Jump to content
TabletopWelt

Balduin

Benutzer
  • Gesamte Inhalte

    5.062
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

7.564 Exellent

121 User folgen diesem Benutzer

See all followers

Über Balduin

  • Rang
    Erfahrener Benutzer und Feldherr

Profile Information

  • Gender
    Male
  • Interests
    https://www.tabletopwelt.de/index.php?/topic/125045-balduins-maltischgebabbel/

Converted

  • Armee
    Imperium, Orks und Goblins, Waldelfen, Chaos, Hochelfen, Tiermenschen
  • Spielsysteme
    Warhammer Fantasy

Letzte Besucher des Profils

5.218 Profilaufrufe
  1. Hallo liebe Hobbyleutz @Landi Nun, eine Fortsetzung der Tenehuac bzw Archibald Geschichte, ist für Anfang nächstes Jahr geplant. Das Chaosportal war eigentlich ein Dimensionstor das als Verbindung über den Warp zu anderen Welten funktioniert. Irgendwann gab es einen Meteoriten Schauer und ein einzelner Splitter schlug in die Innenseite des Tores ein. Da das Tor zur gleichen Zeit aber auch einer der beiden Haupt Magieknotenpunkte des geomantischen Netzes war, kam mit dem Splitter zeitgleich die Katastrophe. Die Alten mussten dringend wichtigere Angelegenheiten im Universum bewältigen und ließen den Planeten sich selbst überlassen.... Seit vielen tausend Jahren also sorgte ein kleiner Splitter des Chaosmodes Morslieb dafür, daß die acht sauberen Winde der Magie verunreinigt wurden und sich so über die Jahrtausende verschiedene Fraktionen der Magie auf der Alten Welt entfalten konnten.... Das Dimensions Tor im Süden des Planeten steht seit über zwei Jahren wieder offen und die Alten sind zurückgekehrt. Und sie waren es auch die jetzt im Norden wieder den Obelisken der acht Magiewinde neu aufgestellt haben. Es wird noch Jahrhunderte dauern bis die Essenz des Chaos verschwunden ist. Ja, Warpstein oder Morrstein sind wichtige Zutaten für alle die den Mächten der Zerstörung huldigen.... Aber im Gegensatz zu früher müssen sie jetzt genauer Planen...da nur der Morrstein Risse in die Realität reißen kann... Die Zeit der großen Dämonen Armeen ist vorbei und so mir nichts dir nichts, werden keine Kreaturen des Warp mehr kommen und gehen können.... Sind sie doch einmal auf der Alten Welt und werden vernichtet.... So vergehen sie in der Unendlichkeit und kehren niemals wieder zurück.... Chaosanbeter müssen sich jetzt anstrengen um ihre Ziele zu erreichen.... Dämonen, Untote und andere wiederwärtige Kreaturen aus anderen Dimensionen oder Jenseitigen Welten, können jetzt nurnoch mit der Macht des Morrsteins beschworen werden. Die Mächte der Ordnung können jetzt wieder hoffen... Und das ist eine der größten Waffen der Völker die dem Licht zugewandt sind. Ich beschäftige mich seit vielen Jahren mit der Schriftweise der Armeebücher und vielen anderen Fantasy Büchern... 😉 Ich hoffe ich konnte ein paar Antworten geben. Lg Balduin
  2. Samstag Abend ist gerettet Dazu werde ich mich später noch äußern. Lg Balduin
