Jump to content
TabletopWelt
  • Ankündigungen

    • Zavor

      Aufräumaktion - Vol. 3   18.01.2019

      Ihr habt ein Projekt, das Ihr nicht mehr fortführen möchtet? Das vielleicht sogar abgeschlossen ist? Dann schreibt mir gerne eine PN mit einem Link und Eurem Wunsch und ich überprüfe den jeweiligen Thread.   Bitte werft in diesem Zusammenhang einen Blick in Euer Postfach, ob vielleicht schon eine Konversation zwischen uns existiert, sodass diese fortgeführt werden kann, anstatt eine neue beginnen zu müssen.

Jerom

Benutzer
  • Gesamte Inhalte

    1.420
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

1.171 Very Good

6 User folgen diesem Benutzer

Über Jerom

Profile Information

  • Gender
    Not Telling

Converted

  • Spielsysteme
    Warhammer 40.000
    Herr der Ringe
    Raumflotte Gothic
  1. Jeroms Boardgame Madness

    So hier jetzt mal die bisher bemalten Minis für Warhammer Quest Silver Tower. Leider ist das Bild vom Berserker nicht scharf geworden. Da ich das aber jetzt erst bemerkt habe und das Foto Equipment schon abgebaut ist, gibts jetzt erstmal das verschwommene Bild. Den Stormcast habe ich mir mit einem simplen Headswap zu einem edlen Ritter umgebaut. Trifft meinen Geschmack wesentlich besser! Und hier habe ich mir nen Skaven Hauptmann aus einer alten Fantasy Grundbox geschnappt und ihm noch nen Tzaangoor Kopf in die Hand gedrückt. Der ist sowohl als "Held" wie auch als Widersacher spielbar. Tja zu den Scutlings habe ich eine ganz besondere Beziehung. Waren sie erst die Minis, die ich auf Grund ihrer "Absurdität" zu viel des Guten fand, sind sie mittlerweile echt meine Lieblingsmodelle aus der Box. Ich musste mich einfach erstmal an die abgedrehte Kombi aus Nachtgoblin und Spinne gewöhnen. Aber jetzt finde ich es echt klasse! Auf den Bases habe ich auch noch überall kleine Spinnen verteilt. Das sind Green Stuff Abdrücke von den Fantasy Waldgobo Spinnenreitern bzw. deren Bases. Irgendwie hat es mich dann in den Fingern gejuckt für die noch einen Anführer/Boss zu basteln. Als dieser neue Fungoid Schamane der Nachtgoblins letztes Jahr veröffentlicht wurde, hat es mich dann gepackt und das ist dabei rausgekommen:
  2. Jeroms Boardgame Madness

    Genau die Story ist in Form von Story Books enthalten. Darin sind dann die einzelnen Questen beschrieben, innerhalb welcher man dann immer verschiedene Entscheidungsmöglichkeiten oder unterschiedliche Ergebnisse je nach Ausgang eines Kampfes etc hat. Das wird über "versteckte" Kapitel geregelt. Also quasi "entscheidet ihr euch dazu, eine Seance mit der Zigeunerin einzugehen, lest hier weiter oder wollt ihr den Ort lieber in der realen Welt erkunden, lest dort weiter. Das kann sich dann auch noch weiter verzweigen und Dinge wie Fähigkeitentests und kleine Rätsel beeinflussen das weiter. Die Grundquest weicht dabei eigentlich nicht ab. Man sucht hier bspw. immer sie verlorene Tochter. Aber wie man das tut ist unterschiedlich. Außerdem gibt es dann halt immer noch die Entscheidungsmöglichkeiten einer freien Welt. Also bspw., dass wir jetzt mitten in der Wüste erstmal in die Stadt gehen. Da hätten wir beispielsweise auch erst noch einen Sidequest erledigen können, bevor wir uns dann der Suche im Hauptquest widmen. Oder wir hätten zu einer Kirche reisen können, um dem Exorzisten ein paar neue Gebete beizubringen etc. Also schon recht freies Handeln, aber gesteuert durch Buch bzw. eine definierte Anzahl freier Aktionen. Einen Game Master braucht man nicht, geht also auch solo.
  3. Jeroms Boardgame Madness

