Jump to content
TabletopWelt

Sarevok

Benutzer
  • Gesamte Inhalte

    110
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

27 Fair

Über Sarevok

  • Rang
    Benutzer

Profile Information

  • Gender
    Male

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Vielen lieben Dank! Die Sarissen habe ich selbst angebracht, die Hände waren offen. Ich hasse Zinnspeere und ersetze die immer, wenn möglich (nur bei Wurfspeeren ist das nicht nötig), weil die immer verbogen sind und nie wieder gerade werden. Wie schon seit zehn Jahren nutze ich dafür Besenborsten für Speere. Meiner Meinung nach die beste Variante: günstig, leicht zu bearbeiten, flexibel und ungefährlich. Ich empfehle diesen wunderbaren Blogartikel dazu oder dieses Video.
  2. Ich bin mal gespannt, was das mit der Kampagne wird. Noch lässt sich ja nicht viel sagen. Ich hab mal nach Ewigkeiten ein paar Figuren angemalt (15mm War&Empire, Decals von der Schildschmiede):
  3. Wirklich sehr schön, was ihr hier alles zeigt! Es freut mich, dass Triumph! auch in den anderen Teilen Deutschlands triumphiert. Keep up the good work! Nur diese Matten, da kriege ich immer das kalte Grausen. Das modellierte Gelände sieht super aus, die Figuren und Bases ebenso, aber auf der glatten, eben nach Matte aussehenden Mattenoberfläche wirken sie wie Fremdkörper. Ist natürlich eine Geschmacksfrage, aber auf Acrylmatten der alten Art würde euer ganzes schickes Zeug noch besser zur Geltung kommen.
  4. Also bei uns in Berlin sind wir mittlerweile eine starke Triumph!-Truppe und spielen es regelmäßig. Für mich hat es DBA komplett abgelöst.
  5. Falls sich jemand fragt, ob das überhaupt gespielt wird.... ja, wird es! Wir Dice Knights aus Berlin haben vor ein paar Monaten angefangen und spielen es regelmäßig. Alle Infos kann man hier finden.
  6. @rEsiSTanCe Dann komm einfach mal vorbei - z.B. nächste Woche Donnerstag. Rein zufällig starten wir auch gerade wieder mit Fantasyschlachten - einem Hail Caesar-Mod, die Basegrößen sind komtaibel mit KoW und Warhammer Fantasy.
  7. Wir haben ein paar Frostgrave-Spieler und auch passendes Gelände da. Sicher haben auch welche Bock auf Mortheim, da sind viele Veteranen bei, die es früher auch gespielt haben.
  8. Farin hat vollkommen Recht - an diesem Samstag, 19. August geht es ab 11 Uhr wieder los in Kreuzberg. Wer seine Termine per Facebook plant - hier gehts zur Veranstaltung.
  9. Skirmisher in Berlin gesucht? Da gibt es nur eine Antwort, die auch schon kam: bei den Dice Knights wird Skirmish wie verrückt gezockt! Jeden Donnerstag ab 19:30 Uhr einmal im Monat den ganzen Samstag im Herzen von Berlin, Haltestelle Kottbusser Tor. An Systemen gibt es alles mögliche, im Moment wird viel Pulp gespielt. Aber die Dice Knights sind auch Home of the Don, der ja allgemein als der Skirmish-König bekannt ist und jeden Monat neue Figuren und Themen rauspumpt - immer für alle zum mitgamen, versteht sich. Vorbeikommen lohnt sich!
  10. @Nossi Danke dir für die Hinweise. Das deutsche Forum ist wieder erreichbar und ich hab die deutsche Facebook-Community gleich mal geliked.
  11. Das Thema ist ja etwas eingeschlafen... Leider ist auch das deutsche Forum nicht mehr erreichbar. Kann da jemand was zu sagen? Wo sind die Leute online aktiv, um sich auszutauschen?
  12. Hallo, da die Mitspieler beim historischen Tabletop oft rar geäst sind, rate ich dir, erstmal zu schauen ob schon jemand in deiner Gegend aktiv ist. Gerade die napoleonische Epoche ist ein beliebtes Thema und es gibt einige aktive Spieler. Da macht es in der Regel Sinn, sich dranzuhängen. Das Sweetwater-Forum ist da der beste erste Anhaltspunkt.
  13. Liebe Tabletop-Gemeinde, heute zeigen wir euch mit unserem Panzerschreckteam den zweiten Teil unserer Panzerabwehrtruppen. Nach Erfahrungen mit amerikanischen Bazookas an der Ostfront wurde die Raketenpanzerbüchse 54 (RPzB 54) entwickelt. Bekannt unter den Spitznamen Panzerschreck oder Ofenrohr wurde die Waffe in den letzten Kriegsjahren vielfach an allen Fronten verwendet und war in der Lage, die meisten Panzer der Alliierten erfolgreich zu bekämpfen. Der Schütze hat sich hingekniet und seine RPzB 54 Kaliber 88mm auf der Schulter abgelegt,um einen Schuss abgeben zu können. Sein Ladesch
  14. @ Desaster Ich bin zwar studierter Historiker, aber zugegebenermaßen kein ausgewiesener Experte für die Waffenbeschaffung des 3. Reichs. Daher ist mir zu solchen Detailfragen auch keine Fachliteratur bekannt. Ich habe mich da auf den englischen Wikipediaartikel verlassen, wohlwissend, dass das natürlich keine sichere Quelle ersetzt, aber oft ein guter Ansatzpunkt ist. Dort steht: Die Quelle für diese Aussage ist ein weiterer Online-Artikel, der wiederum ohne Quellenangaben arbeitet. Die Aussage steht also wirklich nicht auf allzu festen Beinen, muss aber nicht zwangsläufig falsch sein. Gern p
  15. @ rapapott Danke, es freut uns immer, wenn die Figuren gefallen! Die Panzerfäuste sind, wie alle Waffen und Ausrüstungsgegenstände bei uns, exakt in 1:56 gehalten. Es gab ja durchaus mehrere Varianten der Panzerfaust, vielleicht kommt der Eindruck daher.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.