Jump to content
TabletopWelt

John Tenzer

Benutzer
  • Gesamte Inhalte

    6.350
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Alle erstellten Inhalte von John Tenzer

  1. Piuhhh, 18 Lade-Einheiten KD:M-Folding Space sind jetzt fertig: Beinhaltet die Grundbox: 12 Einheiten Erweiterungsbox: 6 Einheiten (für alle 12 Erweiterungen) Das muss jetzt erstmal trocknen, dann geht es an's Einsortieren. Bin froh, dass ich damit durch bin. Jetzt kann ich mich wieder interessanten Projekten widmen. Wenn man mal in Fahrt ist, und weiß, wieviel man wo anlegen und auf-, und abzutragen hat, geht es in Fließbandarbeit relativ problemlos voran. Wieder alles mit Holzleim geklebt. Andere Tools waren ein Schwamm, Klopapier und Ohrstäbchen zum Leim abtragen. Gute Podcasts sind bei so Fließbandarbeit immer hilfreich. Allerdings bin ich mit der Aufteilung dieses FS-Sets nicht ganz so zufrieden. Das Nightmare-Tree-Tile passt zum Beispiel nirgendwo rein, große Säulem haben kein eigenes Fach, und Settlement-Locations auch nicht. Gleiches gilt für Zusatzwürfelsets, sollte man alle Slots mit Karten gefüllt haben. Mit dem Original-KD:M-Insert konnte ich all meinen Zusatzkrams in der Box unterbringen, und die Box schloss dicht ab, jetzt steht der Deckel 2 Zentimeter über. Beim XIA-FS-Set passte alles perfekt rein, mit Freiraum in den jeweiligen Behältern, und es gab keine Improvisationsnotwendigeiten. Hier aber leider schon. Insgesamt würde ich diesem Set daher eine 3+ geben, wohingegen das XIA-Set eine glatte 1 war. Und das ist schon etwas schade.
  2. So, ich bin jetzt dabei, mir jeden Abend mal ein paar Laden FS-KD:M zusammenzukleben. Insgesamt sind es 16 Lagen EvoCore. Also ist noch ein bißerl zu tun. Und Sonntag werde ich mich wieder an den Kingsman setzen, in der Hoffnung, zumindest die Miniatur aus dem Weg räumen zu können. (Base muss ja auch noch!) Ich weiß, 's'ist ein bißerl langweiliger Statusreport, aber trotzdem einer mit Progress!
  3. Meine Meinung: Ich hatte mir jetzt mal die ersten beiden Folgen an-, und in die nächsten beiden Folgen reingeschaut, und muss sagen, dass ich die Serie wohl nicht mehr weiterschauen werde. Waren die ersten beiden Staffeln schon arg tendentiös aber immer noch verhalten ideologisch ausgerichtet, haben die Schreiber nun sämtliche Barrieren fallengelassen und reiten nun vollkommen ungebremst das feministisch-woke Einhorn unter viel Gekreische in den Konsumenten hinein. Sowohl Animationen, Synchronisation und die Dialoge an sich sind wie üblich Top-Notch, der unterliegende multimediale politisierende Zeitgeist aber noch deutlicher in den Vordergrund getreten. Das ganze Konstrukt fühlt sich mittlerweile an, wie eine von seinen Protagonisten her verursachte Massenkarambolage, nach der diese sich mit allerhand Gelächter und Aufmerksamkeitsgeheische auch noch über die am Boden liegenden, teils verstümmelten Unfallopfer lustig machen. Die Kombination aus wokem Gedankengut, Dekonstruktion von Heldentum, Zynismus, Nihilismus und auch zunehmender sehr unverblümter Brutalität unter dem Deckmantel des Schwarzen Humors und Erwachsenenunterhaltung, die ich in der Multimedialandschaft seit einer Weile wahrnehme, reift hier richtig zur Blüte aus. Und ich muss sagen, dass ich keine Lust mehr darauf habe, diese Art zynisch-nihilistische Regenbogenpille zu schlucken, tut mir leid. Und das nicht einmal, weil es mich ärgerte (das tut es nicht), sondern vielmehr, weil ich schlichtweg dieser Art von Produktionen müde geworden bin. Schade drum.
  4. Schade drum. Ja, mal schauen. Ich erwarte da nicht viel von, außer das als thematisches, leichtgewichtiges Piraten-Brettspiel oder als Brückenkopf in TTWGs rein nutzen zu können - weil's ja nach dem gleichen Prinzip letzterer funktioniert. Aber da es recht preiswert zu haben ist, falls man ein Schnäppchen findet, kann man da mal ruhig drauf jagen gehen.
