Jump to content
TabletopWelt

John Tenzer

Benutzer
  • Gesamte Inhalte

    6.438
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

11 Benutzer folgen diesem Benutzer

Profile Fields

  • Gender
    Male

Profile Information

  • Titel
    CEO von John Tenzer Inc.

Letzte Besucher des Profils

7.076 Profilaufrufe

John Tenzer's Achievements

Senior-Benutzer

Senior-Benutzer (4/6)

  1. Christmas-Man came early this year (und verzwangselfte mich am Schwarzen Freitag mit folgenden Geschenken für den Gabentisch): Für mich wird's geben Rückseite und ONITAMA Für meine Vermieter Die KNUFFIES (JENGA mit Tribble-artigen Softbällen). Und für meinen Brudi und seine Verlobte ganz passend Das war's an Spielen, dieses Jahr, es sei denn, von Außen kommt unerwarteter Weise noch was dazu.
  2. Zweite Runde Weihnachtsspielgeschenke: Noch Eines für mich Rückseite: Passendes Geschenk für Brudi und Schwägerin
  3. Das Sammeln für Weihnachten hat begonnen. Heute kamen 2 Spiele rein: ONITAMA für mich und Die Knuffies für andere als Geschenk.
  4. Die Hartschaum-Gebäude von Ziterdes fand ich eigentlich ganz gut modelliert, auch wenn sie ein bißerl zu teuer waren und mit 4Grounds: Fabled Realms einen sehr guten Konkurrenten hatten. Bei 'nem Nachlass von 5-10€ hätten sicher mehr Ziterdes-Häuser den Weg zu mir gefunden. Schade drum.
  5. Bei REAPER hat der Sensenmann grad frisch geerntet. REAPER Präsident und Gründer Edward Pugh ist nach kurzer Krankheit aus dem Leben geschieden.
  6. Ich find ihn so monochrom wie er ist gut. Also, ohne Muster halt.
  7. Kingdom Death Night Market auf der Gesichts-Seite oder der Discord-Lantern's Reign: Kingdom Death: Monster-Kanal könnten weitere Anlaufstellen sein. Aber generell sind die Preise wegen der Lieferkosten (und der damit verbundenen Verknappung in Europa) kräftig. Da muss man diese Marke schon sehr lieben, für.
  8. Kann ich verstehen. Jenseits vom damaligen KS-Preis ($250 USD) wäre mir das Ding zum Retail-Neu-Preis sicher auch nicht ins Haus gekommen. Das Spiel ist zwar unterhaltsam, aber sicher keine $420-unterhaltsam. Mal abgesehen auch vom begrenzten Zug für potentielle Spieler (aufgrund seines graphischen und spielmechanischen Designs und Settings). (Ich grusel' mich schon vor den Versand-, und Zollkosten für die "Gamblers Chest" und Dingsbums-"Campaign of Death", falls Poots mal mit seinem AXXXXllerwertesten hochkommt.)
  9. Nett, hast Du das Spiel selber auch schon da? (Und eingeweiht?)
  10. Ja, ich meinte den neuen Ollar. Ihr Berufstippsen seid mir Gewohnheits-Stoiker einfach zu schnell. Beim Alten Modell gibt es so viele (feine Details) ja nicht. Da würde ich mich mit Entfärben nicht dran aufhalten. Ich würde da einfach mit einer Schicht Mattlack wegen der Drucker-Rillen drüber gehen, dann weiß sprühgrundieren, und noch mal loslegen, denke ich. Edit: Eventuell mit "invertierten Highlights" arbeiten. Also das Mantelinnere als leuchtende Lichtquelle benutzen, gegen die sich der Schädel (und Mantel) im dunklen Kontrast abhebt.
  11. Abgesehen von dem besseren Paintjob des neuen Modells, mag ich den Sculpt des alten aber lieber. Denn das sieht irgendwie "realistischer" und schauriger aus...! Vielleicht wäre eine Revision mit einem verbesserten Paintjob des Alten Modells angebracht!
  12. Irgendwie wirkt das WBDC-Management wie ein Stall voller kopfloser Hühner. Keinen Plan und kein bindendes Konzept, und nur manchmal legt eine Henne ein verwertbares Ei. Ich bin kein DC-Fan (vom Batman-Universum mal abgesehen), aber was die da bringen, ist schon irgendwie ein bißchen traurig!
  13. HoM&M schien mir auch nicht so ein dolles Spiel zu sein. Ziemlich viele fummelige Teile im Regelwerk. Benutzerfreundlich sieht anders aus.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.