Jump to content
TabletopWelt

Balduin

Benutzer
  • Gesamte Inhalte

    4.901
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

7.277 Exellent

119 User folgen diesem Benutzer

See all followers

Über Balduin

  • Rang
    Erfahrener Benutzer und Feldherr

Profile Information

  • Gender
    Male
  • Interests
    https://www.tabletopwelt.de/index.php?/topic/125045-balduins-maltischgebabbel/

Converted

  • Armee
    Imperium, Orks und Goblins, Waldelfen, Chaos, Hochelfen, Tiermenschen
  • Spielsysteme
    Warhammer Fantasy

Letzte Besucher des Profils

4.753 Profilaufrufe
  1. Danke dir werter Landi die ersten drei Kapitel sind etwas langatmig... Aber ich hatte zwischendurch eine mehrwochige Vorlesepause. Dann hab ich weiter gemacht und man hört glaube ich eine Verbesserung.... Aber urteile selbst. Tja, leider haben die Bretonen kein neues Buch bekommen. Aber ich habe das Bretonen Armeebuch der 5. Edition das bestimmt angenehmer gemacht ist da es noch aus der Zeit von GW stammt als die Hobbyleutz noch Hobbyleutz waren und keine Aktien-Vampire ... Hab ich das laut geschrieben???
  2. Hallo liebe Hobbyleutz So kurz vor meinem Urlaub im weit entfernten Estalia, mit zwischenhalt in Lyoness, nehme ich mir die Bücher mit um die Skaven fertig zu Lesen und die Zwerge zu beginnen. Drei Wochen lang ist genug Zeit für Inspiration und Kreativität. Unterdessen hätte ich eine Bitte an alle Leser/Zuschauer meines Kanals: Erik Tributsch und seine Bücherwelt https://www.youtube.com/channel/UC3rc_XWBbxLvWtVeBakmlCQ Teilt und verlinkt Videos bzw Abspiel-Listen und sagts euren Kumpelz das es einen Hüter der Alten Welt gibt. Ich möchte mich hier auch gleich einmal bedanken bei allen die mir Treue Leser und Zuschauer sind. Für euch da draußen mach ich das!!! (ok ok.... Auch ein bisschen für mich ) Ich hab zwar noch ne Facebook Seite aber die verwaist immer mehr und werde ich wohl über kurze oder länger löschen. Vielleicht könnt ihr ja ein paar Netzwerke mit meinen Beiträgen erfreuen und nen Link dalassen.... Das überlasse ich ganz euch Hier, und nur hier ist mein zuhause, hier erreiche ich die wirklichen Hobbyleutz die diese kleinen Miniaturen genau so lieben wie ich (egal welches System & Hersteller) und ich weiß das es ankommt was ich mache Der Balduin ist jedem von euch dankbar! Auch jedem einzelnen der hier NUR liest und guckt und NIE was schreibt Estalia!.... Ich komme Lg Balduin
  3. Hallo meine lieben Hobbyleutz Hier mal die 4te Rikkitzz Geschichte die im Kapitel 11 kommt. Rikkitzz Kapitel 6 Ein Jahr später. 2541 nSg. Monat der Ernte, Markt-Tag Heute Schattengleich und beinahe lautlos bewegte sich Rikkitzz und sein Kumpan, durch den Korridor des Altdorfer Landhauses. Ein in den Ausenbezirken der Hauptstadt der Menschen-Dinge. Zakzahn schloss zu seinem Anführer auf, zuvor waren beide von Snarlok (Einem berühmt berüchtigten Warlok-Techniker) kurz aufeinander folgend hierher teleportiert worden. Beide zogen während ihre Pfoten trappelnd über den langen Teppich des Ganges huschten, dünne und gelbliche Rauchschlieren hinter sich her die nach Schwefel rochen. Das hektische nicken und kichern hatte Rikkitzz seinem besten Meuten-Skaven verboten..... und die bekloppte Klanratte hielt sich daran. Gerade bogen sie um eine Ecke. Die Marmornen Böden