Jump to content
TabletopWelt

Wylf

Benutzer
  • Gesamte Inhalte

    1.709
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

812 Good

4 Benutzer folgen diesem Benutzer

Über Wylf

  • Rang
    Stranger

Profile Information

  • Gender
    Male

Converted

  • Armee
    Feder und Schwert
  • Spielsysteme
    Warhammer 40.000

Letzte Besucher des Profils

1.783 Profilaufrufe
  1. Passend zur Situation und weil es den DDDNWS ja nicht mehr gibt: https://www.focus.de/panorama/welt/in-wuerselen-unbekannte-schlagen-autofensterscheibe-fuer-zwei-packungen-toilettenpapier-ein_id_11795865.html?utm_source=facebook&utm_medium=social&utm_campaign=facebook-focus-online&fbc=facebook-focus-online&ts=202003201731&cid=20032020&fbclid=IwAR0fUaoH83obqOZG9xcGZC0GSmhB5sWcFGNYwprfyzmiK_1icTvDuP5x92o Money quote:
  2. Huh, gerade Post von meinem Stromlieferanten bekommen, die meinen ich solle bitte selber den Zähler ablesen wegen Corona. Macht ja durchaus Sinn, aber ich musste dann doch erstmal suchen gehen wo der überhaupt ist... ist außerhalb meiner Wohnung in einem kleinen Seitenraum, in dem ich in sieben Jahren nie war, die Ableser haben das sonst immer ohne mich gemacht *g
  3. Tag für Tag nicht, aber Woche für Woche schon eher. Bzw eben alle zwei Wochen. Vorräte für Monate sind aus dreierlei Gründen für mich schlicht nicht möglich: Erstens hätte ich das Geld gar nicht sowas zu bezahlen. Zweitens hab' ich kein Auto um derartige Mengen zu transportieren. Drittens fehlt mir in meiner Einzimmerwohnung der Platz derart viel zu lagern. Vorräte anlegen funktioniert eher schlecht wenn man Arm ist. Vor dem Coronakram hab' ich den Lieferservice eines lokalen Supermarktes genutzt um mich für so 2 Wochen mit Essen einzudecken. Das ging gerade noch vom Platz her und kam mich günstiger als selbst einkaufen zu gehen, weil ich günstigere Ware in größeren Mengen kaufen konnte (muss sie ja nicht selber schleppen). Das geht zur Zeit nicht mehr. Der Lieferservice ist auf Wochen im vorraus ausgebucht und selbst wenn man einen Liefertermin bekommt haben sie die Menge an lieferbaren Nahrungsmitteln auf eine kleinere Anzahl an Produkten reduziert. Heißt, dank dem Ansturm darf ich, so als Asthmatiker in der Risikogruppe, nun öfter raus einkaufen als ich das normalerweise tu.
  4. So weit würde ich nicht gehen, aber ich finde DA2 bei weitem nicht so schlecht, wie das hier scheinbar der Konsens ist. Die Grundidee des Spiels ist solide und persönlich mag ich auch die eher kleinere Spielwelt recht gerne, mit der Stadt Kirkwall quasi als eigenen Charakter, der sich mit der Zeit verändert. Auch dass es mal nicht darum ging der große Held, der die Welt rettet zu sein fand ich erfrischend. Ich mochte auch den Ansatz dass sich Hawkes Persönlichkeit, jenachdem welche Dialogoptionen man häufiger verwendet, einigermaßen verändert (ist auch in anderen Spielen gegeben, aber in DA2 war es recht subtil gehandhabt, soweit ich mich erinnere). Den Artstyle fand ich auch nicht unbedingt übel. Aber ja, es ist doch etwas sehr Konsolenfokussiert gewesen und ich fand das DA1 Kampfsystem generell interessanter. Da wurde für meinen Geschmack zuviel hinaus geschnitten. Auch war das Spiel klar 'n wenig "undercooked". Da hätten ein paar Monate Dev Zeit mehr durchaus gut getan, aber EA wollte es schnell rausprügeln.
  5. Na mal schauen ob ich Warhammer 2 bis zum neuen DLC spielen kann... Sonntag auf humble gekauft, aber ihnen sind die Steam-keys ausgegangen. Fünf Tage später nun, immer noch keine keys. <-<
  6. Gibts schon neue Informationen hinsichtlich des Archivs? Ist für mich immer noch nicht aufrubar
  7. Maus über den usernamen hovern -> "Benutzer ignorieren" im popup drücken.
  8. Ist in der tat nicht einsehbar und führt zu einer Fehlermeldung wenn man den Link klickt.
  9. Sehe nichts. Eventuell für nicht mods nicht sichtbar?
  10. Eh, unerwünschte Meinungen wurden in den im OT stattfindenden diskussionen ja auch regelmäßig ausgeblendet, insofern folgt das doch nur dem alten Thema Hab' das Forum ja selbst schon eine Weile nicht mehr mehr wirklich genutzt und bin auch jetzt hauptsächlich nur hier weil ich's noch aus Gewohnheit als Startwebsite gesetzt hatte und mir beim browser starten die Ankündigung entgegenflimmerte. Ich kann... die Entscheidung durchaus nachvollziehen. Der OT Bereich hat sich in den letzten fünf, sechs Jahren meines erachtens stark zum negativen gewandelt. Vor Ewigkeiten gabs dort mal ernsthafte Diskussionen zu variierenden Themen, aber das war doch schon seit Jahren nun nicht mehr der Fall. Hauptsächlich wars ein stark rechtslastiger Stammtisch in dem über die immer gleichen Themen hergezogen wurde, teilweise in bedenklicher Rhetorik. Kann verstehen dass das einen exorbitanten Moderationsaufwand erfordert, insbesondere wenn man bedenkt wie wenige dort eigentlich regelmäßig teilgenommen haben. Riesenaufwand für vergleichsweise wenige Diskutierende. Schade drum, ich hätte eine andere Lösung bevorzugt (und war vor ~5 Jahren auch durchaus heftig im 'den OT bitte nicht löschen!' Camp hier. Die Diskussion ist ja nichts Neues, das kam schon mehrfach), kanns aber verstehen.
  11. Verzeihung für den eventuell ein wenig vagen Titel, mir fiel auf Anhieb keine bessere Formulierung ein. Mir fällt in letzter Zeit immer wieder auf dass Spiele für mich mehr und mehr verwirrend zu spielen werden, je besser die Grafik jener Spiele so ist. Unter anderem fällt es mir schwer wichtige Gegenstände und teilweise auch Gegner vom Hintergrund der Spielwelt zu unterscheiden - gutes (und für mich recht aktuelles) Beispiel wäre Fallout 4, das ich mir gestern im Steam Sale gekauft habe, nachdem ich kürzlich sowohl Fallout 3 als auch Fallout New Vegas durchgespielt habe. Wo in den beiden Vorgängern Gegner auch auf Distanz gut sichtbar waren, ist dies im vierten Teil eher nicht so. Unter anderem eben aufgrund der höheren Anzahl an Gras und ähnlichen Dingen, die die Sicht versperren - aber auch wenn Gegner recht nah sind fällt es mir häufig schwer sie auszumachen, weil einfach so viel Zeug auf dem Bildschirm ist, dass sie für mich darin fast untergehen :X Ganz zu schweigen davon dann später nach getöteten Gegnern zu suchen, die irgenwo im Hüfthohen Gras liegen und quasi unsichtbar sind. Gehts da noch wem so? Und was ist eure Meinung zu der Sache? Sorgt es für zusätzlichen Spielspaß, weil mehr 'realistisch', oder trübt es besagten Spielspaß? Was ist tendenziell wichtger - Grafik oder Spielbarkeit? Ich sehe der Zukunft da eben etwas mulmig entgegen... denn das wird ja nur noch heftiger werden, je besser die Grafikmöglichkeiten so werden. Und ich frage mich langsam eben wirklich ob diese bessere Grafik tatsächlich zielführend ist, oder ob sie dem Medium der Videospiele nicht eher abträglich ist. Insbesondere eben in Spielen wie Fallout, wo es hunderte an Dingen zum aufheben gibt, die noch dazu durch physik manipulierbar sind und dann quasi überall herum liegen können. Es graust mir davor spezielle items zu finden nachdem eine Granate oder ähnliches im selben Raum explodiert ist, das war schon in Fallout 3/New Vegas schwer genug :X
  12. Ah, mag sein dass ich damals die "omg, im Dorf sterben sie alle, beeil dich mal" Nachrichten falsch als Zeitlimit interpretiert habe. Gut zu wissen. Ich bin bekennender Bethesda RPG fan, spiele die Spiele aber mehr als "Exploration-Simulator" als tatsächlich groß Quests zu machen. Sprich, ich nehm mir eine Windrichtung und laufe los um mir alles was ich so finde mal anzuschauen. Ein isometrisches Fallout würde ich aber trotzdem ganz gut finden. Und selbst wenns nur eine HD Version der ersten beiden Teile ist, um die spielbarer zu machen. Wenns eine Sache gibt, die ich bei Bethesda bemängele (neben den bugs :P) dann eben dass ihre RPGS immer mehr den "RP" Aspekt missen lassen. So ein isometrisches Fallout das voll und ganz in die Kerbe schlägt hätte was. Aber irgendwie bezweifele ich dass da in der Richtung noch was kommen wird.
  13. Der Unterschied mag sein dass ich die Steuerung von Baldurs Gate gewohnt bin. Hab' Fallout 2 zwar vor Urzeiten mal gespielt, aber nie derart lange wie Baldurs Gate 1/2. 'n weiteres Problem dass ich mit den ersten beiden Fallouts habe ist eben das Zeitlimit in der ersten Hälfte der Spiele. Konnte Zeitlimits in RPGs (oder Spielen generell - ich lasse mir gerne Zeit, da einen Timer im Nacken zu haben ist nervig) noch nie leiden, was damals dann auch der Grund war weshalb ich es nicht weiter gespielt habe. Ich schließe aber nicht aus dass ich es nochmal ausprobieren werde, sobald ich mit drei durch bin, so ich dann noch Lust auf Fallout habe. Ketzer. GFWL ist bei Fallout 3 nun auch rausgepatched worden. Die gog version funktioniert komplett ohne, die steam version erfordert einen community patch, wenn ich mich recht erinnere. War einer der Gründe weshalb ich mit der Steam version nicht so warm geworden bin. Storytechnisch finde ich New Vegas eigentlich besser, wobei meines Erachtens beide Spiele nicht unbedingt einen Preis für ihre Story gewinnen werden. Die Stärke liegt klar in der offenen Welt, wie bei den meisten Bethesda RPGs. Aber New Vegas erlaubt es einem eben zumindest viele Quests auf friedlichem Wege zu lösen, was bei Fallout 3 deutlich weniger der Fall ist. Und was die offene Welt angeht gefällt mir 3 eigentlich mehr. Die Mojave ist eben doch recht... braun und relativ gleich. Das Capital Wasteland ist sich zwar auch sehr ähnlich, aber verfallene Ruinen sind mehr mein Ding wenns um Postapocalypse geht als braune Wüsten. Was mir bisher so aufgefallen ist: Bottlecaps und Munition sind in Fallout 3 deutlich seltener als in New Vegas, was mir durchaus gefällt. In New Vegas hatte ich schnell 500+ Schuss für meine Hauptwaffe und muste mir dann eigentlich wenig Sorgen machen die je leer zu schießen. In 3 wechsele ich öfters zwischen Waffen um Munition zu sparen... und haue schwache Gegner aus dem selben Grund schonmal im Nahkampf um.
  14. Ich bin zur Zeit 'n wenig im Fallout Fieber. Hab mir Fallout 3 und New Vegas nochmal gekauft, wo sie nun auf gog erhältlich waren (die Steam versionen zicken gewaltig herum bei mir) und die letzten... drei Wochen oder so erstmal New Vegas durchgespielt (wobei ich auf drei der vier DLC verzichtet habe). Nun gerade dabei Fallout 3 zu spielen. Bin mir noch nicht sicher was mir besser gefällt, New Vegas ist klar das bessere Spiel, aber das Setting von Fallout 3 sagt mir mehr zu. Verbuggt bis zum geht nicht mehr sind aber beide, hatte furchtbar merkwürdige bugs mit New Vegas - unter anderem musste ich beim starten des Spiels erstmal ein neues Spiel beginnen, bevor ich einen alten Spielstand laden konnte, weil das Spiel beim normalen laden aus dem Hauptmenü raus einen endlosen Ladebildschirm darstellt und nie fertig läd. Ist wohl ein bekanntes Problem with Bethesda spielen (und die Engine ist ja von Bethesda), das auch in Skyrim und Fallout 3 auftreten kann. Bisher nicht passiert in letzterem, ich poche auf Holz. Hab dann auch noch Fallout 1&2 rumliegen, die ich vor Ewigkeiten kostenlos auf gog abgegriffen habe... ob ich mir die antu' weiß ich aber noch nicht, dass system was die so nutzen fühlt sich mittlerweile so veraltet an... Ist wesentlich weniger gut gealtert als, beispielsweise, das Baldurs Gate system, mit dem ich durchaus gut klarkam. Fallout dagegen... alleine schon das dauernde switchen zwischen "look at" und "move" ist nervig.
  15. Muss doch Zahlen und Großschrift enthalten um sicher zu sein. "H0chgeheim"!
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.