Jump to content
TabletopWelt

shitzzo

Benutzer
  • Gesamte Inhalte

    2.652
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

194 Fair

12 Benutzer folgen diesem Benutzer

Über shitzzo

  • Rang
    Super-Nager

Profile Information

  • Gender
    Male

Converted

  • Armee
    Szquee
  • Spielsysteme
    Warhammer Fantasy

Letzte Besucher des Profils

2.319 Profilaufrufe
  1. Habe das mal aus einem alten Tutorial kopiert: Zu beachten ist grundsätzlihc im Umgang mit GS: GS immer auf eine trockene Stelle anbringen, sonst wird es nicht haften bleiben.Nach dem Anbringen, das GS in die gewünschte Position schieben und drücken und evtl. überflüssige Masse abnehmen.nun wird gewartet...nach 10-20 Minuten hat das GS (je nach Mischung) die optimale Verarbeitungszähigkeit und Details können eingearbeitet werden.Um Scharfe Kanten zu erreichen, muss die Modelliermasse jeweils auf die Kante hin gestrichen werden.Zur Verdeutlichung: einmal von links /\ und von recht jeweils zur Spitze hin. Hintergrund ist, dass sich das GS nach einer Weile quasi verzieht und dann alles sehr rund wirkt... hoffe, das kann Dir weiterhelfen shitzzo
  2. Der Roadwarden? Sprachlich erinnert er mich an die Wood Elves und als Skavensammler natürlich auch an die Grey Seer Modelltechnisch ist es ein klasse Konzept. Gut durchdacht und alle Komponenten überzeugend untergebracht, ohne dass es überladen aussieht. Vom Handwerklichen geht da noch ein wenig mehr, was keineswegs heißen soll, dass es schlecht ist. Gerade in den extremen Nahaufnahmen erkennt man, dass Du die Aushärtephasen noch nicht genutzt hast. Dadurch hast Du immer relativ runde Kanten. Macht aber nichts: zum einen hast Du hier viel organisches Zeug gemacht, da ist es nicht so wichtig, zum anderen kannst Du noch mit einem scharfen Bastelmesser die Kanten quasi vorsichtig nachfahren/zuschneiden - also letztlich nur bei der Befestigung vom Fass und den Emblemen auf Hammer und Köcher. So oder so - das Modell wirkt auf jeden Fall sehr stimmig
  3. Schließe mich Grille an und muss ehrlich und neidlos anerkennen, dass auch ich nie ein besseres magisch-im-Boden-Herumwürmen gesehen habe Klasse Effekt, klasse Farbwahl, klasse Modell!
  4. Schön. Ich wüsste gerne, warum Thanquol einen neuen Stab hat und warum ihm Warpstein wächst PS: Hinter Totr 1 wäre ihr Preis gewesen: http://i2.wp.com/waaaghgaming.de/wordpress.waaaghgaming/wordpress_live_6Fu8/wp-content/uploads/warhammer_fantasy_end_times_skaven_thanquol_boneripper.jpg
  5. Das ist in der Tat komisch. Da beschweren sich die Leute sehr häufig über die Preise, wenn man es dann aber mal zum eigenen Vorteil auslegen kann, ist das natürlich in Ordnung ------------------- So, jetzt sacht Euch der Papa noch wie die neuen Modelle zu bewerten sind. Ich sach et also wies is! Thanquol und KnochenbrecherAuf dieses Modell habe ich mit großer Freude gewartet. Vielleicht war die Erwartung daher zu groß, denn begeistert bin ich keineswegs. Die Komposition "Reiter" war ja nach den ersten Endtimes-Sachen schon so zu erwarten. Insgeheim hatte ich gehofft, GW würde das Artwork aus dem Armeebuch umsetzen: Thanquol, der vorne weg marschiert, natürlich in dem Wissen eine riesige Bestie hinter sich zu haben, die er steuern-bewegen kann. An dem Propheten selbst irritieren mich die Warpsteinhörner total, so dass mich das ansonsten gut designte Modell einfach nicht überzeugen kann. Knochenbrecher an sich ist auch nicht ganz verkehrt aber wirkt einfach etwas lieblos. Ein paar mehr Optionen was die Hände angeht, ein wenig (nicht am Rechner entstandenes) Fell hier und da und er wäre in meinen Augen brauchbarer und charaktervoller geworden. Rattenoger in RüstungUfff. Prinzipiell sind die Modelle nicht schlecht und deutlich an den RO der Grundbox angelehnt: Also einen kleineren Kopf und einen massigen Körper was sie per se böser aussehen lässt. Jetzt wurde aber leider mit der Rüstung und Ausrüstung etwas übertrieben. Und ja, ich finde wirklich nur etwas. Denn die Modelle kann ich mir auch wieder mit einer "normalen" Hand und weniger Rüstung sehr-sehr gut vorstellen. Besonders stört hier die glatte Rüstung, die eben Assoziationen an SiFi-Elemente aufkommen lässt. Kleiner Platten, zusammengetackert und verschlissen... das hätte den Modellen nur gut tun können und eine überzeugendere Wirkung gehabt, auch im Falle Skryre-/Züchterklan. CharaktermodelleAuch hier: Nicht schlecht aber auch nicht wirklich überzeugend. Der Kriegsherrn erinnert stark an den Grundbox-Helden und wirkt uninspiriert, wenig charaktervoll und ohne ein Alleinstellungsmerkmal. Schon eher überzeugt der Seer (sprecht es deutsch aus, dann reimt es sich ). Hier sehen wir ein paar Elemente aus anderen Zeiten eingearbeitet, etwa die kleine Ratte auf dem Stab, die es auch beim Metallwarlock gab oder auch die