.

 

Auserkorene: ... Könnte man machen, Frage ist, ob das zu stark wäre...

Nicht stärker, als in der ersten Runde einen weiteren Dämonenprinzen zu erhalten oder der gesamten Einheit einen besseren Rettungswurf zu geben (oder höheren Widerstand). Die von Euch erdachte Tabelle ist weniger machtvoll als die originale "Auge der Götter"-Tabelle. Mir erscheint da - wie eben angemerkt - das "Waffenarsenal" machtvoller als ein doppelter Wurf auf der "Lohn des Chaos"-Tabelle.

 

Auserkorene Chaosritter: ... Mit dem Vergleich der beiden Einheiten könntest Du Recht haben, Ritter im Kern wären aber deutlich zu viel des Guten.

War auch nur ein Einfall von mehreren, da ich es schade fände, wenn in Zukunft nur noch auserkorene Chaosritter auf dem Schlachtfeld zu sehen sein würden (und bei nur fünf Punkten mehr wird das - außer in kleinen Spielen - so geschehen). Denn dieser Umstand würde natürlich nicht dem Fluff gerecht.

Allerdings waren Chaosritter schon zu Zeiten der Horden des Chaos im Kernsegment angesiedelt. Und im Vergleich dazu haben sie nun auch nur eine Attacke mehr (da es in Eurem Regelwerk keinen 1+-Rüstungswurf mehr gibt). :)

 

Drachenoger-Shaggoth: ... Bin allerdings nicht sicher, ob das flufftechnisch passt.

Genau aus diesem Grund habe ich auch meinen Hinweis auf den nicht ernst gemeinten Vorschlag gegeben. Denn es gibt sowohl Gründe dafür, als auch dagegen, dem Shaggoth Male zu geben. Es war auch mehr ein spontaner Einfall, da ich den Gedanken des damaligen Armeebuches so amüsant fand. Allerdings muss auch angemerkt werden, dass die Bestien des Chaos fast durchgehend über Male verfügten.

 

Schlächterbestie: ... Kann man sicher alles diskutieren, aber ob die wirklich immer noch so Mist ist, würde ich gerne mal abwarten.

Damit könnte es schwierig werden. Denn es fehlt nach derzeitigem Stand der Anreiz, sie mitzunehmen (außer, man ist von dem Modell an sich überzeugt und mag es aus Gründen der Optik). Spielerisch betrachtet sind die Gründe, eine Schlächterbestie aufzustellen, sehr gering, wenn sie mit einem Todbringer oder den Schädelbrechern konkurriert. Außer, man spielt eine Khorne-Armee (obgleich ich diese Kreatur nicht direkt diesem Gott anhängen würde). Aus diesem Grunde habe ich mir Gedanken gemacht, welchen weiteren Anreiz man einem Spieler geben könnte. Und ich denke, der von mir erdachte Einfall könnte auch dem Mal des Slaanesh zu Gute kommen, wenn man dadurch eine Schlächterbestie mit Initiative 4 erhält. ;)

 

Einem Gott geweiht: ... Ist dieses Maximum nicht bereits durch das Armeebuch geregelt?

Ja. Und nein. Es ist bei dem Mal des Tzeentch und dem Ergebnis "Aura des Chaos" auf der "Auge der Götter"-Tabelle aufgeführt. Aber es gibt keinen allgemeinen Passus, der besagt, dass ein Rettungswurf nicht besser als 3+ werden kann. Und Ihr wisst ja, wie Warhammer-Spieler sein können: "Aber bei dieser Tabelle steht nicht, dass es ein Maximum gibt!"

1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo, die Energie bzw Bannwürfel werden genau so generiert wie in der 8. Das ist problematisch und hat uns immer extrem genervt. Wier bzw ich mögen auch kleine Spiele 500-1000.Punkte.  Da bekommst du genau so viele Würfel wie bei 3000. Punkten.

Da hat bei der 8 immer zu viel Frust geführt. Kleine Spiele waren nicht möglich bzw wurden Todgezaubert. Sinnvoll ist das Generieren wie in der 7. Also Proportional zur Armeegröße.

 

Ich möchte euch meine bescheidene Dienste anbieten. Ich bin Berufsfotograf und kann wenn ihr wollt Bilder zum Illustrieren anfertigen (natürlich Kostenlos) :ok:

3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da hat bei der 8 immer zu viel Frust geführt. Kleine Spiele waren nicht möglich bzw wurden Todgezaubert.

Obgleich Euch ja niemand hindern würde, in Euer internen Spielerunde Hausregeln aufzustellen, die das Magiesystem nach Euren Maßstäben abrunden.

1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Obgleich Euch ja niemand hindern würde, in Euer internen Spielerunde Hausregeln aufzustellen, die das Magiesystem nach Euren Maßstäben abrunden.

 

Sehr guter Punkt! Wenn Ihr jetzt sagt, "Hey, wir haben da ne bessere Idee und testen das mal" sind wir bei positiven Erfahrungen sehr offen dafür. 

Ist ja ein Living System :) 

 

Regulus, vielen Dank für Dein Hilfsangebot, Du musst mir das aber nochmal genauer erläutern, habs ehrlich gesagt nicht kapiert :) 

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden