Jump to content
TabletopWelt

Jarhead

Benutzer
  • Gesamte Inhalte

    4.565
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

8 Benutzer folgen diesem Benutzer

Profile Fields

  • Gender
    Male

Profile Information

  • Titel
    Innerer Zirkel a.D.

Converted

  • Armee
    keine

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

Jarhead's Achievements

Erfahrener Benutzer

Erfahrener Benutzer (3/6)

  1. Bei mir kommt jetzt bald der Urlaub, auf den ich mir sehr freue. Bin den ganzen Juli in Norwegen mit dem Rad und meiner Liebsten unterwegs. Zelt aufs Rad und Natur trinken. Vorher ist noch kurz die World Model Expo Falls es jemandem nichts sagt: Die gibt es nur alle 4 oder waren es 3 Jahre. Ist so in der Figurenmalerszene eine der wichtigsten und größten Veranstaltungen. Vor Corona war die WME in Chicago. Es werden unheimlich viele Händler da sein, Modellbau (Flugzeug, Panzer, Zivil), Fantasy und historische Figuren. Die bisherigen Voranmeldungen liegen schon bei über 2500 Figuren und vor Ort werden sich auch noch ein paar anmelden. Also riesig. Wild sicherlich, nach der langen Durststrecke an Events durch Covid. Ich fahre auch hin und bin als Jurymitglied geladen. Ist am kommenden Wochenende in Veldhoven, bei Eindhoven, Holland. Kann ich jedem Figurenfreund nur ans Herz legen, auch mit einem Ticket für nur einen Tag. Ich freue mich sehr und hab gestern mal meine drei Kisten gepackt: Ganz ne Menge zusammengekommen bisher dieses Jahr. Fahre nicht mit dem Fahrrad sondern mit dem Auto und Freunden. Meine Sachen kann man dort im Bereich der Jury Vitrinen finden. Man darf zwar als Jurymitglied beim Wettbewerb mitmachen (nur dann halt nicht seine eigenen Sachen bewerten), aber ich halte davon wenig. Vielleicht sieht man ja den ein oder anderen spontan Entschlossenen dort. Ebenso gab es letzte Woche noch das letzte Coaching vor dem Urlaub mit Gabi. Gabi kam aus der Schweiz in mein Studio in Augsburg und hat erst vor 5 Monaten mit dem Malen begonnen. Ihr Neffe hat wegen Kindern eine Hobbypause eingelegt und sie hat mal gefragt was das überhaupt ist. Als kreativer Mensch hat sie sich in das Hobby verliebt und wollte von mir eine kleine Einführung in Techniken und sinnvoller Anwendung im Coaching erfahren. War echt spannend. Sie sagte, klar habe sie sich anfangs über YouTube informiert, aber das hat sie als butige Anfängerin mehr verwirrt und sie brauchte einfach einen Ansprechpartner der ihr vor Ort ihre Fragen beantwortet. Nachdem das mein Job ist hat das gut gematched. Gabi hat dann als Einführung viel Theorie bekommen. Wie kann man eine Vision in der richtigen Atmosphäre umsetzen. Wie kann ich die Schritte sinnvoll in einen Malablauf bringen. Vertiefende Farb-, Technik- und Konzepttheorie. Das beste kommt jetzt: Als sie mir ihre Idee vorstellt, sagt sie, sie möchte ihre Büste dann daheim, nach der Bemalung in einen Rahmen setzen und im Hintergrund das Gefühl eines Schlachtfeldes malen. Mmh. Für mich machen diese beiden Dinge immer nur zusammen Sinn. Fürs Gesamtbild also der Gabi einen Rahmen bei mir im Studio gefunden und ab ging die Lucy. Gabi's Resultat hat mich so umgehauen, dass ich es euch nicht vorenthalten möchte (ich hab nur den kleinen Batman als Erklärung gemalt): Die Büste ist von Big Child Creatives. Hat mich mega gefreut, Gabi so glücklich zu machen. Ich seh sie auch gleich wieder, da sie auch auf der WME sein wird. Wild. Das hat sie über das Coaching gesagt: "Das private Coaching mit Roman war in den zwei Tagen, umwerfend. Als relativer Neuling in der Miniaturmalerei (5 Monate) hatte ich gehofft, meine Maltechniken verbessern zu können, und das haben wir getan …. und noch viel mehr: Einen Künstler seines Kalibers zu haben, der sich ganz in den Dienst des Wachstums und der kreativen Vision seiner Schüler stellt, ist wirklich eine einzigartige Erfahrung. Obwohl methodisch und strukturiert, ist Roman so einnehmend und reaktionsschnell, dass ich von Anfang an in den kreativen Fluss einstieg und eine völlig neue Perspektive auf Dinge bekam, von denen ich dachte, dass ich sie bereits wüsste, und dabei jede Menge aufregender neuer Ideen bekam. Er ermutigt zum Erweitern des eigenen Horizonts und inspiriert mit seinen Inputs und Beispielen. In diesen zwei intensiven Tagen habe ich viel experimentiert, so viel mehr gelernt, als ich erwartet hatte UND bin mit einem wunderschönen eigenen Stück rausgegangen. Oh, und habe ich erwähnt, dass er der großzügigste und entspannteste Typ ist? Ich bin froh, dass ich die Gelegenheit hatte, diesen Workshop voller kreativer Freude in dieser frühen Phase meines Lernens zu besuchen (ich bin seit 5 Monaten im Mini-Malen) - und ich hoffe, dass ich bald die Gelegenheit habe, wiederzukommen." - Gabi Auch wenn ich als sehr müder Lehrer aus dem Coaching kam (wir haben 4 Stunden mehr gemacht, also ca. 26 Stunden in 2 Tagen) war ich auch sehr stolz auf meine Schülerin. Mein Batman war dagegen eher simpel, aber hat auch Spaß gemacht. Figur in 28 mm von Knight Models. Das Base war ein Fehl-3D-Druck welchen ich auf etsy gefunden habe und dann noch weiter zerhackt habe. Danach wieder zusammengebaut. Soweit von mir. Ich bin weit weg vom Internet in den nächsten 5 Wochen. Bis bald! Keep on happy painting! Roman
  2. Danke Dir. Ja der ist schon eine arge Zitrone Werd ich, das ist halt immer Projekt abhängig. Viel male ich ja eher realistisch und da gibt es selten solche Farben. Aber hat echt mal wieder Spaß gemacht. Dankeschön. Ja ich finde auch, dass da jede Version für sich steht und funktioniert. Da wünsche ich Dir viel Freude damit. Die Sachen machen unheimlich viel Spaß. Wird gemacht, schreibe ich dazu. Gerne! Danke Dir! Ich hab da gar keine Giraffe gesehen, aber jetzt wo Du es sagst, sehe ich nix anderes mehr @Ezze Ich finde Bobba super gelungen. Finde den Rauch und die Triebwerke extrem gut umgesetzt. Das Base passt auch schön dazu. Hätte mir hier vorstellen können gezielter Gras zu nehmen, dass sich vom Schub wegbiegt. Das geht bei all den Natursachen ganz gut in dem man sie nass macht und dann in Richtung bringt und dann mit Mattlack einstreicht (dünn). Das hält dann die Form. Auch die Rüstung mit der Abnutzung finde ich toll. Die Hose und der helle Stoff ist mir persönlich zu undefiniert und schwamming von Licht und Schatten und der fehlenden klaren Lesbarkeit/Definition. Auch das der Handschuh den gleichen Ton wie der Rauch aufweist verwirrt mein Auge. Die Nachtszene wiederum mit dem Hintergrund finde ich richtig stark. Das Object Source Light funktioniert. Die Wärme ist hier gut eingefangen und auch die Kälte der Nacht wirkt stimmig auf dem Rest des Szenarios. Der Zwerg im Detail vor allem im Gesichtsbereich wirkt noch ein wenig arg unaufgeräumt und rumgeschlonzt. Der ist nicht klar lesbar. Als gesamtes Diorama funktioniert es sehr gut. Im Detail Abzug in der B-Note. Im Detail: Von hinten kommt da kaltes Licht vom Mond, kann nicht woanders herkommen bei dem Setup. Seine Schläfen müssten mehr von der Wärme abbekommen. Wo sind seine Augen hin. Der Bereich vor allem Unterteil der Augenbraue würde hier mehr Wärme einfangen. Sein Augapfel vielleicht sogar - weil glänzende Oberfläche - ein wenig rot wiederspiegeln. Der obere Arm hat auf der Oberseite sehr dunkle Schatten. Da fällt aber voll Mondlicht drauf, auch in die Vertiefungen. Die tiefen Schatten dort verstehe ich nicht. Kein böses Feedback. Nur konstruktiver Brainstorm. Rauch mit Watte fände ich supergeil. Sprüh mal Watte mit schwarzer Grundierung an. Da hast Du dann gleich eine kleine Spitze für dein Lagerfeuer. @Zweiundvierzig Also ich finde deine Sachen hier drin super aufgehoben. Sie sind mega akkurat und klar lesbar. Auf den Punkt gebracht und sehr sauber gemalt. Das ist schon eine Leistung. Du gibst Dir sichtlich Mühe die Vorlagen umzusetzen und das mit einer Genauigkeit die es bei mir nicht gibt. Respekt. Auch deine einfach wirkenden Basen haben Liebe zum Detail. Meine Favoriten sind die Kopfgeldjäger. Sehr geil, super leckere Blendings. Hier und da könnte ich mir mehr Kontrast vorstellen um die Lichtsituation auf den Figuren mehr zu betonen, ist aber eigtl. in deinem Stil unnötig. Sie wirken so wie sie sind gut. Das mit der Kunst: Ich finde Kunst passiert in einem selbst. Zwei Leute betrachten etwas, den einen spricht es an, den anderen nicht. Muss nicht nur "Kunst" sein, kann auch in der Natur passieren. Ich kann persönlich mit moderner und abstrakter Kunst wenig anfangen. Neulich hab ich mal 76 Paar Skischuhe auf einem Haufen auf einer Kunstausstellung gesehen. War nicht meins. Bei Guernica (Piccaso) in Madrid zum ersten Mal in echt, musste ich weinen, weil es mich so berührt hat. Also in meinen Augen ist Kunst einfach persönliche Perspektive heutzutage. Ich persönlich bin ein Riesenfan der alten Meister wie Carravagio und Rubens. @SpeziFisch Tolle Teile, die meisten kenne ich ja Das Star Wars Duel finde ich cool. Ich hätte die Bäume noch viel höher gemacht, mindestens doppelt so hoch. So fühlt es sich an als wären in Endor die Bäume gefällt worden und ich glaube Du wolltest ja eher den Baum andeuten. Ansonsten sehr cool das Teil!
  3. Oh, ist es schon draußen. Das freut mich sehr. In ein paar Tagen sollte ich auch ein Magazin hier zu Hause haben. Dann hab ich da wohl jetzt einen Ritterschlag bekommen. Habe das gerne gemacht auf die Anfrage hin und mich sehr gefreut. Cool, auf das Magazin freue ich mich sehr, auch wenn ich selbst nicht so der Panzermodellbauer bin. Da hat die Vogue nochmal Glück gehabt. Mein Bart passt da eh nicht ganz drauf auf das Cover Danke vielmals Bei mir ist was ziemlich gelbes fertig geworden. Während eines zweitägigen Private Coachings mit langjährigen Schülern haben wir gemeinsam eine Büste eines Squig Reiters bemalt. Thorsten und Manu haben beide schon einige meiner Wochenendkurse und Private Coachings im Gepäck. Manu mit nun seinem 2tem Coaching und Thorsten mit 4. Thorsten war auch mein allererster Private Coaching Schüler vor 10 Jahren. Wow! Das Thema der beiden war: Finale Ausarbeitung ausreizen, Microdetails lesen, vorbereiten und malen lernen, sowie ein allgemeines level up. Nachdem die beiden meine "Maler-Lehr-Sprache" gut verstehen durfte/musste ich hier fast schon ein richtiger "bad cop" sein um die beiden auf einem sehr hohen Level weiter zu bringen. Hat mir Spaß gemacht. Den beiden ersten danach, als sie ihr Ergebnis gesehen haben Ihre Hausaufgabe war es die Figur mit Grundfarben und ein bißchen weiter zu malen bevor das Coaching überhaupt los geht. Beide haben sich mit der Farbplanung und einem "Moodboard" richtig ins Zeug gelegt. Hiermal ein vorher/nachher Bild auch mit meinem gelben Ball: Ich habe dann noch einen weiteren Tag am gelben Ball gemalt. Hat mir richtig Spaß gemacht. Wollte einfach mal wieder Farbe malen anstatt immer nun braun und grimdark (sagt meine Freundin: Alles ist bei Dir eh nur braun am Ende!). Man sieht den Unterschied und was sie meint ganz gut im Vergleich mit seinem Goblin Bruder. Beide sind von Spira Mirabilis im Maßstab 1/12: Achtung, jetzt wirds gelb: Jetzt erstmal wieder braun malen Keep on happy painting! Beste Grüße Roman