und Säulen gaben unserem Rikkitzz, das Gefühl in einer kleinern Version der Höhle von Bart-Dingen zu sein. Statuen von Helden der Menschen-Dinge.....igitt... Sogar das hässliche Ding Mandred war sofort von Rikkitzz erkannt worden.... Dieser Helm war einfach angsteinflößend das JEDEM Skaven Angst in die Gedanken presste..... , doch sofort grinste Rikkitzz.... Ach ja, der Eshin Klan hatte das Menschen-Ding ja abgemurkst! Bei diesem Gedanken kicherte der Klauenführer leise. Er drehte sich um, während des tippelnden huschens über die Marmor Platten. Sein grinsen ließ Zakzahn ebenfalls grinsen..... Und kichern, nur das Zakzahn dabei noch hektisch nickte. Als sie jetzt die Portaltreppe hinauf schlichen und dabei im Schatten des steinernen Geländers blieben, bemerkte Rikkitzz das Licht des grünlichen Mondes Morrslieb. Es war wie ein angenehmer Schauer und er musste den Drang unterdrücken aus dem Schatten zu treten. Die Wachen in diesem Haus waren schwer gerüstete Menschen-Dinge die eine gefährliche zweihändige Waffe vor sich stehen hatten. Unbemerkt huschten unsere beiden Klanratten an mindestens einem Dutzend Wachen vorbei. Jetzt da Rikkitzz Rostmörder sozusagen das Eigentum des Eshin Klans waren, lag die Ausbildung darin, vom Bürgermeister von Altdorf, eine Amtskette die er stets um seinen Hals trug, zu stehlen. Dort ein unübersehbares Zeichen zu hinterlassen das die Fährte auf eine Diebesgilde von Nuln lenken sollte. Meister Sniek war großzügig zu den Klanratten des Rostmörder-Klans, sollte die Ausbildung zum Assassinen erfolgreich sein, so garantierte der Graue Prophet des Eshin Klans höchstpersönlich, das Rikkitzz seine Meute nach eigenem Ermessen vergrößern und ausbauen könnte.... Sollte die Ausbildung fehlschlagen, so würden die Rostmörder-Klanratten als Zielübung der Jezzail Gruppen herhalten müssen. Unmissverständlich nachdem Rikkitzz natürlich zugestimmt hatte, bekamen er und alle seine Skaven Brüder ein Brandzeichen des Eshin Klans. Mit dieser schmerzhaften Erinnerung, die unser Klauenführer jetzt beiseite wischte, öffnete er vorsichtig die reich verzierte Tür zum Schlafzimmer des Bürgermeisters von Altdorf. Der Plan war ganz einfach, die Kette finden, einpacken, ein Nulner Zeichen der Diebesgilde auf die Wand krakeln und dann heimlich und leise wieder verschwinden. Genau so verlief auch alles, einzig und allein war die Frage, welche der vielen Ketten die dieses fette und schnarchende Menschen-Ding um seinen Hals sogar im Schlaf trug, war die richtige?! Rikkitzz fluchte, hätte er nicht wenigstens eine Beschreibung dieses Gold-Dings bekommen können? Zakzahn stand am offenen Fenster Schmiere und gab bestimmt zum dreizehnten mal das Zeichen das alles in Ordnung ist. Rikkitzz beugte sich schattenhaft über den dicken Bauch des schnarchenden Menschen-Dings, welche der Gold-Dinger sollte er... Plötzlich hielt der Klauenführer inne, vor Entsetzen erstarrt blickte er ihm gegenüber, in das von einer Kaputze umspielten Skaven Gesicht. Rotglühende Augen, weiße und rasiermesserscharfe Schneidezähne, aschgraues Fell, zwei kurze tötliche grünlich schimmernde Klingen in jeder Hand-Pfote. Zakzahn hatte keine Ahnung von der Situation seines Klauenführers und war auch viel zu weit weg als das er etwas bemerkt hätte. Es war muksmäuschen still in