Jump to content
TabletopWelt

GeOrc

Benutzer
  • Gesamte Inhalte

    4.280
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

2.355 Exellent

37 User folgen diesem Benutzer

See all followers

Über GeOrc

  • Rang
    IZ

Profile Information

  • Gender
    Not Telling

Converted

  • Armee
    Dunkelelfen, Tiermenschen, Chaoshorde, Chaoszwerge

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. @Bung & @Sinthyia Danke für Euer Interesse. Ich habe Euch beide in die Liste eingetragen. Beste Grüße, GeOrc
  2. @ Bung, Wiederholungstätern die das Standardprogrmm nicht zum zweiten mal durchlaufen wollen, biete ich aufbauend auf dem Basisworkshop besondere Aufgabenstellungen nach Wahl an, z.B. Special NMM, OSL und die nötige individuelle Förderung das dann umzusetzen. Der Ablauf weicht entsprechend dann vom allg. Programm ab und konzentriert sich auf den gewählten Fokus. Ist das von Interesse? Viele Grüße, GeOrc
  3. Farbliste folgt sofort: Generell, ich füge hier immer erst ein grobes Rezept ein, das Euch ermöglich sehr flexibel Farben zu wählen. Nachfolgen kommt was ich bei der Referenzmini verwendet habe. Wer 1:1 die Referenz nachmalen möchte, sollte sich die gleiche oder sehr ähnlich Farben besorgen. Letzteres ist aber nicht nötig und ihr werdet im Workshop lernen, wie ihr mit einem Basis-Set an Farben jeglichen Farbton mischen könnt. Generell 2, ich verwende außer bei NMM als "schwarz" eine Abschattierungsmisschung bestehend aus Valejo Model Air Black und Model color Dark Sea Blue (alt. Incubi Darkness) Generell 3, ich verwende außer bei NMM als Aufhellfarbe ein Bleached Bone Analogon, z.B. Ushabit Bone oder Screaming Skull Haut: Blautöne. Ein entsättigtes blau / blaugrau. Scharz zum schattieren und eine Art Eierschalenfarbe zum aufhellen. Ein Lilaton zum lasieren der Beine Basis Russ Grey, Schatten mit Abschattierungsmisschung, Aufhellen mit Mix aus Basis mit Screaming Skull, Aufhellen mit reinem Screaming Skull, Hellste Lichter mit Lasuren mit Hobby Line Weiss. Lasur in die Schatten mit Regular Blue, Lasur in die Highlights mit Mix aus Regular Blue und Ice Blue, weitere Highlights mit Ice Blue. Liche Pruple zum Lasieren der Beine Hörner: Erdiger Basiston. neutrales Braun zum Abschattieren, tiefe Schatten mit Schwarz. Aufhellen mit Eierschalenfarbe. Lichter mit Weiss Basis Gravejard Earth (Alt. valejo model colour English Uniform), Abschattieren erst mit Scorched Brown (Alt. Valejo Model Air Tank Brown), Abschattieren 2 mit Abschattierungsmischung. Highlichts mit Screaming Skull. Hellste Lichter mit Hobby Line weiss. Fell: Rosa und Magentatöne: Ein einfaches Rosa als Basis. Aufhellen mit Eierschalenfarbe. Abschattieren mit Magenta und tiefe Schatten mit Lila. Basis: Dwarf Flesh. Aufhellen mit Screamin Skull. Abschattieren mit Warlock Purple (Alt. Murderous Magenta von P3). Abschattieren2 mit Liche Purple. Rüstung: Türkistöne. Ein Standard Türkis als Basis. Dies kann man mit schwarz abdunkeln oder mit der Eierschalenfarb aufhellen für die Schatten bzw. die Highlights Basis: Hawk Turkoise, Aufhellen mit Mix aus Hawk Turquoise und screaming skull, Abschattieren mit Dark Sea Blue, Abschattieren 2 mit Abschattierungsmischung. Lasur