Jump to content
TabletopWelt

Moscha

Benutzer
  • Gesamte Inhalte

    1.533
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

1.931 Very Good

14 Benutzer folgen diesem Benutzer

See all followers

Über Moscha

  • Rang
    Erfahrener Benutzer

Profile Information

  • Gender
    Not Telling

Converted

  • Armee
    Orkz n Gobboz, Dunkelelfen, Hochelfen, Tiermenschen, Zwerge
  • Spielsysteme
    Warhammer Fantasy
    Blood Bowl

Letzte Besucher des Profils

2.763 Profilaufrufe
  1. Da die Platte jetzt miniaturenfrei ist... Kann der Zwerg kommen! Ich tippe auf Osterferien Na klar! Pilzbier! Das sorgt für den richtigen Schwung!
  2. Soo, die Schlacht wurde geschlagen! Allerdings habe ich mich bei den Buffs, die auf den IZ-Rittern liegen, vertan. Das flammende Schwert des Rhuin hat die Truppe nicht erreicht, aber was viel besser war: Durch den Sigmarpriester haben die Ritter Hass und dürfen Trefferwürfe wiederholen.... Das führte zu insgesamt 10 sehr toten Orkkriegern. Da der Champion aber überlebte, haute er mit seinen 3 Attacken S4 zwei Ritter um. Half natürlich trotzdem nichts, die Einheit wurde aufgerieben und auf der Flucht niedergemacht. Die weißen Wölfe rannten außer Sicht der Arachnarok. Ansonsten lief es aber ganz gut für die Orkse: Zwar konnten die Imperialen noch einen Streitwagen, eine Speerschleuder, meine Spinnen-und Wolfsreiter mit Magie und Beschuss aussschalten, im Gegenzug wurde aber die linke Spielfeldhälfte fast vollständig von Impsen gereinigt, nur 5 Jäger verblieben. Die Schwarzorks moschten letzten Endes doch noch die Bihandkämpfer weg, nachdem sie die Abteilung Hellebardiere zerhackt hatten, der letzte Wolfstreitwagen überfuhr die Besatzung der HFSK, mein gerissener Nachtgoblinmeisterschamane brutzelte mit Morks Blick (PILZÄÄ) den Feuermagier zu Fuß weg, der die Speerträger verlassen hatte. Die Speerträger wurden von Bolg dem Riesen, den Steintrollen und den Nachtgoblins gecharged, aus drei verschiedenen Richtungen. Als sie das Gegröhle des heranstürmenden Riesen vernahmen, flohen sie direkt in die Speere und Netze der kichernden Nachtgoblins hinein. Winner of the Match war ganz klar Bolg, der den Kurfürst grabschte und zerquetschte, den Ritterorden auf der Flucht niedertrampelte, die Flagellanten mit seiner Keule verprügelte, den Beschuss der Höllenfeuersalvenkanone überlebte, und dann zuguterletzt noch die Speerträger entsetzt in ihr Verderben laufen ließ.
  3. Gorbads Waaaghh! konnte gegen das Imperium einen knappen Sieg erringen.DDer große Boss trug aber verhältnismäßig wenig dazu bei... Blick auf das Schlachtfeld am Ende des Spiels, nicht im Bild eine Einheit weiße Wölfe
  4. hab da noch einen sehr speziellen Ork...
  5. 4 Wochen später... HEEEEE Der Khan und sein Gefährt kommen cool rüber!
  6. Wir spielen bei mir daheim auf dem Dachboden, haben noch Besuch von nem ehemaligen Bandkollegen und Frau bekommen und dann unten ne Weile gequatscht und das Spiel unterbrochen. Kollege und seine Frau verabschieden sich, Uhrzeit 17.45. Dani dann so, hach ja, ich muss dann bald auch gehen, zum Essen eingeladen... Ich so wann? Er: 18 Uhr Okeeeee
  7. hab noch ein paar Bilder zum Veranschaulichen eingefügt.
  8. Ich fand ihn gut Da geht doch Einiges. Zwei sehr unterschiedliche Armeen als Gegner, und gerade Dunkelelfies kann man natürlich toll variieren wenn man entsprechende Modellauswahl hat. Wenn ihr gerne die 8. spielt, dann probiert doch mal Fluffhammer aus, ein wenig Action würde dem FH-Forenteil sicher guttun. Grober Schnitzer! Falls Interesse an CE besteht, geb ich gerne den Erkläronkel, oder einfach mal im enstprechenden Frage-und Antwort Thread aktiv werden. CE ist etwas mehr back to the roots, fast alles, was regelmäßig in der 8. angepasst worden ist, wurde wieder gekippt, also keine Horden, keine zufällige Angriffsbewegung, keine Standhaftigkeit, keine Unterstützungsattacken, keine übermächtige Magie... Wenn man das alles geil findet, ist CE gar nix. Wenn man das nicht braucht, ist CE genau richtig. Powerlevel aller Armeen ist auf einem angenehm vergleichbaren Niveau. Bislang habe ich nur 2 Spieler kennen gelernt, die nach einem Spiel CE fanden, dass ihnen die 8. besser liegt..
  9. Wie wahr, wie wahr... Ist halt alles nicht so einfach mit dem kleinen Milchbart, da wird die geregelte Hobbyzeit halt knapp Mein Gegenspieler ist familiär auch stark eingespannt, besonders an den Wochenenden, wenn ich noch am ehesten kann Aber wir kriegen es schon gebacken irgendwie.
  10. Klitzekleines Update: Gorbad Eisenfausts Waagh auf dem Weg ins Imperium wurde fortgesetzt, wenn auch nur für ca. eine Stunde Spielzeit Wir haben es tatsächlich geschafft, fast anderthalb Spielzüge zu spielen Die Flagellanten attackierten Bolg den Riesen und konnten ihm eine Wunde hinzufügen. Der daraufhin in sie hineinrasselnde Streitwagen und Bolgs Keule machten mit den Untergangspropheten aber kurzen Prozess... Die Bihandkämpfer hielten weiterhin tapfer gegen die Schwarzorks die Stellung, obwohl der Goff da Kloppa und seine Jungs ihnen schwere Verluste zufügten... Zur Unterstützung nahte nun eine Abteilung Hellebardiere heran, die ihrerseits den Schwarzorks in die Flanke gefallen sind.... Die Speerträger mit angeschlossenem Feuermagier haben sich gesammelt und die frech vor sie gehopsten Squighoppas aufs Korn genommen. Die HFSK hat trotz eines Fluchs des Nachtgoblinschamanen stolze 22 Schuss auf die Nachtgoblinhorde abgegeben, woraufhin einige der Schwarzmäntel ins Gras bissen und die Flucht ergriffen. Die eigentlich in gefährlicher Position befindlichen Steintrolle bohrten sich nur in der Nase, da durch den ähm taktischen rückzug von Gorbad plötzlich die sie antreibende Stimme in ihrem Nacken fehlte. Gorbad hat sich aber wieder gesammelt, und wird noch einmal mit Unterstützung des Goblinmobs versuchen, das Zentrum des Schlachtfelds wieder einzunehmen. Die erste Kanone auf der linken Flanke wurde von einem Wolfstreitwagen vernichtet, die zweite Kanone des Imperiums hat meine Steinschleuder erledigt (Bei W3 LP-Verlusten zeigte der erste Wurf eine 1 - nach dem neuesten Regelupdate dürfen Kanonen diesen Wurf aber wiederholen, und beim zweiten Wurf wurden daraus 3 LP...). Die beiden verbliebenen Demigreifen haben die SPinnenreiter und den Flußtroll in die Flucht geschlagen, und der Flußtroll wurde eingeholt und vernichtet. Der berittene Feuermagier versuchte, mit einem magischen Geschoss die Spinnenreiter wegzubrutzeln, aber der Champion überlebte. Auf der rechten Flanke griffen nun die IZ Ritter des weißen Wolfes mit angeschlossenem Sigmarpriester meine Ork Boys auf dem Hügel an, nicht aber ohne in der vorherigen Runde eine Ladung klebrige Spinnenetze abzubekommen. Dadurch wird ihr KG um 1 reduziert, so dass sie nur auf 4 treffen. Der Hammer des Sigmar sorgt aber dafür, dass sie um 1 besser verwunden, so dass auch die Pferde auf 4 verwunden. Außerdem verbessert das flammende Schwert des Rhuin die Trefferwürfe um +1. Die Ritter treffen also trotzdem auf die 3+, und verwunden dank Stärke 6 im Angriff auch noch auf die 2... Des weiteren sind sie mit dem Banner des Ulric ausgerüstet, d.h. sie verursachen auch noch Angst... Oh oh, das wird eng für die Orkse! da werden sie wahrscheinlich um 1, 2 KE-Punkte verlieren (3 Glieder, Standarte, zahlenmäßige Überlegenheit und erhöhte Position bringen sie aber als Bonus mit, während die Ritter glaub noch ein Glied haben und Standarte). Falls die Orks halten sollten, so bekommen die Ritter im nächsten Spielzug den Angriff der Arachnarok in der Flanke zu spüren... Wir sind quasi bis zum 5 Spielzug des Imperiums gekommen, und sind vor den Nahkämpfen. Wir wollen die Schlacht im März abschließen und dann soll es auch schnell zur finalen Schlacht zwischen Drong, Helgar und den Elfen kommen!
