Jump to content
TabletopWelt
  • Ankündigungen

    • Zaknitsch

      Frohe Ostern!   20.04.2019

      Wir wünschen euch frohe Ostern!   Wird eigentlich durch das Hobby, die Bemalung der Ostereier besonders kreativ?  

Sir Hanselot

Benutzer
  • Gesamte Inhalte

    287
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

568 Good

1 User folgt diesem Benutzer

Über Sir Hanselot

  • Rang
    Neuer Benutzer

Converted

  • Armee
    40k: Verlorene & Verdammte
    Malifaux: Ressers, 10 Thunders
    KoW: Night-stalkers
  1. Ha, witzig. Hab New Vegas nie gespielt, aber das passt echt fast eins zu eins!
  2. Ich bin derweil mal wieder rüber zum Beastmaster gehüpft (und hab angefangen zwei weitere Zombies zu fabrizieren). Irgendwie scheint er ja neben seiner Rolle als Tierliebhaber ja als Nekromant auch ganz cool auszusehen, also vielleicht belegt er einfach beide Rollen. Ansonsten hatte ich überlegt, mir für den Beastmaster auch ein paar von Wyrds Karkinoi zu besorgen. Ich wüsste zwar nicht was ich mit ganzen 9 Stück davon soll, aber die könnten ein paar coole Underhive-Monster oder Catachanische Teufel abgeben (oder auch irgendwo Verwendung in KoW oder dem neue Saga Age of Magic finden). Für die Zombie-Minenarbeiter hol ich mir ggf noch einen Ambot für ein bisschen schwere Unterstützung. Hatte letztens mehrere coole Umbauten auf facebook und Instagram gesehen, in denen den Ambot von einem Piloten gesteuert wird. Sowas ähnliches schwebt mir auch im Kopf rum (nur ist der Pilot eben ein bisschen untot).
  3. Hm, da hätt ich auch direkt Lust mir den mal wieder anzusehen
  4. Hab mal angefangen am Ordo Sepulturum Kill Team zu arbeiten. Alles noch sehr unsauber, aber gibt schonmal nen Eindruck vom Farbschema.
  5. Hab mal mit der ersten Necromunda-Riesenratte für den Beastmaster angefangen: Hatte noch ein paar alte Chaoshunde rumstehen, mit denen ich sonst nichts gemacht hab. Greenstuff braucht noch ein bisschen Arbeit, aber ansonsten ist das ein ziemlich simpler Umbau. Auf jeden Fall ganz schön riesig diese Riesenratte!
  6. Oi, danke Leute! Da blushe ich direkt wie ein Anime-Mädchen. Ha, interessant. Kann man zum Glück nicht viel falsch machen, wenn man Space Marines imitiert! Ich hab nach meinem letzten Kings of War Versuch gemerkt, dass ich definitiv zu gemütlich für ganze Armeen bin. Oder vielleicht fehlt mir dafür auch die Aufmerksamkeitsspanne, wer weiß! Jedenfalls gibt's ein paar neue Sachen (die natürlich wieder nichts mehr mit den Zombies zu tun haben). Ich hab mir nämlich ein paar Resinköpfe von Puppetswar und Anvil Industries geholt. Der Scion hat einen Bionic Skull with Respirator von Anvil. Find ich ziemlich cool, mitunter bestimmt, weil die ich mich an Half Lifes Combine erinnern. Gussqualität is auch super. Preislich find ich 3 Pfund für 6 Köpfe ziemlich okay, auch wenn von denen einer auch einfach mal keinen Respirator hat. Der Delaque daneben könnte potenziell mal soetwas wie nen Inquisitor oder Rogue Trader oder Bösewicht-NPC abgeben. Jedenfalls hat der (neben dem Van Saar Stab) einen Puppetswar Drone Head. Gussqualität war schon mal gar nicht geil. Preislich auch viel teurer mit fast einem Euro pro Kopf. Die Köpfe find ich natürlich trotzdem ziemlich cool. Ansonsten wollte ich mir einen Beastmaster-Wyrd für Necromunda machen (in der Hoffnung, dass diese auch irgendwann mal Regeln für die neue Version kriegen). Wie üblich hab ich dafür mit einer Konzeptzeichnung angefangen, wobei ich schon ne gute Vorstellung davon hatte, was für Teile ich benutzen wollte. Ich hab noch ein paar andere Kopfvarianten ausprobiert, aber mir gefällt die hier eigentlich am Besten. Quasi ein blinder Beastmaster, der das Ungeziefer des Underhives als seine Augen verwendet. Teile sind noch nicht festgeklebt, aber irgendwas in die Richtung solls mal werden. Das war's jetzt auch schon fast, aber... Manchmal muss man sich ja schon darüber wundern, wen die Van Saar so alles in ihre Gangs lassen...
  7. Es ist ne ganze Weile her, seit ich das letzte mal irgendwas im 40k-Universum gemacht hab, aber bei den ganzen klasse Releases konnt ich auch nicht mehr widerstehen. Ich sammel hier also mal meine zukünftigen Inq28- und Necromunda-Unternehmungen. Fangen wir zuerst mal mit den Geistern von Thrax an – einer weitläufigen und klaustrophobischen Minenkolonie in einem Asteroidengürtel, die unglücklicherweise völlig vernekromantisiert wurde. Dahinter steckt die schemenhafte Figur des Necrotheurg. So schemenhaft sogar, dass ich noch nicht wirklich weiß, was dessen Hintergrund denn genau sein soll (Warp-Vampir? Durchgeknallter Genetor? Häretischer Astropath?). Für's erste habe ich basierend auf den Delaque aber einen Warp-Vampir gebaut – aber noch nicht bemalt, weil ich nicht genau weiß, wie er am Ende aussehen soll. Jedenfalls habens mir die Symbiontenkulter schon immer angetan, und letztens bin ich dann auch auf die Idee gekommen, aus den Akolythen jene Space-Zombies zu machen, die ich schon immer bauen wollte (was ich vor gut 10 Jahren auch schon mal versucht hab; siehe unten). Das Farbschema habe ich mir von Darren Lathams Genestealern abgeguckt, und die Idee der schwebenden Raumgeister stammt von Starfinders Driftdead. Hier sind noch ein paar Fotos von grauen Minis und grünem Stuff: Wie vorhin erwähnt, hab ich mich ja schon mal an Space-Zombies versucht. Das ist schon ziemlich lange her, und war damals von der Armeeliste der Verlorenen und Verdammten und nem White Dwarf Artikel inspiriert (das müsste irgendwas um White Dwarf #100 gewesen sein). Die sahen so aus: Obwohl ich die ja immer noch ganz cool find, mag ich die aktuellen Proportionen von GW und den industriellen Look des Symbiontenkults doch etwas lieber. Und dann ist da ja noch diese ganze BLUTBLUTBLUTFÜRDENBLUTGOTT-Sache. Heieiei. Wie dem auch sei, wahrscheinlich kommt hier neben dem Necrotheurg selber auch noch der eine oder andere weitere Space-Zombie-und/oder-Geist dazu. Als nächstes wende ich mich vielleicht aber erstmal ein paar anderen unliebsamen Einwohnern von Hives und Kolonien zu.
  8. Abschließender Fotodump
  9. p250 2018 Fotodump

