Jump to content
TabletopWelt
  • Ankündigungen

    • Zavor

      Das "Sommer-Projekt" - Letzte Woche der Anmeldephase   23.06.2019

      Noch bis zum Abend des 30. Juni könnt Ihr Euch für die neueste Staffel des "Sommer-Projekts" im dazu gehörigen Thread anmelden, sofern Ihr dies nicht bereits erledigt haben solltet. Für alle Kurzentschlossenen wird die verbliebende Zeit also zunehmend knapper.

bastler

Benutzer
  • Gesamte Inhalte

    2.684
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

379 Good

3 User folgen diesem Benutzer

Über bastler

  • Rang
    Erfahrener Benutzer

Converted

  • Armee
    Tyraniden-5000
    Deathguard 1500,
    Chaos Renegades 500,
    Space Marines 1750,
    Nurgle Dämonen 2000
  • Spielsysteme
    Warhammer 40.000
  1. Bei mir dreht sich alles ums Regeln schnitzen. Systeme kaufe ich, um von ihnen zu lernen. Für eigene Sachen. Mittlerweile bin ich sogar bei einem fertigen Konzept angekommen um den 40K Kram zu nutzen :-D :-D Damit war ich schneller als mit dem Ausmisten!
  2. Wizzels Gelände

    Zwei Fragen: Ist die Base fertig? Und zweitens: Kannst du einen Space Marine dazu stellen zum Größenvergleich? Das Dach wellt, oder? Ich denke, dass man dort noch Leisten einkleben könnte. Im Innenbereich sogar dicke. Wie hast du die Fackeln gemacht?
  3. Moin, ich fange mal direkt an, ohne Blabla ... Ich habe sehr viel Zeug aus alten Zeiten, die bis in das Jahr 1995 zurück reichen. Warhammer Fantasy und Warhammer 40K-Sachen haben sich angesammelt bis heute, mit einem Aufleben 2005 bis 2010. Danach habe ich viel jenseits von GW kennen gelernt und gekauft. Nun habe ich ein Problem. Mir ist das zu viel Zeug und ich kann es kaum noch nutzen. Allerdings steckt Herzblut drin und Zeit und Geld. Mittlerweile findet Junior den Kram auch cool. Dazu kommt angefangenes Gelände, das irgendwann einmal finalisiert werden muss, mehrere Spielplatten und Matten, White Dwarfs, X-Wing 1. Edition. Unmengen überholte GW Regelwerke! Meine aktuelle Reaktion darauf: Ich baue ein generisches Massen Sci Fi System, das im Grundsatz Richtung Dragon Rampant geht. Ob das die richtige Reaktion ist? Einerseits liebe ich den Kram, andererseits kann ich den Kram kaum verwalten. Mein Glück/Pech ist, dass ich in einem großen Haus wohne und eigentlich keine Platzprobleme habe. Andererseits habe ich einen 1 Meter breiten und 1,8 Meter hohen Aktenschrank, davon könnte ich zwei von füllen. Passt überhaupt nicht zu den 2-3 Spielen pro Jahr Ich stecke da in einem Konflikt und freue mich über Mitgefühl und Rat!
  4. Der Stammtisch – Pöbel und Gesocks, Oi Oi Oi!

    Ich mache es heute abend in Ruhe und ausführlich.
  5. Der Stammtisch – Pöbel und Gesocks, Oi Oi Oi!

    Wäre dann wohl in diesem Unterforum das richtige, oder?
  6. Der Stammtisch – Pöbel und Gesocks, Oi Oi Oi!

    Moin. Gibt es hier einen Thread der sich mit Ausmisten, Minimalismus, Konmari im Bereich Tabletop Hobby befasst? Ich möchte mich gerne dazu austauschen.
  7. Grundierhilfe gebaut!

    Umweltbilanz: ich halte es für extrem bescheiden wenn man nicht in der Weltgeschichte rumtingelt. Der Energie- und Ressourcenverbrauch ist minimal behaupte ich im Vergleich zu anderen Hobbys
  8. Grundierhilfe gebaut!

    Nur das drehen läuft dann nicht. Und die Malhalterung existiert dann auch nicht. Bei kleinen Maßstäben evtl. kein Problem. Aber ja. Overengineering ist anwendbar. Aber dennoch erzeugt diese Grundierhilfe Glücksgefühle.:-D
  9. Grundierhilfe gebaut!

