Jump to content
TabletopWelt
  • Ankündigungen

    • Zavor

      Das "Sommer-Projekt" - Letzte Woche der Anmeldephase   23.06.2019

      Noch bis zum Abend des 30. Juni könnt Ihr Euch für die neueste Staffel des "Sommer-Projekts" im dazu gehörigen Thread anmelden, sofern Ihr dies nicht bereits erledigt haben solltet. Für alle Kurzentschlossenen wird die verbliebende Zeit also zunehmend knapper.

Kakarot

Benutzer
  • Gesamte Inhalte

    1.739
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

2.239 Exellent

7 User folgen diesem Benutzer

Über Kakarot

  • Rang
    Erfahrener Benutzer

Profile Information

  • Gender
    Not Telling

Converted

  • Armee
    Ork&Gobbos, Waldelfen, Chaoskrieger, Vampirfürsten, Dämonen und Oger
  • Spielsysteme
    Warhammer Fantasy
  1. Ja finde ich auch. Ich hatte vorher einfach die GW Todeswölfe, die finde ich auch nice aber als ich diese Figuren gesehen hatte, war es um mich geschehen. Ja habe ich.
  2. Auch wenn ich die GW Politik nicht verstehe und ablehne muss ich einfach sagen, dass sie was Figuren angeht immer noch ganz weit vorne sind. Und gerade diese Nurglepalette an Figuren finde ich so richtig hübsch. Es lohnt sich da immer mal nachzugucken was es neues gibt. Ich hatte mir 2015 2 Boxen Blightkings als Erweiterung für meine Dämonen gekauft. Diese Armeebuchauswahl ist dann aber wieder verschwunden. So kam es 2016 als ich beschloss eine Ogerarmee aufzubauen sehr schnell dazu, dass ich dafür die Blightkongmodelle als Basis nehmen wollte. Der Rest ist Geschichte.
  3. Spartans - what is your profession?

    Und mit deinem Generalslord wolltest du nicht gegen den Deceiver kämpfen. Hätte der gefordert, dann muss sich der Deceiver entscheiden ob er gegen den in der Herausforderung kämpft oder der Crimson Rage Typ auf ihn schlägt.
  4. Ja da habe ich schon Lust drauf.
  5. Danke des Komplimentes aber ich bin nicht sicher ob es mir gebührt. Ich habe einige Umbauten in der Armee aber dass die Oger so verseucht aussehen liegt nur an der Figurenauswahl. Da habe ich recht wenig umgebaut. Die von dir angesprochene Glocke im Bauch z.b. ist einfach ein normales Modell der Blightkings von GW.
  6. Ich habe 3 neue Bruiser fertiggestellt. Hier habe ich Teile aus der Blightking Bix mit Teilen der neuen Fliegenreiter von GW kombiniert.
  7. Spartans - what is your profession?

    Das verstehe ich nicht so ganz. Dass der Lord in die Succubi geht hat doch zu diesem Zeitpunkt keinen Einfluss auf den Moralwert der Spawns gehabt. Wenn hast du den Lord in Runde 1 einfach zu weit weg gestellt. Sieht aber auf dem Bild nicht einmal so aus.
  8. Spielberichte aus dem Osten by Zwergnase

    Im 5ten und letzten Spiel der WTC ging es nun gegen Team Belarus. Mir waren die Spieler zwar eher nicht bekannt, aber sie schienen sich bisher ja gut verkauft zu haben. Also ran an die Paarungsphase. Unsere Matrix sah diesmal wieder recht gut aus, wir hatten kaum negative Matchups.Wir setzten unsere Orks und Team Belarus setzt Dämonen. Da immer keiner so recht gegen DL spielen mag, setzten wir mich und die SE dagegen. Der Dämonenspieler wählt zu unserer Überraschung mich aus. Als weitere Matches sind folgende entstanden. UD – DL OG – BH SE – WdG VC – UD DL – VC Bis auf das VC gegen UD Spiel haben wir kein so richtig gutes Matchup gepaart bekommen, aber auch kein echtes Minus. Wieso ich VC gegen UD plötzlich als gut einschätze? Weil die UD Liste sehr seltsam war. Es gab eigentlich nur Bogenschützen mit 2 Katas+Magie beschütz von 2 Riesen. 5. Spiel vs. DL Aufstellung: Frontline Clash Szenario: Spoils of War Seitenwahl: Ich Anfangen: Er 1095 - Miser of Sugulag, General, Greater Dominion, Wizard Master, Divination, Withering Vapour, Kaleidoscopic Flesh, Hammer Hand, Unnatural Roots 620 - Sentinel of Nujuka, Wizard Master, Thaumaturgy 790 - 1x29 Myrmidons, FCG, Piercing Strike 335 - 1x10 Imps, Musician, Standard (Hand of Heaven), Sorcerous Antennae 190 - 1x5 Hellhounds, Champion, Incendiary Ichor 160 - 1x5 Furies 655 - 2x6 Clawed Fiends, Musician, Piercing Strike Seine Magiephase fühlt sich mit Div. Master und Thauma Master wieder ganz anders an als die von Paul bisher. Paul hatte immer eine stark auf Unterstützungszauber basierende Magiephase. Generell finde ich lasern nur bedingt gut gegen UD, weil ich eben wieder heilen kann. Er würfelt aber gut für seine 2 Hand of Heavens und lasert mir in der ersten Runde insgesamt 10LP aus den einen TR raus. Das merkt man dann schon. Ich rücke links mit den Cataphracts vor um den Marker dort einzusammeln. Seine Myrmidonen machen dies auf der rechten Flanke und brauchen daher recht lange ins Spiel. Die linken Fiends lenke ich in der 2ten Runde mit einem Skorpion um und rücke auf der Flanke auch mit den stark angeschlagenen TR vor. Rechts bleibt alles etwas verhaltener und die Mitte ist bisher noch böse angucken. Die linken Fiends greifen zu 5. Den Umlenkerskorpion an und schaffen es nicht diesen zu töten. Das war schon recht unglücklich gewürfelt. Ich überlege lange und kontere die steckengeblieben Fiends mit 2 TR in die Flanke und den 5er Cataphracts über Eck in die Front. Vorher haben diese noch den Marker aufgenommen. Wenn ich die Fiends töte, kann ich mit den Cataphracts in Furien überrennen, welche ich auch mit einem Skorpion angreife und dadurch dann vom Feld überrennen und so sicher vor dem Konter der 2ten Fiends bin. Hier war es am Ende aber einfach ein Fehler noch mit den Cataphracts zu klippen, weil er so durch sein Dominion Def. KG 6 hatte+Distracting und ich mit den TR in der Flanke also auch nur auf 5en getroffen habe. Ich habe hier aber Glück, weil er abermals schlecht würfelt und ich die Einheit punktgenau auflöse. In der Mitte hatte ich noch die Imps mit den Autos und der 2ten Einheit TR angegriffen um dann mit den TR in die Flanke des Miser Sugulag zu überrennen. Das klappt auch. Seine zweite Einheit Fiends kann dann entweder einen mittelweiten Angriff auf die 2 TR ansagen, oder alleine in die Autos oder Miser Sugulag unterstützen und sicher die TR angreifen. Das macht er dann auch und killt die Einheit instant, dass passiert aber auch infach, da ich hier keine Regi drauf hatte. Ich überfahre dann noch die 2te Einheit Fiends und er bekommt noch meine Scrouts. Allgemein fand ich mich in dem Spiel recht schlecht. Irgendwie war meine Regi immer auf der falschen Einheit. Mit seinen 24" Zaubern und 9" Kampfeinheiten ist es aber auch nicht so einfach. Das Szenario geht unentschieden aus, hätte ich aber auch besser machen können. Ich sammle doch mehr Punkte von ihm ein als er von mir und so gewinne ich 13:7. Insgesamt spielt das Team solide und wir gewinnen mit 57:43 Punkten. Damit reicht es dann für den 9ten Platz, womit ich recht zufrieden war.
  9. Micky's Schlachtberichte

    Ich halte diese VS Liste für nicht gut und man denkt sich schon, wo hier die Punkte drin versenkt worden? Pendel wäre für mich immer Pflicht.
  10. Spartans - what is your profession?

    Als ich das gelesen hatte, war ich schon am überlegen ob diese Aussage wohl richtig ist und ob du es mal gerechnet hast. Aber Mathe sagt, dass es eigentlich geht. Er macht dir mit den Rittern 4 Wunden, du ihm dann aber auch und er gewinnt so um 1-2 und hat dann eben noch 1 Ritter gegen 5 Spanwns. Ich traue den Spawns aber echt nicht mehr so viel zu nachdem ich sie auch 6 Monate gespielt habe. Daher überrascht mich das Ergebnis im Spiel nur wenig.
  11. Spielberichte aus dem Osten by Zwergnase

    ------------ Im 4ten Spiel bekamen wir es mit einem der englischen Teams zu tun. Die meisten von den Jungs kennen wir inzwischen ganz gut und die sind auch alle super nett. Beim Paaren haben wir uns diesmal etwas schwer getan und uns am Ende dafür entschieden die OnG zu setzen. Nachdem unser Gegner die HE gesetzt hatte war ich über unsere Dummheit echt sauer. Wir hatten mit den OnG eben auch unseren zweiten Konter gegen die HE aus der Hand gegeben. Wir setzten dann also mich und unsere SE dagegen und die SE durften dann ist dieses mittelmäßige Match. Unsere OnG wählten aus den UD und OnG die gegnerischen OnG aus. Im weiteren Verlauf der Paarungen lief es dann auf VC vs. SA, DL vs. DL und UD vs. UD hinaus. Wir hatten also insgesamt 3 Mirror-Matches. 4. Spiel vs. UD Aufstellung: Encircle Szenario: Hold the Ground Seitenwahl: Ich Anfangen: Ich 575 - Death Cult Hierarch, General, Hierophant, Soul Conduit, Wizard Master, Divination, Sacred Hourglass, Binding Scroll 260 - Death Cult Hierarch, Wizard Adept, Evocation, Book of Arcane Mastery 570 - Pharoah, Great Aspen bow, Great Weapon, Godslayer, Heavy Armour, Jackal's Blessing, Skeleton chariot 210 - Tomb Architect, Crown of the Wizard King 695 - 7 Skeleton Chariots, Legion charioteers, M, C 2x 130 - 2x 5 Skeleton Scouts 170 - 20 Skeletons, M 2x 520 - 2x 5 Tomb Cataphracts, M, C 320 - 3 Tomb Cataphracts, M 2x 200 - 2x Charnel Catapult 4500 Seine Arme ist meiner Klar unterlegen. Ich habe 2mal Skorpione, 2mal Flieger und er kann nur etwas besser zaubern und hat 2 Katapulte, die im Mirror recht bescheiden sind. Ich gewinne leider die Seitenwahl aber er lässt mich trotzdem zuerst aufstellen, was ich dann nutze um anzufangen. Gerade beim Erstellen der Karte ist mir aufgefallen, dass auf unserem Tisch wohl dieses „Unpassierbare“ gefehlt hat, weshalb ich es mal so milchig dargestellt habe. Ich stelle mich also recht mittig, da ich ja nicht weiß wo er hin will. Er stellt sich dann breit gefächert gegenüber, was bei dem Footprint auch schwer zu vermeiden ist. Die rechten Scouts finde ich recht schlecht gestellt, da sie nicht Marschieren können. Runde 1: Ich lenke seine linke Flanke mit einer Skelettreiterkonga um und ziehe in deren Schatten voll vor. Rechts bleibe ich etwas verhaltener, da ich hier ja noch keine Umlenker habe. Er greift in seiner Runde dann nicht die Reiter an. Konnte ich auch verstehen, da er zwei Geschosse mitgenommen hatte. Ich dachte mir also, dass er sie erzaubern&erschießen will. Seinen nächsten Move hingegen habe ich überhaupt nicht mehr verstanden. Er stellt seine linken Reiter ebenfalls in der Konga 1“ neben die meinigen und seine Autos fahren 1“ hinter meine Umlenkreiter. Wait…what…? In seiner Magie und Schussphase dreht er ganzschön auf und nimmt meinen linken TR 10 Leben. Runde 2: Ich greife die Skelettreiter von ihm mit den Autos und den TR an. Eigentlich war mein Plan, mit den TR in seine Cataphracts zu überrennen und mit meinen Autos in seine Autos. Da die TR nun aber so klein waren und er mit Sicherheit die Bindingscroll gegen das Heilen vom Hierophanten einsetzen wird sollten die TR nun direkt versuchen mit einer 9 in die Skelette mit den Chars zu überrennen. Ich ziehe meinen Charbunker auf 18“ zu meinen Skelettreitern heran, damit diese Marschieren können. Den Marschtest schaffe ich dann auch. Das war schon wichtig, damit sowohl die TR als auch die Autos überrennen können. Ohne marschieren hätte es nur für die Autos geklappt und die TR hätten dann wohl die Cataphracts abbekommen. Dass ich eine 18“ Marschbubble habe, war wohl der Punkt den mein Gegner, laut seiner Aussage vergessen hatte. Gut war sein „Plan“ trotzdem nicht. Meine beiden Skorpione kommen auch und ich kann auch die rechte Flanke umlenken und dominieren. In der Magiephase buffe ich meine Autos um sicher sein zu können, durch seine Autos in einer Runde durchfahren zu können. Die Skelettreiter werden überfahren und meine Autos schaffen auch die 5 in die gegnerischen Autos, das wäre noch die einzige Möglichkeit gewesen es zu verhauen. Die TR würfeln leider nur die 8 und stehen 1“ vor dem Carrier. Ab hier ist es schnell erzählt. Meine Autos zerstören seine Autos in einer Runde, drehen sich rum und überfahren noch die 6er Cataphracts. 1 TR kann in den Chars andocken und wird dann wieder hochgeheilt. Auf der rechten Flanke gehen meine 5er Cataphracts in seine 4er und meine zweiten TR in seine 5er Cataphracts. Hier würfele ich noch gut und beide Einheiten werden instant gekillt. 20:0 nach 3 Zügen (eigentlich nach einem;-) ). Das war ein krasses Spiel. Paul gewinnt hoch gegen die anderen DL, unsere SE massakrieren die HE, unsere Orks spielen unentschieden und die VC verlieren, was aber egal war, da wir den Cap holen.
  12. Spielberichte aus dem Osten by Zwergnase

    Im 3ten Spiel bekommen wir es mit Italien zu tun, ein echt harter Gegner. 3. Spiel vs. EoS Aufstellung: Encircle Szenario: Spoils of War Seitenwahl: Ich Anfangen: Ich 350 - Prelate, General, Plate Armour, Shield, Imperial Seal, Lucky Charm, Binding Scroll 325 - Marshal, BSB, Great Tactician, Shield, Death Warrant, Blacksteel 465 - Wizard, Wizard Master, Divination, Exemplar's Flame, Binding Scroll 260 - Wizard, Wizard Adept, Pyromancy, Book of Arcane Mastery 125 - Artificer 125 - Artificer 200 - 1x Artillery, Volley Gun 200 - 1x Artillery, Volley Gun 250 - 1x Artillery, Cannon 562 - 47x Heavy Infantry, Halberd, M, C, S, Household Standard 205 - 20x Heavy Infantry, M, C, Halberd 181 - 12x Light Infantry, M 181 - 12x Light Infantry, M 346 - 3x Knights of the Sun Griffon, Replace Halberd with Lance, M 200 - 15x Flagellants 175 - 5x Reiters, Repeater Gun 175 - 5x Reiters, Repeater Gun 175 - 5x Reiters, Repeater Gun 4500 Wir einigen uns ohne das magische Gelände zu spielen um näher an der ETC zu sein. Ich wähle dann die Seite von der aus ich recht gut von Deckung zu Deckung springen kann und wähle die große Mitte. Er lässt mich anfangen um sich besser zu wissen in welche Ecke er geht. Wenn ich richtig rein will muss ich eine Schussphase ins offene Gelände. Daher gucke ich erstmal böse, bringe nach und nach seine Reiters um sowie seine Flagellanten, welche er komplett auf die andere Seite gestellt hat um eine Einheit von mir raus zu nehmen. Da dort aber eh auch so ein Marker liegt haben mir die 200 extra Punkte auch zugesagt. Meine Autos und seine Hellebarden spielen so ein wenig Katz&Maus um das Unpassierbare herum. Erst bedrohe ich rechts herum und in der 3ten drehe ich wieder nach links ab um dann auch langsam den Marker einsammeln zu können. Beide meine Skorpione kommen in Runde zwei und ich lasse einen in der Ruine erscheinen und einen im Feld, den im Feld erschießt er trotzdem locker. Warum nicht beide in seiner Ecke? Ich war gerade mit der linken Flanke noch zu weit weg um auch eine Bedrohung von vorne aufbauen zu können, also hätten sich beide HFSK’s und die Kanone voll auf die Skorpione konzentrieren können und diese recht sicher umgebracht. In seiner 4ten vergisst eine HFSK wie man schießt. Daraufhin mache ich in meiner 5ten dann einen aggressiven Move nach vorne, was jetzt aber eigentlich schon zu spät ist. Die Autos nehmen in der 5ten den mittleren Marker ein und schießen die andere HFSK auf 1LP runter. Uns fehlt aber die Zeit für den letzten Zug. Da hätte ich ihn schon nochmal hart bedrohen können, weil die Hellebarden nun von zwei Seiten von TR bedroht wurden und auch die Autos vor der Tür standen. Wahrscheinlich hätte ich aber ehr noch 1-2 kleinere Einheiten abgeräumt. Seine Binding Scroll setzt er nur einmal ein und da gegen mein Hard Target Spruch. Es gab aber auch keine Situation in der eine meiner Einheiten hart angeschlagen war und er sie dann hätte finishen können. Das Spiel gegen dieses EoS ist prinzipiell erst einmal auf meiner Seite, da er niemals in mich rein kann und ich viele Szenarien automatisch gewinne. Aber wenn ich ihn so richtig umbringen will, dann muss ich auch viel Risiko eingehen. Ich habe in Testspielen schon mehrfach gesehen, was eine aufgepumpte HFSK anrichten kann. Er hat halt immer 3 Unterstützungszauber für diese. +1 Treffen, Treffer wiederholen und +1Wundenmit Flammen. Letzteren muss ich eigentlich immer bannen. Das Spiel endet dann mit 15:5 für mich. Leider lief es beim Rest des Teams nicht so gut und wir landen genau auf der Capmarke bei 35:65.
  13. Ja genau. Als ich mir das Zeug bestellt hatte, waren die Katzen mein Hauptziel und der Treiber nur Beiwerk. Nachdem ich mir den aber genauer angeguckt hatte, dachte ich mir, dass er auch einen guten Hunter abgibt. Die Katzen sind aber echt richtig nice.
  14. Meine neuen Sabretooth Tiger sind fertig. Hier zwei schnelle Bilder von gestern Abend. Es werden aber noch bessere kommen.
  15. [T9A] Warriors, come out to play-ay

    Du hättest aber die 8 benötigt um nach der Verfolgung auch eine Regelkonforme Position zu haben. Nur zur Vollständigkeit. Ja diecOK sind momentan wieder gut unterwegs und auch echt nicht zu unterschätzen. Der Jäger war aber tatsächlich ziemlich weggeworfen.
×

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.