Jump to content
TabletopWelt

bastler

Benutzer
  • Gesamte Inhalte

    2.794
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

534 Good

1 Benutzer folgt diesem Benutzer

Über bastler

  • Rang
    Erfahrener Benutzer

Converted

  • Armee
    Tyraniden-5000
    Deathguard 1500,
    Chaos Renegades 500,
    Space Marines 1750,
    Nurgle Dämonen 2000
  • Spielsysteme
    Warhammer 40.000

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Gute Idee, einfach das höchste Ergebnis zu nehmen. Man könnte sogar sagen, dass jedes weitere hohe Ergebnis +1 bringt. Beispiel: 1 3 3 4 6 6 (6W6) ergibt 6+1 = 7 Man müsste mal testen/berechnen, ab wann zumindest die Unterschiede zum Erwürfeln einer 6 unerheblich werden oder ob viel zu früh auch schwache Einheiten oft gute Ergebnisse erreichen.
  2. In deinem Beispiel ist die Anzahl der Würfel hoch, was schon sehr dazu beiträgt, den Zufall auszugleichen. So derart viele Misserfolge sind für mich eher legendäre Ereignisse, die ein Spiel denkwürdig machen. Ich achte immer darauf, dass eher nix automatisch gelingt, sondern zumindest eine kleine Chance auf Misserfolg vorliegt.
  3. Moin Alex, ich vertiefe gerade das Thema R&F-Systeme, ich bin nämlich mit der 4. Edition Warhammer Fantasy ausgestiegen. Ein Forum freut sich darüber, wenn es den Aufbau einer Armee begleiten darf. Welche Edition schwebt dir vor? Ich habe den Eindruck, dass die 6. Edition sehr geschätzt wird, weil die Armeen noch nicht so gewaltig sein mussten und der Hintergrund in der Version so gut ausgearbeitet war. Ich jedenfalls suche gerade ein gutes Angebot für das 6. Edition Regelbuch. Gruß
  4. Dragon Rampant wäre meine Empfehlung mit Vorbehalt: Vorteile: Das Buch kostet 15 Euro und du brauchst nur das! Du nimmst Modelle, die du willst. Warum der Vorbehalt: Du benötigst recht viele Miniaturen, ich schätze bis zu 60 pro Seite. Außerdem hatte ich bei meinen wenigen Spielen nur wenig das Gefühl, viele Entscheidungen treffen zu müssen. Aber es gibt eine große Fanbase, zumindest auf Facebook! ERGÄNZUNG: Song of Blades and Heroes hat deutlich weniger Miniaturen.
  5. Die Nahkampfmechanik ist fertig und ich habe mich jetzt endgültig für 3x3 cm als Größe für ein Quadrat entschieden, nachdem ich Vor- und Nachteile (zu 2,5 x 2,5 cm) abgewogen habe. Es geht jetzt darum, praktische Wege zur Herstellung von DIY Multibases zu finden und die Details der Mechanik auszuarbeiten. Ich habe viel zu viele geile Minis rumliegen, für die ich ein gutes System benötige 😂
  6. Ich habe mal wieder einer Runde mit meinem Sohn gespielt. Es hat wirklich Spaß gemacht und wieder mal erstaunlich gut funktioniert. Aber wie zu erwarten war, ist das Balancing die große Baustelle. Völlig offen ist noch, wie man am besten spielen sollte, um gut zu spielen. Wir haben einfach losgelegt (so, wie es richtig ist), aber die Armeelisten waren echt schrullig - meine zumindest! Es ist ziemlich offensichtlich, dass langsame Modelle keine Waffen mit Kurzreichweite benötigen. Obwohl ich 5:6 Siegpunkte verloren habe, ist es mir dennoch gelungen, die 4 Missionsziele für den "Gran
  7. Es gibt eine Version mit korrigierter Rechtschreibung auf encounter-games.com zum Herunterladen: http://encounter-games.com/farside-encounter-DE.pdf
  8. Ich freue mich drauf! Ich finde total cool, dass ihr die Arbeit von @Berocknutzt.
  9. @wogipogi 360 Grad Sichtbereich ist korrekt, nur nicht explizit erwähnt. Der Kegel und auch der Blast treffen potenziell immer sämtliche Modelle einer Gruppe. Dieses verhindert die Bildung zu großer Gruppen. Früher hatten wir noch Schablonen. Das haben wir dann einfach gestrichen. Vielen Dank für das positive Feedback! Motiviert mich, am Ball zu bleiben!
  10. Würde mich riesig über Feedback freuen. Eine deutsche Version ist bei Bedarf auch verfügbar.
  11. Es gibt jetzt eine deutsche Übersetzung (ein Schnellschuss, aber immerhin :-D). Ich muss mir jetzt überlegen, welche Version der "Master" sein wird. Vermutlich die Deutsche. Es hängt einfach davon ab, welche Version mehr Spieler/Leser/Kommentatoren findet. Die englischsprachige Community ist zwar riesengroß, aber teilt sich auch auf umso mehr verschiedene Regelsysteme auf. Weiterhin erwarte ich eine Diskussion über die korrekten Begrifflichkeiten. Ich mag es so wie es jetzt ist nicht besonder. Die englischen Begriffe sind griffiger (sind aber auch das Ergebnis ewiger Di
  12. Vor ein paar Tagen habe ich Version 1.1 auf http://encounter-games.com/ hochgeladen. Es sind Fehlerkorrekturen und ein experimenteller Teil für große Modelle (über 80 mm Base) bis maximal 20 cm Durchmesser enthalten (Land Raider mit ca. 18 cm Diagonale geht gerade noch).
  13. Neue Idee, bitte um Feedback: Die Frontbreite (= 2-5 Einheiten) gibt einen Schwellenwert vor, um einen Schaden zu verursachen. Die Tiefe (auch 2-5 Einheiten) ist die Anzahl der Lebenspunkte. Eine große Horde hätte 5x5 Längeneinheiten. Das kleinere Monster 2x2 Längeneinheiten. Die Mechanik dazu muss ich noch entwickeln (wobei das nicht zu kompliziert sein dürfte). Vermutlich wird es einen Verteidigungswert (z.B. 5) geben und eine Anzahl Angriffswürfel (z.B. 6W6). Ein Angreifer würfelt 6W6 und muss Ergebnisse von 5+ erreichen. Die Erfolge müssen den Schwellenw
  14. Eine Mischung aus Quality- und Primetime. Besandung von Geländezonen. Mit gerade 2 kann man sich langsam nützlich machen.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.