Jump to content
TabletopWelt

John Tenzer

Benutzer
  • Gesamte Inhalte

    6.444
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Alle erstellten Inhalte von John Tenzer

  1. Ich hoffe mal, dass die Filme wieder ein bißchen mehr so anarchistisch-eskapistisches non-PC sind, wie es die OT waren. Und nicht so eine weichgespülte kinematische Reiswaffel wie Indy 4. Und Marion Jones-Ravenwood (Karen Allen) darf natürlich nicht fehlen, selbst wenn sie nur für eine kurze Szene am Anfang Hauswirtschaft, ein Drive in, oder einen Batik-Strick-Kurs für Hippies (Woodstock'69) führen würde, was auch immer.
  2. Er hätte seine Kritik an dem Wahlverfahren einfach allgemein halten können, ohne sich auf einen aktuellen Wettbewerbs-Konkurrenten beziehen zu müssen (und gleichzeitig dabei zu kritisieren, dass dieser auf diese Weise zu "mehr Stimmen als nötig kommt"). Die andere Alternative dazu wäre gewesen, NACH dem Wettbewerb seine Meinung dazu zu äußern, dann auch ruhig mit Nennung des Konkurrenten-Fadens. Das wäre für einen Menschen, der Wert auf eine entsprechende Wortwahl legt (wie er in einigen aufgeführten Zitaten oben ja aufgezeigt hat), durchaus im Bereich der eigenen Kapazitäten gewesen. Hatte sich entschieden, dies nicht zu tun, und muss jetzt eben seinerseits mit Kritik leben. Auch das ist in einer Welt der freien Debatte durchaus legitim!
  3. Projekte haben es an sich, dass sie über die Zeit Fokus und Stil verändern, eben weil sich der Mensch/die Gruppe dahinter auch in den eigenen Interessen verändert. Da kann es auch mal bei Gruppenprojekten zu Mitgliederschwankungen infolgedessen kommen, oder einfach ein permanentes Soloprojekt draus werden; und retour. Das Projekt an sich bleibt aber weiter am leben, und hat damit gegenüber Soloprojekten die Tendenz zu einer längeren Ausdauer. Na, schauen wir doch mal rein: Für jemanden, der sich sich selber gegenüber gerne als fair betrachten möchte, ist das schon ein recht giftiger Kommentar als Sucker Punch, den man nur im Zusammenhang mit dem Projekt sehen kann. Muss man nicht kommentieren, oder? (Und falls es nicht so gemeint war, würde ich vorschlagen, in Zukunft mal die eigene Wortwahl sorgsam zu überdenken!) Sorry, Bub, aber weibliche Mitglieder wurden schon vor der Einführung unnötig artifizieller Zeitgeistsprache in unsere Gesellschaft hier im Forum von erwachsenen Menschen respektvoll behandelt. Das gehört einfach zum reifen und liebevollen Umgang miteinander dazu. Und darum ging es auch nicht. Weißt Du sicher auch, musst ja nur etwas weiter nach oben scrollen, um's nachzuschauen. Aber da es nun den gewünschten Effekt hat (Ende des Dialogs), brauchen wir darüber nicht weiter diskutieren.
  4. Na gucke. Stimmst Du mir also im Grunde zu: Mehr Leute innerhalb eines Projekts lässt dieses auch weiterlaufen, wenn es mitunter zu einigen, auch permanenten Ausfällen kommt. Führt nur eine Person ihr Projekt, kann dieses tatsächlich sich mangels Personalgröße deutlich verlangsamen oder komplett austrocknen, aus welchen Gründen auch immer. Das war übrigens ja auch Dein Kritikpunkt bei der Aufstellung von @blackbutchers Projekt zur Wahl. Empfinde ich als eine sehr unsportliche Haltung, um ehrlich zu sein! Ich könnte eine ähnliche Argumentationshaltung gegenüber dem künstlich forcierten Gendersprech-Gerülpse und dessen Auswirkungen anbringen: die gezielte Beseitigung der männlichen Form aus der deutschen Sprache zugunsten der rein weiblichen Form in Reden und Denken unserer Population, 😉 aber da das hier - genauso wie die selbstgerechte Masturbation über gängige Begriffe der Deutschen Sprache, inklusive eines nicht so subtilen, erwünschten passiv-aggressiven Anwendungsverbotes eben dieser Begriffe hier - deutlich in Richtung off-topic geht, sollten wir diesen Diskurs dann doch hiermit und für die Zukunft beenden, nicht!?
