Jump to content
TabletopWelt

Link-Hero-1

Benutzer
  • Gesamte Inhalte

    517
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

29 Fair

3 Benutzer folgen diesem Benutzer

Über Link-Hero-1

  • Rang
    Benutzer

Profile Information

  • Gender
    Not Telling

Converted

  • Armee
    DzC: PHR, UCM
    WF: Imperium, Vampire, Echsen, Bretonen
    40K:Tyraniden, Sororitas
  • Spielsysteme
    Warhammer 40.000

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Die Regeln kommen hoffentlich bald. Bilder von GenCon: http://natfka.blogspot.de/2015/07/new-dropzone-commander-models-revealed.html
  2. Meine Meinung zu dem neuen Buch: Fürchterliches Machwerk. Null Aufwand wurde betrieben und das Buch lieblos hingeklatscht. (zumindest regeltechnisch) So viele Codexleichen, nicht mal frischer Wind, wie von 4te auf 5te Edition, da die meisten Einheiten 1 zu 1 gleich geblieben sind. In vielen Fällen gleich fürchterlich. Die wenigen Einheiten die günstiger geworden sind, reißen es auch nicht raus, da sie meist nur "ok" sind und die Nerfs nicht auffangen können oder die Ersparnisse durch Erhöhungen an anderen Stellen wieder aufgefressen werden. Internes Balancing ist besser, aber nur weil es keine richtig guten Einheiten im Codex zu finden gibt. Die Toxotrophe ist da vielleicht die einzige Ausnahme. Das Streichen von Einheiten hilft da nicht. Synapse ist nun wirklich die Achillessehne des Buches. Der fliegende Schwarmtyrant ist die einzige Synapsenkreatur, die ich noch freiwillig mitnehmen würde (vielleicht einen Tervigon?). Ich hoffe inständig das irgendjemand eine brauchbare, Liste zusammenkriegt. Daran bin ich bisher gescheitert. Ich wäre super-glücklich, wenn jemand mir das Gegenteil zeigen könnte, aber...
  3. Kostet 45P. mehr. Adrenalindrüsen +50%, Hornschwerter +5 (mit DS3, SoAus auf ner 6) und Regeneration das dreifache. Hat eine Attacke mehr, wenn er nur NK-Biomorphe hat. Hm, lass es mich so fragen: Kannst du es derzeit? Das was man durch die Punktesenkungen einspart wird an anderen Stellen leider oft wieder aufgefressen. Daher ist es gut mit derzeit vergleichbar. Toxotrophen allerdings könnten da ebenfalls eine große Hilfe sein. Seit der 6ten wurden mMn die guten Standardeinheiten reduziert. Die anderen Standards (Symbionten, Hormaganten, Tyranidenkrieger und Absorber) sind/waren zu zerbrechlich für meinen Geschmack. Ich hatte Tervigone+Ganten+Dakkaganten in Spore. @ Hive Crones: Wäre eine Möglichkeit... Schlecht ist sie nicht, wenn sie nur nicht so zerbrechlich wäre. Den Gegner mit fliegenden Monster zu überfordern könnte klappen. Aber ich würde auch nicht so viel da rein investieren.
  4. Hier gibts auch noch mal eine Andere (Allerdings auf Englisch!): http://whiskey40k.blogspot.de/2014/01/tyranids-early-reaction-from-long-time.html
  5. Das wäre ein trauriger Anblick... Ah gut! Ich hatte da schon Gerüchte gelesen...
  6. Ich würde die Liste mit der Mama nehmen. Schon alleine damit die Tyranten nicht die ganze Zeit Babysitten müssen. Die Carnifexe gefallen mir. 36 Schuss S6 Sync sind eine Hausnummer. Die Synapse ist tatsächlich ein ziemliches Problem. Gut das der Alphakrieger 50% teurer geworden ist. Was deine Meinung zum Codex angeht kann ich dir nur zustimmen. Elite, Standard und Sturm sind ziemlich rotzig geworden. :/ Ich will auch mal Trollgargoyles ausprobieren. Bin mir bei Blenden nicht ganz sicher, aber die gegnerische Einheit muss für jedes Modell testen, dass sie trifft? Da hat der Gegner fast immer KG 1. Tyranidenkrieger habe ich auch in Erwägung gezogen. Mit 3+ Deckung nicht mal so zerbrechlich und sie geben Synapse. Bloß ein Punkteproblem. :/ Dumm nur das wir wohl keine Befestigungen mehr haben können.(?)
  7. Schöne Details, vor allem in der Größe! Ich drück dir die Daumen für den Endspurt. Könntest du noch eine 28mm Mini daneben stellen? So als Größenvergleich. Grüßle
  8. Danke für den tollen Apo-Bericht! Weiß nicht ob und wann ich mal dazu komme es selber auszuprobieren, aber gut postives Feedback über die neue Version zu hören.
  9. Man du haust gerade echt die Spielberichte raus. Danke dafür!