  5. Aufgrund des überzeugenden Abschneidens von Folded Space für XIA, und mittels der Rückzahlung aus dem verlorengegangenem Versand von MiniatureMarket, habe ich mir jetzt noch die FS-Version für Kingdom Death: Monster besorgt, mitsamt der Einheit für die Erweiterungen. Insgesamt 16 Sheets. Gebogene Karten sollten damit der Vergangenheit angehören. Außerdem mit dabei: Warmachine: CYGNAR Black 13th Resculpt (3) Noch ein Paket 63x88 mm Sleeves Mit den Cygnar-Minis ist meine Sammlung WM/Hordes abgeschlossen. Ich besitze nun Circle Orboros, Trollbloods, Cygnar und Khador, und kann nach Mk.II - abgesehen von meiner damaligen Hauptfraktion Circle Orboros bei Trollbloods 18/20 Punkte, und Khador und Cygnar jeweils 25 Punkte aufstellen. (Also Journeyman-League-kompatibel. Genauso wie bei INFINITY mit Spielen bis zu 150 Pts.). Genug für einige kleine Spaßmatches, die etwas Auswahl ermöglichen, aber keiner großen Regelwartung bedürfen, wie es im kompetitiven Modus der Fall wäre. TTWGs als Lebensstil möchte ich hinter mir lassen, und einfach wieder zu den alten Brettspiel-Wurzeln zurück, wo man ein Spiel aus dem Schrank auf den Tisch zog, kurz nochmal Regeln durchging, und dann loslegte. Sleeves sind als Rücklage für XIA: Missions and Powers, Nemos' War und eventuell Gravwell oder MARNON gedacht. (Das reicht!) Und letztens mal was aus der Schublade gekramt, was hier seit Jahrzehnten rumdümpelte, und mich immer anlächelte, wenn ich in @Aun Jan Kauyons Bastelprojekt reinschaute: Ein Boosterpack "PIRATES OF THE CRIMSON COAST". Das hatte ich seinerzeit mal in einem Einkauf mitbekommen und beiseite gelegt, weil ich keinen Bock auf CSGs hatte. Jetzt mal ausgepackt, Schiffies zusammengebaut und kurz die Regeln überflogen. PIRATES ist ein "Pick up & Delivery / Race Game" mit TTWG-artigen Zügen und recht einfachem Regelkatalog. Schiffe kosten zwischen 5-20 Punkte und haben immer 1 Spezialfertigkeit, Bonusfertigkeiten (in Form von "Mannschaften") 0-5 Punkte. Man stellt jeweils für sich eine Flotille aus 30 Punkten zusammen, legt 3 Inseln/Spieler (bei 2-4 Spielern) auf einem 3'x3' Feld aus, definiert 1 Heimatinsel/Spieler und legt dann Schätze über den Rest der "Wilden Inseln" aus, die die Spieler aufsammeln und zu ihren Heimatinseln transportieren müssen. Zwischendurch kann es natürlich zu Kämpfen kommen. Gewinner ist derjenige Spieler, der am Ende die meisten Schätze heimgeholt hat. Da ich mittlerweile nach leichter zugänglichen Brettspielen mit schönem Thema für meine Sammlung suche und noch keines mit Piratenthema habe, werde ich mal schauen, ob sich hier noch was an frischen Boosterpacks oder Schiffssammlungen auf dem Sekundärmarkt abgrasen lässt. 20 weitere Schiffe sollten für 3 Spieler-Spiele reichen. Mehr brauche ich nicht.
  6. Aufgrund des überzeugenden Abschneidens von Folded Space für XIA, habe ich mir jetzt nocheinmal die Version für Kingdom Death: Monster besorgt, mitsamt der Einheit für die Erweiterungen. Gebogene Karten sollten damit der Vergangenheit angehören. Außerdem mit dabei: Warmachine: CYGNAR Black 13th Resculpt Noch ein Paket 63x88 mm Sleeves Mit den Cygnar-Minis ist meine Sammlung WM/Hordes abgeschlossen. Ich besitze nun Circle Orboros, Trollbloods, Cygnar und Khador, und kann nach Mk.II - abgesehen von meiner damaligen Hauptfraktion Circle Orboros bei TB 20 und Khador und Cygnar jeweils 25 Punkte aufstellen. (Also Journeyman-League-kompatibel. Genauso wie bei INFINITY mit Spielen bis zu 150 Pts.). Genug für einige kleine Spaßmatches, die etwas Auswahl ermöglichen, aber keiner großen Regelwartung bedürfen, wie es im kompetitiven Modus der Fall wäre. TTWGs als Lebensstil möchte ich hinter mir lassen, und einfach wieder zu den alten Brettspiel-Wurzeln zurück, wo man ein Spiel aus dem Schrank auf den Tisch zog, kurz nochmal Regeln durchging, und dann loslegte. Sleeves sind als Rücklage für XIA: Mission and Powers, Nemos' War und eventuell Gravwell oder MARNON gedacht. (Das reicht!)
  7. Auch wenn ich einige Änderungen an The Sandman nicht mag, drücke ich der Serie die Daumen, dass sie es bis zum Abschluss in die 5. Staffel schafft. Die hätt's verdient. Soweit reicht nämlich die Original-Reihe (2 Bände pro Staffel: 10 Bände, Sidequels optional). Rechtebezogen ist sie von DC aber weitgehend unabhängig, weswegen es da kaum Probleme geben sollte. Alles, was DC-Property ist, wurde ja rausgetrennt, oder zumindest soweit abgekoppelt und geändert, wie nur geht.
  8. Ja, bleibt zu hoffen, dass deren Dateien/Rechte einfach von anderen Anbietern aufgekauft, und dann unter deren Label weiter produziert werden.
  9. 4Ground hatte Ende Juni Konkurs angemeldet und die Produktion aller seiner Artikel eingestellt. Bis dahin konnte man bei denen noch ordern. Sonst gibt es halt nur noch die sporadischen Restposten bei entsprechenden Läden oder Händlern, die ich an Deiner Stelle schnell abgraben würde. (Suchbegriffe: "Fabled Realms" und "Mordanburg", nehme ich an.) Good Hunting!
  10. Das war die deutsche Synchron-Stimme von Dana Scully (Gilian Anderson) und Jane Collins (John Sinclair) oder... meiner werten Gattin Fuchs/Fox aus Disneys Gargoyles.
  11. Hatte. Jetzt liest sie , wenn überhaupt, nur noch dem Allerhöchsten Psalmen vor.
  12. Well, mal was Themenfremdes hier eingetrudelt: War mir schon seit einiger Zeit im Hinterkopf rumgeschwebt, und nach einigen Beratungsgesprächen (unter anderem mit @Zavor) einfach mal zugeschnappt. Mal schauen, was sich damit an Schabernack anstellen lässt (und ob das auch TT-Welt-relevant werden wird).
  13. Das Auslagern der "Strafbefugnis" an höhere Instanzen hatte ja eben nicht nachhaltig geklappt - und das über einen längeren Zeitraum hinweg nicht. Der Mann kam wieder und zog dann einfach eine Diffamierungskampagne gegen ihn durch, augenscheinlich auch diese politisch motiviert, was letztlich für Catalyst Games einfach nur zur ungewünschten Belastung wurde, auf die sie keinen Bock mehr hatten. Mit entsprechendem Effekt auf das Vertragsverhältnis miteinander. Und nun? (Nicht vergessen, wir reden hier über einen straffälligen Psychopathen als Stalker!)* *Das alles basierend auf Pardoes' Statement, der übrigens Amerikaner ist (welche durchaus die Philosophie des eigenverantwortlichen Selbstschutzes leben. Er ist jetzt an die Öffentlichkeit mit der Geschichte gegangen, um seine Position in der Geschichte klarzustellen, was sein gutes Recht ist). Ob seine Aussagen alles der Wahrheit entsprechen, kann ich natürlich nicht beurteilen. Wen's interessiert: 2 Stellungnahmen zu dem Thema von Blaine Pardoes' Blog: https://blainepardoe.wordpress.com/2021/07/08/the-truth-about-faith-mcclosky/ https://blainepardoe.wordpress.com/2022/07/31/moving-forward/ Im Screenshot seines zweiten Blogs ist der Name seines Redakteurs zu lesen, nicht der des Missetäters "J".
  14. All Right. Wie hättest Du Dich denn an seiner Stelle verhalten?
  15. Das Problem an dieser Geschichte ist, dass auch tatsächlich jemand von der Polizei aufgefunden wurde, der das gemacht hat UND genau in diesem Strafbestand schon vorbestraft war. Es bestand also eine wirkliche Bedrohungslage. (Laut der Aussage Mr. Pardoes'). Ich kann Dir aus eigener Erfahrung sagen: Psychopathen, die Dir Dein Leben kaputtmachen wollen, oder einfach danach trachten, die möchtest Du nicht an Deinen Hacken haben.