  10. Ich habe fertig! Block 6 Amazonen (und ein Sandwurm) Eine Serpent Priestess (oder auch ne Slaughter Queen), drei Amazonen, eine Riesenkobra und ein dicker Wurm. Und ist das ganze Projekt beisammen (da mach ich ggf morgen nochmal ein paar nettere Bilder von allem): Für die Zwerge würd ich zukünftig gern noch ein paar mehr Zwerge und untote Schwarzorks machen (und vielleicht auch ein paar Skelett-Elfen, damit das dann so in eine Richter-Kreugar-Verfluchte-Kompanie-Richtung geht), die Amazonen könnten noch ein paar zusätzliche Minis kriegen (allerdings waren die Greenstuff-Federn ein irrer Abturn, deswegen ist das eher eine unsichere Angelegenheit), und die Wüstenelfen haben noch einen halb zusammengebauten Djinn, der darauf wartet, fertig gestellt zu werden. Und darüber hinaus, gibts ja noch ein halbes Dutzend kleiner Warbands, die ich machen will. Abschließend ist mir noch das hier aufgefallen: Fand ich ganz ulkig, dass die beiden das selbe Grundmodell haben. Und jetzt geh ich erstmal ein Eis essen.
  11. Klar! Den ersten hab ich sogar erst letztes Jahr wieder gesehen. Sonntag-Mittag-Update: Und hier noch eins, auf dem man vielleicht besser erkennt, was so mit den Federn passiert: Was die Rüstung angeht hab ich noch kurz zwischen Gold + dunklerem Hautton (wie bei den Wüstenelfen) oder diesem dunklen Bronze + hellerer Haut (wie bei den Albion boyz) geschwankt. Hab mich schließlich für Zweiteres entscheiden, weil die dunkle Rüstung gut mit den Farben von Federn und Stoff kontrastiert.
  12. Vielen Dank! Da fühl ich mich natürlich geehrt. Sind ein paar bombige Projekte bei der Abstimmung dabei. An diesem letzten Wochenende vor Projektende gehts auch mal ans Bemalen, und so sieht das ganze jetzt gerade aus: Soweit funktioniert der Übergang von Kabalite Green über Kantor Blue zu Screamer Pink ganz gut. Das Detaillieren der Federn wird mich heute und morgen dann aber sicher noch etwas verrückt machen! Bei der Hautfarbe bin ich mir dagegen noch nicht sicher. Dachte an irgendwas dunkleres bis bronzemäßiges, aber vielleicht passt ein blasserer Ton doch besser. Werd wohl erst mal alles andere machen, und dann abschließend die Haut anmalen.
  13. Ooookay, fertig mit all dem Greenstuff-Kram. Hier die Snake Priestess mit ner Reaper Bones Kobra. Material und Gussqualität der Schlange entsprechen meinen (niedrigen) Erwartungen, aber das Modell an sich find ich ziemlich cool. Hab nebenbei auch angefangen eine Bloodwrack Medusa zusammenzubauen – aber dann ist mir wieder mal was neues für das Modell eingefallen. Ich fand ja, dass das Indien-Äquivalent in der alten Warhammer-Welt immer Potential für ziemlich coole Sachen hatte, und jetzt hätte ich einen ungefähren Plan, wie ich die Medusa (und ein paar andere vorhandene Sachen) da ganz gut für verwenden könnte (auch wenn sie ja auch super zu den Amazonen passen würde). Jedenfalls füg ich meinen Wüstenelfen zum Abschluss noch einen verspäteten Sandwurm hinzu: Die dickeren Bones Miniaturen scheinen ziemlich akzeptabel zu sein, was die Gummiartigkeit des Materials angeht. Könnte mir nicht vorstellen, irgendwas feingliedriges von Bones zu benutzen (außer jetzt vielleicht für D&D oder sowas). Jedenfalls grundier ich die Modelle heut noch, und dann gehts los!
×

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.