    Ja das wäre auch keine schlechte Idee! Brickwars wollte ich mir ohnehin schon immer mal genauer ansehen. Wie versprochen, wollte ich euch ja mal ein paar Sätze zu unserer letzten Runde Folklore zusammenschreiben. Starten tut unsere Abenteurergruppe mitten in einer Queste. Den Abend vorher hatten wir eine Zigeunerin auf Grundlage einer Nachricht, die wir ihm lokalen Inn erhalten hatten, aufgesucht. Diese Zigeunerin berichtet uns davon, dass ihre Tochter verschwunden sei und sie geträumt habe, dass sie von bösen Mächten gefangen gehalten werde. Wir entschlossen uns dazu, gemeinsam mit der Zigeunerin eine „Seance“ einzugehen, um den Aufenthaltsort der Gesuchten einzugrenzen. Das ging leider mächtig in die Hose, denn wir drifteten in die Anderswelt ab und mussten uns dort mit einigen Restless Spirits bekämpfen. Nachdem wir diese Auseinandersetzung hinter uns gebracht hatten, konnten wir dann noch einen Hinweis auf den Aufenthaltsort der verloren gegangenen Tochter finden, bevor uns die Zigeunerin aus unserer Geistform wieder zurück ins Reich der Lebenden holen konnte. Soviel zur Vorgeschichte, hier stiegen wir dann letzten Donnerstag wieder ein. Als Erstes durfte ein gutes Getränk natürlich nicht fehlen, um den Abend abzurunden ;-) Weiter ging es dann mit einer Reise an den vermuteten Aufenthaltsort – Ashland Spires. Dort angekommen entdeckten wir schnell den Eingang zu einem alten Gemäuer, dessen Zugang uns jedoch durch ein runenbesetztes Tor verweigert wurde. Es galt drei Rätsel zu lösen, bei denen z.B. auch die im Spiel verwendeten Tarot Karten zum Einsatz kamen. An dieser Stelle wechselt das Spiel dann von der generellen Übersicht auf der Weltkarte in die Encounter Übersicht. Als sich die Tore öffneten erwarte uns schon eine Konzession aus zwei Stregai und der Hexe Filani. Als wir eintraten bemerkten wir dann außerdem, dass die Gargoyles zu unseren Seiten noch zum Leben erwachten – na toll. Wir haben uns also in den Kampf geworfen, uns erstmal hinter den Mauern „versteckt“ une die Gargolyes auseinander genommen. Nach zwei Kampfrunden wurden wir dann allerdings auch gleich mit Feuerbällen von den Damen eingedeckt. Wir haben es dann aber geschafft, relativ lädiert als Sieger aus dem Kampf hervorzugehen und die Hexe ins Nirvana zu schicken. In ihren letzten Atemzügen konnten wir ihr noch einen Hinweis entlocken, dass das gefangene Mädchen in einer entfernten Krypta - der Feleron Crypt gefangen gehalten wird. Bevor wir uns also weiter auf den Weg in Richtung Feleron Crypts machten, mussten wir erst einmal ausruhen und ein bisschen regenerieren. Um die ersten Wunden zu heilen, schlugen wir also direkt vor der Krypta ein Nachtlager auf (Hierdurch kann man aber lediglich vier Health- und Power Points / quasi Mana regenerieren). Also machten wir uns am nächsten Morgen auf den Weg in die nächste Stadt, um uns vom Apothecarius zusammen flicken zu lassen. Aber auch die Reise dorthin verlief nicht ohne Gefahren und so mussten wir uns noch mit einer Gruppe Moon Priests anlegen (dies wird in einem Skirmisch Modus ohne Miniaturen dargestellt. Das ist dann quasi ein schneller Kampf). Danach kamen wir dann endlich in Yorotrusk an und konnten unsere geschundenen Körper heilen lassen. Außerdem besuchten wir den Marktplatz, verkauften ein paar gesammelte Gegenstände, kauften uns ein paar schicke neue Waffen (z.B. einen schnieken Silver Dagger für meinen Exorzisten) und mein Kumpel besuchte noch den Tierhändler um sich einen tierischen Begleiter für seine Telepathin zu kaufen. Die Wahl fiel auf einen Raben Am Ende des Abends (bis hierin waren ca. drei Stunden vergangen) traten wir noch die Reise nach Feleron Crypts an und dort geht es dann Donnerstag weiter!
  4. Jeroms Boardgame Madness

    Stimmt, zumindest theoretisch kann ich das. Ich habe heute Abend jetzt soweit die Grundfarben der Skelette aufgetragen, morgen wird dann gewasht.
  5. Jeroms Boardgame Madness

