Jump to content
TabletopWelt
  • Ankündigungen

    • Zavor

      Das "Sommer-Projekt" - Letzte Woche der Anmeldephase   23.06.2019

      Noch bis zum Abend des 30. Juni könnt Ihr Euch für die neueste Staffel des "Sommer-Projekts" im dazu gehörigen Thread anmelden, sofern Ihr dies nicht bereits erledigt haben solltet. Für alle Kurzentschlossenen wird die verbliebende Zeit also zunehmend knapper.

Bung

Benutzer
  • Gesamte Inhalte

    392
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

318 Good

Über Bung

  • Rang
    Benutzer

Converted

  • Armee
    Necrons, Black Templar
  • Spielsysteme
    Warhammer 40.000
    Raumflotte Gothic
  1. Das ist der Punkt, wo ich meine Zweifel habe. Die Händler geben sich bei dem größeren Kram wenig, wenn man denn die Versandkosten mitrechnet ist man oft beim gleichen Preis, wie ein Set. Der Vorteil ist aber, dass ich bei einem guten Händler auch Pistole etc. einschicken kann wenn es Probleme gibt, airbrush4you hat einen richtig guten Kundendienst. @ Farbteufel Mit negativen Kommentaren meinte ich eher das von Tokkutai mit der Zeitersparnis und so. Zeitersparnis kommt erst, wenn man 5+ Minis auf einmal bemalt (also Infanterie). Man kann da schon brauchbare Minis schnell raushauen, nicht mit der Airbrush alleine, aber die kann da gut helfen.
  2. Gelände, frisch gedruckt

    Ganz einfach, bei einer Umdrehung der Spindel um 360° hebt sich die Z Achse um 8 mm. Die Emotoren machen 200 Schritte für eine 360° Umdrehung. Da es für den Emotor einfacher ist ganze Steps zu machen und man so ein gleichmäßigeres Druckbild bekommt, rechnet man etwas und kommt darauf, dass eine Höhenänderung von 0,04 oder ein Vielfaches davon immer ganze Steps sind, das macht es dem Drucker etwas einfacher und man bekommt ein etwas besseres Ergebnis und spart etwas Zeit. Das Video gilt aber nur für die Drucker von Creality mit gleichem Aufbau, andere Drucker könne da abweichen. @Devil Ray Jo, aber es gibt ja noch viel anderes was mit reinspielt, Druckeraufbau etc. bla bla. Drucker mit CoreXY Aufbau wie der Sapphire können schon schneller drucken als Bettschubser wie der Ender 3. Da spielt viel mit rein.
  3. @kingmighty Das ist der Fengda Kompressor, den ich weiter vorn erwähnt habe, gibts auch mit der Ultra im Set: https://www.airbrush4you.de/ultra-basis-set-186/airbrush/a-2000446013/ Der Kompressor ist wirklich gut, ich kann den nur empfehlen. @Farbteufel Ich selber empfinde ein paar der anderen Kommentare als etwas zu negativ. Man kann schon verdammt viel machen wenn man Airbrush und Pinsel kombiniert. Die Sache ist, im Miniaturenbereich muss man halt entsprechend üben um zu guten Ergebnissen zu gelangen. Hier das ist von mir und eigentlich super einfach: Ich poste das mal hier, das war eine kleine Übung was mit etwas Übung möglich ist (komplett 100% Airbrush, Centmünze als Größenvergleich)
  4. Gelände, frisch gedruckt

    Wir explodieren eher, weil mal wieder was nicht so macht, wie es soll. Was das Rillenproblem angeht, das ist etwas, dass man angehen kann, mechanisch, elektrisch, über Software (Firmware und Slicer), aber das ist der Punkt, wo man sich die Zeit nehmen muss sich mit allem Vertraut zu machen. Wobei man da auch schon viel Hilfe findet. Ich kann da nur Filament Friday empfehlen, hier das könnte dich in der Hinsicht interessieren @Drachenklinge
  5. @Tokkutai Ich halte 600€ für den Anfang recht hoch gegriffen. Das Set, das ich weiter oben verlinkt habe kostet etwas weniger als die Hälfte und Pistole und Kompressor taugen schon was. Damit kann man gut lernen und auf Dauer sehen was man braucht.
  6. Gelände, frisch gedruckt

