Jump to content
TabletopWelt

Hellslicer

Benutzer
  • Gesamte Inhalte

    452
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Alle erstellten Inhalte von Hellslicer

  1. @Zengo: Zu Deiner Frage: Ja, man kann einen Energie- bzw. Bann-Würfel speichern, der dann in den jeweiligen Pool (der nächsten MP) gelangt . (allerdings steht es nicht im RB, sondern im AB)
  2. Nurgle´s rot und die Nurgling Infestation wirken in "any" bzw. "each" Magic phase. Demnach also auch jeweils in den Phasen des Gegners. Wie steht es denn im deutschen? (würde die Infestation zu stark machen......ca. 10 Basen/Spiel...)
  3. Im Tiermenschen FAQ ist ein kleiner Absatz bei der rune of the true beast zu der Frage...: Große Dämonen, Baumälteste, Shaggoth-Champions sind demnach Charaktermodelle... Moloche sind normale Reittiere (lt. AB)...
  4. Begründung? AB! In Deinem AB (so wie in meinem) sollte stehen, dass DP maximal für 75p Geschenke erhalten können. Wenn sie ein Mal einer Gottheit haben, dann dürfen sie davon 50 Punkte für Geschenke des jeweiligen GD (und nur vom GD) erhalten. (steht unmissverständlich im Text S.82 rechts unten)
  5. Der Warpstone Charm erlaubt nur einen re-roll für den Träger. Steht dieser in einer Einheit, hat er leider Pech gehabt, denn: Eine Einheit führt Psychologie- und Aufriebstests durch, nicht ein angeschlossenes Charaktermodell. Eine Einheit darf lediglich dessen Moralwert benutzen (wenn dieser höher ist) (Seite 48 und 78). Fazit: Das Modell wäre zwar betroffen, da es selbst aber keine Aktion (hier: Aufriebstest) durchführt, darf es den Charm nicht benutzen. Wäre das Modell allein, dürfte es natürlich -für sich- rerollen. (Oder gibt es irgendwo eine andere RB-Passage, die o.g. Seiten widerlegt?
  6. Ich dachte nur, weil im RB explizit steht, dass Schwärme, obwohl Plänkler, wie Monster (bis Ogergröße, einschl. Spawn etc.) zu behandeln sind, 90° Sicht haben und Abzüge für Gelände bekommen (im großen RB ganz hinten). (Bei fliegender Kavallerie steht extra dabei, dass sie wie menschengroße ES1 Plänkler behandelt werden, deshalb die 360° Sicht) Irgendwie scheine ich diese Tabelle völlig falsch zu verstehen.?. Oder hat z.B. eine plänkelnde Schwarm-Einheit 360°...die letzte Base aber nur 90° (klingt unsinnig....)?
  7. Kurze Zusatzfrage: Schwärme sind "Plänkler", haben aber i.d.R. ES3. Sehe ich das richtig, dass sie wegen letzterem einen 90°-Sichtbereich haben? Anm.:Für das Spiel ist es meist irrelevant, da man die einzelnen Schwarmbasen ja so ausrichten kann, dass die Einheit effektiv 360° Sicht hat. Mir geht es nur um´s Prinzip...
  8. Dem stimme ich zu, obwohl nicht alle "Plänkler" einen 360° Sichtbereich besitzen (Seite 269).
  9. Diese Boni sind nicht kumulativ, weil sie nur auf die Basis-Profilwerte addiert werden. (FAQ)
  10. Hi. Folgende Situation: SW reibt Einheit auf und verfolgt in die Seite einer neuen Einheit mit Charaktermodell. Gegner ist dann am Zug und bewegt (ganz regulär) dieses Charaktermodell in der Bewegungsphase von der Front zur Seite. Darf er in dieser Phase den SW attackieren?
  11. ...Mal davon abgesehen, dass einige Leute die englische Sprache nicht so gut verstehen und/oder nach eigenen Interesse "übersetzen". @Runde Basen: Ist kein Problem, wenn der Radius stimmt. Bei WHF stellt man die Figuren ja ohnehin am Besten auf Regimentsbasen. Und bei Einzelmodellen ist das nun auch kein Problem (Man kann immer noch bei Streitfällen einfach eine eckige Base unter die runde- legen)...
  12. Ich glaube, das wäre doch etwas für den KFKA-thread gewesen (nicht für den Franz...). Borgio hat doch Recht. Die Einheit A flieht von der Einheit mit der höchsten ES weg. Dies ist damit auch die "Angriffsrichtung" der beiden Einheiten B und C, die sich ja simultan bewegen. Ich sehe da jetzt überhaupt kein Problem. (unfair ist höchstens, eine Einheit von vorne und hinten anzugreifen-wie gemein!) P.S. schau mal auf Seite 19, RB)
  13. @Natasake: Seite 31 unter "removing casualities" im Kapitel shooting. (Und ja, im Nahkampf werden Verluste wie bei Beschuss entfernt (S.36) hatte ich auch mal gesucht... P.S.: are you only seventeen?
  14. Er meint "Multiple Targets" S.24...das geht (fast) immer... Die Abschwächung des Siren Song kommt hier gar nicht zur Sprache? Spricht man ihn auf Einheiten, die sich nicht Angriffsreichweite befinden, gilt er als verbraucht und damit als verschwendet.
  15. Frage: Die Bewegung wird doch lediglich unterbrochen, Fanaticbewegung/Effekt wird ausgearbeitet und anschließend kann/muss dann die Bewegung fortgesetzt werden*. Ich meine die Fanatics werden in diesem Fall ja sowieso nicht in Richtung Flieger geschickt... Was ist wenn Flieger eine Gobboeiheit angreifen? Müssen sie denn dann nicht den Angriff durchziehen, wie alle anderen Einheiten? (das wäre ja toll!) *(ich habe das OG AB nicht, aber so spielen es hier die OG Spieler immer...)
  16. Oh nein...nicht schon wieder... Benutzt hier denn keiner die "Suchen" Funktion oder schaut sich die älteren Thread-Titel an? Fakt ist: 1.Die Hunde müssen vor Rasern ansagen. 2.Die Raser müssen ansagen, wenn die Hunde ansagen. Denn: 1) Da sich die Hunde vor den Rasern bewegen müssen, ist ein Angriff (der Raser) durchführbar. 2) Sagen die Hunde keinen Angriff an, müssen die Raser anschließend nicht ansagen, weil kein Angriff (bzgl. Entfernung) durchführbar ist. Ausschlaggebend ist hier (auch) das Erratum, dass nur davon spricht, dass man sicherstellen muss, dass ein Angriff (in der Bewegungspha
  17. Hi... je öfter ich diesen dämlichen Siren song Text durchlese, desto mehr Fragen drängen sich mir auf. Einen Angriff (hier: auf den Dämon/dessen Einheit) darf man allgemein ansagen, wenn man 1.den Gegner sieht, 2.Raum hat ihn zu erreichen und 3.wenn man "so ungefähr" in Angriffsreichweite ist (diese kann durch Geländeeffekte unterschiedlich sein). Damit wäre allgemein die Möglichkeit eines verpatzten Angriffs (wie OneAndOnlyFallenAngel meint) gegeben, da dieser durch den Siren song Text nicht ausgeschlossen wird. Auch steht dort nicht, dass etwa abgemessen wird, um festzustellen, ob eine Einhe
  18. Also bisher ist es in den AB (z.B. Bretonen, Imperium, alte DE) so geregelt, dass ein Charaktermodell keine Option auf eine Lanze hat, wenn es unberitten ist. Da dies dem Eintrag im RB (S.56) entspricht ist es durchaus verständlich, dass man das "mounted only" dahingehend interpretieren kann, dass ein unberittenes Charaktermodell keine Lanze einsetzen darf (wenn dessen monströses Reittier ausgeschaltet wurde).
  19. Mehr noch: Ein "unberittenes" Modell darf keine Lanze erhalten/verwenden.
  20. Bild 1 Erstes Modell, erste Reihe ist ein Chaoszwerg. Ein Besatzungsmitglied des Chaoszwerge-Mörsers. Alles Modelle aus den 80ern (zum Teil aus Blistern...4 Modelle für 12,9 DM...). Den Tin Man Mechaniker... mit Ölkännchen...oh Mann, gegen den habe ich damals noch gespielt... seufz...
  21. Hi. Ich fasse nochmal die Regeln (rb, faq) zusammen (so ähnlich wie G. Tod): Das Neue in Edition 7 ist das Aufsplitten der "Angriffe ansagen"-Phase (splitte ich mal in A und B zur besseren Übersicht): Nochmal zur Erinnerung: A1/A2 und B1/B2 werden in einer bestimmten Reihenfolge abgehandelt (deshalb gibt es auch diese lustigen roten nummerierten Pfeilchen...) A1. Angriffe von nichtrasenden Einheiten ansagen. A2. Angriffsreaktion bekanntgeben. B1. Angriffe von rasenden Einheiten müssen angesagt werden, wenn ein Angriff möglich ist (LOS + Reichweite, beides muss nachgemessen werden). B2. Angriff
  22. Dafür gibt es in der 7. Edition keine eindeutige Regelung, meines Wissens. In den Chroniken 3 (6. Edition) gab es mal dazu ein FAQ. Demnach sollten die Angreifer ihre Waffenwahl zuerst angeben. Klingt eigentlich vernünftig, wie ich finde...
  23. Letzteres... steht völlig unmissverständlich im RB...
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.