diesem Moment. Außer das Schnarchen. Rikkitzz schossen in dieser Erstarrung mehr als nur dreizehn Gedanken durch sein Skaven-Hirn,.... wer im Namen der Gehörnten Ratte war das da vor ihm??? Aus dem Nichts aufgetaucht und absolut lautlos. Ehe Rikkitzz eine Frage stellen konnte, kam der Assassine ihm zuvor. "Dieses Gold-Ding Ding da!" zischte er und deutete mit einer der grünlich schimmernden Klingenspitze auf eine der ornamentierten Geschmeide. "Ich bin-bin Ratz.... Ratz der Tröllfzigste!" der Skaven der vor Rikkitzz saß, war also ein Meister Assassine des Eshin Klans. Die unsanfte Entführung, dann die rohe Eingliederung und schließlich die Ausbildung. Dieser Ratz war einer der Assassinen gewesen die mit Sniekch zusammen, die Rostmörder-Klanratten bei Guhtgenagt "abgelöst" hatten. Bis heute hatte sich Rikkitzz gefragt warum sich der Eshin Klan soviel Mühe gegeben hatte. Nach und nach, auf den unter freiem Himmel vorbereiteten Übungsplätzen in der verfallenen Stadt Mortheim, hatte der Klauenführer verstanden warum. Bei einer Vielzahl von "eingezogenen" Rekruten für den Eshin Klan, konnten beinahe alle Rostmörder-Klanratten den tötlichen Vorrichtungen, Mordkonstruckten und lebensgefährlichen Parcours überwinden. Es war ganz einfach, dreizehn mal dreizehn Skaven wurden über diesen lebensgefährlichen Hindernislauf gehetzt und wer am Ende lebend ankam, hatte die erste von dreizehn Prüfungen geschafft. Von Rikkitzz etwa fünfzig Rostmörder Klanratten überlebten gerade mal neunzehn, das waren die meisten der teilnehmenden gehetzten Skaven. Ungewöhnlich flink und wagemutig... Und am Ende der Prüfung waren es eben diese neunzehn Skaven die im Wahn des schwarzen Hungers, alle anderen Rekruten aufgefressen hatten. Kurz gesagt: Die Rostmörder-Klanratten, waren die besten!.. Und hatten sich das Recht darauf verdient, am Leben gelassen zu werden! Vorsichtig und sehr geschickt, löste Rikkitzz die Kette mit seinen perfekt spitzen Krallen vom Hals des Bürgermeisters. Geräuschlos ließ er daraufhin das Ehrenschmukstück in einem Beutel verschwinden. Der Klauenführer freute sich das alles genau so geklappt hatte, doch das hamische grinsen und die rotglühenden zu Schlitzen verengten Augen des Assassinen, ließen Rikkitzz zusammenzucken. "Was-was ist?.... Hat Rikkitzz was falsch gemacht-macht?!" Ratz antwortete hämisch "Vergiss nie-nie das unerwartete was passieren kann-kann!" Rikkitzz folgte dem Blick des Assassinen, mit einer Klinge ritzte er die Schnur der kleinen Glocke an, die bei solch hohen Persönlichkeiten der Menschen-Dinge immer am Bett hingen. Ratz schien sich zu freuen als er jetzt auf Rikkitzz blickte, doch der grinste ebenfalls hämisch, was den Assassinen zum ersten Mal etwas ratlos dreinschauen ließ. Plötzlich spürte Ratz der Tröllfzigste eine wirklich scharfe und rostige Klinge an seiner Kehle. Er schluckte, diese bekloppte, ewig kichernde und nickende Ratte hatte ihn überrascht. "Rikkitzz Faulzahn's Rostmörder-Klan is besser-besser als Meister-Meister Assassine vom Klan Eshin!" flüsterte der Klauenführer. "Prüfung bestanden-standen!.... Auftrag erfolgreich!" zischte Ratz und war erleichtert als Rikkitzz seiner verrückten Klanratte befahl ihn loszulassen. Überaus erfreut huschten die drei schattenhaften Gestalten durch das Fenster und verschmolzen