  16. Ich verlinke mal zu Hern Pardoes' Statement, damit sich jeder seine eigene Meinung dazu bilden kann. Soviel Fairness muss sein: https://amgreatness.com/2022/07/29/my-publisher-canceled-me-in-favor-of-an-activist-who-threatened-my-life/
  17. Das stimmt nicht! Es gibt durchaus politische Ideologien in Firmen und Einrichtungen, die sehr erwünscht und entsprechend dem Stab aufgezwungen als Fördermaßnahme herangetragen werden, auch zulasten des Arbeitsklimas. Gerade die letzten 7 Jahre haben das deutlich aufgezeigt.
  18. Mich würde der Link zu dessen Gegendarstellung aber schon interessieren. Einfach der Fairness halber, beide Seiten sprechen zu lassen, um sich dann selbst eine Meinung dazu bilden zu können. Wenn man nur eine Seite sprechen lässt, wirkt das doch schon arg tendentiös... Lebt Michael A. Stackpole immer noch?
  19. Oh, ich habe zu danken, für Eure Teilhabe! Ich muss sagen, dass ich XIA mittlerweile den genredefinierenden Videospielen vorziehen würde, einfach weil es ein geringeres Zeit-Investment ist (und man die stressigen Kämpfe dort drin, oder den dort beabsichtigten recht langsamen Progress der Videospiele vermeidet, inklusive der nervigen Steuerungsrekonfiguration nach etwaigen Updates [bei zum Beispiel: E:D]). Was natürlich nicht heißt, dass ich den Video-, und Computerspielen deren Vorzüge in der Unterhaltungskapazität und Immersion absprechen möchte. Für mich ist XIA einfach nur leichter und schneller zu handhaben. Da ich nicht weiß, wann ich das Spiel wieder auf den Tisch packe, um meinen Eindruck zu den Soloregeln und Kampagnenregeln niederzuschreiben, stelle ich mal diese Regeltutorial-Videos vom Rulesgirl hier rein, inklusive einem, dass die Solo-, und Kampagnenregeln (3. Video) sehr gut und fix beschreibt. Vielleicht schubst das bei Dir noch einmal das Game ein, zwei Listenplätze nach oben @Mad-Monkey. XIA: Legends Of A Drift System (12 MInuten, Englisch) XIA - Embers Of A Forsaken Star (9 Minuten, Englisch) XIA: Embers Of A Forsaken Star - SOLO MODE & SOLO CAMPAIGN MODE (6 Minuten, Englisch) Das war es erstmal soweit von mir... und XIA... There's no place I can be Since I found serenity You can't take the sky from me...
  20. Er kommt grad von der Ostsee. Wahrscheinlich hat sich dort sein Gemütszustand zeitweilig geändert. "Grumpy" kamst Du mir aber auch nicht vor, @Kodiak71!
  21. Ich sehe 3 von 4 Spiele auf TTS. Sind Spiele in der Realwelt mittlerweile so unpopulär?
  22. Auch wie bei Thor 4 werde ich bei BP: Wokanda Forever erstmal abwarten, was die Review (und eventuell ein TvTropes) Recap so an Plot enthüllt, auch wenn der Teaser an sich sehr unterhaltsam wirkt. Loki 2, Thunderbolts und Daredevil werde ich aber sicher roh verspeisen. Bei TB hatte ich die Original-Serie, Charaktere und deren Dilemmas echt gemocht; wobei nicht klar ist, ob deren Zusammensetzung aus den Comics 1:1 übernommen wird, oder es sich nicht um eine komplett neue Zusammenstellung mit den Anti-Villain-Pokemons von Comtessa handelt. (Letzteres würde mir aber auch gefallen). Und zu Daredevil muss man nichts sagen. Die Netflix-Serie war eine der besten und unterhaltsamsten der '10s, und ich denke, das Disney bei der Sequel-Series nicht sehr viel am Stil drehen wird, außer vielleicht die Frequenz an Schimpfwörtern und Splattereffekte für ein PG13 etwas runterzuschrauben. Und Loki hatte mich tatsächlich so positiv mit den Setting und Charakteransätzen überrascht, dass ich da sehr gerne mehr von sehen werde. Ist eh mein Favorit unter den MCU-Disney+Serien gewesen. GotG HS und 3 kann man eventuell auch schauen, keine Ahnung. Der Rest? Meh.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.