  5. Ich weiß zwar nicht, warum man jetzt seine Stimme erklären braucht, aber meine bekam @blackbutchers Projekt aus dem Grund, weil es zum Einen eher ein Spartenbereich Modelle waren, und die zum Anderen auch noch sehr gut und sauber bemalt worden sind. Das sprang sofort in's Auge. Außerdem ist es bei mir eine Grundregel, dass ich nur für Armeeprojekte von Einzelpersonen vote.* Denn Gemeinschaftsprojekte können theoretisch (weit) mehr Content kreieren als das Einzelpersonen möglich ist, und das auch wesentlich kontinuierlicher. Und sie tun es auch gerne praktisch, was ich - und man verzeihe mir den Ausdruck - doch ein bißchen für eine unfaire "Vorteilsnahme" gegenüber Projekten von Einzelpersonen halte. Oder cheaten, wie es im Volksmund heißt. *Daher muss es schon ein sehr außergewöhnliches Gemeinschafts-, oder Tandemprojekt sein, wenn dieses bei einer Wahl meinerseits "Solitär-Projekten" vorgezogen werden sollte.
  6. Es ist mit 12 Bucks auch sehr preiswert zu haben, dieser Tage. Prinzip ist eigentlich simpel: Man zieht aus einem Stoß Knuffiefarbener Karten die jeweilig oberste, welche dann die Farbe des Knuffies zeigt, den man aus einer niederen Position im Knuffieturm mit der Hand oder einer dem Spiel beigefügten Pinzette ziehen, und dann an einer höheren Position wieder anflanschen muss. Dann zieht man eine neue Karte, und der nächste Spieler ist an der Reihe. Fallen dabei 1 oder mehrere weitere Knuffies auf den Tisch, muss man pro gefallenem Knuffie eine Karte ziehen (bis max. 3 Karten) auf deren Rückseiten dann Einschränkungen der Aktion (nur) für die nächste Runde stehen (z.B.: "Nur mit Zeigefinger und Mittelfinger Knuffie manipulieren"/"Ein Auge schließen"/"Einen Elefantenrüssel machen"). Die muss man alle gleichzeitig einhalten. Und danach alle Penaltykarten ablegen. Wenn beim Manipulieren des Turms 10 oder mehr Knuffies abfallen, oder der Turm gleich mit umkippt, hat der am Turm manipulierende Spieler das gesamte Spiel verloren. Und das ist alles. (Hätte Kirk man 'ne Pinzette benutzt.) Im Spoiler nochmal ein Review von Shut Up&Sit Down dazu. Dann habe ich gestern noch ein paar Figuren vorbereitet, mit denen ich mich in nächster Zeit befassen werde.
  7. Christmas-Man came early this year (und verzwangselfte mich am Schwarzen Freitag mit folgenden Geschenken für den Gabentisch): Für mich wird's geben Rückseite und ONITAMA Für meine Vermieter Die KNUFFIES (JENGA mit Tribble-artigen Softbällen). Und für meinen Brudi und seine Verlobte ganz passend Das war's an Spielen, dieses Jahr, es sei denn, von Außen kommt unerwarteter Weise noch was dazu.
  8. Zweite Runde Weihnachtsspielgeschenke: Noch Eines für mich Rückseite: Passendes Geschenk für Brudi und Schwägerin
  9. Das Sammeln für Weihnachten hat begonnen. Heute kamen 2 Spiele rein: ONITAMA für mich und Die Knuffies für andere als Geschenk.
  10. Die Hartschaum-Gebäude von Ziterdes fand ich eigentlich ganz gut modelliert, auch wenn sie ein bißerl zu teuer waren und mit 4Grounds: Fabled Realms einen sehr guten Konkurrenten hatten. Bei 'nem Nachlass von 5-10€ hätten sicher mehr Ziterdes-Häuser den Weg zu mir gefunden. Schade drum.
