Jump to content
TabletopWelt

IceWind

Benutzer
  • Gesamte Inhalte

    251
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Profile Fields

  • Gender
    Male

Profile Information

  • Titel
    Benutzer

Converted

  • Armee
    40k: Imperiale Armee, Dark Eldar, Thousand Sons (im Aufbau)
    Fantasy: Chaosdämonen, Tiermenschen
  • Spielsysteme
    Warhammer 40.000

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

IceWind's Achievements

Benutzer

Benutzer (2/6)

  1. Tja, aus der angekündigten Open Beta ist es aus logischen Gründen nicht wirklich was geworden (hätte mir trotzdem schon einen Rohbau gewünscht, um zumindest gegen mich selber bzw mit meiner Frau zu spielen...) Hat auf jedenfall Anstoß gegeben, mal meine Bestände durchzuforsten und darf zumindest froh sein, dass ich noch nicht alles von FSA weggegeben habe. Besitze noch die 2 Spieler Starterbox mit Terraner vs Dindrenzi und diesem "Trockendock"-Gelände, eine alte Flottenbox Terraner und Sorylian, 2 Blister Heavy Cruiser und ein Blister Gunhsips für de Dindrenzi und sogar eine Taskforce-Box, ohne Regeln, Sorylian vs Relthoza ungebaut... Denke, dieses Wochenende wird etwas gebastelt. 😁 Habe auch gesehen, dass Warcradle unter "Spartan Classics" noch die ganzen alten Regeln online gestellt hat, was ich super finde von ihnen. Und was treibt ihr so? mfg, IceWind
  2. Morgen soll es offiziell zum Release der ersten Beta-Regeln kommen, laut diesem Eintrag hier: https://blog.warcradle.com/blog/2020/warcradle-studios-diary-25 Und wer ist schon gespannt drauf? :)
  3. Ich find die Testfigur ansprechend. Bin ich richtig der Annahme, dass die Dark Eldar Mandrakes stellvertretend für die Dryads sind? Ich hadere ja noch, welche Armee ich für AoS mache (Tiermenschen, Imperium oder [Wald-]Elfen), hätte aber auch ein eher unnatürliches Farbschema im Kopf. Sprich wenig bis keine Naturtöne, dafür eher grotesk und grell, um zu zeigen, dass diese Elfen von der Welt der Sterblichen großen Abstand genommen haben. Irgendwas zwischen purpur/lila und türkis/jadegrün. Die Regeln, dank dem Wald stets Nachschub an Waldgeistern zu haben, hat auch was. Wird witzig gegen einen meiner Mitspieler, der gern Untote aufs Feld bringt. ^^ mfg, IceWind
  4. Salut! Die "Endtimes" sind hier, aber dieses Projekt ist noch lange nicht tot! Als Beweis gibt es ein Lebenszeichen in Form von WIP-Bilder! Ich gebe zu, ich hatte die letzten Wochen überhaupt keine Lust am Malen gefunden. Zuviel Ablenkung von anderen Projekten, Videospiele, etc etc etc. Übliche Ausreden halt. Nun währenddessen schaue ich "Firefly" an und es geht so einigermaßen voran, obwohl mich Filme mehr ablenken, statt fördernd zu sein. Bilder: Bin mal weiterpinseln. mfg, IceWind
  5. The Raid 2 - Berandal Trailer: Ich habe vor knapp einer Stunde das Kino verlassen und bin in der Hinsicht noch ein wenig feucht zwischen den Beinen, weil das einfach nur ein geiler Film war. Aber der Reihe nach... Für Einige von euch dürfte der Titel vielleicht nichts sagen, ist doch der Vorgänger meines Wissens nur kurz im deutschsprachigen Kino gewesen und kam dann direkt auf DVD/BluRay auf den Markt (korrigiert mich bitte). Es handelt sich hierbei um einen Action-Thriller, welcher in Indonesien spielt und sich um Rama, ein Mitglied einer Spezialtruppe der indonesischen Polizei, dreht. Die Truppe hat einen primären Auftrag: Den Anführer einer einflussreichen Gang dingfest zu machen. Die ganze Handlung lässt sich auf den titelgebenden Ansturm besagter Spezialeinheit(Raid) auf ein Hochhaus vollgestopft mit Kriminellen herunterbrechen, bei dem der Konflikt in umgekehrter Cineastischer Reihenfolge eskaliert: Statt klassisch immer mehr Geschütze und Explosionen einzubinden, wird stattdessen mehr auf das Interieur und die eigene Körperkraft zurückgegriffen. Und das auf einem explizit hohem Niveau der Brutalität. Natürlich kommen die Storyelemente nicht zu kurz, welche an und für sich nur wenig über die Hintergründe der betreffenden Figuren preisgibt, aber zumindest Leitmotive wie Rache, Gerechtigkeit oder einfach nur Machtgewinn erklärt. Aber ehrlich, wer schaut sich schon Ong-Bak, Meister aller Klassen oder dergleichen wegen tiefsinniger Story? Soviel zum ersten Teil, schaut ihn euch an, wenn ihr Martial-Arts oder Action-Filme im allgemeinen mögt! Weiter zum zweiten Teil: Er fängt mal gleich mit einer Exekution an und beschreibt einen Handlungsbogen, wonach an den Vorgänger direkt angeknüpft wird und im groben Aufschluß gibt, warum in "The Raid" die Dinge so gelaufen sind, wie sie gelaufen sind. (Macht doch Sinn, oder?) Unser Superpolizist Rama steckt natürlich bis zur Nase tief in der Scheisse, während von oben immer noch jemand an Diarrhö zu leiden scheint. Der Polizeiapparat ist korrupt bis-zum-geht-nicht-mehr, dennoch lässt Rama seine Familie von ebendiesen beschützen und sich selber in die Reihen der Mafia einschleusen, um rauszufinden wer die Drahtzieher bei der Polizei sind und am besten gleich auch noch überführen(uhm... ja...). Klar, dass es auch hier nicht gut gehen kann, die Machtverhältnisse der Mafia ist so oder so instabil, ortsansässige Japaner und andere Gruppen wollen auch mitspielen und so überlebt auch hier der Plan nicht den ersten Kontakt mit dem Feind. Rama als Undercover-Cop, inmitten eines Triaden-Kriegs und Badass-Attentäter hat alle Fäuste zu tun, um zu überleben und gleichzeitig seine Identität bedeckt zu halten. Also... was war denn daran so toll, dass ich mir die Unterwäsche wechseln musste? Schlichtweg, die komplette Kampf-Choreografie, wann immer auch gekämpft wurde! Zwar könnte ich in meinem Kopf immer noch jeden Wichser umbringen, der bei solchen Szenen eine verschissene Shaky-Cam einsetzt, ausser bei richtigen Close-Up Szenen wo es mir fast schon verwunderlich erschien, dass der Träger der Kamera nicht selber eine in die Fresse bekam, so nah wie er dran war... Nichtdestotrotz überaus beeindruckende Fights, nicht alleine durch die schiere Masse an teilnehmende Kämpfer, sondern auch die Stunts. Die breite Masse des Feindvolks sind 08/15 Schlägertypen, die ihre Stuntchoreografie so wunderbar mit der des Hauptdarstellers (der übrigens die vorherrschende Kampfkunst Silat tatsächlich gelernt hat) synchronisieren, bleiben darüber hinaus aber farblos. Hervortreten tun aber die drei Attentäter. Eine stumme Frau mit zwei Hämmern, ein junger Mann mit einem Baseballschläger und ein Herr mitte 40 der einfach nur das Badass im Film neben Rama ist. Das Trio gibt kaum ein Wort von sich und bleibt namenlos, selbst in den Credits sind sie nur als Hammer-Girl, Baseball Bat Man (was für ein Name! ^^) und The Assasin aufgeführt, brilliert dafür in deren eigenen Szenen aufs wundervollste. Alleine zuzusehen, wie Baseball Bat Man seinen Namen gerecht wird (wie eigentlich jeder des Trios) und seine Kontrahenten einfach so das Leben aus der Birne "Bat"-et. Gekämpft wird irgendwie überall... am Klo, in Autos, in Nachtclubs, im Gefängnis, dreckige Seitenstrassen, an einem Porno-Produktionsort inklusive Umschnall-Riesendildo (Neee, der wird leider nicht als Waffe missbraucht [ich hatte selber schon Hoffnung...]). Teilweise waren die Aktionen auch an meiner persönlichen Schmerzgrenze fürs mitansehen. Was in diesem Film Gliedmaßen über- oder verdreht werden, Kehlköpfe und Schädelknochen eingeschlagen, Knochen im allgemeinen zerstrümmert, Eier weichgestampft und sonstwie schmerzhafte Entfernung von Körperteilen ist echt heftigst. Es fällt mir ernsthaft schwer, über einen Actionfilm zu schreiben, der eben vor allem durch seine Action lebt, ohne gleich zu sehr ins Detail zu gehen und den Kinospaß verderben... Der Soundtrack war bemerkenswert minimalistisch, er hatte sich mir kaum aufgedrängt, kam fast gar nicht vor. Außer in besonders ruhigen Szenen, habe ich die Anwesenheit von Musik eigentlich nicht bemerkt. Spaß beiseite, es war ausreichend vorhanden, dennoch überwiegend blieben mir nur Trommeln im Unterbewusstsein, die fast schon synchron mit den brechenden Knochen schlugen. ^^ Die Story im Gesamten war auf jedenfall okay. Sie gibt mehr her, als Teil eins, alleine schon wegen der filmischen Länge. Brachte der Vorgänger nur eineinhalb Stunden und konsequente Brachialaction auf die Waage, will "Berandal" gleich mit zweieinhalb Stunden eine Erklärung liefern, die obendrein noch Lust auf mehr macht. So, im nachhinein entschuldige ich mich für meine Wortwahl und bitte jeden Fan von Actionfilmen und Martial Arts sich den Film einfach anzusehen! Wertung 8/10 mfg, IceWind
  6. @Dangoon Herzlichen Dank noch einmal für EU III - macht einen Heidenspaß mit Venedig den Machtbereich des Vatikans streitig zu machen. mfg, IceWind
  7. Dann will ich mal so frech sein und Interesse an Europa Universalis III bekünden! Username für Steam gibts per PN. mfg, IceWind
  8. Verehrte Damen und Herren, liebe stille Mitleser... dieses Schweigen ist ja geradezu OHRENBETÄUBEND!' Liebt ihr uns nicht? Wollt ihr nicht mehr? Dabei haben wir doch gerade angefangen, undankbares Pack! Aber wir alle wissen genau, was ihr wollt. Und das sind viele bunte bunte Bilder, gespickt mit allerlei Missgeschicken und Erfolgen. Von daher keine Sorge, die chaotische Menagerie ist um ihr Bestes bemüht euch in regelmässiger Unregelmässigkeit mit Fotos zu taktieren. Unsere Regel, eingeführt von Ratte87 akribischer Planmässigkeit (Sowjetunion lässt grüßen!) und unter jauchzend verteilten Peitschenhieben von Xtank's geiligen Dämonetten, ist es alle 14 Tage (gezählt vom 1. Juli) mindestens 100 Punkte spielfertig bemalt und gebased zu haben.Langer Rede, kurzer Sinn, ich präsentiere euch mit einem halben Tag Verspätung den ersten Tzeentch-Trupp nach den ersten 2 Wochen. "Rosa" Horrors des Tzeentch, mit vollem Kommando - 115 Punkte im 40k Schema auf Eckbases. Obwohl