  10. Ich schreib mal was. _______________________________________________________________ Tyraniden Armeezusammenfassung: Hintergrund: Bei den Tyraniden handelst es sich unter den Alien-Völkern in Warhammer 40.000 wohl um das fremdartigste und bedrohlichste. Wie ein riesiger Heuschreckenschwarm aus tödlichen, biologisch kreierten Schrecken ziehen sie von Planet zu Planet gesteuert von einem allumfassenden Schwarmbewusstsein, um alles Leben in der Galaxie zu verschlingen. Armeebild: Die Tyraniden bieten eine sehr vielfältige Palette an Modellen, da diese für ihre Rolle speziell "geboren" wurden und daher unterscheiden sie sich nicht nur in den Waffen die sie tragen und Abzeichen, sondern stellen völlig unterschiedliche Organismen dar. Gewisse Eigenschaften, wie Chitinplatten und die Anzahl der Gliedmaßen ziehen sich durch fast alle Modelle und sorgen somit trotzdem für ein einheitliches Bild. Was Tyraniden ebenfalls von den meisten anderen Rassen abhebt ist die Tatsache, dass sie keine Panzer oder andere Fahrzeuge besitzen und Monströse Kreaturen wie den Tervigon oder den Trygon einsetzen. Spielstil: Die Tyraniden müssen sich stark auf Synergie zwischen den Einheiten verlassen. Wenige Tyranideneinheiten können selbstständig effektiv agieren, anders wie Space Marines, und brauchen die Unterstützung durch den Rest der Armee. Die bekannteste Form ist die Synapse. Einige Modelle in der Armee, wie z.B. der Schwarmtyrant, leiten die Kreaturen im direkten Umfeld und sie werden so furchtlos und ziehen sich nie zurück. Befinden sie sich nicht unter der Kontrolle des Schwarmbewusstseins fallen sie in niedere Verhaltensmuster zurück. Das kann bedeuten, dass sie im Gelände Schutz suchen oder vor dem Feind flüchten. Daher muss man sich bereits bei der Armee-Erstellung gut überlegen welche Einheiten man mitnimmt und wie sich sich in die Armee einbringen. Die Tyraniden verwenden eine Mischung aus Fern- und Nahkampf um ihre Feinde zu erledigen. Während ihre Feuerkraft nicht ganz mit der andere Armeen mithalten kann, können sie das durch Fähigkeiten und Nahkampfpotential wieder wett machen. Vorteile: - Gesamte Armee ist Furchtlos und zieht sich daher nicht zurück. - Synergieeffekte innerhalb der Armee ergeben einen interessanten Spielstil - Viele Psioniker mit guter Psi-Abwehr - Gutes Gesamtbild mit großen Monster, die von vielen kleinen Kreaturen unterstützt werden. - Viel Umbaupotential Nachteile: - Teilweise zerbrechlich durch niedrigen Widerstand oder schlechte Rüstung. Große Monster sind widerstandsfähiger, aber dafür auch deutlich teurer. Rettungswürfe sind sehr selten. - Schwach gegen feindliche Flieger - Keine Alliierten - Wenig Schusswaffen mit gutem Durchschlag. Verlassen sich auf Massenbeschuss. - Ein paar Miniaturen nicht als Modell erhältlich. (Ähnliche Miniaturen sind aber erhältlich. Hier müsst ihr etwas umbauen) Einsteigertips: 1.) Modelle für den Anfang: - Tervigon: Groß, stark und kann Ganten erzeugen um noch mehr Modelle auf das Feld zu bekommen. - Ganten: Ermöglichen es Tervigone als Standard-Auswahl mit zu nehmen und genug Modelle zu haben, wenn eure Tervigon mehr Ganten erschafft. - Alphakrieger: Starkes, günstiges HQ, für das es leider noch kein Modell gibt, aber das leicht aus Tyranidenkriegern gebaut werden kann. - Schwarmwachen: 2 Schwarmwachen sind ein guter Anfang, damit ihr gegebenfalls auch Fahrzeuge auf die Entfernung knacken könnt. 2.) Weitere Einheiten die empfohlen werden können. Wenn ihr eure Sammlung erweitern wollt solltet ihr vielleicht zuerst einen Blick auf diese Einheiten werfen und euch überlegen, ob sie etwas für eure Armee wären: - Schwarmtyrant mit und ohne Flügel (ohne Flügel benötigt ihr noch Tyrantenwachen) - Nemesis von Malantai (Noch kein Modell, aber ein Zoantroph passt perfekt. Für die Landungsspore gibt es leider derzeit kein offizielles Modell) - Ymgarl-Symbionten (In der Symbionten-Box befinden sich die nötigen Teile um sie zu bauen) - Gargoylen - Venatoren - Biovoren - Trygon/Mawloc - Carnifex (mit zweimal Neuralfressern) 3.) Der Einstieg mit Tyraniden gestaltet sich schwieriger als mit anderen Rassen, dadurch solltet ihr euch einige Tipps von erfahreneren Spielern holen und euch bei Testspielen unter die Arme greifen lassen. Wichtige Grundregeln: - Haltet eure Armee zusammen. Die Einheiten müssen nicht dicht an dicht stehen, aber sollten sich gegenseitig unterstützen können. - Ihr könnt alles abmessen. Nutzt das zu eurem Vorteil um sicher zu gehen, dass eure Einheiten in Synapsenreichweite sind, euer Tervigon eure Ganten stärkt usw. - Denkt an eure Psikräfte! - Denkt an den Schatten im Warp um gegnerischen Psionikern das Leben schwer zu machen. - Tyraniden sind nicht all zu schnell, daher solltet ihr euch früh Gedanken machen, wie ihr die Missionsziele einnehmen könnt. 5 von 6 Szenarien entscheiden sich dadurch! - Achtet auf die Deckung, sie hilft sehr eure Einheiten widerstandsfähiger zu machen! _______________________________________________________________ Ich hoffe das hilft weiter. Grüßle
  11. Danke für die tollen Spielberichte. Immer schön die Orks auch mal in Aktion zu sehen. Matt Ward soll ja gerüchteweise am Tyraniden Codex arbeiten. Weiß nicht was ich davon halten soll. Die Aegis sieht sehr schick aus. Wird es da auch irgendwann eine orkifizierte Variante von dir geben?
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.