  11. Bei REAPER hat der Sensenmann grad frisch geerntet. REAPER Präsident und Gründer Edward Pugh ist nach kurzer Krankheit aus dem Leben geschieden.
  12. Ich find ihn so monochrom wie er ist gut. Also, ohne Muster halt.
  13. Kingdom Death Night Market auf der Gesichts-Seite oder der Discord-Lantern's Reign: Kingdom Death: Monster-Kanal könnten weitere Anlaufstellen sein. Aber generell sind die Preise wegen der Lieferkosten (und der damit verbundenen Verknappung in Europa) kräftig. Da muss man diese Marke schon sehr lieben, für.
  14. Kann ich verstehen. Jenseits vom damaligen KS-Preis ($250 USD) wäre mir das Ding zum Retail-Neu-Preis sicher auch nicht ins Haus gekommen. Das Spiel ist zwar unterhaltsam, aber sicher keine $420-unterhaltsam. Mal abgesehen auch vom begrenzten Zug für potentielle Spieler (aufgrund seines graphischen und spielmechanischen Designs und Settings). (Ich grusel' mich schon vor den Versand-, und Zollkosten für die "Gamblers Chest" und Dingsbums-"Campaign of Death", falls Poots mal mit seinem AXXXXllerwertesten hochkommt.)
  15. Nett, hast Du das Spiel selber auch schon da? (Und eingeweiht?)
  16. Ja, ich meinte den neuen Ollar. Ihr Berufstippsen seid mir Gewohnheits-Stoiker einfach zu schnell. Beim Alten Modell gibt es so viele (feine Details) ja nicht. Da würde ich mich mit Entfärben nicht dran aufhalten. Ich würde da einfach mit einer Schicht Mattlack wegen der Drucker-Rillen drüber gehen, dann weiß sprühgrundieren, und noch mal loslegen, denke ich. Edit: Eventuell mit "invertierten Highlights" arbeiten. Also das Mantelinnere als leuchtende Lichtquelle benutzen, gegen die sich der Schädel (und Mantel) im dunklen Kontrast abhebt.
  17. Abgesehen von dem besseren Paintjob des neuen Modells, mag ich den Sculpt des alten aber lieber. Denn das sieht irgendwie "realistischer" und schauriger aus...! Vielleicht wäre eine Revision mit einem verbesserten Paintjob des Alten Modells angebracht!
  18. Irgendwie wirkt das WBDC-Management wie ein Stall voller kopfloser Hühner. Keinen Plan und kein bindendes Konzept, und nur manchmal legt eine Henne ein verwertbares Ei. Ich bin kein DC-Fan (vom Batman-Universum mal abgesehen), aber was die da bringen, ist schon irgendwie ein bißchen traurig!
  19. HoM&M schien mir auch nicht so ein dolles Spiel zu sein. Ziemlich viele fummelige Teile im Regelwerk. Benutzerfreundlich sieht anders aus.
  20. Mir ist sein Kommissar-Hut zu klein, ganz einfach!
  21. "He was vengeance. He was the night. He... was... BATMAN!" Kevin Conroy, der bislang am längsten amtierende Batman-(Synchron)Darsteller, ist heute mit 66 Jahren an Krebs verschieden. https://edition.cnn.com/2022/11/11/entertainment/kevin-conroy-death-batman-voice-cec/index.html
  22. Runde Sache*, Glückwunsch und HOOORAH! Ich bin ja immer wieder beeindruckt über Leute, die ihre Bemalzeit in reine Vitrinenprojekte investieren, über Monate hinweg; anstatt in Spielminiaturen für den Einsatz von Spielen. Könnte ich nicht! Von daher: Hut ab, für so eine Leistung! -------------------------------------------------------------------------------- *Wehrmutstropfen: Yeah, ich muss mich @Smockmit der Watte anschließen. Entweder braucht es mehr, oder keine davon. So erkennt man die Idee dahinter, aber richtig wirken tut es irgendwie nicht, finde ich.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.