Jump to content
TabletopWelt
  • Ankündigungen

    • Zaknitsch

      "The Tower"! - Wir basteln einen Turm!   15.08.2019

      "THE TOWER"   Wir basteln einen Turm! * Material: beliebig * Hintergrund/Ambiente: Fantasy / Sci-Fi / Pulp / Historisch * Maßstab: beliebig      

Kotzhusta

Benutzer
  • Gesamte Inhalte

    16
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

23 Fair

Über Kotzhusta

  • Rang
    Neuer Benutzer
  1. Aktuell ist das Projekt etwas eingeschlafen, da ich auf den Codex Chaos Knights warte. Je nach Regeln und neuen Waffen, muss ich dann vielleicht etwas umbauen und daher habe ich meine angefangenen Modelle erst einmal im Schrank stehen. Freue mich aber, soabld es weiter geht! Damit die Wartezeit etwas verkürzt wird, mein letztes fertiges Modell. Link: Der Putor
  2. Der "Koroptor" ist fertig! Armiger Helverin Nr. 2. Hier gehts zum Beitrag und den Fotos! Viel Spaß ;-)
  3. Platzhalter Sonstiges... Hier ist Platz für kleine Storries oder weitere Hintergrundinfos etc.
  4. Platzhalter Spielberichte: 1)... 2)...
  5. Platzhalter Armeelisten: Sobald der angekündigte Codex Chaos Knights erscheint, werde ich meine Armeelisten einfügen.
  6. Der "Putor" (wegen seinen Hühnerbeinen so benannt)... ...ist mein erster Armiger Warglaive. Als zusatzwaffe hat er einen Melter statt dem Heavy Stubber. mehr Fotos:
  7. Der "Koruptor" --> spielbar als Armiger Helverin mit Armiger-Maschinenkanonen und Maschinengewehr. Dieses Modell besteht wie der "Raptor" ebenfalls aus einem alternativen Läufer. Dieser wurde mit wenigen Bits und ein wenig Modelliermasse verfeinert. mehr Fotos:
  8. Der "Raptor" --> spielbar als Armiger Helverin mit Armiger-Maschinenkanonen und Maschinengewehr. Wie der Name schon sagt wurde ein Dinosaurier für den Rumpf verwendet. Der Rest des Körpers besteht aus einem alternativen Walker, den ich sehr günstig online bekommen habe. Das Base ist ein Glasuntersetzer mit genau 10 cm Durchmesser. Das Modell habe ich bereits in einigen Spielen eingesetzt und der "Raptor" hat immer eine super Leistung gebracht! mehr Fotos:
  9. "Wurzelfäule der Vandale" --> spielbar als Renegade Knight mit Icarus Zwillingsmaschinenkanone, Rächer-Gettlingkanone mit schwerem Flammenwerfer, Schnellfeuer Kampfgeschütz mit Maschinengewehr und mit noch einem Maschinengewehr. Ich habe das Modell fest zusammengebaut. Im Nachhinein, wäre es besser gewesen ein paar Waffen austauschbar zu machen, aber er schlägt sich in Spielen immer sehr gut, auch wenn er sehr punkteintensiv ist. mehr Fotos: Zusammenbau: Ich verwendete die übrigen Teile des Vandalizers, einen kaputten Transformer und alte Wurzeln. Die Wurzeln haben so schön organisch gewirkt und es sind auch wieder viele verschiedene Bitz eingeflossen. Das beige Zeug ist übrigens Pappmaché. Ich stelle mir vor, wie er durch einen schlammigen Sumpf oder den Garten des Nurgle glibbert. Wie eine Mischung aus riesiger Schnecke und Molch. Ich überlege mir gerade einen Namen für den Dicken, der sich aus Root (Wurzel), Vandalizer und irgendwas mit Nurgle zusammensetzen soll ;-). Fotos der Baustelle:
  10. Der "Tower of Nurgle / die grüne Tonne / oder auch igitt, was ist das?" --> spielbar als Renegade Knight Dominus, Plasmadezimator, 4 Schildbrecherraketen, Vulkanlanze, Zwillingsbelagerungsbrecherkanone und 2 Zwillingsmeltern: Meinen "Knight Dominus" habe ich ursprünglich als Plague Tower of Nurgle geplant. Das Modell war fertig und leider auch die 7te Edition von Warhammer 40k. Dadurch gab es keine gültigen Apocalypse Regeln mehr und ich konnte den Tower in der 8. Edition nicht einsetzten. Dadurch hatte ich auch keine Lust ihn zu bemalen und so lage er sehr lange in einer dunklen Ecke meines Schrankes. Erst mit der Veröffentlichung des Knight Dominus konnte ich mir eine neue Verwendung für das Modell vorstellen. Ich musste noch einiges umbauen, um die Waffenoptionen zu erhalten, aber es hat sich gelohnt und endlich konnte ich ihn in meinen Spielen einsetzen. mehr Fotos:
  11. Der "Zahnarzt" --> spielbar als Renegade Knight mit Schnitter Kettenschwert, Thermalkanone und Eisensturm Raketenmagazin: Die Thermlakanone ist gegen eine Faust austauschbar und das Raketenmagazin ist abnehmbar. Als Grundkörper habe ich den Vandalizer von McFarlane Toys genommen. Da er nicht breit genug war, habe ich die Schultern durch Plastiksektkorken erweitert. Der Rest besteht aus vielen Bitz, die sich über die Jahre angesammelt haben und auch einigen original Knight Teilen. Beispielsweise die Gesichtsplatte und die Thermalkanonen. Seinen Namen hat der "Zahnarzt daher, weil ich ihn für ein Spiel mit einem Bohrer statt mit der Faust ausgestattet hatte, da die Faust noch nicht fertig bemalt war. ;-). mehr Fotos:
  12. Renegade Knights "mal anders" Einstieg: Als der erste Imperial Knight erschien, dachte ich mir: "Die sind doch viel zu groß! Die interesseieren mich nicht so, dass sind ja fast Aktionfiguren!" Allerdings änderte sich meine Einstellung schnell und mir gefielen die großen Broken. Gerade zusammen mit anderen Armee, haben sie Warhammer 40k noch einmal eine ganz neue Dimension gegeben. Erst baute ich mir ein Modell, um es ab und an einzusetzen. Mit den Armigers und dem Index Renegade Knight, war es aber um mich geschehen und ich wollte eine ganze Armee aus Knights. Natürlich chaotischen Knights! Über die nächsten Wochen, werde ich hier die Armee und die Modelle veröffentlichen und freue mich über Kommentare. Gedanken zu meinen Renegade Knights: Meine Armee der Renegade Knights, basiert auf der Idee von Knights, welche von Warpkreaturen besessen sind. Dieser Aspekt kommt für mich bei den aktuellen Knight Modellen nicht genug zur Geltung. Ich wollte auch keine Andeutung von Besessenheit, sondern dies bei den Modellen klar verankern. Ich habe einige original GW-Teile verwendet, aber auch vieles selbst gebaut oder habe auch auf Aktionfiguren als Grundkörper zurückgegriffen. Ich habe auch immer etwas persönlich verbaut, z.B. eine Wurzel aus dem Urlaub, Spielfiguren aus der Kindheit, ein Teil von meinem Bastelmesser etc. Man kann die Figuren nach den Regeln von Games Workshop spielen, es sind aber keine offiziellen Modelle und für Freundschaftsspiele gedacht. Trotzdem ist ihre Ausrüstung nach wysiwyg gestaltet und klar erkennbar. Ich habe auch noch einen original Knight zusammengebaut, die Bemalung wird aber noch etwas dauern. Hintergrund: Es handelt sich um einen ehemaligen Hausverband einer der großen Knight Häuser, welcher zusammen mit den Iron Warriors im Einsatz war. Sie teilten die Gnadenlosigkeit und Sturheit der Legion und folgten den Iron Warriors in den Verrat. Der Name des Verbandes ist in den Äonen unter gegangen und auch ihre sterblichen Piloten sind Vergangenheit, so dass sich niemand mehr wirklich erinnern kann. Denn nach und nach verwuchsen die einst stolzen Piloten mit ihren Maschinen und in den Jahrtausenden am Rande des Warp erlagen sie den Einflüsterungen dunkler Kreaturen, welche den Geist der Piloten als Einfallstür in den Realraum nutzten und den Körper der Knights als Anker in der Realität. Noch immer stehen sie in Verbindung mit den Iron Warriors, da sie von ihren Raumschiffen, den Warpschmieden, Hexern und Servitoren abhängig sind.
  13. Hi, nachdem die Inquisition (in Form der DSGVO) erfolgreich meinen Blog torpediert hat, möchte ich hier einmal meine Armeen und deren Entwicklung posten. Hauptsächlich handelt es sich um alle Facetten des Chaos, aber auch einer retro Armee der Space Orks. Ich baue leidenschaftlich gerne Modelle um oder auch komplett neu. Viele meiner Modelle sind eher älteren Kalibers. Sie besitzen oft einen besonderen Charme, es sind aber auch viele aktuelle Modelle verbaut. Nach und nach möchte ich zu allen Armeen meiner Sammlung einen Armeeaufbau erstellen. Mit den Renageade Knights beginnt es! Viel Spaß beim Stöbern...
×

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.