  3. Das Grab von Karak Varn 1 Das Graue Gebirge... In der großen Met Halle von Karak Norn! Im Herbst des Jahres 2543 nSg (heute) Belvar Eisenzahn, Runenschmied und Thron Wächter von Karak Norn, saß zusammen mit seinen engsten Vertrauten und den einfachen Zwergenkriegern an einem der vielen großen und massiven Holztische, auf einfachen Stühlen und Bänken. Die massiven Steinplatten die in den Boden eingelassen waren, gaben jedem Zwerg das sichere Gefühl auf unbeirrbarem Felsen zu stehen. Drei riesige Kamine erhellten und wärmten, davon angeleuchtete grimmige Statuen vergangener Helden umsäumten die Halle. Es roch nach Bier und gebratenem Fleisch. Die stabilen Waffenständer quollen über von abgelegten Axten, Hämmern, Schilden, Helmen und Kettenhemden. Die einfache Kleidung die er und seine Klan Brüder am Leib trugen, hob die Grenze zwischen den Rängen und Ständen auf. Ein Zwergen-Tischler saß neben einem Maschinisten einer Kanone, ein wehrhafter Thain saß neben einem verstaubtem und nicht weniger starken Erzbuddler. Außer vielleicht der Geruch unterschied manchen Zwerg vom anderen... Aber zum Glück, werter Zuhörer, kommt es beim lauschen einer Geschichte nicht auf die Nase an,... aber verzeiht... Ich schweife ab.... *räusper* Die unterschiedlichen Berufe die die Zwerge außerhalb von Kriegen und Kämpfen hatten, schweißten sie zusammen. Als Runenschmied hatte er, Belvar Eisenzahn, das Kommando über sie alle gehabt... Aber hier in der Met Halle, waren sie alle auf Augenhöhe. Seit dem sie alle gemeinsam durch viele Schlachten gemeinsam gingen und beinahe ausweglose Kämpfe bestanden hatten. Sicher, ab und zu kam es zu einer handfesten Rauferei, weil man sich darüber stritt wer wieviel Grobis getötet hatte oder über die Beschaffenheit von Erz im Verhältnis von Hammerschlägen und der richtigen Temperatur.... Das konnte einen Dawi durchaus aus der Fassung bringen... aber es war ein ungeschriebenes Gesetz, das alles was in der Met Halle passierte.... Auch in der Met Halle blieb. Derbe Witze über Elfen und Grünhäute sorgten stets für heiteres Lachen und herzhaftes zuprosten. Donnerndes gelächter hallte von den Wänden als einer der Dawi eine lustige Geschichte beendet hatte. Daraufhin hielten sich alle die Bäuche... Und der ein oder andere wischte sich eine Träne der fröhlichen Heiterkeit von der Wange. "Einen hab ich noch!" polterte Kardass, ein gestählter Thain, sein grauer Bart und kleinen Schmuck-Gemmen die darin eingewebt waren, klangen hell wenn er sich vor Lachen schüttelte. Jetzt legte er an, einen weiterem Witz zu erzählen. Sofort beugen sich alle anderen nach vorn. Über ihre Met und Bierkrüge gebeugt, lauschten sie gebannt. "Im Krieg der Vergeltung war das...den unsere und eure Vorfahren gegen die Spitzohrigen Elgi gewonnen hatten!" er trank einen kräftigen Schluck aus seinem Humpen und wischte sich danach mit dem Ärmel den Schaum und die Malzbröckchen aus dem Bart. "Eines Tages kam ein gewaltiges Elgi-Heer des Weges. Als der Anführer der Spitzohrenz an einem Gebüsch vorbei kam, hörte er eine Zwergenstimme aus dem dichten Astwerk" Einer der zuhörenden Zwerge prustete los und die Schaumkrone flog in vielen Flusen über den Tisch vor ihm. Mit einem unterdrückten Lachen warf er ein "... muhahah.... Den kenn ich!!!" und schlug dem Zwerg neben sich mit einem breiten grinsen und Augenzwinkern auf die Schulter. Kardass schaute auf und musste selbst grinsen, da ihn der Ausgang dieser kleinen Geschichte selber im Zwerchfell kitzelte. "... die Stimme rief dem Elgi zu " Spitzohr, schickt mir euren besten Krieger, dann dürft ihr durch diesen Wald!" Daraufhin sprang der beste Krieger in das Gebüsch. Ein krachen, ein Klirren, ein Schrei... Dann Stille." Die