  11. Wieso kostet eigentlich die Salamandereinheit 140 Punkte? Das sind doch 60 (Basis)+ 20 (NX-Mult) +50 ( = 2. Jagdrudel der Einheit) = 130 Punkte? Und ich sehe dass du Forced Evolution drin hast, wahrscheinlich um deine Skinks etwas moralwertfester zu machen. Aber... WOZU? Falls das mit den 130 Punkten oben stimmt, würde ich den Spruch lieber gegen das 2.Zeichen tauschen. Ansonsten Musiker raus bei Saurüsseln (da hat wohl jemand noch 5 Punkte übrig gehabt ) und dann noch einen mehr von denen. Oder entgeht mir gerade der geniale Masterplan (Edelumlenker mit Flucht und sammeln auf die 9 kaltblütig!!!!!! )
  12. Danke, das freut mich. Den Zwergenfluff habe ich selber geschrieben (wobei ich da, ähm, noch zwei Fehler drin hatte, auf die @Boindil mich gnädigerweise hingewiesen hat ). Der Elfenflufftext ist zu 99% aus dem Originalkampagnenheft übernommen. Da aber Fendar und Ardath ihre Schlachten verloren haben, habe ich sich aus dem Kriegsrat verbannt und durch neue Mitglieder ersetzt
  13. Die Schlacht um Krag Bryn - Flufftext aus Sicht der Hochelfen Der Elfenprinz Eldroth ließ sich ständig über die Vorgänge in den benachbarten Zwergenfestungen auf dem laufenden halten. Er hatte Abgesandte und Spione am Hofe der Königin und war sich sicher, dass deren Informationen ihm eines Tages weiterhelfen würden. Noch bevor Drongs Armee marschierte, wusste Eldroth, dass sein Erzfeind seine Streitkräfte zu einer endgültigen Schlacht mobilisiert hatte. Und so berief er einen Kriegsrat in Tol Eldroth ein. Als die Adeligen sich versammelt hatten, sprach Eldroth: “Wir leben in einem dunklen Zeitalter! In der ganzen Alten Welt haben sich die Zwerge gegen uns gewandt und es herrscht Krieg. Königin Helgar ist unsere einzige Verbündete, und dass nur, weil sie keine andere Wahl hat. Das Schicksal ihres Throns ist mit dem unseren verbunden. Wenn sie gestürzt wird,werden wir früher oder später von unseren Feinden ins Meer gejagt. Ich empfehle daher, unverzüglich zu den Waffen zu greifen und Drongs Armee zu begegnen.” Anarion der Händler stand auf, um zu sprechen: “Ich spreche für die Kaufleute und Händler. Eldroth hat Recht! Selbst wenn wir uns hier verschanzen, haben wir keine Chance, sollte Königin Helgar ihren Thron verlieren. Dann wird Drong die Bergwerke besitzen. Er wird horrende Preise verlangen oder - noch schlimmer - überhaupt nicht mit uns handeln. Wenn das geschieht, kann diese Kolonie auch gleich ihre Sachen packen und nach Ulthuan zurückkehren.” Dann tat Galdan, ein alter Krieger, seine Meinung kund: “Ich sage, wir sollten kämpfen und einen großartigen Sieg erringen. Dies wird den Zwergen zeigen, dass wir hier sind und hier bleiben werden. Es wird den anderen Kolonien unseres Volkes, die im Moment den Zorn der Zwerge spüren, neuen Mut verleihen. Wenn sie sehen, dass sie uns nicht schlagen können, werden sie vielleicht diesen ganzen Groll-Unsinn vergessen. Wenn Königin Helgar ihren Thron behält, werden die Heißsporne erkennen, dass es besser ist, sich mit uns gutzustellen!” Als letztes sprach Lioba, ein weiterer Flüchtling des Zwergenkonfliktes im Norden: “Freunde und Verwandte. Die Königin ist nicht wichtig. Sie mag momentan auf unserer Seite stehen, aber vergesst nicht, dass sie ein Zwerg ist und uns früher oder später verraten wird! Wir müssen versuchen, die Thrundlinge ein für alle Mal zu zerschlagen. Lasst uns keine weiteren Worte verlieren! Lasst uns die Schwerter ziehen und den Feind noch heute vernichtend schlagen!” Der Kriegsrat entschied sich einstimmig für den Krieg. Die Entscheidung wurde unverzüglich in die Tat umgesetzt, als ein Bote mit Neuigkeiten über Drongs Vormarsch eintraf. Eldroth berief alle Krieger zusammen, die er auftreiben konnte, inklusive einiger Schiffsladungen aus Elfen, die aus Ulthuan kamen, um für Tol Eldroth zu kämpfen. Mit dem festen Wissen um die Rechtschaffenheit ihres Vorhabens zogen sie aus, um sich den Zwergen zu stellen.
