Welcome to TabletopWelt

Registriert euch jetzt um kompletten Zugang zur Tabletopwelt zu erhalten. Sobald ihr registriert und angemeldet seid, könnt ihr nicht nur mitlesen, sondern auch selbst Beiträge verfassen. Ihr könnt dann euer Profil konfigurieren, werdet Ansehen bei der Community sammeln und immens viel Spaß haben! Diese Nachricht verschwindet, sobald ihr euch angemeldet habt.

  • Ankündigungen

    • Zavor

      Nominierungen zum "Besten P500/P250" - Nachschlag   21.05.2017

      Die Möglichkeit, Nominierungen vorzubringen und somit Euren Favoriten zu einer Teilnahme an der nachfolgenden Abstimmung zu verhelfen, wurde um zwei weitere Tage - bis Dienstag Abend - verlängert. Sofern Ihr also bisher nicht dazu gekommen wart, von den Möglichkeiten der Nominierung Gebrauch zu machen, so könnt Ihr dies nun nachholen.

Geschrieben (bearbeitet)

Ich darf euch begrüßen!

 

Mein Name ist William (32 Jahre) und habe leider erst seit kurzem Kontakt mit dem Spiel Zombicide gehabt und war auch gleich im Kaufrausch gewesen :). Ich habe sehr schnell den Willen gehabt mich nicht mit grauen Kunststoff-Figuren abzugeben und dem entsprechend mich an die ersten Paintingversuche gewagt. Ich habe dann etwas intensiver auf Youtube nach solch Arten von Spielen gesucht und bin dann auf Hunter & Cron gestoßen, einige reviews angeschaut und dazugelernt. Warhammer war früher schon immer ein gängiger Begriff, allerdings war ich abgeschreckt durch das hören sagen "Sau teures Hobby ...etc". Also habe ich mich bzgl Warhammer etwas schlau gemacht - Fazit: Ist gar nicht so teuer wie man immer hört (Bimmelbahn-Modellbau ist wesentlich teurer :D ). Ich finde gerade Warhammer 40k wegen dem SciFi-Aspekt und dem taktischem Verhalten der einzelnen Figuren und des Spielers selbst sehr interessant.

 

Ich bin dann auf DICED gestoßen und habe mir von den Jungs bzgl Painting paar Videos angeschaut und da ist mir 1 Video ganz besonders aufgefallen. Warhammer 40k tot - AoS lebt.

 

Ich als Außenseiter / Neueinsteiger habe beide Spiele durch BattleReports mir angeschaut - Fazit: 40k ist mehr taktisch betont und AoS ist nur auf Gegenüberstellung ausgelegt (ich kann mich auch irren). (ich möchte kein Feuer entfachen bzgl 40k und AoS) Für mich als Neueinsteiger fällt es schwer da iwie eine Entscheidung zu treffen, da ich pers. 40k vom ersten Video besser fand gerade durch dieses taktische. 

 

Meine Frage an die Erwachsenen und erfahrenen Spieler - Welche Systeme sind oder kommen auf den Markt die dem Spielprinzip von 40k ähnlich sind? Habe ich mir ggf. immer falsche Videos angeschaut und AoS hat doch mehr Taktischen Hintergrund?

 

Falls die "Vorstellung" meiner selbst in Kombination der Nachfrage welches System gut ist hier nicht passend sein sollte, bitte ich darum es zu verschieben.

 

Gruß

William

bearbeitet von h4hncore
0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Herzliches Willkommen, Du Grünschnabel! (Baujahr '69 ;D )

 

Da hast Du ja doch schon einiges an Grundkenntnissen mitgebracht und alles für den Einstand richtig gemacht.

- 2 bis 3 Systeme genannt CHECK

- potentielles Forenzunderthema angesprochen CHECK

- nach neuem System gefragt CHECK

- neue wahnwitzige These aufgestellt (Unser Hobby ist gar nicht so teuer???) CHECK

 

Ähnliches wie 40k? Ahm ... ich nenne mal einfach SciFi TTs und da fiele mir spontan Infinity und Beyond the Gates of Antares ein.

Infinity ist ein "echteres" Skirmish, weil Du fast nur einzelne Minis hast, keine Einheiten. Antares gibt es noch nicht sooo lange, hat aber eher Eingeiten. 

 

Ansonsten ist die Frage, warum Du was "ähnliches" suchst und nicht einfach eben 4ok spielst?

Was suchst Du denn, was 4ok nicht hat?

 

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke danke :D,

 

wie du schon sagst - "grünschnabel" :) . Ich habe beim stöbern nach Systemen gewisse Starter Pack's gesehen die 2 Fraktionen enthalten und das für knapp 70€, weitere größere Figuren liegen auch bei 40-60€, daher finde ich es nicht wirklich teuer. Gerade beim Einstieg sollte man auch nicht direkt auf zb 1500 Punkte o.ä. aufstocken. Ich denke mir, generell bei jeder Person die ein Hobby pflegt muss Geld investieren. Spieltische kann man mit den nötigen handwerklichen Fähigkeiten selbst bauen. Farben muss man ebenfalls nicht jede Woche kaufen. Gibt ebenfalls viele Tuto's die zeigen wie man Gelände bastelt. Für den Anfang um zu sehen ob das System oder generell das Genre einem liegt, kann man auf sowas zurückgreifen.