Kugel, die der ganz alte Prophet in seinen Händen hielt. Also nichts Neues. Keineswegs bin ich so begeistert wie damals, als ich den den Glockenreiter gesehen habe. Der hat eine überzeugende Dynamik und ist ohne viel Schnickschnack für mich der idealtypische Zauberer der Nagetiere. Dem neuen fehlt es auch hier an einem markanten Alleinstellungsmerkmal und das möchte ich nicht ausschließlich auf die neue Art Modelle zu modellieren schieben, denn der neue Slayer bspw. hatte dieses Charaktervolle... Insgesamt bin ich also wenig begeistert. Nein, eigentlich bin ich recht ettäuscht. Wenn ich mir eines der neues Modelle zulege, wird es wohl der neue Magier werden aber aller Voraussicht nach verzichte ich komplett, zumal er dann fast 20 Euro kosten wird.
  6. Du meinst ähnlich wie hier? http://www.tabletopwelt.de/uploads/monthly_12_2014/post-12703-0-36985800-1418218968.jpg Also quasi ein eigenes Bandendisplay für die Hexenjäger? Das mache ich vielleicht noch. Wäre aber hier sicher zu weit weg vom Thema, das müssten dann schon eher Besessene, Untote und dergleichen als Gegenspieler sein. Viele Grüße shitzzo
  7. Spezi? Ihr seid aus München... Klasse Block mit coolen Viechern, die man nicht oft sieht Besonders gespannt bin ich jetzt auf die Krabbe!
  8. Zum Jahresabschluss möchte ich noch ein letztes Bild zeigen. Diesmal keine Ratten, sondern vielmehr die Rattenjäger, die sich in den Ruinen am Hafen auf die Suche nach meiner Eshinbande begeben haben. Natürlich brauche ich nicht zu erwähnen, dass sie keine Chance auf eine erfolgreiche Mission haben. Schlau-schleichige Nager sind nicht zu erwischen... auch nicht in 2015... Nun also: Ein bisschen Schmuddel, ein bisschen blutig: Hinten links erkennt Ihr zudem noch ein Modell vom teuflischen Advokaten. Das musste ich also nicht selbst bemalen, habe es nur noch ein wenig abgedunkelt, um es an die Gruppe anzupassen. Der Köter muss noch umgebaset werden, mir sind nur die Steine ausgegangen. Nächstes Jahr hoffe ich sehr auf Thanquol und Knochenbrecher, womit dann auch hier wieder die Nager los wären... schaun mer mal... Dieses Thema geht also auf jeden Fall wieder behaart und mit gelben Nagezähnen in das 6te Jahr. Guten Rutsch Euch allen shitzzo EDIT: hier habe ich noch ein paar Bilder aus den vergangenen sechs Jahren, vornehmlich aber aus dem letzten Jahr, zusammengetragen: http://www.tabletopwelt.de/index.php?/topic/98767-lasset-die-kindlein-zu-mir-kommen-oder-die-kinder-der-geh%C3%B6rnten-ratte/#entry2731057
  9. Mein Ersteindruck bleibt leider bestehen: Er sieht mir einfach zu menschlich aus. Das Modell als solches ist sicher nicht schlecht und letztlich auch an den 90er (?) RD angelehnt aber auch der war mir schon zu wenig rattig. So gesehen ist es nichts Neues. Allerdings hatte ich mir hier einfach mehr erhofft und auch ein irgendwie innovativeres Modell. Mehr in Richtung Forgeworld RD gehend, hätte meinen Geschmack auf jeden Fall eher getroffen... Der Bausatz scheint aber zahlreiche Möglichkeiten zu bieten, das ist sicher kein Nachteil.
  10. Hmh... also mir wäre eine "klassischer" Variante lieber gewesen. Die Hörner sind mir etwas zu viel - gut, die könnte man sicherlich so zusammenbauen wie man sie mag. Was ich allerdings am meisten irritiert - und das lässt sich nicht mehr baulich verändern - ist, dass die ganze Gestalt doch sehr humanoid aussieht. Nicht bucklig, nicht gedrungen, nicht gemein und ich glaube daher haben hier einige direkt an die Tiermenschen und ihre Monster denken müssen, die auch alle aufrecht gehen und mehr plump als hinterhältig aussehen. Aufgrund des ersten Bildes würde ich sagen: Ich bleibe bei der FW-Variante.
  11. Dank Dir Poom, die hatte ich auch schon auf dem Schirm. Auf Bildern wirken die aber immer recht grob modelliert/gegossen (sind ja auch für ein Brettspiel) und überzeugen mich daher nicht so wirklich. Aber wenn es keine Alternativen gibt, sind die sicherlich nicht gänzlich unbrauchbar.
  12. Kennt jemand von Euch einen Hersteller für 28mm Hunde aus Plastik? Die sollten schon deutlich kleiner sein als die GW Wölfe und Hunde - eben ein realistisches Größenverhältnis zu den humanoiden Figuren aufweisen.
  13. Dank Euch für die Rückmeldung @luferox: Das sieht größer aus, als es ist. Aktuell sind es nur zwei Module a 40x40cm, die ich komplett fertiggestellt habe. Insgesamt möchte ich sechs solche Teile bauen. Die passen dann perfekt auf den Küchentisch und sind von der Größe für Mordheim in Ordnung. Etwas kleiner als die Standardgröße aber das passt schon. Hinter den beiden größeren Platten stehen dann noch einzelne Gebäude auf unterschiedlich großen Platten. Die werde ich Stück für Stück auch auf 40x40cm Platten setzen, um eben irgendwann den Tisch komplett und schnell bestücken zu können.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.