  14. Die Schlacht um Krag Bryn - Flufftext aus Sicht der Zwerge Nach dem Erfolg bei Largs Brauerei war die Zuversicht in Drong gewachsen, die verhassten Elfen bald vollständig aus seinem Reich zu vertreiben. „An diesen lächerlichen Türmchen und Mäuerchen werde ich meine Kriegsmaschinen erproben, und die Spitzohren werden vor lauter Pulverdampf und Bolzen Schnappatmung bekommen. Und nachdem ich ihre mickrigen Verteidigungsanlagen erst zu Schutt und Splittern verarbeitet habe, darf sich Helgar gerne mal diese rauchenden Ruinen von Krag Bryn aus anschauen“, grummelte Drong vor sich hin. Was bildete sich Helgar überhaupt ein? Schließlich war er hier unbestreitbar der Zwerg, der das Sagen hatte. Und sie war nur eine anmaßende, bartlose Azbad... Aber diese Zöpfe, wie sie anmutig über ihr gut geöltes Kettenhemd fielen, während sie ihren Krug mit Bier leerte…wie sie den Schaum von ihrer Oberlippe… Drong schüttelte seinen Kopf. Gefühlsduseleien! Dieses verschlagene Weibsbild! Von draußen schallten die Schläge von Hämmern auf Ambosse in seine Langhalle herein. Sie klangen von Kazad Thrund aus durch die ganzen Berge, als Drong seine gewachsene Armee für den Kampf ausrüsten ließ. Das Erz aus den Minen und die neugefüllten Biervorräte hatten für einen steten Zustrom an Kriegsgerät und Recken gesorgt. Aus zwergischer Schmiedekunst und zwergischer Disziplin enstand in Kazad Thrund ein Heer, wie es diese gebirgigen Lande seit Generationen nicht mehr gesehen hatten. Nur wenige Wochen später waren die Thrundlinge bereit, den Elfen entschlossen entgegenzutreten. Drong hatte seine Gromrilrüstung auf Hochglanz polieren lassen, und die traditionellen Waffen seines Hauses angelegt. In seinem Gürtel steckte ein schmuckloser, aber gut gearbeiteter Dolch, nur für den Notfall. Und an seiner Seite hing Steinbrecher, ein magischer Hammer, dessen wuchtige Schläge den Grund erzittern lassen. Auf seinem Rücken war der Runenschild der Unverwundbarkeit geschnallt, auf welchem das Wappen Thrunds prangte. Die uralten Runen darauf zeugten von mächtigen Schutzzaubern, die in längst vergangener Zeit von einem Runenmeister in das Metall eingebunden wurden. Drong führte sein Heer den Grollpass entlang und an Krag Bryn vorbei, so dass der schnell fließende Gebirgsstrom von Krag Bryn seine Flanke sicherte, während auf der anderen Seite steile Berghänge und das rauhe Bergland einen koordinierten Überraschungsangriff unmöglich machten. Plötzlich erschallten Hörner, und seine Vorhut ließ sich zur Hauptstreitmacht zurückfallen. Dies konnte nur eines bedeuten, die Elfen hatten tatsächlich den Mumm, sich ihm in der offenen Schlacht zu stellen. Er hatte eigentlich erwartet, dass sie sich in der Stadt verschanzen würden, aber allem Anschein nach war sogar diesen Spitzohren klar, dass diese Zuckerbäckertürmchen einer soliden zwergischen Belagerung nicht lange standhalten würden. Drong wies seine Hauptleute an, sich für die offene Feldschlacht bereitzumachen. Er erspähte am Horizont erste glitzernde Punkte, und… nanu, was war denn das? Auf der anderen Uferseite, bei der Brücke über den Bryndywein, hatte sich eine Schar von Slayern um das Banner der Bronnlinge geschart! Und an vorderster Front meinte Drong, er sähe goldene Zöpfe im Sonnenlicht leuchten! Das versprach interessant zu werden…
  15. Moscha

    Abstimmung

    Wo kann man das anhören? Und welcher der Gesellen aus dem Youtube- Liedermachervideo bist du?
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.