Augen des Thains blitzen vor angespannter Freude auf. Außer dem knistern der Kamine hätte man eine Stecknadel fallen hören können. Wie gebannt und allesamt mit breitem grinsen hingen sie an den Lippen des Thains. "Dann wieder die Zwergenstimme" erzählte er weiter "Was?! Das war euer bester Krieger ?? Das war ein Weichbrötchen und nicht besser als ein alter kranker Grobi" Die umstehenden Zwerge presste ihr Lachen zusammen da der Thain gebot das es weiter ging. "Schickt mir euer bestes Regiment und wenn ihr mich besiegt dürft ihr diesen Wald passieren!" Der Elgi Anführer befahl den Schwertmeistern anzugreifen, die sich allesamt in das Gebüsch warfen. Man hörte Waffenklirren, schreie und krachendes Holz.... Dann Stille. Wieder hörte man den Zwerg:" Da lache ich ja, die waren ja leichter zu besiegen als eine kleine Gruppe Snotlinge.... *höhnisches lachen*... Komm... Schick mir doch deine Halbe Armee, vielleicht bezwingt ihr mich ja dann..." "Der Elfen Anführer zog sein Schwert und stürzte sich siegessicher mit der Hälfte seiner Kriegern in das Gebüsch... Viele Augenblicke des Kampflärms waren zu hören... Dann... Stille... Kardass schaute in die zum zerreissen gespannten Gesichter von über drei Dutzend Zwerge, die vom Schein des Kamins angeleuchtet wurden. Dann fuhr er fort... "Plötzlich stürzte der Elfen Anführer völlig zerzaust aus dem Gebüsch und rief dem Rest seiner Armee ängstlich zu" ES IST EINE FALLE.... ES SIND ZWEI VON IHNEN!!! " Donnerndes Lachen erfüllte mit einem Mal die riesige Halle und man hatte das Gefühl, die gute alte Zeit wäre wieder da. Unterdessen.......... Etwa ein Dutzend großer Raben flog über die schneebedeckten Bergspitzen der Wehrstadt Karak Norn. Hinter ihnen ging die Sonne auf. Der Eingang zu der, im Gegensatz zu vielen anderen Wehrstädten der Zwerge, eher kleinen Festung wurde von zwei grimmig dreinblickenden Statuen bewacht. Eine schmale gemauerte Brücke führte über einen sehr tiefen Graben zu einem massiven Steintor. Ein Rabe setzte sich kek auf den Kopf einer der kunstvoll, aus dem Berg gemeißelten Figur der Dawi. Der Schnee verlieh dem ganzen einen freundlichen Anblick. Die Sonne schob sich über die Bergspitzen und ließ jede gefallene Schneeflocke die sich wie Puderzucker über alles gelegt hatte, wie tausende kleine Diamanten funkeln. Es war einer der wenigen Momente in denen die von Kampf und Krieg zerrütteten Alten Welt, einen friedlichen Anblick bot. Die kleine Gruppe der Dawi, die sich Kampf bereit und vorsichtig über die erste Hügelkuppe bewegte, wurde spöttisch vom gekrächze der davonfliegenden Raben begrüßt. "Anzkuz! Warte!.... Wir sind zu wenige um die Brücke zu nehmen..... Lass uns auf den restlichen Heerbann warten!" die ruhige Stimme seines Freundes Agrun, klang blechern unter desssem Helm. Grimmig überlegte Anzkuz, seine "Grolläxte" waren im Schutze der Nacht durch die verborgenen Tunnel unter der Erde, an der gewaltigen Ork-Horde vorbeigeschlichen. Der Veteran überlegte. Agrun hatte recht, sein Ziel die Brücke der alten Zwergenstadt Karak Varn zu erobern und dem anrückenden Heerbann einen Brückenkopf zur Rückeroberung zu halten war viel zu gewagt. Sollten die Grobi diesen Vorstoß zu früh bemerken, würden die Zwergenkrieger sehr schnell eingekesselt und von den massenhaften Goblins Zwerg für Zwerg getötet