    Moin zusammen, hier zeige ich euch die Grundierhilfe, die ich mir gebaut habe. Es sind recht starke MDF-Stücke, in die ich (in diesem Fall) 28 mm Löcher gebohrt habe im Abstand von 4 cm. Die Holzstange hatte einen Durchmesser von ca. 27,5 mm. Von dieser habe ich 4 cm lange Stücke abgesägt. Die Modelle sind mit Pattafix befestigt. Das gute ist, dass die Modelle so nicht runterfallen oder weggesprüht werden, man vernünftig auch von schräg unten sprühen kann und - das wichtigste für mich - in einem Durchgang auch alle Seiten in einem Durchgang grundiert bekommt. Hierfür habe ich die Sockel um etwa 90 Grad gedreht. Und dann habe ich gerade noch eine Idee gehabt: Nicht jeder hat ja 28 mm Bohrer und einen Bohrständer. Man kann - was auch mit Werkstattvollausstattung grundsätzlich besser ist - Löcher (6-8 mm) in die Sockel bohren und entsprechende Holzstäbe (so wie Holz-Runddübel) auf einem Stück Holz befestigen. Weitere Alternative, die ich inspiriert von einem Youtube-Video habe sind magnetisierte Sockel auf einem Stück Blech. Nun ja, zwei bessere Ideen als meine erste, aber so ist auch gut;-)
  10. AGS - A Generic Skirmisher

    Respekt füf die Arbeit! Ich muss aber sagen, dass mir das zu viele Regeln sind. Ich finde deine Designintention aber super.
  11. Bezüglich der Messstäbe die man sich selbst herstellt: genau der richtige Weg! Und Spezialwürfel sind nur Gimmick bei SOBH. Das ist auch eigentlich das geile bei dem System. Ich möchte als Ergänzung noch Dragon Rampant empfehlen. Gefühlt ist das noch besser geeignet um Kinder zu begeistern. Etwas einfachere Regeln behaupte ich aber besser für Monster geeignet, die auch mal auf ner größeren Base stehen. Und insgesamt mehr Minis auf dem Tisch.
  12. Wie ist ein gutes Regelwerk (abgesehen vom Inhalt)?

    Latex sollte eigentlich so verwendet werden, dass es besonders gut nachträglich anzupassen ist! Extrem gut sogar, behaupte ich! @Arminace wenn Bedarf können wir mal über Latex im Discord von PBG reden. Ggf auch fernmündlich.
  13. Wie ist ein gutes Regelwerk (abgesehen vom Inhalt)?

    @Arminace und Point Blank Game. Ich bin nicht explizit in Textsatz ausgebildet, habe mich aber viel damit befasst. Ich hau hier mal unqualifiziert meine Meinung raus: * wenn Ihr latex benutzt habt: Bei dem Regelumfang und dem Entwicklungsstand genau das richtige. Ich habe es schon vermutet aufgrund des Abstandes der Füllpunkte im Inhaltsverzeichnis. * Ich würde einen Zeilenabstand einführen. Es gibt Regeln für die maximale Anzahl von Zeichen pro Zeile. Ich behaupte, ihr seid über dem empfohlenen Höchstwert. Man kann mit Erhöhung des Zeilenabstandes entgegenwirken. Vielleicht Zeilenabstand 1,2 probieren? * Absätze. Ein Zeilenumbruch ist keiner. Zeilenumbrüche im Fließtext sind eh no-go. Entweder Absatz oder Text in der Zeile weiter laufen lassen. Einen Absatz würde ich immer durch Einzug oder (von mir bevorzugt) vergrößerten Absatzabstand einfügen. * Text bei Aufzählungen einrücken ... müsste latex mit enumerate und itemize eigentlich automatisch machen. * Ich mag die Schrift nicht. Sie ist mir zu "hart". Aber das ist Geschmackssache. Grundsätzlich: Ist ÜBERHAUPT nicht mein Setting und der Regelumfang passt null zu meinen aktuellen Lebensverhältnissen, aber extrem(!) beeindruckend, was ihr da auf die Beine gestellt habt! Ich versuche, das Projekt aktiv zu verfolgen, einfach weil ich es geil finde!
  14. Wie ist ein gutes Regelwerk (abgesehen vom Inhalt)?

    Präzision ist entscheidend. Und man sollte explizit schreiben was geht und was nicht geht. Und dazu Bilder. Will/werde ich tun, wenn das Regelwerk nicht nur funktioniert, sondern auch gut funktioniert - aber das ist noch ein anderes Thema! Eine Sache die ich noch festgestellt habe: Man muss den Dingen den vom Leser erwarteten Raum geben. Als Beispiel hatte ich eine Erklärung wie man ein Profil für ein Modell erstellt. Das waren nur 15 Zeilen, die im Text untergingen.
  15. Wie ist ein gutes Regelwerk (abgesehen vom Inhalt)?

    Ich finde das kommt immer darauf an, wie simpel die Regeln sind. Ich habe bei dem was ich gerade noch schreibe festgestellt, dass es mühsam ist, 2 Seiten Regeln noch mal auf einer zusammenzufassen. Aber ich werde das noch einmal checken. Scheint eine hoch geschätzte "Einrichtung" zu sein, dieser Einseiter...
×

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.