    Ja ich weiß, weder einen kleinen Spielbericht noch die Warhammer Quest Minis habe ich euch gezeigt... Wird nachgereicht, versprochen! Für Donnerstag gilt es aber noch vier Decaying Dead / Skelette fertig zu bekommen. Und da mir die Figuren hierfür von Folklore einfach nicht zusagen wollen (und das trotz hoher Toleranzgrenze bei Brettspielminis), habe ich diese vier "Herren" vorbereitet. Eigentlich geholt hatte ich sie für den Einsatz in Warhammer Quest, von daher passen sie gleich für zwei Spiele.
  6. Jeroms Boardgame Madness

    Puh na gut, ich versuche es mal ;-)
  7. Jeroms Boardgame Madness

    Musste ich tatsächlich erstmal nachschauen. Es ist Game Color: Dwarf Skin. Und hier heute genau passend füs Spiel morgen die noch benötigten Minis. Drei Stregai und eine Hexe:
  8. Jeroms Boardgame Madness

    Bisher sind das nur drei dünne Schichten von Vallejos Hautton ;-)
  9. Jeroms Boardgame Madness

    Der Donnerstag naht...
  10. Jeroms Boardgame Madness

    Vor dem Hintergrund des nächsten Folklore Spieleabends am Donnerstag muss ich die Arbeit an den Acolyten doch unterbrechen und diese Damen hier fertig bekommen (das wird wieder last Minute Work...) Aber ich dachte, ich zeige euch zumindest mal die paar Minis, die ich bisher für Warhammer Quest Silver Tower fertig habe. Dafür habe ich mir (unter tatkräftiger Hilfe des Nachwuchses) ein kleines Fotosetup gebaut. Am Ende hatten wit dann ein rollbares Stativ ;-) Die Bilder der Aktion folgen dann auch bald!
  11. Jeroms Boardgame Madness

    And on it goes: Und ein paar individuelle Würfel für Folklore haben wir uns gegönnt. Geht ja auch gar nicht mit den Standard Schwarzen Würfeln!
  12. Jeroms Boardgame Madness

    Das freut mich! Heute Abend steht wieder ne Runde Folklore an, so langsam werden unsere Charaktere richtig gut Dabei ist mir gerade aufgefallen, dass ich euch die hier ja noch gar nicht bemalt gezeigt habe: Jaaa, ich weiß sind nicht dir besten Bilder, aber das beste, was ich vom Spieltisch und nach nem guten Rum hinbekommen ;-)
  13. Jeroms Boardgame Madness

    Golden sollen sie glänzen!
  14. Jeroms Boardgame Madness

    So ich habe jetzt mal ein wenig rumprobiert und bin wie folgt vorgegangen: Weiß grundierte Mini ganzflächig mit verdünntem Nihilakh Oxide bemalen: Nach der Trocknungszeit dann die tiefen Bereiche vorsichtig mit verdünntem Coelia Greenshade bemalen: Danach dann eventuell vorhandene Metallbereiche bemalen Und anschließend mit Hexwraith Flame tuschen Danach sehen die Geister dann wie folgt aus: Für den entstandenen Aufwand bin ich eigentlich ganz zufrieden mit dem Ergebnis, aber irgendwie auch nur so einigermaßen. An einigen Stellen sieht man diese Trocknungsränder vom Wash. Ich vermute, das hängt damit zusammen, dass ich die Washes mit Wasser verdünnt habe, weshalb ich es bei den anderen beiden Geistern noch zusätzlich mit einen Tropfen Spühlmittel versucht habe, um die Oberflächenspannung zu zerstören. Eigentlich sollten entsprechende Trocknungsränder dann ja nicht mehr auftreten, das war bei mir aber irgendwie nicht so der Fall. Vielleicht muss ich doch mal zu GWs Lahmia Medium greifen? Habt ihr hier Erfahrungen? Die Geister werde ich jetzt so belassen, vielleicht noch einen finalen Akzent mit weiß und einem wenig Nihilak Oxyde und dann ein bisschen Watte auf die Base. Nach den ganzen Folklore Minis, muss nun zur Abwechslung mal was anderes auf den Tisch. Und ich muss sagen, da fällt einem mal wieder auf, das GW zu Recht der Branchenprimus ist. Diese Figuren im Vergleich zu den Folklore Minis sind tatsächlich Welten! Gleiches gilt dann leider im umgedrehter Reihenfolge für das jeweilige Spiel ;-) Also jetzt gibt ein paar Kayric Acolytes! Schon das Basing hat super Spaß gemacht!
  15. Mitten in Mittelerde

    Eigentlich mache ich das alles mit schwarz, in das ich dann schrittweise immer mehr weiß . Ach Du Güte, das nenne ich mal viele Nazgul! Die Namenhaften haben mich irgendwie nie so richtig gepackt, obwohl es ja wirklich schöne Modelle sind!
×

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.