werden. Noch während Anzkuz darüber nachdachte was er als nächstes tun würde, erschien vor seinem geistigen Auge noch einmal die Versammlung der Klane, die vor so vielen Generationen ihr geliebtes Karak Norn aufgeben mussten. Wasser in allen Stollen und überall gewaltige Horden der Grobi. Der Rat hatte vor einem Jahr dazu beigetragen das nach einem Plan der Thaine, Karak Norn zurück erobert werden sollte. Dazu müssten einige der tapfersten und mutigsten in die tiefen Kavernen vordringen, das Tor finden und die alten Luftungskanäle öffnen die sonnst immer von den Schmieden benutzt worden waren. Absolut dicht, hielten diese geschlossenen Kanäle, anstatt Luft, jetzt tausende Tonnen Wasser davon ab, sich samt und sonders in die tiefsten Tiefen zu ergießen und Rattenmenschen wie Nachtgoblins gleichermaßen zu ersäufen. Ein einziger Hebel würde das Schicksal umkehren und das Volk von Karak Norn könnte wieder zurückkehren. Diesen ersten Teil der Geschichte gibt's in Kapitel 3 der Zwerge auf die Ohren Lg Balduin
  4. @songonsoDas ist eine tolle Einheit die sehr gefährlich für gegnerische Artillerie ist.... Ich freue mich darauf gegen deine Druchii in den Kampf zu ziehen.... Mit meinen Grünhäuten werde ich nach Naggaroth kommen.... Das hat damals auch mein Garnak Axtschwingaaa mitm Brüllaaa-Stamm gemacht ..... Die Geschichte hab ich damals oft erzählt warum meine Orks und Goblins lilane Klamotten haben... 😉 Aber ich habe da was im Auge was zu meinen Skaven, vielleicht schon bald gehören könnte. Lg Balduin
  5. Hallo liebe Hobbyleutz 😔 Leider bin ich heute zu nix gekommen... Außer den einzigen Giftwindkrieger schwarz zu grundieren..... Nervt voll wenn man so sehr lust auf Hobby hat und es die Zeit einfach nicht zulässt 🙄 Dafür hat @songonso tolle Minis bemalt die einer lobenden Kundgebung würdig sind. Vor 18 Jahren hätte ich im Gw Wiesbaden da eine tolle Aktion und gleich ein Spielchen ausgemacht... Hach ja... Die gute alte Zeit... Für mich erst gestern gewesen... Als Hüter der Alten Welt Naja... Ich melde mich morgen wieder Lg Balduin
  6. Hallo liebe Hobbyleutz. Heute Aufzeichnungen für das nächste Mini Maltischgebabbel Folge 21 ...Bilder folgen 😊
  7. Hallo liebe Hobbyleutz Nachdem die Zwerge einschlagen wie die Spitzhacke in die Gromril-Ader, dachte ich mir, meinen Hobbyleutz und Zuhörern einfach mal Danke zu sagen. Jetzt gerade lese ich die Dawi weiter und feile gerade noch die Anzkuz Geschichte aus. Kapitel 3 wird also etwas dicker. Auf meinem Maltisch warten hingegen noch einige Rattenmenschen auf Farbe Ich melde mich heute Nachmittag noch mal. Diese Woche ist Nachtschicht angesagt.... Heißt ich kann in aller Ruhe auf der Arbeit (in meiner Pause) am Zwergenbuch weiter Rohmaterial (vor) lesen Lg Balduin
  8. War meine Antwort auf die verbotenen Bücher.... Hat Spaß gemacht die Geschichte *Richtig* zu schreiben.
  9. Da mich viele immer wieder gefragt haben. Ja, dies ist die Geschichte die in der Warhammer Fantasy Welt das Rad weiter dreht.... Und dies hier ist meine Antwort auf die "End Times" Bücher
  10. Hallo liebe Hobbyleutz Na, wer macht morgen ab 20 Uhr ein bisschen Hobby?! 😉
  11. Ein Hoch aufs Hobby Anzkuz Blutfaust's Grolläxte.... Und im Hintergrund ist Belvar Eisenzahn Lg Balduin
×
×
  • Neu erstellen...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.