Jump to content
TabletopWelt
  • Einträge
    2
  • Kommentar
    1
  • Aufrufe
    191

Rückzug

Für 2.0 weiterentwickelte Version von Retreating in Age of Sigmar

Sich zurückzuziehen ist ein unterschätzes Thema in Age of Sigmar. Dies ist besonders deswegen der Fall da es anders funktioniert als bei WHFB oder 9th Age. Während ein Rückzug bei WHFB eine erzwungene Aktion nach einem misslungenen Moraltest ist, ist es bei AoS eine freiwillige Bewegungsaktion in der Bewegungsphase für Einheiten die im Nahkampf sind. Auch wenn es dich ein paar Attacken kostet, ist es ein großartiger weg eine Einheit aus einer misslichen Lage zu befreien und deinen Gegenspieler zu überraschen.

 

Die Regeln
Einheiten die sich in 3” zu feindlichen Einheiten befinden haben nur die Wahl stehenzubleiben oder sich zurückzuziehen. Auch beim Rückzug hat die Einheit die Möglichkeit zu rennen. Ohne entsprechende Fähigkeiten kann eine Einheit, die sich zurückzieht, nicht schießen oder einen Angriff ansagen.
Man ist nicht gezwungen auf direktem Weg vor von gegnerischen Einheiten zu fliehen, muss aber seine Bewegung außerhalb von 3” zu feindlichen Einheiten beenden.
Das heißt, es ist möglich sich aus dem Nahkampf mit einer Einheit zurückzuziehen um eine bessere Position zu erreichen.

 

Wann ist ein Rückzug sinnvoll
Wenn du dich von einem Kampf zurückziehst, wird dein Gegenspieler die Möglichkeit haben sich in der nächsten Runde frei zu bewegen und auch wieder angreifen zu können.

 

Das heißt, du solltest dir über den Auswirkungen deines Rückzugs bewusst sein. Du solltest dich nur zurückziehen wenn du dadurch verhindern kannst dass eine Einheit vernichtet wird, du eine Bewegungsfähigkeit in der nächsten Runde einsetzen möchtest oder du durch den Rückzug mehr Druck aufbauen kannst.

 

Rückzug um Druck aufzubauen.

Der spaßigste Grund für einen Rückzug aus dem Nahkampf ist um den Gegner mit unerwartetem Druck zu überraschen. Das kann öfter getan werden als man denkt.

 

Weil der Rückzug eine eher ungenutzte Bewegung ist, erwarten Leute nicht, dass du eine Einheit aus dem Nahkampf ziehen könntest die die Oberhand hat. Nutze das zu deinem Vorteil!

 

Wenn du dir bewusst wirst was du durch einen Rückzug tun kannst, werden sich mehr Möglichkeiten eröffnen.
Wenn du verstehst wie man das Spiel mit einem Rückzug beeinflussen kann bevor du angreift setzt die richtige Magie ein.

 

Druck auf Missionsziele aufbauen
Age of Sigmar ist ein Missionszielbasiertes Spiel. Ein Rückzug aus dem Nahkampf um ein Missionsziel einzunehmen oder zu verteidigen ist daher immer eine gute Idee.

Dies ist vor allem dann gut in Spielen die du durch eine Eroberung in letzter Minute Denke an Szenarios wie “Blutiger Ruhm” oder “Erobern und halten”, die eine Siegesbedingung haben wenn man alle Missionsziele am Ende der Runde hält oder “Geschenk des Himmels”. bei der es Punkte je nach aktueller Rundenzahl gibt.

Bevor jedem Angriff, Freund oder Feind, musst du wissen wie du dich wirkungsvoll zurückziehen kannst mit deiner Einheit. Auf diese Art kannst du die Nachrückenberwegung nutzen um deine Position zu verbessern, wenn du dich zurückziehen willst.

 Wenn du deklariert hast dich zurückzuziehen musst du dies auch durchführen. Das heißt, das du nicht nicht zu sehr auf das Ergebnis deines Rennenwurf verlassen darfst. Versuch herauszufinden wohin du hingehst wenn du dich zurückziehst und ob deine Bewegung + 3,5” durchschnitts Rennbewegung reicht um dort hinzubekommen.

Es ist wichtig daran zu denken, zu verhindern das der Gegenspieler aufschließt. Nachdem alle Missionsziele eine Minimaldistanz haben um diese zu erobern, kannst du das Ziel mit der gerade zurückgezogenen Einheit abzuschirmen. Pass auf das dein Gegenspieler dich nicht im Angriff vernichtet.

 

bWGObtszZFhOwF0Y2v0aiILM2CiMG3n4F2yckLrp

jtI-gpKC6c-GOehxPUrFxt8Z_2aV-puQBSAT6ixz

Durch den Angriff der Bloodletters (rote Einheit) mit meinen Liberators (grüne Einheit), konnte ich verhindern das sie das Missionsziel hinter ihnen eroberten. Mit meinem Angriff und nachrücken, versuchte ich möglichst nah an das Missionsziel ranzukommen.