  4. @NogegoN Dankeschön. Ja mal sehen ob noch was auf die Kathedralenbase kommt. Danke Dir für das ausführliche Feedback. Freut mich sehr, wenn Dir die Sachen größtenteils gefallen und ja, beim Oni gebe ich Dir in allen Punkten Recht. Dieser wurde - wie viele meiner Projekte - in einem Private Coaching begonnen. Zum Erklären und Zeigen. Manche dieserr Projekte mache ich schneller als andere fertig, da ich dann einfach Luft für etwas Neues habe. Habe ca. jede Woche ein 2 Tages Coaching und da kommen dann sonst zuviele halb angefangene Sachen bei rum. Erlaube mir hier einfach zu sagen: Gut, mache ich fertig, aber nicht überall ins Maximum gehend. @Ocarina Kann ich verstehen mit der Depri Figur. Die hat mich angewidert beim Malen inkl. Bauchschmerzen, aber gleichzeitig auch fasziniert. Danke Dir für das Feedback. Ich finde deine Figur für das erste Maal nur mit den 5 Farben malend richtig toll. Das ist nicht leicht zu Beginn und fordert viel Gefühl und Hirnschmalz. Ganz besonders gefällt mir die Haut und der Mantel. Die Textur darauf ist schön. Als konstruktives Feedback: Trau Dich ruhig in der Haut ein wenig mehr Leben rein zu bringen. So ist z. B. der Bauch immer etwasa rötlicher/orangener von der Hautvielfalt her, da hier die Organe liegen und wenig Muskelmasse drüber ist. Da darf man das Leben spüren. Klappt super mit hauchzarten Lasuren nachdem man den Kontrast von Hell Dunkel rausgearbeitet hat. Auch das natürliche Base mit den Tieren gefällt mir. Besonders Brauntöne sind ja nicht leicht zu mischen aus der den Grundfarben und schwarz und weiß. Starkes Ergebnis für den ersten Versuch. Bei mir hat es ungefähr ein Jahr gedauert bis ich es malen konnte ohne nachzudenken. Also, dass ich es gelernt hatte zu mischen ohne mir jedes Mal den Kopf zu zerbrechen. Wenn man da dran bleibt hat man bald viel Freude beim Malen und weniger Rezepte Salat im Kopf. @Ezze Dein AT ST gefällt mir gut. Vor allem für den Zeitaufwant. Hat auf den Flächen schöne Schattierungen. Die Abnutzungsspuren sind auch überlegt und ergeben größtenteils Sinn. Sehr gut. Auch die verlaufenden Rostspuren kommen gut. Mit mehr Zeit wäre ich persönlich nochmal an die Kantenakzente überall gegangen und hätte diese klar und deutlich ins Licht gestellt, passend zu den Flächen. Schön, dass sich hier was tut!
  5. Das freut mich sehr zu hören! Uff, wo sind die letzten Wochen hin?? Sorry, dass ich mich jetzt erst hier melde. Ja, die Details haben es alle in das Projekt geschafft. Schön, dass Du dabei warst. Natürlich wirds dass auch auf der World Model Expo zu sehen geben. Nicht im Wettbewerbsbereich, da ich als Jury nicht beim Wettbewerb teilnehme. Freut mich zu hören mit der Brettspielmini. Ja ich denke auch, dass es da keine Grenzen gibt. Vielen Dank für das Lob. Mmh... ich denke ein Altarbild übersteigt meine nervlichen Kapazitäten enorm Aber nachdem es ja mein Beruf ist, könnte es schon sein, dass sowas mal passiert in Zukunft, wenn der Auftraggeber den Auftrag auch finanziell stemmen kann. Es sind aber schon die ersten Aufträge da um solche Rahmen mit Wunsch-Szenerio zu erstellen. Vielen Dank! Freut mich, wenn das so gut gekappt hat mit der Homage. 2023 soll eh ein bißchen mehr ins Workshopangebot kommen. Frischer Wind. Ob ein solcher Rahmen an einem Wochenende möglich ist: Eher nicht. Vielleicht muss in das Kurskonzept was kleineres rein oder es wird eine Workshop Woche. Danke Dir! WICHTIG: Scheinbar bin ich hier alleine auf weiter Flur in der Showcase Galerie, was ich sehr schade finde. Würde mich freuen, wenn man hier mehrere Projekte auch von anderen Malern im Forum sieht und kommentieren darf. Ungern möchte ich, dass dies von außen als eine "Roman-Galerie" wahrgenommen wird. Die gibt es auf meiner Homepage. Ich bin hier gerne offen für regen Austausch, helfe wo ich kann und schau regelmäßig rein. Habe daher bißchen die Füße still gehalten um abzuwarten ob sich hier was tut. Wichtig ist mir, dass sich hier auch niemand auf die Füße getreten fühlt, wenn ich hier poste oder jemand nun sagt: "Ich traue mich nicht zu posten." ... das ist absoluter Schmarrn. Dieses ständige Vergleichen führt zu nix. Jeder ist auf seiner eigenen Hobby- bzw. Malerreise. Wollte ich loswerden. Habe auch ein paar fertige Projekte im Gepäck, die ich gerne präsentieren möchte. Ein wilder Mix aus Projekten, welche in der letzen Zeit fertig geworden sind. Abyss 2022 Work: painting, basing Scale: 1/12, Carlo's Miniatures Geralt of Rivia 2022 Work: painting Scale: 1/12, sculpted by Thorbjorn Barone Force of Nature 2022 Work: painting, basing Scale: 54 mm. Lord of the Print. Kyra 2022 Work: painting, basing Scale: 54 mm. Black Crow Miniatures Marvel's Chibis 2022 Work: painting Scale: 28 mm. CMON GAMES Painted for NOVA CHARITY - ARTISTS UNITED FOR UKRAINE G.O.A.T. 2022 Work: painting, basing, conversion Scale: 54mm, Mantis Miniatures Oni 2022 Work: painting, basing Scale: 54 mm. 3D Print. 40K Cathedral Display Base 2022 Work: scratchbuilding, painting, basing Scale: 28mm Das Base ist erst diese Woche entstanden in einem Private Coaching mit einem Schüler, welcher aus Singapur angereist ist. Ryan wollte lernen wie man Displaybases baut, Marmor bemalt, Holz bemalt, Object Source light malt und erste Freehandübungen macht. Sein Ergebnis kann man bei Interesse hier sehen. Bin ein sehr stolzer Lehrer, denn was er hier als erstes Displaybase abgeliefert hat fand ich sehr überzeugend. Ich habe überhaupt noch keine Ahnung welche Figur ich auf dieses Base setzen soll. Vielleicht braucht es auch keine Figur. Mal sehen. Beste Grüße und keep on happy painting! Roman
  6. Hat jemand Space Wolves im Rahmen bestellt? Nein? Wirds trotzdem bald geben Mir machen derzeit solche eingerahmenten Dioramen sehr viel Freude. Hier habe ich viel übers Modellieren von Bärten und Fell gelernt (Green Stuff). Ebenso werde ich hier im späteren Verlauf noch mit der Perspektive arbeiten und im Hintergrund einen Epic Armageddon Cybot auf einer Klippe platzieren sowie evtl. ein kleines Thunderhawk in den Himmel setzen. Mal sehen wo die Reise hingeht. Es wird auf jeden Fall kalt und es hat Eiszapfen und Schnee ... frisch von der Grundierungsstation:
  7. A propo weitere Rahmenprojekte: Nachdem ich das zweite wunderbare Coaching mit @Pink Wotanvor einigen Wochen hatte, ist bei mir auch eine Homage an Frank Frazetta fertig geworden. Der "Death Dealer" auf Pferd. Ein - für mich - sehr ikonisches Bild, welches ich versucht habe nachzuahmen, nicht in 2D, sondern in 3D, im Rahmen. Frank Frazetta beim Malen zu verstehen und in zu studieren ist wirklich Wahnsinn. Mit Rezepten in Farbtöpfchen kommt man da nicht weit. Da ist Farbenlehre und Farbenmischen angesagt. Für dieses Projekt wurden nur die Grundfarben (Magenta bzw. Rot, Gelb und Cyan bzw. Blau), die daraus resultierenden Sekundärfarben oder auch Farben zweiter Ordnung (Orange, Grün und Violet) plus minmal schwarz und weiß genutzt. Alles dann gemischt, auch in Komplementärfarben, welche die verschiedenen Sättigungsstufen der Farben herbeizaubern. Es gibt nur einen der so malen kann wie Frazetta und das ist Frank Frazetta. Es war mir aber eine Freude eine weitere Studie in seine Richtung zu machen und viel dabei zu lernen ... Ich hoffe es gefällt:
  8. Dankeschön! Ich reihe es in die Planungen für weitere Rahmenprojekte ein
  9. Ja, die wurden für diese Dioramen arg zerhäkselt, über die Schleifmaschine gezogen und umgebaut. Beispielbild:
  10. Vielen Dank für das liebe Feedback. Es freut mich sehr, wenn meine Projekte gefallen und auch top @Ezze , dass das mit dem Zwergenpopo verstanden wurde. Ich bin derzeit absolut fasziniert davon weitere Projekte im Rahmen umzusetzen. Hier gibt es also sicherlich bald mehr davon zu sehen. Danke für die Komplimente.
  11. Wenn Dir Brass Scorpion zu hell ist kannst Du jederzeit einen Tropfen Schwarz, oder eine andere sehr dunkle Farbe mit hohem Schwarzanteil (z. B. sehr dunkles braun, sehr dunkles grün, oder sehr dunkles blau) hinzumischen und schon hast Du eine dunkle Variante davon auf die Du dann die hellere auftragen kannst.
  12. Gar kein Thema. Ist derzeit auch nicht die beste Zeit für Workshops. Hohe Inzidenz, hohe Spritpreise. Alles gut. Ich werde mich mit weiteren Kursen bis Ende Herbst gedulden und solange im Privat Unterricht tätig sein. Lieben Dank fürs Feedback!
  13. "Rain of Vengeance" nun das zweite. Die Rahmen habe ich meist über Ebay Kleinanzeigen gefunden. Habe schon ein paar mehr, da es unheimlich Spaß macht das zu gestalten. In Planung: Escher - Ggang, Space Wolves, Imperial Fists und Genestealer Cults. Auch ggf. ein Eldenring Diorama. Mein Kopf arbeitet an all diesen Dioramen, aber gut Ding will ja schließlich Weile haben ... hoffe es gefällt!
  14. Freut mich, wenn mein Feedback helfen konnte. Bei Haut machen viele den Fehler, zu satt zu beginnend. Also die Farbe zu nehmen die sie am Ende haben möchten. Habe hier kein Rezept, aber gehen wir mal davon aus die Farbe ist so ähnlich wie "Zwergenpopo". Kann man sich gut vorstellen, will man aber nicht. Also so ein satter, orange, rötlicher Hautton. Wenn ich den jetzt als Grundfarbe nehme tue ich mir schwer die Schatten sauber reinzubekommen, daher den Ton als Ziel im Auge behalten, aber deutlich entsättigen mit grau oder einem kleinen Tropfen blau. Diesen als Basiston nehmen, dann in Richtung Zwergenpopo Volumen aufbauen und Schatten stehen lassen. Dann erst am Ende kleine Lichter einmischen. Problem ist auch ein zu entsättigter Basiston, wie bei Dir der Fall. Der muss erst wieder satt werden, bevor Lichter reinkommen. Der weiß Anteil in deiner Lichtfarbe entsättigt ja alles auch wieder mehr. Da bleibt keine Information übrig, dass das Zwergenpopo sein soll. Ich hoffe man versteht mich überhaupt Ich bin derzeit ziemlich angetan von Dioramen in einem Rahmen. Komme ja ursprünglich aus dem Leinwand Malen und habe derzeit was gefunden was mich unheimlich fesselt und beim Malen glücklich macht. Man nehme einen alten Bilderrahmen und baue sein Diorama rein. 2D und 3D verblenden somit und man kann unheimlich toll mit der Komposition spielen. "Eye of the Storm" war mein erstes Rahmen-Diorama, dass ich vor ca. 3 Jahren begonnen habe und vor kurzem fertig gestellt habe:
  15. Der Einsteigerkurs findet statt. Bisher sind es 14 Anmeldungen. Der Materialkurs wird mit bisher drei Teilnehmern eher ausfallen. Entscheidung fällt in den nächsten 2 Wochen.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.