mit Regal Blue Gold NMM: Erdiger Basiston, Zum Aufhellen neutrale Gelb und Weiss, Abschattieren mit Olivgrün, neutrales Braun und schwarz Basis Graveyard Earth. Abschattierung mit Mischungen aus SnakeBite Leather (Alt. Scale Color Arabic Shadow + Lila) und Schwarz. Abschattieren mit Scorched Brown, Abschattieren mit Schwarz. Aufhellen mit Mischungen aus Golden Yellow (Alt. Yiliaden Dark Sun) und Weiss. Aufhellen mit reinem Weiss. Kantenhighlight weiss. Silber NMM: Neutrales Grau, Abschattieren mit Schwarz, Aufhellen über Hellgrau nach Weiss Basis: Codex Grey, Aufhellen über Fortress Grey nach Weiss. Abschattieren mit Schwarz Edelsteine: Mittlere Blau-Grünton, abschattieren mit Dunkelgrün und schwarz. Aufhellen mit aufgehelltem Basiston und Weiss. Basis Sybarite Green. Abschattieren mit Kabalite Green, Incubi Darkness und Schwarz. Aufhellen mit Basiston + Weiss und Weiss. Leder: Basis ist eine neutrale Fleischfarbe. Abschattieren mit neutralem Braunton. Abschattieren mit Schwarz. Aufhellen mit Eierschalenfarbe. Lasur 1 mit Lila und Lasur 2 mit glänzendem braunen Wash Basis ist ein Mix aus Scorched Brown und Screaming Skull (Alt. Foundation Color Tallarn Flesh). Abschattieren mit Scorched Brown und dann mit Schwarz. Aufhellen mit Screaming Sull. Lasur mit Liche Purple und dann mit Chestnut Ink Viele Grüße, GeOrc
  4. Ich habe leider immer noch kein Update für Euch. Leider musste ich bedingt durch die Hitzewelle und laufende Urlaubsvorbereitungen erstmal die Hobbyaktivitäten auf Eis legen. Mit Neuem wird daher erst wieder Ende September nach dem Urlaub zu rechnen sein. ABER, bis dahin ein wenig Werbung in eigener Sache. Es wird dieses Jahr doch noch einen Blending Workshop geben: Save the Date Bis dahin und beste Grüße, GeOrc
  5. Save the DATE: St. Ingbert Vom 22.11.-24.11.2019 (Freitag bis Sonntag) Der Workshop findet statt im: Dragonlord Games St.Ingbert Kapellenstr. 7 66386 St. Ingbert Location - Link Teilnehmeranzahl: Es stehen insgesamt max. 15 Teilnehmerplätze zu Verfügung. Der Workshop ist für Anfänger und Fortgeschrittene. Es wird jeder nach seinen individuellen können gefördert, so dass am Ende jeder die Technik des Blendens beherrscht! Workshop Erfahrungen z.B. bei Roman können von Vorteil sein, werden aber nicht vorrausgesetzt. Wer Zweifel an der Eignung für diesen Workshop hat, kann sich gerne mit mir in Verbindung setzen und dann werden wir das im persönlichen Gespräch anhand einiger Beispielbilder gemeinsam beurteilen. In diesem Falle meldet Euch gerne per PN. Workshop-Inhalt: Bemalt wird ein Tzaangor von Games Workshop. Der Fokus liegt daran das Blenden, also das nahtlose erstellen eines Farbübergangs, zu erlernen. Nach einer theoretischen Einführung in das Thema zu den verschiedenen Techniken, werden diese in einem ersten sehr einfachen Ansatz auf großer Fläche geübt. Es folgen dann in den weiteren Übungen schrittweise schwierigerer Aufgabenstellungen an die Teilnehmer die mit Herausforderungen im Bereich kleinerer Flächen, Lichttheorie und Farbgestaltung umzusetzen sind: Programm: Freitag: 17:00 - 18:00 Uhr Aufbauen, Vorstellung, Einleitung 18:00 - 20:00 Uhr Entgraten 20:00 - 22:00 Uhr Basing 22:00 - 22:30 Uhr Grundieren für die Blending Übung 22:30 - 24:00 Uhr Therotische Einführung ins Blending & Blending Übung Samstag: 09:00 - 09:30 Uhr Grundieren der Miniatur 09:30 - 11:00 Uhr Lineares Blending am Beispiel Haut 11:00 - 12:30 Uhr Blending und Lasurtechniken bei der Basebemalung 12:30 - 13:00 Uhr Mittagspause 13:00 - 14:00 Uhr Zenitales Licht Theorie & Praxis und Blending II am Beispiel Haut 14:00 - 15:00 Uhr Exkurs Farbgestaltung / Farbtheorie 15:00 - 19:00 Uhr NMM in Theorie und Praxis & Blending III am Bespiel Rüstung 19:00 - 20:00 Uhr Abendessen 20:00 - OPEN END freies weiteres Gestalten der Miniatur Sonntag: 10:00 - 12:30 NMM Silber & Blending IV am Beispiel Waffe 12:30 - 13:00 Mittagspause 13:00 - 14:00 NMM Gold & Blending V am Beispiel von Applikationen und Details 14:00 - 15:00 Basegestaltung 15:00 - 16:00 Optional, Effekte 16:00 - Abbau Je nachdem wie es der Zeitplan erlaubt, werde ich auf Effekte wie Freehands, Blut, Weathering, Basing etc. eingehen Die Zeiten gelten nicht als fix und festgeschrieben ... ein fliessender Ablauf ist geplant. Was zur Verfügung steht: 1.) 15 Malplätze 2.) Sanitäre Anlagen sind vorhanden. 3.) Namensschilder für die einzelnen Teilnehmer werden gestellt 4.) Die zu bemalende Miniatur 5.) Basingmaterial 6.) Patafix zum Fixieren der Mini 7.) Küchenrolle und Backpapier für die Nasspalette 8.) Anteil Grundiersprey Was mitzubringen ist: - Wasserbecher - Figurenhalter, wer hat - Pinsel: WN Series 7 Größe 0, Alternativ GW Pinsel im alten Detail und Standart Format - Farben: Farbliste wird nachgereicht - Wet Palette (Wer keine hat kann gerne bei mir eine zum Selbstkostenpreis kaufen, bitte vorab PN) - Stift und Notizblock - Schreibtischlampe (bzw. Architektenlampe) mit Tageslichtglühbirne! - Verteilerkabel (falls möglich) - Leim - Sand, Steine, also alles was ihr selbst zum basen eurer Mini verwenden wollt. - Bastelsachen zum Entgraten und Stiften (Messer, Schleifpapier (400er), Handbohrer, Draht, Sekundenkleber) - scharfe Klingen!! - Korken - Grundierspray (nur Games Workshop!!) schwarz und weiß, es wird auch welches gestellt aber um einen möglichst schnellen Grundierungablauf sicherzustellen bin ich drauf angewiesen das möglichst viele ihr eigenes Grundierspray mitbringen Bitte lest die Liste aufmerksam durch und habt alles vor Ort dabei. Da der Workshop nicht in einem Geschäft mit TableTop Zubehör stattfindet, kann diesmal nichts kurzfristig nachgekauft werden. Anreiseinformationen Am besten einfach GoogleMaps benutzen und für die Anreise mit der Bahn die DB-Seite Unterkunft und Verpflegung Es gilt die Grundlage des Selbstversorgers. Habt unbedingt für den Freitagabend etwas zu Essen dabei. Aufgrund der knappen Zeit am ersten Tag gibt es hier keine reguläre größere Pause. Wegen Unterkünften werden wir uns nochmal schlau machen und Links nachreichen! Unkostenbeitrag und finanzielle Abwicklung: 120.- € EARLYBIRD SPECIAL: Bei Anmeldung und Bezahlung bis zum 13.10.2019 nur € 110! Es wird gebeten sich nur verbindlich anzumelden! Jeder bekommt eine Zahlungsaufforderung per PN (oder e-mail), mit den nötigen Kontodaten und einem Stichtag. Sobald ich die Bezahlung bemerkt habe, wird der Name des Teilnehmers grün erscheinen, die Teilnahme ist somit gesichert. Sollte die Bezahlung bis zum Stichtag nicht bezahlt worden sein, findet sich der Name des „Nichtzahlers" ganz hinten auf der Nachrückerliste wieder. Den Stichtag erfährst Du in der Zahlungsaufforderung. Sollte ein Teilnehmer 3 Wochen vor der Veranstaltung oder noch kurzfristiger absagen, behalte ich die Hälfte der bezahlten Teilnahmegebühr ein, denn es ist sehr schwer so kurzfristig Nachrücker zu nominieren, da sich diese dann meist schon Ihrem Schicksal ergeben und das Wochenende verplant haben. Minderjährige: Diese können nur mit Einverständniserklärung ihrer Eltern teilnehmen. Ein entsprechendes Schreiben ist diesbezüglich mitzubringen! Haftung: Als Veranstalter des Workshops übernehmen wir keine Haftung für Personen- und Sachschäden. Ein "gepflegter Umgang" versteht sich denke ich von selbst. zum Schluß Sollten ich irgendetwas übersehen haben, dann stellt hier Eure Fragen. Wir versuchen, sie ausreichend zu beantworten und fehlende Infos hier nachzutragen! Workshop - Teilnehmer: Lfd.Nr.: Nick: Name: 0 - GeOrc - Georg Damm [Leitung] 0a - Manuel Steinmann [Orga] 01 - Bung 02 - Sinthyia 03 - 04 - 05 - 06 - 07 - 08 - 09 - 10 - 11 - 12 - 13 - 14 - 15 - Nachrückerliste: 16 - 17 - 18 - 19 - Grün markiert sind alle diejenigen, die bereits gezahlt haben und damit sicher teilnehmen. Orange markiert all jene, deren Plätze reserviert sind, jedoch noch überweisen mögen. Rot markiert sind alle freien Plätze. So denn fröhliches Plätzereservieren Gruß GeOrc
  6. Hallo Zusammen, @blackmail82, Danke! Freut mich, dass die Umsetzung am Ende überzeugen kann. Weiter geht es mit den Kavallerie. Es liegt immer noch ein angefangener Echsenritter auf der Werkbank sowie zwei neue schwarze Reiter. Leider lässt einem der kleine Gegenspieler derzeit leider nur kleine Zeitfenster die ich nur zum Entgraten nutzen kann. Im September ist dann auch zwischendurch mal Urlaub angesagt, so dass in nächster Zeit nicht mehr mit allzu vielen Updates zu rechnen sein wird. @ErimiasAequitas, Danke! Wie gesagt, mehr Kavallerie steht an. @Srath Vagas, Vielen Dank! Die Kavallerie bei den DEs macht schon viel Freude. Ist mit Echsen aber enorm aufwendig und bei den Reiter ein wenig eintönig in der Bemalung. Dennoch freue ich mich, wen die Reiter auf 4 Modelle angewachsen sind. Das mit den vielen nicht veröffentlichten Sachen ist wirklich ein großes Rätsel. Keine Ahnung ob das in allen Armeen so war und nur für die DEs bekannt wurde, oder ob die DEs da eine Ausnahme waren. Ich bin da auf alle Fälle fleißig am recherchieren und werde noch den ein oder anderen Blog Artikel zur Historie der Minis schreiben. @chiu, Hihi @melcher, ... und ich habe hier zumindest mal die sehr seltenen Metallminis von 1993! DA gibt es wenigstens zwei Varianten von. Wer auf die Plastikmonopose Minis von 1994 zurückgreifen muss hat da nur eine einzige und weitaus klobigere Variante. Interssant ist, das der Platik Krieger ein Mix ist aus den beiden Metallmodellen. Man munkelt, dass die Metalljungs Prototypen für die Plastikvariante sind. Der Plastikdude wurde ursprünglich für die Talisman Erweiterung City of Adventure designed, aber in diesem Rahmen nie veröffentlicht. Es gab lediglich Regeln im WD für den DE Krieger. Die Plastimini wurde dann im Rahmen des DE Release in 1995 recycelt. Beste Grüße, GeOrc
  7. Es bleibt erstmal bei den schwarzen Reitern. Hier der Beweis: auch nochmal der Nachweis, dass ich durchaus auch mehrere Minis parallel bemale, da das kürzlich gefragt wurde... Ich habe bei beiden die Haut komplett bemalt. Eigentlich wollte ich den Dude mit offenem Mund zuerst anmalen, aber ich brauche dringend den Bohrer der hier als Halter dient. Da der Stift so kurz ist, dass ich die Mini da kein zweites Mal drauf spannen will, müssen beide Teile erst soweit fertig werden, bis ich beides zusammenkleben kann. Ansonsten ist leider nicht viel passiert. Ich habe in der wenigen Zeit die zur Verfügung stand noch fleißig Krieger entgratet und gebased. Einer fehlt noch, dann sind die 15 voll. Hier zu sehen ohne erstes Glied: Soweit das wichtigste in kürze. Das Feedback beantworte ich später. Beste Grüße, GeOrc
  8. @Helle, @DieHupe hat am Montagabend gemalt! Es gibt Beweise und sicher auch Zeugen Gut Ding will Weile haben... der @Anderson macht das hier schon sehr gut! Sowas braucht Zeit
  9. @Srath Vagas, Besten Dank. Kanns kaum erwarten wenn die Reiter mal fertig sind! @kingmighty, Freut mich, wenn es jetzt besser funktioniert und gut ankommt. @luferox, Danke!! Die eingefärbten Haare wollte ich den Hexen vorbehalten. Ich habe den schwarzen Reitern auch keine Rosa Haare gemalt, sondern rein weiß als alternative zum Schwarz. Ich will hier vom Hintergrund her einen eigenen Trupp aus Ghrond in der Armee haben. Der beinhaltet die Zauberin auf Pegasus und die Zauberin zu Fuß, ein Armeestandartenträger auf Echse, die schwarzen Reiter, eine Einheit Schatten und eine Einheit Speeträger. Die sind alle recht düster in lila schwarz. Die Zauberinen haben beide weisse Haare. So der Plan. Der Rest der Armee ist aus Karond Kar und beinhaltet auch viel Rot. So der Plan... @all, wo sind die restlichen kritischen Stimmen zum finish der Zauberin? oder wurde das zufriedenstellend gelöst?
  10. Ich tue mir mit dem Farbschema ein wenig schwer. Du hast hier zwei komplementäre Farben in nahezu gleichen Mengenanteilen. Wenn man das benutzt, würde ich das nie ausbalancieren sondern die Komplementärfarbe nur in geringen Mengen verwenden. Das Rot tritt automatisch als warme Farbe in den Vordergrund. Rote Rüstung kann man machen. Es wird jetzt sehr schwierig werden kleine Details noch irgendwie hervorzuheben. Ich hätte hier noch mehr mit neutralen Farbe (schwarz, grau, weiss) gearbeitet und wäre bei einer warmen Hauptfarbe dann auch bei der Zweitfarbe in der warmen Palette geblieben (z.B. Gold). Das Blau lässt sich dann immer noch als schöne Detailfarbe einsetzen. Zwei Prominente Beispiele: oder Andersrum, wenn es das Cyan als Hauptfarbe werden soll, würde ich mich an den thousand sons oder den Hochelfen orientieren: Ahriman oder Cyan/blau eher für die Stoffe: Du siehst in beiden Fällen, hat man als zweite Farbe eher Gold (bei blau -> teclis) oder orange (hier entsättigt bei zwischen blau und cyan -> ahriman) benutzt, das es dem Blauton komlementär bei Küppers Farbkreis gegenüber steht. Es geht auch reines rot bei reinem cyan als Basisfarbe aber das würde ich stark entsättigen und eher ins braune gehen, da Du ansonsten wieder Problem bekommst das ordentlich zu verteilen. Dann wären wir beim Klassiker cyan - braunes Farbschema. Soweit mal meine Überlegungen. Viele Grüße, Georg
  11. Ich habe fertig! Bessere Bilder, heute mit hellem Hintergrund. und einmal die beiden Talisman Plastikminiaturen vereint: und einmal meine Champions zu Fuß in der Gruppe: Ich hoffe ich konnte aus der Hexe noch ein wenig mehr rauskitzeln. Ich bin auf alle Fälle froh, dass die Dame nun fertig ist und zwei neue schwarze Reiter liegen bereits auf der Werkbank. Edit: nochmal bessere Bilder mit besser ausgeleuchtetem Hintergrund eingefügt Beste Grüße GeOrc
  12. Das sieht doch schon mal sehr gut aus! Ich bin sehr gespannt, was Du aus den Minis rausholst und wie sich Dein Projekt entwickelt. Wie schonmal besprochen, raus aus der Comfortzone. probiers mit heller bzw. mit zwei Komponenten Grundierung und gib den Farben ein wenig mehr Leuchtkraft! Ich werde das hier kritisch weiter beobachten Viel Erfolg und beste Grüße, GeOrc
  13. Kleine Feedbackrunde: @chiu, am Ende alles ´ne Übungssache. Wenn man weiss was man da tut, kommt man recht schnell voran. Saubere Blendings scheitern meiner Erfahrung nach in der Merhzahl an 1. der Pinselführung und 2. an der richtigen Farbverdünnung. Mit genug Erfahrung hat man beides im Griff und dann malt es sich fast genauso schnell als würde man klassisch nach GW Rezept vorgehen. @Devilz_Advocate & @ToDD, An die Hand muss ich nochmal ran, das habe ich gestern nicht mehr geschafft. Ich will nochmal ein wenig blaues Licht in die Haare pinseln und hoffe damit ist es dann getan. Was den Ring angeht, das sieht nur von vorne so aus. Das Teil gehört zu der Stulpe/Sleeve den die am Arm trägt. @DanDan, Basisfarbe war Mephiston Red. Das hat erstmal einen satten und leuchtenden Untergrund gezaubert. Für alle Rottöne danach habe ich dann den üblichen 1:1 Mix aus Dark Flesh und Red Gore benutzt. Erstmal zu den Highlightfarben und Mitteltönen, die sind ein wenig komplexer: Für Gelb habe ich Golden Yellow benutzt, allerdings nicht rein sondern mit Bleached Bone aufgebrochen um ein wneig Sättigung rauszunehmen. Mit dem entsättigten Gelb habe ich dann das Orange gemischt. Ich bin dann wie immer beim NMM vorgegangen. Erstmal die Schattierungen mit Scorched Brown gemalt und die ersten Highlights mit dem Orange. Das ganze dann intensiviert indem ich die Schatten mit verdünntem Schwarz nachschattiert habe und mit dem entsättigten Gelb die Reflektionen definiert habe. Dann das übliche aussoften und überblenden der Übergänge mit den oben genannten Zwischentönen. Da kam auch immer wieder das gemischt Rot zum Einsatz. Die Reflektionen habe ich zum Teil mit Bleached Bone noch aufgehellt und Kantenhighlights ebenfalls damit gezogen. Die Kanten habe ich aber fast alle nochmal mit Weiss intensiviert weil das BB zu lasch war. Soweit das kleine Rezept zum Schwert @OneManArmy, Ich sage mal so, meistens fängt es an in der Gruppe. Bei den Hexen und bei den Henkern zum Beispiel bin ich mit 3 Miniaturen gestartet. In der Regel reduziert es sich dann aber im Verlauf runter und zuerst bleibt eine Mini auf der