ich ursprünglich den Plan hatte, mit minimalen Farbaufwand alles zu bemalen und dann mit Washes zu arbeiten, habe ich auf Empfehlung meiner Konsorten doch auf Trockenbürsten zurückgegriffen. Und ich bin Dankbar dafür. Die Übergänge vom Blau ins Türkis/Jade sind wesentlich weicher und durch das Trockenbürsten hat die "Haut" wesentlich stärkere Höhen und Tiefen, als ich es mit dem normalen Akzuentieren erreicht habe (Zusätzliche Info: Ich bin ein ungeduldiger Mensch und kann aufgrund zittriger Hände selten einen geraden Strich ziehen...)! Farbpalette: Grundierung SchwarzJade Vallejo 70.980 Black Green - Vallejo 72.026 Jade Green - GW Coelia Greenshade - 70.969 Park GreenBlau/Türkis GW Foundation Regal Blue (Etikett ist ab, bin mir nicht sicher) - Vallejo 70.966 Turquoise - Vallejo 70.808 Blue GreenZähne/Hörner/Nägel GW Foundation Dheneb Stone - GW Shade Seraphim SepiaFlammen und Federn GW Base Screamer Pink - Warlock Purple - Emperor Children - Dry Changeling PinkAugen GW Base Averland Sunset - Sunburst YellowEisen GW Base Leadbelcher - Mithril SilverGold GW Base Balthasar Gold - Gehenna Gold - Wash Ogryn FleshBase GW Skavenblight Dinge - Administratum Grey - Skull White (Ausschliesslich Trockenbürsten)Die Farben wurden nach Bedarf auch gemixt oder mit Weiss aufgehellt, die obige Auflistung stellt nicht die exakte Reihenfolge der verwendeten Farben dar. Der Schnee auf der Base ist so ein künstliches Kristallpulver von Galeforce9. Ich bin noch auf der Suche nach möglichst kleinen Rosenquarz-, Bergkristall- und Amethyst-Steinchen, die ich noch zusätzlich auf die Bases kleben will. Damit wäre die erste Etappe des Sommer-Chaos Projektes geschafft. Alle 2 Wochen mindestens 100 Punkte spielfertig bemalt und gebased hinzukriegen ist mal eine andere Herausforderung, aber machbar. Dank Geburtstag und Metallica-Konzert letzte Woche fehlten mir geradezu 4-5 Tage und ich hab den letzten Rest (Projekttypisch) eben die vergangenen paar Tage durchgedrückt. Nun gut, die nächsten 10 Modelle stehen schon neben mir und mit etwas mehr Motivation und Freizeit will ich auch einen Herold (oder gar 2?) einbringen. @Ratte87 Schön ekelhafte Seuchenhüter hast du hinbekommen. Ich durfte ja die ersten 3 fertigen Kerlchen zwar letzten Samstag schon bewundern, aber in der Menge schaut das doch eine Ecke schöner aus. @Thermonuclear Ich hab immer noch keine gescheite Kamera, darf ich die Tage mal vorbeikommen, für Detailaufnahmen meiner Mistviecher? Ich bring auch ein paar Bier zum Dank mit! mfg, IceWind
  9. Salut Blood! Selbstverständlich ist es schon erlaubt zu kommentieren. Die Eingangsposts durch Ratte87 dienten schon um der Übersicht willen als Platzhalter, von daher war der Thread schon freigegeben. In den Eingangsposts gibt es, soweit Ratte87 sich darum kümmert regelmässige Aktualisierungen, damit man sich nicht durch den seitenlangen Thread wuseln muss, nur um eines Bildes wegen zum Beispiel. mfg, IceWind