mit der Dunkelheit zwischen den nahen Bäumen. Rikkitzz war sich sicher, dieses Geschäft der tötlich-gefährlichen Aufträge machte ihm Spaß... Vielleicht würde er irgendwann auch mal ein Assassine... Das wäre erstrebenswert... Dachte er sich, Zakzahn neben ihm nickte, kicherte und grinste, als sie in der Kanalisation verschwanden und der eiserne Kanaldeckel über ihnen in die Fassung zurück rutschte. Am nächsten Morgen Entsetzt stellte Alois Dimpfelbach, der Bürgermeister von Altdorf fest das er beraubt worden war! Eilig herbeigerufene Wachen und sogar ein Hexenjäger mit Namen Von Korden, stellten fest das alle Spuren darauf hinwiesen, daß eine Diebesgilde aus Nuln hinter diesem Akt der Feigheit stecken musste. Erleichtert wurde jedoch festgestellt das die Hauptkette und Amtssymbol noch an seinem Platz war. Die Diebe hatten lediglich eine ähnliches Amtssymbol vom Hals des Bürgermeisters gestohlen, die Kette der Stadtrats-Aufsicht, ein eher viertrangiges Amt. Der immernoch im Nachthemd schlotternde Bürgermeister war umringt von seiner Leibwache, den legendären Carroburger Bihandkämpfern. Von Korden sah sich ein letztes Mal am Tatort um. Während der Bürgermeister fluchte und seinen Leibwächtern Schlampigkeit vorwarf. Von Korden war ein typischer und altgedienter Hexenjäger, dem nur sehr selten etwas entging. Unter seinem Hut, der mit buschigen Federn in den Farben Altdorfs versehen war, blitzen seine beiden grauen Augen auf. Der lange Kaminrote Mantel, das Zweihandschwert auf dem Rücken, das Pistolenpaar in den Halftern, der robuste Brustharnisch und die hohen Stulpenstiefel, waren die typische Erscheinung eines Mannes, der die Ketzerei, finstere Magie und sorgsam verwischte Spuren sehen konnte. Dieser Jäger, sah wie von einem sechsten Sinn geleitet.... Die angeritzte Schnur, mit der der Bürgermeister nach seinen Bediensteten oder Wachen läutete..... Von Korden trat näher an das Bett heran. Sofort verstummte der zeternde Bürgermeister und die immerwieder entschuldigenden Bihandkämpfer ihr durcheinander. "Was hahahabt ihr entdeckt?!" stotterte Dimpfelbach, der Hexenjäger streckte vorsichtig seine begandschuhte Hand aus und betrachtete den unscheinbaren Einschnitt an der Schnur, die zur Hälfte mit etwas sehr scharfem angeritzt worden war. Dann schaute Von Korden genauer hin und roch daran. Sofort bewahrheitete sich sein erster Verdacht. "Bürgermeister! Wir suchen die Diebe besser nicht bei den Gilden in Nuln, sondern eher in der Kanalisation von Altdorf!" Von Korden zeigte dem Bürgermeister die Schnur, grünliche Verfärbungen an der Schnittstelle, ein eindeutiger Hinweis auf vergiftete Messer. Von nun an hatte unser Rikkitzz ein Menschen-Ding, das sich an seine Pfoten geheftet hatte... Aber... Und das war sicher... Es war nicht Rikkitzz Schuld! Als von Korden und alle anderen den Raum verlassen hatten, löste sich eine beinahe unsichtbare Gestalt von der Decke, vollführte eine elegante Rolle in vor der sicheren Landung. Der dunkle schattige Mantel fiel sanft und geräuschlos um die Gestalt herum und über seine Schultern.... Rotleuchtende Augen.... Meister Sniek hatte genug gesehen. Er grinste, er würde sich freuen den Bericht von Rikkitzz und Ratz zu hören.... Dann verschwand er in einem Wirbel aus Staub...
  4. Skaven Skaven :skaven:

  5. Hast du auch Nachtschicht? Hab in der Tat schon einiges an Material und kuk was ich noch so finde. Freue mich immer wenn Skaven gebaut werden... Ich bin jetzt auch stolz auf eine kleine Skaven Horde, die aber dann im nächsten Jahr dran kommt... Denke ich ... Oder früher... Ach verdammt dieses Hobby Die Kapitel der Skaven werden bestimmt noch meine bisher beste Lesung. Hammer wieviele Clicks da mittlerweile zusammen gekommen sind.... Nicht das daß für mich wichtig wäre... Vielmehr nehme ich das als Vergleich zu früheren Lesungen.... Mal sehen was die Dawi an altem Ruhm wieder aufpolieren Lg Balduin
  6. Meine Frage zur Musik im Hintergrund für die Zwerge hat noch niemand beantwortet
  7. Naja, die Gestaltung und das Arrangieren hat bei meinem Hero Quest einen erzählerisches Ziel. Klassisch Das Grundspiel von 1989 Ob fehlerhaft oder nicht...
  8. Also von Hero Quest werden es insgesamt 10 Folgen (Erstmal) es gibt 3 Folgen bisher davor die beiden Folgen hab ich eigentlich raus genommen... Aber egal Ich denke so ab Mitte Oktober kommt da dann wieder was, schließlich möchte ich ja das bemalte Figuren und Möbel-Ausstattungen das Spielfeld aufwerten Lg Balduin
  9. Hallo liebe Hobbyleutz Nun beginnt es, während die Skaven jetzt noch 3 Kapitel bekommen werden (also insgesamt 13.... diese Ironie ) beginne ich nun mit den Zwergen! Das Buch der Dawi lässt sich sehr emotional lesen, wehmütig, stolz, melancholisch, grimmig aber auch einen Hauch von Warmherzigkeit. Ich überlege die Musik von Elder Scrols (online) zu verwenden.... Was meint ihr dazu? Hauptsächlich dachte ich aber an Warhammer Total War Musik.... Mal sehen was ich so im Probehören entscheiden kann. Ein alter Freund und einer meiner Warhammer Fantasy Gäng, sowie Probehörer @Ratz der die fertigen Kapitel sogleich bekommt, sobald sie fertig sind.... Gibt mir direkt Rückmeldung. Dann wird das Kapitel hochgeladen Ich melde mich Lg Balduin
  10. Na das finde ich ja mal meeegaaa klasse!... Weitermachen!!!
  11. Moin liebe Hobbyleutz Also jetzt werde ich rot Es freut mich einfach das ich so vielen Hobbyleutz einfach ne Freude machen kann. Zumal das ja mein erstes so richtiges Interview war. Bedauerlicherweise musste ich ja zur Arbeit, aber Geld muss ja rein kommen Der Sascha wird für die Fortsetzung bestimmt einen Termin finden. Vielleicht sollte ich das wirklich mal machen und mich ankündigen, .... Damit ihr wisst wann der olle Balduin eine "jetzt" Schaltung hat. Die Sehnsucht nach der Alten Welt ist ein Glutkern in mir, der mir den Namen "Hüter der Alten Welt" eingebracht hat..... Und ich trage ihn gerne ich werde sie immer hoch halten, die Fackel, um jenen, dessen Herz an der alten Welt hängt, wie ein Licht im Dunkeln zu sein. Beständig, ruhig und fest stehe ich in der Alten Welt.... Für euch alle Lg Balduin
×
×
  • Neu erstellen...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.