Strecke und irgendwann pick ich eine raus und finalisiere die. Also ja und nein Wegen der Zeiten kann ich mal schauen, dass ich das besser erfasse. Freehand Session war mit zahlreichen Unterbrechungen auch so 1,5 h?! @all Kurz meine eigene Einschätzung zu den Freehands. Es gab gestern viele Unterbrechungen weil mein kleiner Wutbürger nur sehr unruhig und nicht wirklich in den Schlaf gefunden hat. Eindeutig nicht die besten Voraussetzungen um Freehands zu malen. Als klar war das das ne blöde Nacht wird, musste ich mich beeilen und Zeitrdruck ist auch kein guter Begleiter bei so einer Session. Die Runen die ich Anfangs gemalt habe sind noch ganz gut gelungen. Die Schlangen auf der Rückseite so lala... besonders mit den Köpfen bin ich nicht so sehr zufrieden. Ich habe neben den beiden Freehands noch ein wenig kleinkram erledigt. Zum Beispiel habe ich das Gesicht fertig gemacht und der Dame Fingernägel gemalt. Hier und da noch ein paar Korrekturen am NMM, etc. Mehr war leider gestern nicht drin. Dafür dass ich dann um4 Uhr in der Früh den Kinderwagen durch den Park schieben musste, bin ich aber froh, dass ich mit der Bemalung wenigstens ein wenig Ausgleich hatte. @Drachenklinge, ja, ja ,ja, ich setz mich nochmal ran. Die Bilder sind wie gesagt Schnappschüsse, die ich auf die schnelle mit dem iPhone aufgenommen habe. Das Blitz Problem hat man da nicht mehr, allerdings ist bei den Handy Cams sehr viel Software im Hintergrund aktiv, so dass das reale Bild immer nochmal ein wenig anders aussieht, besonders bei hellem Hintergrund. Hier mit grüner Matte und dunklem Hintergrund überstrahlt nur ein wenig der helle Bereich. Das OSL sieht daher ein wenig kontrastarm aus. @Srath Vagas, Danke!! Ja die Hand ist nur so semi gut für ein OSL geeignet. Man braucht bei sowas immer umliegende Flächen die dann das Objektlicht reflektieren. Da ist in dem Fall aber nicht viel. Die Frau hat die Mini leider noch nicht gesehen... die hatte letzte Nacht noch weniger Schlaf als ich ^^ Vielleicht schaffe ich es heute die paar kleinigkeiten zu erledigen und dann mal sehen, was sie zu der sagt. @Halbling, Danke für das Lob und die motivierenden Worte! @blackmail82, Danke für Dein Feedback! Wie gesagt, ich setz mich an die Hand nochmal ran. @chiu, Danke! Freut mich sehr wenn es gefällt! Ein Kugel wollte ich nicht dran montieren, die Mini soll original bleiben. @kingmighty, Danke für das detaillierte Feedback. Ich werde mir das heute Abend an der Werkbank nochmal durchdenken und sehen, was sich übernehmen und umsetzen lässt. Das Problem ist halt, dass man wenn man weiß was das sein soll, da schnell Betriebsblind wird. Ich muss das nochmal sauber und in Ruhe durchdenken. Danke für das viele Feedback!! Beste Grüße, GeOrc
  14. Ich habe... fast fertig... vielleicht noch ein oder zwei Korrekturen... und ein wenig Gras aufs Base. Aber im großen und ganzen ist die Hexe fertig. Hier zwei Schnappschüsse: Mehr Text und Feedback erledige ich morgen. Ich hoffe die Dame gefällt. Beste Grüße, GeOrc
  15. Was war´n da los. Die Meute wil Details Davon ab, schöne Truppe, die du da angehäuft hast! Beste Grüße, GeOrc
×
×
  • Neu erstellen...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.