 

Für mich hat 40k halt alles. Viele Regeln, viele Möglichkeiten sich und seine Strategien zu verbessern, vor allem viele Würfel was für mich wichtig ist, da nur so ein nie gleiches Spielverhalten / Verlauf gegeben ist. Am meisten jedoch, das Wissen über seine eigene Armee bzgl Fähigkeiten. Gaaanz wichtig, schöne detailierte Miniaturen zum Painten :) . 

 

Eigentlich würde ich sofort in's 40k geschehen einsteigen wollen und habe mich vorab schlau gemacht was es denn so alles gibt. Gibt viele Seiten mit vielen TT's aber als Anfänger wird man da nur überhäuft von Eindrücken, Spielen, Zubehör ... Und dann habe ich mir wie oben schon genannt, Videos von DICED angeschaut und da war das Thema (ich weiß nicht wann es anfing, ob es aktuell ist oder ob der Zug schon um die Ecke ist) 40k von GW zerstört und die alten Hasen können weniger was mit AoS anfangen. Möchte halt ungern was kaufen, was kaum gespielt wird bzw wo wenig Aussicht auf Spielspaß vorhanden ist. Bin auch vorsichtig mit meinen Aussagen und Fragen, da wie du schon sagtest, das ein "Zunderthema" ist. Es kommt noch hinzu das ich iwo aufgeschnappt habe, das es für 40k keine Miniaturen mehr gibt bzw diese nicht mehr erweitert oder produziert werden. Wollte mir ungern was kaufen was im Endeffekt in der Ecke liegt.

 

Deine letzte Frage kannst du mir im Prinzip nicht stellen, da ich 40k nur aus Battle-Reports kenne und generell keine Ahnung von TT's habe (deswegen bin ich ja hier) :) 

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es kristallisiert sich ein Bild raus ... Du bist noch im Input-Mode. ^^

 

Hm, mal sehen ...

Idealerweise suchst Du eine Spielergruppe in Deiner Nähe und spielst dort ein wenig. IdR habe wir Spinner von unseren Lieblingsspielen Zweitarmeen, dh Du kannst spielen und reinschnuppern ohne gleich selbst Geld in die Hand zu nehmen. Schlußendlich "brauchst" Du ohnehin eine Spielergruppe.

 

Schöne Minis ... ja, nun. Es ist Geschmacksache. Es ist aber für einen selbst ein wichtiger Punkt, denn Du wirst sie später die ganze Zeit anschauen und idealerweise auch häufig rumschubsen oder gar anmalen. 

Du musst selbst wissen, ob es mehr die Minis sind, die Dich zum Spiel ziehen oder die Regeln. Es ist immer beides, aber meist eines tendenziell je nach Mentalität mehr.

 

Mein Eindruck von 4ok - oder 3ok - ist nicht, dass es derzeit den Bach runter geht, aber ich habe lange aufgehört, bei GW was vorhersagen zu wollen. Es ist nicht allzu schwer, ein Regelsystem samt Spielerschaft in den Sand zu setzen. Das wurde bereits bewiesen. Das kann aber nicht nur GW.

Aber egal.

 

Ich denke, Du wirst um wirkliches Spielen nicht drunmrumkommen, auch zum Reinschnuppern, denn nur so wirst Du einen Eindruck vom System bekomnen.

Und wenn es gefällt, gut. Wenn nicht, weiß man mehr und welche Fragen man für das nächste stellen muss.

 

 

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben (bearbeitet)

Hallo @h4hncore,

 

mit "40K ist tot, AOS lebt" gibt es ein kleines Missverständnis. ;)

Dabei ging es um die Fantasy-Variante von Warhammer (WHFB), welche eingestellt und durch Age of Sigmar (AOS) ersetzt wurde. Dies sorgte für gewisse "Kontroversen" bei den Spielern. 40K bzw. 30K betrifft das (noch) nicht und beide erfreuen sich nach wie vor großer Beliebtheit. Ich spiele selbst keines dieser Systeme, aber erfahrungsgemäß ist es auch recht einfach dafür Mitspieler zu finden.

 

Allerdings würde ich mit dem Einstieg eventuell noch warten, da bald (ich glaube im Juni) eine neue Regel-Edition erscheinen soll. Es kann durchaus sinnvoll sein, erst mal die Veröffentlichung und die Resonanz der Community abzuwarten.

 

Im Bereich Sci-Fi wurden Infinity und Gates of Antares ja bereits genannt. Von Mantic gibt es noch Deadzone (Skirmish) und Warpath (Größere Gefechte ähnlich zu 40K). Natürlich noch viele andere, aber wichtiger dürfte sein, für welches System du auch Mitspieler findest.

 

Ansonsten würde ich auch dazu raten, vielleicht erst mal ein Testspiel zu machen, da sollten sich für 40K recht schnell Möglichkeiten ergeben. :) Hier im Forum gibt es ja auch eine recht aktive Community zu dem Thema.

 

 

bearbeitet von MacAbre
typo
1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Abwarten bezieht sich übrigens eher auf das finanzielle Einsteigen ... Demospiele sofort anfangen! ;D

 

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Werde ich mal auf Gruppen-Suche gehen :) Ich danke euch für die Informationen !!!

0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden