Jump to content
TabletopWelt

Cheruba-L

Benutzer
  • Gesamte Inhalte

    3664
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Beiträge erstellt von Cheruba-L

  1. Jayne ist praktisch fertig. 

    IMG_20240720_005233.jpg.389f9beb15b6b9a91ed7af592734805d.jpg

     

    Da ich mit Firefly noch nicht durch bin, fehlt die Weste noch. Und da ich die Woche jetzt Urlaub hab, glaube ich noch nicht, dass ich da großartig weiter komme. 

    Aber schauen wir einfach mal. Ich werd den Block auf jeden Fall rechtzeitig beenden, und wenn ich die Weste kurzfristig in irgendeiner Farbe bemalen muss. 

     

    Also, sorry an alle für die lange Funkstille hier, aber ich zieh das auf jeden Fall durch. Am besten fang ich einfach schon mal mit dem Death Knight an, die Abstimmung sieht ja ziemlich eindeutig aus. 

    Also mal das Farbköfferchen packen... 

     

     

    Am 15.7.2024 um 22:03 schrieb Der Bil:

    An die Wollmütze kann ich mich absolut nicht mehr erinnern ... :unsure:

    Die hat er von seiner Großmutter geschickt bekommen. Kam in der Folge gestern. Das Zitat unter dem Bild stammt vom Piloten, der das damit kommentiert hat. Wusste ich auch alles nicht mehr. 

    • Like 7
  2. Sooo... ich hab dann mal ein Bisschen was gemacht. Geht grad nicht sonderlich schnell, aber das was ich schaffe, das will ich dann wenigstens zeigen.

    IMG_20240717_190451.jpg.fceb6950b99bf6c3bde254359d00fdb1.jpg

     

    Ist natürlich ein furchtbares Foto, aber Hemd, Hose und Haut sind im Grunde durch.

    An den Waffen und dem Leder arbeite ich noch. Die Mütze und das Metall kommen gegen Ende. Die Weste halt als allerletztes, wenn ich weiß, ob er überhaupt eine trägt, und wie die dann aussieht.

     

    Und klar gibts dann bessere Bilder. Ich wollte nur zeigen, dass wirklich was passiert :D

     

    • Like 5
  3. vor 45 Minuten schrieb Jaensch:

    Ich habe meinen Spielern damals häufiger zu starke Monster vorgesetzt, sodass sie sich im Prinzip gut Gedanken dazu machen mussten [...]

    So kann mans natürlich auch machen. Ich will mich da erstmal ran tasten, und möchte das tendenziell auch eher bei Monstern machen, die dann die (ggf. bewusstlosen) Helden nicht direkt tot hauen.

     

    Man muss dazu sagen, dass meine Spieler schon durchaus ziemlich clever sind und gute Ideen haben, und auch offensiv ziemlich gut sind. Also kann ich womöglich einfach ein kleines Bisschen hoch gehen.

    Die Verteidigung vielleicht nicht unbedingt anfassen (sonst treffen die schwächeren einfach nicht mehr), aber mehr Lebenspunkte scheint ein akzeptabler Weg zu sein.

     

    Außerdem dürfte es helfen, einfach mal alle Monstermerkmale auszuspielen... die vergess ich gern nämlich mal.

     

    vor 48 Minuten schrieb Jaensch:

    Super Reaktion jedenfalls, zunächst die Höhle zu versperren und Zeit zu gewinnen. :)

    Fand ich auch.

    Witzigerweise hat ihr jetziger Charakter einen ganz ähnlichen Zauber... Gleißende Barriere. Der Spaß geht also in die nächste Runde :D

     

    Ich lass auch des Öfteren mal Ideen zu, die die Regeln eigentlich nicht abdecken, weil ich sie einfach gut finde. Oft sag ich dann auch:

    So gehts eigentlich nicht, aber diesmal lass ich das zu.

     

    ...

     

    Schauen wir mal. Die Monsterjagd soll weiter gehen. Konkretes Ziel sind jetzt Geisterquallen (Albensee) und Zyklopen (Inseln auf der Albensee). Erstere sind keine große Gefahr, wenn sie es richtig machen (aber eine sehr große, wenn falsch... so direkt im Ozean gegen die kämpfen wäre ziemlich dumm). Zyklopen sind eine andere Hausnummer... das könnte interessant werden.

    Es wird also über eine Landzunge an ein Boot zu gelangen sein, um etwas Spaß auf dem Wasser zu haben. Das allein wird zwei bis vier Sitzungen verschlingen - wenn sie nicht sogar noch weitere Sidequests annehmen :D

    • Like 2
  4. Reise nach Westen

     

    Nachdem die Gruppe sich von Bryntal (und dessen Bewohner) verabschiedet haben, wird der kürzlich gefasste Plan in die Tat umgesetzt: Es geht weiter nach Westen. Ohne die Karawane, mit welcher sie angekommen sind, denn diese ist bereits weitergezogen.

    Man plant einen Zwischenstopp im Gebirge ein, in Arheim. Das Geisterdorf, das augenscheinlich komplett leer zurückgelassen wurde, bisauf die Leichen. So zumindest hat es Lyrails Falke Oropheia erspäht. Man will zumindest sicher gehen, dass man nichts übersehen hat.

     

    Also nimmt man die knappe Tagesreise auf sich und erreicht den Ort des Geschehens. Wie bereits aus der Luft ersichtlich gewesen, herrschen hier Tod und Einsamkeit. Die vor einigen Tagen losgeschickten Gardisten liegen verstreut in dem Ort herum und beginnen bereits zu verrotten. Die Dorfbewohner, die man finden kann, sind bereits darüber hinaus. Was auch immer hier geschehen ist, es muss furchtbar gewesen sein.

     

    Man sucht zusammen, was vielleicht noch brauchbar ist - die Bewohner benötigen es sicher nicht mehr. Es wird ein kleinerer Karren gefunden, eine Menge haltbarer Nahrung, und ein sicher wirkender Unterschlupf für die Nacht.

     

    Am nächsten Morgen geht es weiter. Der Karren wird beladen und von Chandrra gezogen. Sie ist groß und sehr stark, und auch sehr ausdauernd, so dass es sich um wenig mehr als eine Unannehmlichkeit handelt. Im Austausch erhält man eine ganze Menge Wegrationen für die weitere Reise, dessen Länge und Dauer noch niemand absehen kann.

     

    Der Weg führt wortwörtlich über Stock und über Stein durch den Wald, bis man wieder auf dem Großen Weg anlangt. Von dort aus reist man nach Westen, in Richtung Sarnburg. Die Hauptstadt des Kaiserreichs. Dort wird es sicher etwas zu tun geben für eine Gruppe junger Abenteurer.

     

    Der Weg ist gesäumt von dieversen Gasthäusern. Die Reisen von Stadt zu Stadt dauern selbst am Großen Weg mehrere Tage, und damit Reisende nicht in der Wildnis nächtigen müssen, hat die Portalgilde einen Ableger, die Handelsgilde, damit beauftragt an dieser wichtigen Handelsstraße einige Gasthäuser zu unterhalten.

    In einem dieser (oder genauer: in dreien davon) kommen auch die Abenteurer auf ihrem Weg unter. Man schnappt etwas Gerüchte auf, und verbreitet welche. Es wird an einem Schwarzen Brett nach Arbeit Ausschau gehalten:

     

    Gesucht, Miriam, Räuberhauptfrau. Versteck vermutlich auf dem Kynhold. Hinweise an das Kaiserreich.

     

    Gesucht, Hadar, wegen schwarzer und verbotener Magieforschung. Sehr gefährlich! Ergreifung lebendig. Belohnung: Eine Mondstahlklinge aus der Schatzkammer des Kaisers. Letzter bekannter Aufenthalt: Arwingen.

     

    Arbeitsanfrage: Auftreiben von Reagenzien. Für Informationen bitte an den örtlichen Zirkel der Zinne wenden.
    Firion Alriksander.

     

    Damit können die vier bisher noch nicht viel anfangen, aber es wird ersteinmal im Kopf behalten.

    Die Reise geht weiter, und man erreicht Caltentrutz.

    Bei der Stadt handelt es sich um eine Wehrstadt, mit einer 6 Meter hohen Mauer. Nach Osten hin geöffnet durch das Perlentor, ein riesiges, prunkvolles Tor, das mit Perlmutt verkleidet ist. Hier wird Reichtum regelrecht zur Schau gestellt.

     

    Ohne größere Probleme gelangt man in die Stadt, ein Gasthaus ist schnell gefunden. Das "Zum Wagenrad" ist ein dreistöckiges Fachwerkhaus mit nicht allzu großem Grundriss. Überhaupt ist die Stadt sehr voll, und Gebäude haben mehrere Etagen, um all die Menschen unterbringen zu können, die hier leben und durchkehren. Und es ist warm, und stickig. Die heiße Sommerluft kann kaum durch die Stadt getrieben werden, sodass sie steht. Kaum eine Brise.

     

    Man sucht zunächst den örtlichen Zirkel der Zinne auf, der hier auch tatsächlich einen Turm hat. Anders als das Meiste der Stadt handelt es sich hierbei um einen kreisrunden, geziegelten Turm mit enormen Grundriss. Der Eingang wird von zwei Statuen eingerahmt, welche noch größer sind aus Chandrra. Aus schwarzem Mamor, mit gesenktem Haupt, die Hände in Umhängen verhüllt.

    Im Innern findet man einen großen, im Grunde leeren Raum. Rechts und links führen je eine Treppe an der Wand entlang nach oben. Mittig befindet sich ein kreisrunder, abgeschlossener Tresen, und in deren Mitte steht eine violett durchschimmernde Gestalt, welche die Abenteurer begrüßt.

     

    Man erläutert den Grund des Besuchs und wird nach oben verwiesen. Linke Treppe, erste Etage, 2te Tür. Ein älterer Varg erklärt, dass Herr Alriksander mal wieder auf der Suche nach Reagnezien für seine Forschung ist, und fertigt eine umfassende Liste. Der weitere Plan der Gruppe steht also: Es werden Monster gejagt und Zutaten gesammelt.

    In der Bibliothek des Zirkels (rechte Treppe, vierte Etage, ganzer Raum) findet man Informationen zu einigen der Kreaturen. Andere bleiben zunächst ein Myterium.

     


    Auf der Liste steht unter anderem ein Greifenschnabel. Nach Erkundigungen in der örtlichen Jägergilde erfährt man, dass man diese vornehmlich in Gebirgen findet, dass eine Jagd allerdings nicht gern gesehen wird in Selenia. Es ist nicht explizit verboten, jedoch wagt niemand so recht, offen auf Greifenjagd zu gehen, da es sich um edle und angesehene Tiere handelt.

     

    Hierzu kommt es dann zum Glück auch gar nicht. Nach einer mehrtägigen Reise nach Süden (begleitet von einem Orküberfall - was für ein Glück, Orkknochen stehen auch auf der Liste) erreicht man ein Mittelgebirge mit steilen Hängen. Greifen können bereits aus der Entfernung in der Luft ausgemacht werden. Man erklimmt den Berg, und entdeckt (erneut mit der Hilfe von Oropheia) einen Greifenfriedhof in einem Steilhang. Eines der Tiere patrouilliert regelmäßig darum, doch ein Zeitfenster sollte vorhanden sein. Es wird ein Plan ausgetüftelt, der Berg erklommen, und der Alb von oben herab gelassen. Er kann eine der vielen Höhlen betreten und findet tatsächlich vier Schnäbel, welche noch nicht verrottet sind! Und das ganz ohne Kampf.

     

    Die Rückreise vom Berg findet etwas überhastet statt, da die Wache zurück kehrt, und man nicht doch noch eine Auseinandersetzung riskieren möchte. Etwas ramponiert vom schnellen Abstieg (es war fast eine Rutschpartie) kommen die Abenteurer drei Tage später wieder in Bryntal an. Als Belohnung - dafür, dass es gleich drei Schnäbel sind - werden sie vor die Wahl gestellt. Sie haben drei magische Kristalle zur Auswahl, die je einen Zauber gespeichert haben. Rot für einen Feuerball, Braun für eine Stahlhaut und Blau für ein eisiges Gefängnis. Die Kristalle sind instabil, liefern aber eigenen Fokus. Wie oft sie funktioniertn, kann auch der alte Varg nicht sagen.

    Man entscheidet sich nach einiger Verhandlung für den Blauen Kristall.

     

    Der vierte Schnabel ist an Lyrails Gewändern als Dekoration gelandet.

     

     

    Ein Bergdrache soll das nächste Ziel sein. Heimisch eher in flacheren Gebirgen, da sie keine Flügel haben. Territorial und relativ gefährlich. Schuppen sollen es sein, dieses Mal. In der Gilde trifft man einen älteren Herren, der sich als Cole vorstellt. Er habe Erfahrung mit der Gegend, und mit Bergdrachen, und man bietet ihm einen Schlüssel aus Arenvalds Gruft an. Dort seien Schätze verborgen. Der Schlüssel ist echt, und über tausend Jahre alt, also willigt Cole ein.

    Dass die Gruft verschüttet ist, erzählt man ihm nicht.

     

    Cole wird an dieser Stelle gespielt von einer neuen Spielerin, die sich die Runde einmal anschauen wollte, und spontan entschieden hat, mitzumachen. Die  Spielerin von Valaria fehlte an diesem Tag, sodass etwas Verstärkung sinnvoll war.

     

    Cole erweist sich in der Tat als fähiger Jäger und Kundschafter in der Gegend, und man erreicht einen von Bergdrachen bewohnten Gebirgskamm. Eine passende Höhle wird aus der Luft erspäht (Falke sei dank). Man schmiedet einen Plan, nähert sich heimlich...

    und wird dennoch bemerkt. Ein Kampf bricht los. Cole kann geistesgegenwärtig die Höhle mit einer Steinwand verschließen (Zauber in der Felsmagie), sodass die Gruppe Zeit hat sich zu organisieren.

    Obwohl der Drache bald durchbricht, und ordentlich rein haut, machen Chandrra und Cole ganz außerordentlichen Schaden.

     

    IMG-20240622-WA0015.jpg.168ec21c8382e8cf8bc784643858d38d.jpg

     

    Hier muss ich in Zukunft mal schauen, ob und wie ich die Gegner ggf zäher mache, mehr Leben verpasse. Aber erstmal sollen die Spieler so durchkommen, wenn sie stark sind, soll sich das natürlicha auch so anfühlen. Und Bergdrachen sind mit die kleinsten Drachen, das geht schon.

    Cole wird hier dargestellt durch Cloud, da ich offenbar kein passendes Modell habe... und die Spielerin sich für Cloud entschieden hat xD

     

    Der Kampf ist aber zum Glück auch nicht zu schnell vorbei und einigermaßen Spannend. Wirklich töten will ich ja ohnehin keine Spielercharaktere. Man besiegt die Kreatur, und die wildniskundigen machen sich an die Häutung.

    Gubbel will die Höhle plündern, nur um festzustellen, dass er Hort des Bergdrachen offenbar aus Kupfer besteht, statt aus Gold... Da dieses natürlich sehr viel mehr Gewicht für seinen Wert bringt, nimmt er sich nur etwas Kleingeld und verlässt die Höhle enttäuscht wieder.

     

    Aus dem Leder des Drachen lässt er sich eine Rüstung fertigen. Die Schuppen werden gegen einige Lunare und potentere Heiltränke eingetauscht.

     

     

    Als die Gruppe sich am nächsten Tag berät, wie es weiter gehen soll, schnappen sie einmal mehr Gerüchte auf. Am Nachbarstisch raunt ein Bauer, dass sein Cousin Jorge wohl aufgrund einer Knochenseuche auf dem Friedhof positioniert sei. Was genau das ist, weiß er aber auch nicht. Er (der Bauer) plappert offenkundig einfach Tratsch nach.

    Dennoch, Den Gerüchten will nachgejagt werden. Eine Knochenseuche steht auch auf der Liste (oder genauer: Die Knochen der Kochenseuche), und bisher gab es noch keinerlei Informationen zu dieser.

     

    Nach einigem Hin- und Her (Friedhof, Zirkel, Haus der Heilung, wieder Zirkel, wieder Friedhof) wagt man sich dann auch voran. Ein Magier des Zirkels, der auch im Haus der Heilung beschäftigt ist, erforscht die Seuche, hat allerdings selbst noch wenige Informationen, und auch nur einen schwammigen Augenzeugenbericht. Er will erst einmal schauen, um was es sich tatsächlich handelt.

     

    Man betritt den Friedhof, und das fragliche Mausoleum. Bereits am Eingang hört man Lärm, der möglicherweise von einem Kampf stammt. Helden, wie sie die Gruppe nunmal sind, betreten sie die Ruhestädte um nachzusehen.

    Dort unten sehen sie eine junge Frau, die sich mit einem Schild eines Angriffs von einem schwerst entstellten Bauer erwehrt. Dem Bauern sind knochige Auswüchse aus dem ganzen Körper gewachsen, und ein klarer Verstand scheint zu fehlen. In der Ecke der Krypta türmt sich ein Haufen Fleisch und Knochen zu einer Art Golem zusammen. Die Gruppe greift ein.

    Der kleine ist schnell ausgeschaltet, der große bietet einen harten Kampf (und teilt hart aus). Am Ende sind die vier (Lyrail ist gerade abwesend) aber siegreich. Ein schwerer Treffer auf der rechten Schulter der Menschenfrau wird von Gubbel grob behandelt; Die Seuche soll ansteckend sein, und er hat eine Apparatur, welche die Haut vor Infektionen schützen kann.

     

    Man stellt sich vor. Shey, heißt die Neue. Sie war in der Krypta, da sie an alten Kulturen interessiert ist, und außerdem von dort einen seltsamen Lärm vernommen hat. Sie wollte der Sache auf den Grund gehen, und ist in diesen Kampf geraten.


    Zusammen bringt man die Beute (die Knochen) zu dem alten Vargen. Man berichtet, und Shey kann außerdem eine erstaunliche Menge an Informationen zu der Knochenseuche liefern. Als Gegenleistung erhält man noch die zwei anderen magischen Kristalle (sodass die Gruppe nun einen in jeder Farbe hat).

     

    Man nimmt die Neue in die Gruppe auf, und klärt das weitere Vorgehen.

     

    Das waren - einigermaßen zusammengefasst - die letzten vier Sitzungen. Ich habe praktisch alles davon improvisiert, sodass die Dichte etwas geringer war als bei dem gefertigten Abenteuer. Aber alle hatten Spaß, und ich werde das so weiter führen. Die nächsten Berichte sind vermutlich etwas ausführlicher (und mit mehr Bildern).

    Bei Shey handelt es sich um den Charakter der neuen Spielerin. Eine genauere Vorstellung erfolgt später.

    • Like 7
  5. Was bisher geschah...

    (eine sehr grobe Zusammenfassung der Splittermond-Kampagne bisher, nachzulesen hier.)

    ACHTUNG: Spoiler für die Kampagne Kettenrasseln aus der Splittermond-Einsteigerbox!

     

     

    Die vier Abenteurer Lyrail (albischer Waldläufer), Chandrra (vargische Sandläuferin der Tarr), Gubbel (gnomischer Erfinder aus Farukan) und Valaria (seealbische Feuermagierin) erreichen mit einer Karawane aus Arwingen, welche den Großen Weg nach Westen bereist, die Stadt Bryntal.

     

    Hierbei handelt es sich um eine wachsende, mittelgroße Bergbaustadt mit unfertiger Stadtmauer. Man gerät in einen Familienstreit der Dunkelgrunds und der Felsentals, der auszuufern droht, als ein Beben die Gegend erschüttert.

    Man hilft beim Aufräumen und Versorgen der Verletzten. Das Beben scheint seinen Ursprung in der nahen Silbermiene zu haben, man beschließt, nach dem Rechten zu sehen. Einige Bergarbeiter werden gerettet, die ansonsten verschüttet worden wären. Man entdeckt eine große Kammer mit einer Grabbeißerkönigin.

    IMG_20231104_181029.jpg.9fef0f2b55ecf4e340c39222c7ddef71.jpg

     

    Kein Problem natürlich für gestandene Abenteurer. Die Bergleute werden nach Hause begleitet.

     

    Ein Feiertag steht an in Bryntal. Bewohner der umliegenden Gemeinden ketten sich aneinander und durchschreiten den Gebirgswald nach Bryntal, in Gedenken an die vor inzwischen 1000 Jahren bei einem Aufstand getöteten Sklaven, die ebenfalls aneinander gekettet wurden.

    Doch es kommt niemand. Die Gruppe wird losgeschickt, um nach dem Rechten zu sehen, und schnell wird klar: Etwas geht nicht mit rechten Dingen zu. Mehrere Angriffe von Untoten verängstigen die Dorfbewohner, und eine wilde Reise durch das Gebirge entbrennt, um so viele Bewohner wie möglich zu retten. Die meisten schaffen es auch, dank des tapferen Einsatzes der Abenteurer.

     

    Zurück in Bryntal gibt es bereits die nächste schlechte Nachricht: Die geretteten Bergarbeiter sind von einer unbekannten Krankheit befallen. Der (magische) Ursprung scheint aus der Silbermine zu kommen, sodass man erneut dort hin reist, um der Sache auf den Grund zu gehen.

    Hier entdeckt man hinter der Kammer der Königin eine geheime Festungsanlage der ehemaligen Sklaven. Dort entbrennt ein weiterer Kampf, diesmal mit Arenvald, dem Urvater der Stadt, der sich rachsüchtig als Geist erhoben hat und seine Wut auf die Lebenden loslässt.

     

    IMG-20240421-WA0018.jpg.73e976e811443c23f7d3e97af0b28522.jpg

     

    Auch dieser Kampf endet schneller als erwartet. Die Gruppe ist ziemlich kampfstark, wenn sie sich richtig positionieren kann.

     

    Man erhält wichtige Informationen: Ein Angriff auf Bryntal steht bevor. Horden von Untoten wollen die Stadt belagern und jeden töten, der es nicht schon ist.

    Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt, um Verstärkung und wichtige Informationen zu erlangen.

     

    Am Ende kommt es zu einem Showdown. Die Helden, die Armee des Barons sowie die mutigen (wennauch verzweifelten) Bewohner der Stadt schlagen sich gegen Welle um Welle der Untoten, bis endlich Arenwald persönlich - in neuem Körper - auf dem Schlachtfeld erscheint. Begleitet von einer kleinen Leibgarde ist er diesmal doch ein sichtlich anspruchsvollerer Gegner als zuletzt.

     

    IMG-20240505-WA0020.jpg.fd11f926ab4f68fd2bfda514c2b9bd24.jpg

     

    IMG-20240505-WA0003.jpg.8933a4c2d5b9ebc789ccd7b1aa1a870e.jpg

     

    Mit vereinten Kräften (und einigen wirklich guten Ideen) werden die Untoten besiegt, der rachsüchtige Geist beruhigt und die Gefahr gebannt. Bryntal ist sicher.

    Man entlohnt die Abenteurer, und diese ziehen weiter. Nach Westen, über die Handelsstraße Der Große Weg...

     

    Das war die Kampagne Kettenrasseln aus der Einsteigerbox, die wir ziemlich genau im P500 geschafft haben. Und hier setzt die weitere Reise an, von der ich in einem separaten Beitrag berichten werde.

    • Like 9
  6. Nachdem ich mich auch mal hier durch gewühlt habe, möchte ich meine - auf diesem Gebiet ausdrücklich sehr laienhafte - Erfahrung auch mal kund tun.

     

    Ich bin ziemlich faul. Ich bemale aus Spaß für mich und meine Spieler. Aber trotzdem möchte ich meine Fortschritte zeigen. Ich male nicht für Vitrinen, und die Farbechtheit der Fotos ist mir meistens praktisch egal. Es ändert für mich auch gar nichts, ob ihr das gleiche Rot oder Grün seht wie ich.

     

    Ich sehe natürlich ein, dass das nur mein beschränkter Bereich ist, und andere das ganz anders sehen können.

     

    Ich denke, man muss einfach für sich entscheiden, was einem jetzt wichtig ist an den Fotos. Will ich einfach nur die Mini zeigen? Die Akzente betonen? Eine besonders feine Arbeit im Gesicht? (hier komme ich oft an meine Grenzen).

    Weil das sind ja oft schon unterschiede.

     

    Ich selbst habe einen schwarzen Kasten und eine einzelne Schreibtischlampe. Ich stelle die Mini in das vordere Viertel des Kastens, die Lampe ist über dem Kasten und leuchtet so halb da rein. Der entstehende Lichtstreifen ist auf Höhe der Mini.

     

    Und das sieht dann so aus.

     

    IMG_20240708_230004.jpg.68e8c2776115025f0fd12aae8a6c1653.jpg

     

    Offensichtlich ein relativ scharfer Schatten, zB am Boden, vom Schwert.

     

    IMG_20240708_225918.jpg.eff809e12b3cbec84eab7596522097b6.jpg

     

    Hier noch schlimmer.

    Aber mich stört das halt nicht. Man erkennt jeweils das gut, was ich zeigen möchte, der Rest ist mir persönlich einfach voll egal.

     

    Der schwarze Kasten ist mein Mini-Transportkoffer, bei dem ich den Innenraum schwarz lackiert hab, und alle zwischenebenen (für die Fotos) rausgenommen hab.

     

    Meine Lampe ist mein Schreibtisch-Arbeitslicht.

     

    Handykamera, Autofokus. Meist mach ich das händisch beim Fotofrafieren noch etwas dunkler, weil mir die Bilder dann einfach besser gefallen.

     

    Fertig.

     

    Ist das geeignet, um wirklich gute Arbeiten angemessen abzulichten?

    Nein.

    Aber es reicht mir absolut aus, um den Stil und den Flair der Mini einzufangen. Vorhandene Bemalfehler sieht man trotzdem noch, also scheinen Licht und Auflösung gut genug dafür zu sein :D

     

     

    Hier hab ich versucht, ein Gesicht zu fotografieren, wozu ich die Mini ankippen musste, weil mein Setup dafür nicht ausgelegt ist.

    Der weiße Klotz hat mir außerdem das Abdunkeln abgenommen, weil die Kamera das dann automatisch dunkler gemacht hat. War zwar nicht geplant, aber ein netter Nebeneffekt.

    IMG_20240705_195737.jpg.3f00fc08b25805985208a448a552773b.jpg

     

     

    Und zum Schluss noch:

    vor 14 Stunden schrieb Zavor:

    Welche der gezeigten Versionen sind aus Eurer Sicht am besten gelungen?

    Ich bin offensichtlich nicht die Zielgruppe, um die richtigen/ besten Fotos zu bestimmen. Für mich sind die alle ausreichend, wobei mich bei 4, 6 und 7 der Streifen im Hintergrund etwas stört.

    Dafür gefallen mir die Farben bei 6 am besten (wobei ich natürlich nicht weiß, ob die farbecht sind).

    Die Akzente am Rot sehe ich bei 5 am besten.

    • Like 2
  7. vor 5 Stunden schrieb Delln:

    Vier sind fertig, aber das ist definitely not der erste vollständige Block! 

     

    Das ist auffallend richtig.

    Nachdem ich die letzte Woche praktisch gar keine Zeit zum Malen hatte - diesmal aber aus rein positiven Gründen, möchte ich hinzufügen - soll es jetzt weiter gehen.

     

    Hierzu ein wenig Recherche.

     

    Mein Modell soll laut Hersteller so aussehen:

    ngcb3

    (Bild von Spikeybits, der Hersteller führt das Modell nicht mehr)

     

    Eine kurze Recherche hat mir leicht anderes Quellenmaterial beschert:

     

    b29329aaea30fd409c39f4279fe752ac.jpg

    (Pinterest)

    Graugrünes Schirt, Grüne Jacke (die das Modell nicht hat), beigefarbene Hose. So weit, so unspannend.

     

    firefly-jayne.jpg

    (planet claire quotes)

     

    Das Shirt scheint Kanon zu sein. Also will ich versuchen, diese Farbe zu treffen.

     

    Ein Bild mit Schutzweste hab ich jetzt nicht gefunden. Nur um ganz sicher zu gehen, hab ich mal nochmal mit der Serie angefangen. Will ja nicht, dass ich da was übersehe und falsch bemale, nicht wahr?

     

    Bis die Frage aber geklärt ist, kann das noch ein paar Stunden dauern. Also erstmal zur nächsten wichtigen Frage.

    Was ist das für ein spezieller Hut, den der da trägt?

     

    Seine recht ikonische Wollmütze, die er wirklich trägt.

    20130603-223100.jpg

    (wordpress)

     

    Gut gut, also malen wir einfach erstmal alles andere an und sehen dann weiter.

     

     

    ...

     

    Am 9.7.2024 um 03:08 schrieb Der Bil:

    Dein Geralt gefällt mir. 

     

    Ansonsten: 7a

    Danke sehr.

    Ist vermerkt.

     

    Am 9.7.2024 um 05:41 schrieb Denyo:

    Schöner Modus und ein toller Output. 
    Der Masterchief ist trotz defektem Gewehr sehr schön geworden!

     

    und bzgl. der Abstimmung:

     

    7B 

    Auch danke,  und ebenfalls vermerkt.

     

    Am 9.7.2024 um 06:11 schrieb Delln:

    Death Knight und Hector und Terence natürlich !

    Vermerkt.

     

    Am 9.7.2024 um 06:28 schrieb Mr. V:

    Nicht-Geralt von Riva ist super geworden. :ok:

     

    Bei der 7. Abstimmung würde ich am liebsten alle 4 Minis wählen. Als ich nur die Namen gelesen hatte war ich klar für 7b. Meine Stimme also für Hector und Terence.

    Danke auch dir.

    Ist vermerkt.

    Zu deiner Beruhigung: Es ist durchaus möglich, dass die anderen auch noch irgendwann bemalt werden.

     

     

    ...

     

    Zur Abstimmung #6: You can't do that... or can you?

    Pete: keine Stimme

    Death Knight: 5 Stimmen (Ghur, Der Bil, Khain, Mr. V, Delln)

    (läuft bis zur Fertigstellung von Jayne Cobb)

     

    Zur Abstimmung #7: Ärger im Doppelpack

    Hraban und Hrodgar: 1 (Der Bil)

    Hector the Knight und Terence the Knave: 3 (Denyo, Delln, Mr. V)

     

    • Like 6
  8. Ich kann bezüglich des Glanzes sonst auch das Matt Medium empfehlen. Ich nutze das von Vallejo.

    VA73540-jpg.jpg

    (Vallejo Webshop, gibts manchmal auch in klein)

    Damit hab ich den Glanz schon überall raus bekommen. Dünn auftragen und trocknen lassen. Notfalls wiederholen. Keine Veränderung der Farbe, soweit ich bisher beobachten konnte.

     

    Eigentlich ist das Zeug dazu da, in Farbe gemischt zu werden, funktioniert aber auch super als letzte "Farb"Schicht. Bei mir hauptsächlich genutzt, um aus Reaper Bones den klebrigen Glanz zu bekommen, nachdem die aus der Sprühdose lackiert wurden (irgend eine komische chemische Reaktion, nehm ich an).

     

    Wird auch kaum schlecht, wie ich das beurteilen kann.

    • Like 3
  9. Es ist inzwischen schon wieder ein paar Tage her, dass hier was passiert ist. Ich bitte um Entschuldigung. Springendes Interesse und eine, sagen wir, aufregende private Zeit, haben den Fortschritt hier gehemmt.

     

    Das ist manchmal einfach so, aber es geht - natürlich - voran.

     

    Zunächst einmal...

     

    Am 26.4.2024 um 19:44 schrieb Der Bil:

    Ich gratuliere zum erfolgreich abgeschlossenen P500! :bier:

    Vielen Dank :)

    Ich hatte auch wirklich viel Spaß damit. Es war spannend, die Minis nicht nur speziell für ein RPG zu bemalen, anstatt ein TT, sondern auch noch explizit auf meine Kampagne zugeschnitten. Ich will grundsätzlich versuchen, das in Zukunft so weiter zu führen.

     

    Am 2.5.2024 um 16:05 schrieb Ghur:

    Der Kerl mit dem Goldbortenmantel sieht ja hammer aus! Also nicht nur wegen dem Mantel, sondern insgesamt!

    Dankeschön :D

    Der zugehörige Spieler ist auch sehr zufrieden, was mich natürlich auch sehr gefreut hat.

     

    Am 1.7.2024 um 15:34 schrieb Delln:

    @Jaensch guck mal, der Cheruba-L war das mit dem Splittermond-Projekt im P250/500. Zu finden im Archiv:

     

     

    Danke fürs Verlinken. Die Info auch für alle andere, die vielleicht für den Dungeon her gekommen sind, und nun über Splittermond stolpern:

    Wenn es tiefergehend interessiert, dort, hinter dem Link, sind einige spannende Infos, die ich hier nicht wiederholen werde. Ich plane aber durchaus, hier damit weiter zu machen, sowohl mit den Minis, als auch mit der Kampagne. Richtig, es wird weitere Fortschritte geben, die ich hier poste.

    Wie es Anfing, sehen alle in obigem Link.

     

    Am 1.7.2024 um 20:15 schrieb Jaensch:

    @Cheruba-Lnur damit du dich ob der Stalker nicht wunderst. Auf der FeenCon habe ich mich nach EPGs neben Klassikern wie DSA, DnD und Pathfinder umgeschaut und was mich in den Bann zog, war Splittermonds Tick-System. Habe da fast ne 3/4 Stunde am Uhrwerk-Verlag Stand verbracht und über Spiel und Welt gequatscht. Hörte sich alles interessant an, auch das mit den Mondpfaden, die mich ein wenig an die "Ways" aus Wheel of Time erinnerten.

    Ist auch alles sehr interessant.

    Und wundern, nein. Freuen, ja! Stalke gern weiter. Wenn du Fragen hast, gern raus damit. Du wirst meine ehrliche Antwort hören, auch zu Dingen, die ich möglicherweise nicht so optimal finde.

     

    Am 1.7.2024 um 20:15 schrieb Jaensch:

    Vlt gönne ich mir mal die Einsteigerbox.

    Die kann ich vorbehaltlos empfehlen. Aus meiner Sicht die beste Einsteigerbox, die es gibt. Sehen wohl auch ein paar andere Leute so. In jedem Fall ist sie sehr, sehr gut.

    Man beachte nur, dass dort Schnellstartregeln drin sind, die ein paar Dinge auslassen.

    Man beachte aber auch, dass das (volle) Grundregelwerk als PDF kostenlos ist.

     

     

    ...

     

     

    Ich werde demnächst weitere Fortschritte meiner Splittermond-Kampagne posten. Wie im P500 auch werde ich hierzu die Blaue Schrift verwenden. Jeder, der das nicht lesen möchte, weiß dann, das ist Teil der Kampagne. Da das viel Text wird, verstehe ich jeden, der da einfach drüber weg scrollen möchte, und so kann jeder schnell sehen, ob das ein interessanter Post für sich ist.

     

     

    ...

     

     

    Bemalt habe ich seit dem Gnom nicht so viel und noch weniger davon ist Fantasy, aber hier dennoch der Stand:

     

    Der Drache befindet sich (seit längerem) auf diesem Stand:

    IMG_20240421_213331.jpg.0622849a5274c12ed381ca67635fed12.jpg

    Ich möchte ihn eigentlich fertig machen, weil es doch ein schickes Modell ist. Aber ich muss auf die Motivation warten, die Schuppen zu akzentuieren. Danach dürfte es schnell gehen.

     

    Ein Hexer ist im derzeitigen Sommerprojekt fertig geworden.

    IMG_20240708_230004.jpg.68e8c2776115025f0fd12aae8a6c1653.jpg

     

    Da ich dort eine Mischung aller Genres und Epochen habe, ist auch manchmal Fantasy dabei. Das landet dann natürlich auch hier.

     

    Und das war es auch schon. Der nächste Post (wann auch immer der sein wird) wird sich vermutlich erstmal mit der Aufarbeitung bzw. dem Stand der Splittermond-Kampagne beschäftigen.

    • Like 14
  10. vor 21 Stunden schrieb SisterMaryNapalm:

    Ich hätte jetzt noch drei Fallschirmjäger und zwei Panzer, die auch entsprechend abgeschlossen werden müssten. Habt ihr darauf noch Lust? Interessiert es überhaupt, wenn ich mir mit den Uniformen und Tarnmustern Mühe gebe und die Arbeitsschritte dokumentiere? Das würde vermutlich noch ein paar Tage dauern, aber dann hätten wir die ersten drei Blöcke bereits in diesem Monat durch.

     

    Ansonsten würde ich die Modelle nebenbei bemalen und abschließen, denn dann hätte ich hier jetzt noch Qin-Chinesen stehen - und Tie-Fighter für Star Wars Armada.

    Mein sehr persönliches Interesse treffen die Fallis jetzt nicht, ich würde aber auch empfehlen die erstmal abzuschließen, damit man einfach mal durch ist. Dazu die Panzer, das klingt solide.

     

     

    vor 21 Stunden schrieb SisterMaryNapalm:

    Nach dem Pflichtteil - ich hatte es angekündigt - wäre auch wieder Zeit für Free-Style. Da habe ich noch ein paar Wikinger-Mädels und natürlich die Damen aus der Witcher-Reihe, die im letzten Sommerprojekt angefangen und bis dato nicht abgeschlossen wurden - da ich mir für die aber etwas Zeit nehmen möchte, würde ich die nicht auf Gewalt bemalen wollen, sondern erst einmal ein paar Sachen bemalen, die relativ einfach gehen und mir den Vorsprung geben, den ich zum Zen-Malen benötige.

    Und dann bin ich für die Mädels, klar. Ob die Vikings oder die Witches ist mir im Grunde gleich, wobei ich letzteren wohl einen kleinen Vorsprung geben würde, einfach um zu sehen, wie du sie bemalst.

     

    Ansonsten: Mein (Nicht-)Interesse an den Fallis mal beiseite, sehen die jetzt echt gut aus. Ich will ehrlich zugeben, ohne das Ölwash war ich sehr skeptisch, aber es ist faszinierend, was das nochmal ändert. Gerade die Waffen hatte mich so gar nicht überzeugen wollen - das ist jetzt auf jeden Fall anders.

     

    Gern weiter so!
    Ich werde weiterhin aufmerksam - wennauch größtenteils stumm - zuschauen.

    • Like 2
  11. Nix geschafft, die Woche. Dafür ist eine Bestellung angekommen. Läuft :D

     

    Anvil hatte eine Rabattaktion für ihre "Armory".

    IMG_20240713_095142.jpg.913112ff9a973d774c7bc4ba97cf75d0.jpg

     

    Ja. Der Kommissar mit der Energiefaust ist auch aus der Armory. Keine Mini, offensichtlich, sondern Ausrüstung. Sagt Anvil.

     

     

    Ich bin eh schon raus, aber der Vollständigkeit halber: 9,50 EUR hat der mich gekostet.

    Der Rest sind ein Haufen Umbauteile für meine Cyberpunk / Global Dynamics Projekte.

    Funkgeräte, Ausrüstungskoffer, Katanas, moderne Alltagsausrüstung, Zielfernrohre und ähnliches, vollautomatische Granatwerfer, Raketenwerfer, Spähdrohnen, ein Sentry Tower, Hochmoderne Pistolen, Schockstäbe, Mündungsfeuer und Bücher.

     

    Was man halt so braucht.

     

     

    Und eine einzelne Mini ist auch fertig geworden.

     

    IMG_20240708_230004.jpg.68e8c2776115025f0fd12aae8a6c1653.jpg

     

    Damit

    Bemalte Minis: 50

    Gekaufte Minis: 32

    Geld ausgegeben: 216,72 €

    • Like 12
  12. Am 7.7.2024 um 13:00 schrieb Burson_Carpathian:

    Damit sind nun auch Demospiele möglich.

     

    IMG_20240707_124728.jpg.9dee10713b528d7d295008a780ac6fe3.jpg

    Sehr schick.

    Ich hoffe allerdings, das ist gefärbter Stahl oder modernste Micro-LEDs an den Klingen. Sonst gibts Sonnenbrand im Nacken :D

     

    vor 21 Stunden schrieb Jaensch:

    Schicke Truppe! Und für mich einmal ein Classic Menu extra scharf... Aber bitte vor dem Weathering, will mir nix einfangen! :ok:

     

    vor 21 Stunden schrieb Burson_Carpathian:

    Ganz ehrlich? Ich glaube das Weathering wäre bei der Fressbude die kleinste Sorge... 😁

    Iwo. Das Essen kommt frisch aus dem Drucker, alles gut.

    • Like 2
  13. Ein verspäteter Rückblick auf den Juni:

     

    Bemalte Minis: 7.

     

    Noch im Juni fertig geworden: 3 Scharfschützen, zB für One Page Rules.

    IMG_20240613_221852.jpg.86f9bc6f4a4c70e209845559215de50d.jpg

     

    Erst im Juli fertig geworden:

    Widowmaker, Master Chief und Noctis...

    IMG_20240705_195640.jpg.d794e6317720b84bb93491782e0e0a2a.jpg

     

    ... und Geralt

    IMG_20240708_230004.jpg.68e8c2776115025f0fd12aae8a6c1653.jpg

     

    Gekaufte Minis: 0

     

    Bemalt: 47

    Gekauft: 28

     

    Für mein Bingo muss ich jetzt mal mit mir selbst ausmachen, ob das alles "Helden" oder "Charaktere" sind. Ich glaube, das sind Charaktere, aber abwärts-kompatibel :D

     

    Ich hab auch etwas für mein Scatter Terrain gemacht:

    IMG_20240625_214634.jpg.6a6111e5c1751fd3dc4d43463121cb52.jpg

     

    Fünf brauch ich, also muss ich noch irgendwas fertig machen. Hab ja noch fast ein halbes Jahr, da wird sich der doofe Getränkeautomat auf meinem Tisch ja wohl auch noch bemalen lassen...

     

    Die weiteren Challenges lassen weiter auf sich warten. So ist das, wenn man im Vorjahr plant, worauf man nächstes Jahr Bock hat :D

     

    Aber ich bleib dran. Für mein erstes Bingo brauch ich ja auch nur noch ein Monster im Fantasy Bereich, das wird ja wohl machbar sein...

    • Like 4
  14. vor 11 Stunden schrieb Chaoticus Maximus:

    Nein! Es ist der UrbanMech LAM!“

    Der hat in etwa die Aerodynamik eines Backsteins.

     

    Was, wie wir wissen, absolut ausreichend ist, um zu fliegen:

     

    s7M0z78Z4X2NsLTu.jpg

    (warhammer-community)

     

    Ich wusste gar nicht, dass es den Urbi auch et Orbi gibt (danke @Jager hierfür :D ).

    Nicht, dass ich viel von Mechs weiß. Aber der wird dann wohl irgendwann mal in meine Sammlung müssen. Damit sich die anderen vier Urbanmemes nicht so einsam fühlen.

    Mein Kumpel wird das hassen.

     

    @Chaoticus Maximus

    Wie du deine Mechs präsentierst, wenn man die Bilder im Spoiler dazu nimmt, das erinnert mich irgendwie an eine Tanz-Choreo.

    • Like 3
  15. Das sieht einfach immer so gut aus bei euch. Da sieht man wirklich einmal, welchen Unterschied schickes Gelände macht.

    Klar, die Minis sind auch absolut klasse. Aber das Gelände setzt sie erst so richtig (achtung!:) in Szene.

     

     

    btw, der Typ links:

    vor 11 Minuten schrieb Dorns.Fist:

     

    IMG_20240428_155701.jpg.f945e892bda6e21b62a9ef1c298ef2f8.jpg

     

    Ist von Hero Forge, oder? Ich hab den selben Mantel an meinem Aasimar :D

     

     

    • Like 4
  16. Geralt von Riva

    "Bestienjäger - Stronghold Terrain"

    The Witcher

     

    IMG_20240708_230004.jpg.68e8c2776115025f0fd12aae8a6c1653.jpg

     

    Einer der letzten Hexer, die noch existieren. Mit Alchemie und Hexerei, sowie zwei Schwertern ist er für den Kampf gegen allerlei Bestien und Kreaturen gewappnet.

     

     

    IMG_20240708_225918.jpg.eff809e12b3cbec84eab7596522097b6.jpg

     

    Er hat im Grunde kein großes Interesse an Politik oder den Geschehnissen der Welt, wird jedoch immer wieder in beides hineingezogen.

     

    "Aber wenn ich zwischen dem einen und dem anderen Übel wählen soll, dann wähle ich lieber gar nichts."

     

    IMG_20240708_230014.jpg.8e84f19c3a1abc90b0962bf8c157b04d.jpg

     

    Der Sculpt ist ziemlich gut an dem Render aus Witcher 3 angelehnt. Sogar die Narbe über dem Auge ist da, von mir aber nicht ganz so gut hervorgehoben.

     

    Insgesamt auch wieder ein schönes Modell. Mit dem Gesicht hatte ich so meine Schwierigkeiten, aber insgesamt bin ich mit dem Ergebnis durchaus zufrieden.

     

     

    Und damit sind wir auf einem laufenden Stand wie in Staffel 1:

    Ein Modell ist zu bemalen (Jayne Cobb).

    Eine Abstimmung für das Modell danach läuft (Nummer 6).

     

    Und eine weitere Abstimmung wird gestartet (Nummer 7):

     

    es startet...

    Abstimmung #7: Ärger im Doppelpack

    a) Hraban und Hrodgar

    (Comics und Verfilmungen)

     

    b) Hector the Knight und Terence the Knave

    (Film und Fernsehen)

     

    In dieser Abstimmung werden direkt zwei Figuren gewählt, weil sie einfach sehr zusammen gehören.

    Stimmt also entweder für Hraban und Hrodgar, die sich zusammen allen Widrigkeiten entgegen stellen, unter anderem einer schier unbesiegbaren Armee, um den Rest ihres kleinen Dorfes zu beschützen. Man munkelt, sie würden dabei auch übernatürliche Kräfte zur Hilfe nehmen, denn mit rechten Dingen allein geht das nicht zu.

    Oder für Hector und Terence, die in vielerlei Abenteuern immer wieder (mehr oder weniger) das selbe erleben. Dazu gehört hauptsächlich, Leute verhauen, sich die Bäuche voll stopfen, und bei beidem darüber philosophieren, wer das nun besser kann.

     

    Anzumerken sei hier, dass Hraban und Hrodgar wohl mehr Inspiration von ihren Vorbildern erhalten haben (statt Kopien zu sein), und Hector und Terence ein kleines Bisschen neu interpretiert worden sind, um jeweils in die Figurenreihe des Herstellers zu passen.

     

    ...

     

    Zur Abstimmung #6: You can't do that... or can you?

    Pete: keine Stimme

    Death Knight: 4 Stimmen (Ghur, Der Bil, Khain, Mr. V)

    (läuft bis zur Fertigstellung von Jayne Cobb)

    • Like 10
  17. Ein kurzes Lebenszeichen von mir. Viel ist nicht passiert, aber das was es gibt, will ich natürlich niemandem vorenthalten.

     

    Zunächst etwas Gelände. Noch nicht ganz fertig, aber schon ganz "schick". Kann man notfalls auch als Missionsmarker für die richtigen Missionen nutzen.

    IMG_20240625_214634.jpg.6a6111e5c1751fd3dc4d43463121cb52.jpg

     

    Drei Figuren aus meinem Sommerprojekt. Hierbei handelt es sich definitiv nicht um Widowmaker, Master Chief und Noctis.

    IMG_20240705_195640.jpg.d794e6317720b84bb93491782e0e0a2a.jpg

     

    Da die Autos nur Gelände / Marker sind, macht das +3 Minis.

    Mehr ist leider nicht passiert, aber manchmal gehts halt langsam voran. Fast nichts ist besser als ganz nichts, hab ich mal gehört.

     

     

    Damit

    Bemalte Minis: 49

    Gekaufte Minis: 31

    Geld ausgegeben: 207,22 €

    • Like 10
  18. Ich hab mit Nicht-Geralt angefangen. Meine Referenzen sind diesmal diese beiden hier:

     

    tw3wh-geralt-of-rivia.jpg

    (creative uncut)

     

    dark-horse-comics-the-witcher-wild-hunt-deluxe-figure-geralt-of-rivia.jpg

    (idealo)

     

    Ich hab als erstes die Base gemacht und dann das Metall. Dann hab ich mit Hose und Gambi angefangen.

    IMG_20240706_135911.jpg.cd18ab1eed6f7ac3012ba1d8bf74704f.jpg

     

    Ich denke, ich muss über die Hose noch einen graublau-Filter legen. Sieht zwar nicht schlecht aus, ist aber eigentlich die falsche Farbe.

    Viel Leder ansonsten, das wird in einem Abwasch gemacht werden. Weiß aber noch nicht, wie viel Zeit ich den Rest des Wochenendes noch habe, also mal schauen. Die weiteren Minis werden voraussichtlich jeweils auch länger brauchen, weil ich einfach weniger Zeit habe. Aber ich denke, ich habe einen guten Vorsprung.

     

    ...

     

    Zur Abstimmung #6: You can't do that... or can you?

    Pete: keine Stimme

    Death Knight: 4 Stimmen (Ghur, Der Bil, Khain, Mr. V)

     

    • Like 10
  19. Die ersten drei sind durch.

     

    IMG_20240705_195640.jpg.d794e6317720b84bb93491782e0e0a2a.jpg

     

    Widowmaker hat von denen am meisten Arbeit gemacht, war aber auch sehr spaßig zu bemalen.

    Beim Chief hab ich mir dann doch die 117 gespart, weil keine ausreichend große Platte auf der Brust verfügbar war. Das Grün hab ich mit Verläufen gemacht, sieht man auf den Fotos jetzt nicht so gut, aber man kann es erahnen. Beim Gewehr hab ich versucht, vorn oben das Olivgrau aus dem ersten Teil mit rein zu bekommen.

    Noctis ist halt wie gesagt relativ langweilig, da hab ich versucht, zu tun, was ging. Bei den Haaren hab ich mich für Blau entschieden, um da wenigstens etwas Struktur rein zu bringen. Blau fand ich da halbwegs passend. Auch weil seine Magieeffekte blau sind.

     

    IMG_20240705_195700.jpg.bfd3aad34e4b3767b9ae89dc8075e709.jpg

     

    Widowmaker hat auch eine interessante Rückseite. Aber, was erwarten wir denn... ist sie doch von den Gebrüdern Vinni.

    Beim Chief sieht man hier die Verläufe etwas besser auf der Rückseite.

    Bei Noctis kann man am Schwert die Rillen sehr gut sehen, die ich eingangs meinte. Das nerft etwas. Mit dem Grau bin ich insgesamt ganz zufrieden.

     

     

    Widowmaker (Amélie Guillard)

    "Female Sniper - Brothers Vinni"

    Overwatch

     

    Als Mitglied einer gutgestellten Familie ist Amélie eher ein Opfer (oder Ergebnis) der Umstände. Sie wurde entführt und konditioniert, als man es mehrfach nicht geschafft hatte, ihren Mann auszuschalten.

    So wurde sie zu einer berechnenden Attentäterin mit Fokus auf große Distanzen. Sie erhielt ein umfassendes Training in verdeckten Operationen und Scharfschießen, und unterlief sogar einer experimentellen Behandlung, die ihre Körpertemperatur senkte (daher auch die blaue Haut). Ein Nebeneffekt ist das Abstumpfen von menschlichen Emotionen, was in ihrem Job vermutlich nicht das schlechteste ist.

    IMG_20240705_195737.jpg.3f00fc08b25805985208a448a552773b.jpg

     

     

    Master Chief Petty Officer Spartaner 117 'John'

    "The Commander - Brothers Vinni"

    Halo Series

     

    Den Master Chief kennen die meisten. Aus dem Spartan-II Programm, mit der Nummer 117, war er immer etwas besonderes. Dieses gewisse Etwas, das ihn besser machte als alle anderen. Manche sagen, es sei Glück, andere sagen, es sei mehr.

    In jedem Fall ist er eine wahre Kampfmaschine. Sein Leben Lang wurde er trainiert und gedrillt, sein Körper modifiziert, um ihn größer, schneller und stärker zu machen als jeden Menschen. Seine Mjolnir-Kampfrüstung macht ihn zäher und ist ein Anblick, der sowohl der Allianz, als auch dem UNSC das Fürchten lehrt.

    Er ist einer der letzten noch lebenden Spartan-II, nachdem bei dem Fall von Reach beinahe sämtliche Mitglieder der Gattung verstorben sind.

     

    Er kann im Grunde mit jeder Waffe umgehen, die er in die Hände bekommt, und mehr als einmal kommt ihm dabei die Technik der Allianz zugute.

    glitch-5970-0686fb7ee1ab7981def05409e0726d32.jpg?1593886213

    (Artstation - Glitch 5970)

     

     

    Noctis Lucis Caelum

    "Nightsky - RNEstudio (STL)"

    Final Fantasy 15

     

    Kronprinz und letzter Erbe eines Adelsgeschlechts, dass die Kristalle in Lucis beschützen soll. Er ist ein Hitzkopf, der mit flinken Manövern und Magie kämpft. Er kann Waffen materialisieren, werfen, sich zu diesen teleportieren und das ganze mit den klassischeren Zaubern der Final Fantasy Reihe würzen.

    Noctis-Armiger-FFXV-Cropped.jpg

    (the Gamer)

    Mit dem ersten wirklich offenen Kampfsystem von Final Fantasy bekommt auch der Protagonist eine entsprechend dynamischen Kampfstil.

     

     

    ...

     

    vor 8 Stunden schrieb Mr. V:

    Wirkt gut mit der Metallic-Mischung. Sowas will ich auch schon länger mal ausprobieren. Statt mit Metallfarbe wollte ich die Farbe mit dem Metal Medium von Vallejo mischen und schauen wie das wirkt.

    Ja das wäre auch eine Idee gewesen, aber ich hatte es nicht da und wollte auch nicht warten :D

     

    ...

     

    Die Abstimmung Piraten!...? endet mit folgendem Ergebnis:

    Adam: 4 Stimmen (+1), Delln, Ghur, , Kworkz27, Der Bil (Und Vera)

    Zhedonis: 2 Stimmen (Mr. V, Jaensch) 

     

    Adam ist daher der nächste, der bemalt wird (nach Geralt, der ja auch noch auf dem Tisch steht).

    Adam ist eigentlich Jayne Cobb aus der Serenety (Firefly).

    IMG_20240705_205500.jpg.763454ffcfd6535e96c0107e0e5d358f.jpg

    Da wird dann wieder etwas mehr zu tun sein, will ich doch alle vier Arme bemalen.

     

     

    Und eine neue Abstimmung startet für das nächste Modell nach Cobb:

     

    Abstimmung 6*: You can't do that... or can you?

     

    a) Pete

    [Gaming]

     

    b) Death Knight

    [Film und Fernsehen]

     

    Beides in diesem Fall mehr inspirationen als die eigentlichen Charaktere. Hier also definitiv definitiv nicht das, wonach sie aussehen.

    Pete ist ein recht nerviger Zeitgenosse, und jeder, der ihm das (jeweils) erste Mal über den Weg läuft, kann sich einer schlechten Zeit gewiss sein. Spitze Dornen hat er, der Pete.

    Der Death Knight bietet auf jeden Fall einen furchterregenden Anblick, und innerweltlich sicherlich zu Recht. Von außen betrachtet, von außerhalb der vierten Wand jedoch wissen die Zuschauer: Der bellt nur, der beißt nicht (weil ers nicht kann).

     

    Hab die Abstimmung mal '6 genannt, weil es für die sechste Mini sein wird. Dann kann man besser zuordnen.

    • Like 10
  20. Am 4.7.2024 um 22:00 schrieb Jaensch:

    Sofern man noch Abstimmen kann, dann definitiv b) Zhedonis!

    Kann man solange, wie ich die jeweilige Abstimmung mit mir herum schleife. Deine Stimme wird vermerkt :)

     

    Am 4.7.2024 um 22:00 schrieb Jaensch:

    Den Teil der Reihe habe ich aufgrund seiner knuffigen Grafik absolut geliebt! Sofern du auch noch seinen magischen Puppenfreund besitzt, würde ich mich über den auch freuen! ;D

    Hierzu werde ich an hiesiger Stelle nichts verlauten.

     

    Am 4.7.2024 um 22:04 schrieb Mr. V:

    Sieht schon gut aus die Dame

    Danke!

     

    Ich hab dann etwas experimentiert. Was hab ich getan?

    Versuch eins war, das Violett und das Rosa, das ich habe (Vallejo Hexed Lichen bzw. Warlord Purple) mischen, und dazu eine helle Metallfarbe (Citadel Runefang Steel) einbringen, um eine eigene Metallic draus zu mixen.

    Versuch zwei war, einen vorsichtigen Übergang mit obigen beiden Farben malen, und dann mit einem Metall Filter (GSW Purple Interference) drüber gehen. Man beachte, dass es sich hierbei um eine spezielle Effektfarbe handelt, die nachträglch einen metallischen Farbverlauf zu der genannten Farbe herstellen soll (in diesem Fall also zu Violett hin). Das hat erwartungsgemäß nicht gut geklappt, da es sich um eine Airbrush-Farbe handelt, und, nunja, mit der Airbrush wollte ich da jetzt nicht dran.

     

    Variante 1 hat aber erstaunlich gut funktioniert. Hier ist auch schon das Ergebnis:

    IMG_20240705_122302.jpg.f282832228d2078427f2c4d5f8194ac7.jpg

     

    Nun fehlen also noch Akzente an den Beinen, der Helm, die Haare und das Gewehr. Aber ich bin schon sehr zufrieden und positiv überrascht, wie gut das dann doch funktioniert hat.

    Ich hoffe so sehr, dass der Großteil des Effekts nach der Lackierung noch da ist. Ich werde versuchen, sparsam mit der Lackierung zu sein. Etwas von dem Metallic-Glanz bleibt zum glück selbst nach dem Mattlack noch sichtbar, hoffen wir mal, dass das hier auch reicht.

     

    ...

     

    Zur Abstimmung Piraten!...?:

    Adam: 4 Stimmen (+1), Delln, Ghur, , Kworkz27, Der Bil (Und Vera)

    Zhedonis: 2 Stimmen (Mr. V, Jaensch) 

    • Like 11
  21. Am 2.7.2024 um 18:51 schrieb Delln:

    Das ist ja auch nicht Noctis, sondern Nicht-Noctis!

    Touché.

     

    Nicht-Noctis ist Fertig. Genau wie der Chief wartet er aber auf seine Base-Behandlungm und wir müssen auf seinen Foto-Termin warten.

    Ich verspreche euch, das nicht das ganze Projekt über so zu machen.

     

    Ich habe mit der Witwenmacherin angefangen. Referenzbilder sind diese beiden:

    amelia_lacroix_widowmaker_by_blue_leader

    (deviant Art; das Bild ist auch in der Overwatch Wiki zu finden, aufgrund des Dateiformats aber hier nicht verlinkbar)

     

    An diesem wollte ich mich zuerst orientieren. Man hat einen guten Eindruck von den Farben, und es ist auch das ganze Modell zu sehen. Das helle Lila des Bodysuits macht mir aber etwas Sorgen, da ich nicht weiß, wie ich das mit meinen Farben hin bekommen.

     

    Aber zum Glück gibt es auch noch das Bild hier:

    12widowmaker.jpg?width=1600&height=900&f

    (Mein MMO)

     

    Hier ist der Ton deutlich rosa-farbener. Ob ich diesen genau viel besser hin bekomme, wage ich zu bezweifeln, besonders den Satin-Look werd ich nicht schaffen. Aber das zeigt mir, dass ich etwas Spielraum habe.

    Dieser Skin scheint auch deutlich mehr dem Modell zu entsprechen als der erste. Holster am rechten Bein, keine "Panzerplatten" im Brustbereich, die Beine sind komplett bedeckt (entweder mit Body, oder mit was auch immer diese Hosen sind).

    Das Gewehr ist auch passender. Man wird sich wohl beim Sculpt an diesem Skin orientiert haben.

     

    Außerdem will ich da mal was probieren.

    IMG_20240704_203935.jpg.de15c1ca63c9e28f672ef001e300b2f7.jpg

     

    Der Tyraniden-Arm muss herhalten als Bemal-Tester. Ich will zwei Dinge daran ausprobieren, und wenn die beide nicht klappen, bemale ich den Body einfach mit einem Lila-Rosa-Übergang.

     

    Das als Update für heute. ich will die drei (komplett, mit Bases) noch diese Woche fertig bekommen, dann hab ich ein Bisschen notwendige Luft für den Rest.

     

    ...

     

    Zur Abstimmung Piraten!...?:

    Adam: 4 Stimmen (+1), Delln, Ghur, , Kworkz27, Der Bil (Und Vera)

    Zhedonis: 1 Stimme (Mr. V) 

    • Like 9
  22. Master Chief ist im Grunde fertig. Ein Bild folgt, wenn seine Base auch durch ist. Da ich die immer gern im Pulk mache, werden vermutlich noch Noctis und Widowmaker vorher fertig. Was nicht schlimm ist, diese ersten vier Minis sollten ja auch ein schneller Start in das Projekt werden.

     

    Vielleicht mal ich dem Chief noch seine 117 auf die Rüstung, wenn ich zu viel Langeweile hab.

     

    Hier ist übrigens der Anfang bei Nicht-Nocits. Das ist... der schwärzeste Charakter, den ich je bemalt haben werde. Und ich habe einen Advent Children Cloud.

    IMG_20240702_180941.jpg.f965ff865de356a354434c4ee92dfb84.jpg

     

    Der gehört zu meinen ersten 3D Druck Käufen, und so ganz bin ich mit der Qualität nicht zufrieden. Man sieht die Rillen, und das stört mich. Aber da mal ich einfach drüber. Hab ich bei Nicht-Cloud und Nicht-Squall auch schon gemacht.

    Hab die Dunkelgraue Grundierung erstmal mit schwarzem Wash schattiert. Natürlich kommen da noch Highlights, aber ganz ehrlich... viel mehr ist das dann auch gar nicht. Sicher kein sehr spannendes Bemalprojekt, außer vielleicht als Bemalstudie für Schwarz.

     

    Und ja, der läuft tatsächlich so farbenfroh rum.

    CDN media

    (Aus reddit, Quelle ist mir nicht bekannt; Das Bild stammt wohl von Tekken 7, wo Noctis einen Gastauftritt hatte. Interessanterweise findet man über Tekken 7 bessere Bilder von ihm als aus FF15 selbst.)

     

    Ich werd nur die kleinen Streifen Haut über den Stiefeln weglassen, weil ich denke, das sieht an der Mini einfach etwas lächerlich aus.

     

    Ja, also das wird das. Wenn ich mit den schwarzen Akzenten durch bin, kommt die Haut, etwas Haare, das Schwert.

     

    Ein paar weitere Bases bereite ich grad vor, da ich hier wieder ein paar der Undercity Bases brauchen werde (und meine grad alle geworden sind mit dem Chief). Zumindest Noctis und Widowmaker bekommen die, soviel kann ich schon verraten.

     

    Die Mini hat den Handschuh übrigens auf der falschen Seite.

     

    ...

     

    vor 7 Stunden schrieb Dorns.Fist:

    Viel Kraft und alles Gute für die Herausforderungen, denen Du dich aktuell stellen musst. Ich denke, ich spreche für alle, wenn ich sage, dass wir alle hier dir die Daumen drücken. 

    Danke.

     

    vor 7 Stunden schrieb Dorns.Fist:

    Ich habe das Modell auch, eine schöne Wahl. :)

    Ja. Ich hab nur eins zu bemängeln: Das Assault Rifle ist zu kurz. Der Griff ist eigentlich ein Bullpub und müsste weiter an den (rechten) Oberarm gehen. So hat das Ding leider gar keine Schulterstütze (die das Original aber hat) und dürfte katastrophal feuern lassen.

     

    IMG_3924_590x.jpg?v=1646238305

    (Galactic Armory)

    So müsste das aussehen.

    Und nochwas: Dadurch, dass es sich um ein Bullpub handelt, wird das Magazin hinter dem Griffstück eingeführt (Youtube Link). Dieser Teil fehlt an dem Modell. Der hat also gar kein Magazin an der Waffe :D 

    Wäre mir das früher aufgefallen, hätte ich vielleicht noch was gegen getan. Nun wird das schwierig.

     

    vor 2 Stunden schrieb Jaensch:

    Komischer Doomguy... Aber trotzdem bleib ich! ;D

    Na ein Glück :D

    Vielleicht findest du hier noch andere komische Dingsdaguys. Oder Girls ^^

     

     

    ...

     

    Zur Abstimmung Piraten!...?:

    Adam: 4 Stimmen (+1), Delln, Ghur, , Kworkz27, Der Bil (Und Vera)

    Zhedonis: 1 Stimme (Mr. V)

     

    Wenn drei der obigen vier durch sind, starte ich schonmal die nächste Abstimmung, damit einfach ein Bisschen mehr Zeit ist zwischen den Minis. Das hat sich in Staffel 1 bewährt.

    Hab nochmal meine Vorräte durchstöbert und ein paar Schätze gefunden, die ich schon gar nicht mehr auf dem Schirm hatte. Da ist viel schönes dabei, finde ich.

    • Like 7
  23. Ich hab die ersten Fragen auf den Chief aufgetragen. ich muss bei den ersten minis etwas Zeit raus holen, weil ich nicht weiß, wie ich nach hinten raus den Kopf dazu habe. Guter Start, nicht wahr?

     

    Wie dem auch sei. Zwei Bilder dienen mir als Referenz:

    Master_chief_halo_infinite.png

    (Wikipedia - Halo Infinite)

    19924Halo_MC_bust_main.220426.webp

    (get digital - 30cm Halo Büste)

     

    Das erste ist für den Farbton, das zweite für die Rüstungsteile (bzw. das Fehlen davon).

     

    Nun ist die Mini die ich bemale natürlich nicht genauso detailiert, und ja, natürlich auch mit kleinen Abweichungen. Weil, es ist ja gerade nicht der Master Chief!

     

    IMG_20240701_185540.jpg.e5b40288359c41e215999ffdb1d418fc.jpg Hab dann mit einem Olivgrün angefangen, und überlege, mit "Green Zinc Chrom", was ein lustiges, fast kräftiges Blattgrün ist, entweder nur zu akzentuieren, oder Verläufe zu machen. Vermutlich wird es letzteres, wie ich mich kenne.

    Dann eigentlich auch nur noch das Gewehr (und eine Base), und der Gute ist quasi fertig. Ist auch gut so, weil, siehe oben.

    Und unten:

     

    Etwas Info in persönlicher Sache:

    Da ich mir in letzter Zeit ein paar persönliche Probleme aufgehalst habe, mit denen ich erstmal klar kommen muss, wird es nicht so schnell gehen, wie ich mir das erhoffen würde.

    Der Vorteil ist, dass ich jetzt verschriebenes zuhause bleiben habe.

    Der Nachteil ist, dass ich einiges verarbeiten muss und wahrscheinlich gar nicht so viel Zeit / Kopf zum Malen haben werde.

     

    ...

     

    Zur Abstimmung Piraten!...?:

    Adam 2 Stimmen (+1), Delln, Der Bil (Und Vera)

    Zhedonis 1 Stimme (Mr. V)

    • Like 12
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.