  10. Verehrte Damen und Herren, herzlichst Willkommen in unserem neuen Zuhause, dem besten Wanderzirkus des Chaos aller Zeiten! Was? Er hat noch gar nicht begonnen? Aber ja, das ist das BESTE! Ihr könnt selbst miterleben, wie sich diese noch so unterschiedlichen Gruppen zusammenraufen werden um eine Galaxie umspannende Tour der Zerstörung zu starten. Und nebenbei auch untereinander für ansehliches Verderben und Blutvergießen Sorgen werden. Nur keine Angst, es ist für alle etwas da! Nachdem bereits unser lieber Hector im Eingangsbereich seine tragikomische BDSM-Erlebnisse schildern durfte und auch ein Grüppchen Slaneesh-Groupies dabei erwischt wurden, wie sie sich in all ihrer Geiligkeit vor dem Bodypainter flüchteten (siehe Teaser) , möchte ich die verehrten Leser und Leserinnen hiermit bitten, sich unverzüglich zu setzen, allmählich ruhiger zu werden und gebannt auf den Vorhang zu blicken... Licht aus und... Spoiler auf! mfg, IceWind
  11. Ein Projekt mit "Song of Ice and Fire" als Thema? Blind aboniert! Ich schließe mich übrigens der Meinung von Zweiundvierzig an, dass sich historische Modelle (vornehmlich die Perry Miniatures) besser machen würden. Nichtdestotrotz bin ich sehr gespannt, wie das Projekt mit GW-Modellen wird. mfg, IceWind
  12. Wenn wir schon bei bei Spielen sind, die etwas Kosten, aber auch noch erkaufbare kosmetische Inhalte anbieten: Schaut euch doch bitte Guns of Icarus an. Derzeit bei Steam für etwa 3€ erhältlich. Ist ein reines PvP-Online Prinzip, wobei die Spieler Crewmitglieder ihres Luftchiffs/Zeppelin repräsentieren und sich frei (in Egosperspektive) auf dem Schiff bewegen können. Für jedes Schiff werden immer 4 Spieler gebraucht (es geht auch ein Spieler, welcher sein Schiff steuert, der Rest wird mit AI-Crew aufgefüllt, der man zumindest rudimentäre befehle geben kann). In der Regel sind das ein Navigator (der den Typ des Schiffs bestimmt) und bis zu 3 Ingeneure oder Kanoniere. Ingeneure haben die Aufgabe, das Schiff intakt zu halten, während die Kanoniere durch mitgeführte unterschiedliche Munitionstypen einen Vorteil eben bei den Geschützen haben. Der Navigator hingegen kann bis zu 3 verschiedene Utensilien tragen, die das Flugverhalten manipulieren. Technisch gesehen kann aber jeder Spieler sich hinter das Ruder oder eine Kanone stellen und diese bedienen. Kämpfe sind meist klassische Deathmatches (Red versus Blue), King of the Hill und Ähnliches, wobei pro Fraktion immer mindestens 1 Schiff benötigt wird. Also 2 Spieler pro Schiff als Piloten, mit deren Crewmitgliedern, die wahlweise auch von der AI gesteuert werden. Die Arenen sind gefüllt mit Hindernissen, Engpässen, Berggipfeln und allerlei Anderem um das freie Navigieren zu einer Herausforderung für die Piloten zu machen. Auch vorbeiziehende Wolken, Stürme, Säureregen und Sandstürme müssen gemieden oder zum eigenen Vorteil genutz werden. Das Spiel bietet derzeit je nach (Navigator-)Rang unterschiedliche frei erhältliche Schiffstypen, deren Bewaffnung individualisierbar ist. Dies und das optische Auftreten des eigenen Avatars (Kleidung und Farben via Ingameshop kaufbar) kann in einem eigenen Menü vor Spielbeitritt konfiguriert werden. Bei der Bewaffnung ist es eben entscheidend, welche Waffe an welchem Punkt eines Schiffs den effektivesten Schaden macht, gleichzeitig unter Berücksichtigung des Schusswinkels. Auch das Rammen gegnerischer Luftschiffe ist möglich, sogar im Beispiel des Startschiffs "Goldfish" erwünscht. Dieses hat an seinem Ballon einen Sporn und sollte zum aufspießen feindlicher Ballons genutzt werden. Zu bemerken ist, egal ob Solospieler oder Leute mit festem Zockerkreis der dabei mitmacht: Ein Mikrofon ist unerlässlich! Die Abstimmung aller Crewmitglieder geht verbal einfach effektiver und rascher vonstatten und kann über Sieg und Niederlage entscheiden. Das liegt vor allem daran, dass der Pilot zum Beispiel nicht die beste Aussicht vom Schiff hat, während der Rest der Crew erkennt, von wo Bedrohungspotential besteht. Gleichermaßen sollte zum Beispiel der Pilot Bescheid geben, welches Schiffsteil am ehesten zu reparieren ist. Rollenspieler haben hier ihre Freude... Ich habe das Spiel selber erst seit kurzem und finde es für zwischendurch als super. Wenn sich hier jemand findet, für eine Crewbildung, mit der man hin und wieder gemeinsam in die Luft gehen kann.. Mfg, IceWind
  13. Salut! Keine Frage, Modelle mit individuellen Posen sehen besser aus, wenn man sie im Einzelnen betrachten kann. Und daran scheitert es bei Warhammer Fantasy, welches im Grunde genommen ja ein Rank&File sein soll. Individuelle Posen können dazu führen, dass sich Modelle gegenseitig behindern, was im Endeffekt kein gutes Bild macht. Davon abgesehen hätte ich ein persönliches Problem damit, wenn ich bei einer 40 Gor großen Herde immer noch jedes einzelne Modell passgenau zusammenkleben müsste. Darüber hinaus kann es bei derartiger Einheitengrößen passieren, dass eine hervorragende Pose dennoch keinen Effekt hat, einfach weil das einzelne Modell in der Menge untergeht. Bei 40k sind meines Wissens alle Plastikbausätze (Infanterie) weitgehendst individuell zusammenbaubar, wobei einige zumindest Torso und Beine schon aus einem Guß haben. Meine 2 Kupferlinge, IceWind
  14. Allgemein banale Regelfragen, die sich im Zuge des Spielens ergaben und durch Diskussionen mir nicht mehr klar sind: Ravenwing Bikes und zusätzliche Bewaffnung: Jedes Bike besitzt im Grunde montierte Waffen. Dürfen diese zusätzlich zur Bewaffnung des Fahrers in der Schussphase verwendet werden, oder muss man sich entscheiden, was abgefeuert wird? Können Bikes und Niederhalten werden? Abwehrfeuer: Abwehrfeuer wird stets mit der maximal möglichen Beschußzahl abgewickelt. Gilt für Schnellfeuerwaffen hiermit die 2 Schuß bei einem Angriff oder muss generell von jedem schießenden Modell aus gemessen (bis zum ersten Angreifenden) werden, wieviel Schuß angewendet werden können? Trefferwürfe wiederholen & Überhitzen: Anwendung der Plasmakanone, erster Test auf Überhitzen. Mit "Trefferwürfe wiederholen" kann ich meines Wissens ein schlechtes Ergebnis wiederholen. Kann ich danach den Abweichungswürfel (und die dazugehörigen 2W6) ebenfalls wiederholen, oder nicht? Das wars fürs Erste. Falls die Antworten rein durchs Regelwerk gegeben sind, bitte um entsprechende Seitenanzahl. mfg, IceWind
  15. Du hattest ja schon ein paar Tage Zeit. Darf man erfahren, wie denn die Qualität des normalen Buches ist? Also Bund, Soft- oder Hardcover, fallen Seiten heraus, etc. Und dann natürlich die Übersetzung, beziehungsweise wie verständlich ist der Spaß denn beschrieben? Im Zweifelsfall würde ich nämlich immer noch zu der (teureren) englischen Variante greifen, wenn die "billige" deutsche Version zu nichts taugt. mfg, IceWind
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.