AjEucW3jcfIrs0Tlx5V-aCb_8rgCZ36CWj1iAUsq

In meinem nächsten Zug zog ich meine Liberators in des Markers zurück und positionierte sie so das nur die Kante meiner Bases in Reichweite des Markers waren. Auf diese Art, wenn die Blood Letters mich Angreifen, können sie den Marker nicht einnehmen, da sie nicht durch meine Liberators hindurch Angreifen können.

 

 

Druck auf Schlüsselziele
Ähnlich wie bei Missionszielen kann ein Rückzug auch genutzt werden um Druck auf Schlüsselziele aufzubauen. Jedoch muss es möglich sein in der nächsten Runde anzugreifen.

Wenn du dich in Richtung einer feindlichen Einheit zurückziehst musst du dein Ziel genau vor Augen haben. Musst du die feindliche Einheit zerstören oder sie von ihrer Postion weg zwingen.

Viele Unterstützungseinheiten müssen eine gewisse Reichweite zu ihren verbündeten, sodass es schon reichen kann sie von ihrer Position zu vertreiben.

Nachdem du in der Lage sein musst in der nächsten Runde anzugreifen um Druck auf das Schlüsselziel aufzubauen, ist es wichtig zu verhindern, das der Gegner dich in seiner nächsten Runde nicht im Nahkampf binden kann.

Wenn du planst einen Angriff durchzuführen mit dem Ziel dich in der nächsten Runde zurückzuziehen, du musst sicher stellen das du die Mittel hast um vorne zu bleiben. Hab eine andere Einheit bereitstehen die auch Angreifen kann.

6Flx2bN73169hA5cpNF7UmfrGRgraAbvp4H_98rP
In diesem Szenario wurden die Liberators (blau Einheit) von 7 Bloodletters (rote Einheit) angegriffen. Die Liberators wurden von einem Lord Celestant (lila Einheit) unterstützt und die Bloodletters von einem Blood Secrator (orangefarbene Einheit)

In meiner Runde zog ich meine Liberators von den Bloodletters zurück und griff die Bloodletters mit meinem Lord Celestant an. Auf diese Art bin ich in der nächsten Runde in der Lage  nächste Runde den Bloodsecrator anzugreifen ohne das die Bloodletters mich aufhalten können

WJ7P3ioUMs5K6oIiMrjxH7DKVUkEipeYGIACZ0Eo
Durch den Angriff auf die äußeren Modelle der Bloodletters, können diese nur mit wenigen Modellen in Reichweite nachrücken sodass der Held es überleben wird. ich musste jedoch aufpassen das ich die Liberators so bewege, dass die Bloodletters nicht durch Nachrückbewegung in der Lage waren die Liberators erneut zu binden, da es auch Modelle in der Einheit gibt die näher an den Liberators als am Lord Celestant waren und und in deren Richtung nachrücken würden, wenn es die Formation zuliese (siehe die beiden nachfolgenden Bilder bei denen Modelle die Liberators durch Nachrücken erneut binden könnten..

ErWDNwkNMYjoNQP7dptorPOlS3CovUgwoA72nbTS

dHZ0zquGNFSOeWHFmCai5yZN45UT2gVItZsahUih

Die Bloodletters haben nach dem Rückzug der Liberators noch immer genügend Modelle die näher an den Liberators sind und sich so in 3" zu den Liberators bewegen können um diese erneut zu binden, sodass sie sich erneut zurückziehen müssten oder nur Nachrückbewegungen in Richtung der Bloodletters durchführen können und der Blood Secrator weiterhin sicher ist.

Austausch einer Deckungseinheit mit einer Kampfeinheit.
In manchen Situationen möchtest du verhindern, dass Schadenverurachende Einheit die auf einen Angriff angewiesen ist unvorbereitet getroffen wird. Dies kann erreicht werden in dem sie durch eine billige Einheit abgedeckt wurde. Siehe Feldkontrolle.

Wenn die deckende Einheit im Nahkampf gebunden ist kannst du versuchen diese aus dem Nahkampf abzuziehen um Platz für deine Angriffseinheit zu verurschen. Lass in deine Richtung genug Platz um die Deckungseinheit aus der 3” Reichweite des Gegners herauszubekommen um mit der anderen Einheit selbst angreifen zu können.

 

Doppelzug
Sich zurückzuziehen um Druck aufzubauen ist besonders dann gut, wenn du die Chance hast einen Doppelzug zu erhalten.
Der Doppelzug erlaubt es sofort den geplanten Folgeangriff oder das Abdecken von Missionszielen durchzuführen.

Zähle nicht darauf, den Doppelzug zu bekommen, da es immer die Chance gibt ihn nicht zu bekommen (lies mehr darüber im Kapitel  <Platzhalter Doppelzug>

 

 Rückzug aus einem verlorenen Kampf
Die übliche Situation, aus der man sich aus dem Nahkampf zurückziehen muss ist der Verlust des Kampfes. Diese Kämpfe sind einfach erkennbar am Stapel getöteter Modelle.

Bevor du  dich entscheidest die Einheit zurückzuziehen versuche die Situation zu analysieren. In welcher Verfassung ist deine Einheit die sich zurückziehen möchte.
Sind sie noch stark genug um Einfluss in einem anderen Kampf zu haben? Sind Missionsziele von ihnen einnehmbar oder andere Einheiten die ihre Hilfe benötigen.

Wenn deine Einheit nichts anderes tun kann, ist die Frage ob es besser ist wenn die Einheit im Nahkampf bleibt oder nicht. Wie lange kann sie überleben und ist es wichtig das die Einheit mit der sie sich im Nahkampf befindet gebunden bleibt.

Wenn du dich entschieden hast dich zurückzuziehen und weißt wohin, ist es Zeit herauszufinden wie du sie vor Schaden bewahren kannst.
Das ist viel einfacher mit schnellen oder fliegenden Einheiten als mit langsamen Einheiten. Versuche zu verhindern das dein Gegner sie durch Bewegung verfolgen kann indem du sie hinter anderen Einheiten versteckst oder mit einer anderen Einheit bindest.

 

Rückzug für Mobilität
Wenn du im Nahkampf gebunden bist, kannst du nicht Angreifen oder Bewegungsfähigkeiten verwenden.
Manche Einheiten in Age of Sigmar teilen nicht viel Schaden aus, sind aber sehr schwer zu töten. Diese Einheiten eignen sich gut um Einheiten festzusetzen um andere Einheiten oder Missionsziele zu verteidigen. Wir nennen dies eine “Teergrube” (durch die Verhinderung der Beweglichkeit der Feindeinheit)

Auch wenn der Schadensoutput der “Teergrube” recht niedrig ist sammelt sich dieser über mehrere Runden hinweg an und nimmt die Fähigkeit sich zu bewegen. Wenn du eine “Teergrube” nicht innerhalb der nächsten 1-2 Runden zerstören kannst und du Bewegungsfähigkeiten einsetzen oder angreifen möchtest ist es Zeit möglichst schnell aus dem Nahkampf herauszukommen!

Du kannst dies auf die gleiche Weise tun, wie du es mit anderen Einheiten tun würdest, außer das es sehr wichtig ist, dass du verhinderst dass anderen Einheiten das gleiche Schicksal erleiden. Versuche eine gegnerische “Teergrube” mit einer billigen Einheit zu binden während du versuchst den Schaden den sie erleiden gering zu halten.

 

Die Verfolgung verhindern
In vielen Fällen, möchtest du nicht, dass dein Gegner fliehende Einheiten verfolgt um sie wieder im Nahkampf zu binden.

Verhindere die Verfolgung indem du dich weit genug bewegst, die Einheit bindest oder die fliehende Einheit abdeckst.

 

Einen Rückzug verhindern
Wenn du verhindern möchtest das eine feindliche Einheit sich aus dem Nahkampf zurückzieht musst du versuchen sie an der Bewegung zu hindern. Dies ist entweder möglich, wenn die Einheit die sich zurückziehen wollte keine Möglichkeit hat sich aus dem 3” Bereich von feindlichen Einheiten zu bewegen, aber auch indem du Modelle der feindlichen Einheit mit zwei eigenen Modellen “einklemmst”.
Der folgende FAQ Punkt bezieht sich zwar mehr auf das Bewegen durch eigene Einheiten gibt aber auch dann das man sich nur durch Lücken bewegen kann wenn man auch durchpasst.

Zitat

F: Darf ich eine Einheit über eine andere befreundete Einheit
hinwegziehen?
A: Modelle dürfen sich durch die Lücken zwischen den
Modellen anderer Einheiten bewegen (wenn sie hindurchpassen),
sie dürfen sich aber nicht über oder
durch andere Modelle bewegen, es sei denn sie können
fliegen.

Das bedeutet wenn man es schafft ein Modell der feindlichen Einheit mit mehreren Modellen festzusetzen sodass es nicht durch die Lücke zwischen Modellen passen würde, sich die Einheit nicht zurückziehen kann.

wMYXxabw17RHGdyugSsxKpVdZhJd5sbh342fxPJw

 

 

Da das eine Modell der roten Einheit komplett umzingelt ist und nicht durch die Lücke zwischen 2 Modellen der grünen Einheit passt, kann sich die rote Einheit nicht zurückziehen.



0 Kommentare


Recommended Comments

Keine Kommentare vorhanden

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.