    @Drachenklinge Das Problem bei 3D Druckern in der Hinsicht ist, dass die Anschaffungskosten für manche gewünschten Ergebnisse eben noch höher sind als die einer Airbrush und 3D Drucken verlangt noch mehr Einarbeitung in verschiedene Themengebiete als eine Airbrush. Farbtheorie etc. lässt sich ja one weiteres von Pinsel auf Airbrush übertragen, was dazu kommt ist der technische Teil, der aber äußerst klein ist (vergleichsweise). Für den Preis eines Resindruckers für detailierte Minis bekommt man schon eine richtig gute Airbrushausstattung. Wir sind hier im 400+ Euro Bereich für einen Andängerdrucker. Bei den Filamentdruckern ist man schon günstig dabei mit 170€ für einen Ender 3, nur muss einem klar sein, dass der Drucker eine gewisse Baustelle sein kann um Spitzenergebnisse zu erzielen. Dafür muss ich mich allerdings mit Mechanik, Elektronik, der Firmware, dem Slicer Programm und einigem mehr auseinandersetzen. 3D Drucken ist einfach noch kein Plug and Play wenn man nicht einiges an Geld investieren will ala Ultimaker + Wartungsvertrag. Zur Airbrush sollte man auch sagen, dass es da mehr als 100 Jahre Erfahrung gibt und 3 D Drucker noch nicht von FW oder so gepusht wurden (Imperial Armour Masterclass Bücher).
  7. Ist vielleicht auch eine andere Einstellung. Da ich mit 40k "groß" geworden bin, empfunde ich 15€ in dem Hobbykomplex TT, Bemalen, Airbrush, 3D Drucken etc. als nicht so viel. Das andere ist, ich kann diese Chinapistolen nicht empfehlen, einfach weil ich schon zu oft gehört habe, dass die entweder Hit oder Miss sind, entweder arbeiten sie gut oder gar nicht. Das kann ich bei einer Marken Pistole schlicht ausschließen.
  8. Gelände, frisch gedruckt

    @scarface Naja, 3D Drucker sind in der Hinsicht die Contrast Farben des Modellbaus. Nicht das schönste und beste aber entsteht fast von selbst. Man schmeißt morgens vor der Arbeit das Gerät und wenn man heimkommt hat man was hübsches. Das nächste Plus ist, dass man auch gut Sachen von gegenseitigem Nutzen drucken kann, wie Ausstechformen für Keckse Oder sowas für Geldgeschenke: https://www.thingiverse.com/thing:201097
  9. @Bemalmin Wenn mir ein Airbrushuser sagt er hätte noch nie eine Düse kaputt gemacht / wechseln müssen, der lügt einem ins Gesicht. Ich kann das nicht anders ausdrücken. Ich bin kein großer freund von den Chinapistolen aus dem Grund, weil sie immer Hit or Miss sind. es gibt Leute die haben Glück und was gutes erwischt und andere vom gleichen Hersteller, das nur Frust verursacht. Das mindeste, was ich Empfehlen würde ist die Ultra von H&S. ich finde aber die Evo etwas benutzerfreundlicher, deswegen empfehle ich lieber die. https://www.airbrush4you.de/airbrush/pistolen/ultra/ultra-airbrush/a-125503/
  10. Versuch mal Biostrip 20. Das gibts bei Amazon.
  11. Die Armypainter Grundierung war zuviel des guten. Wenn deine Farbe auf Schwarz nicht deckt gibt es 2 Möglichkeiten entweder eine hellere Grundierung wie Grau oder eine Zwischenfarbe die besser deckt, Braun oder so bei deiner Knochenfarbe. Was die Foundation Farben angeht, die waren damals extra höher Pigmentiert um besser zu decken, auch auf Schwarz.
  12. @Bemalmini Ich weiß nicht, ob der Vergleich von Original und fast 1 zu 1 kopierter Chinakopie so aussagekräftig ist, meiner Meinung nach. Die Evo von H&S ist jetzt nicht das Profimodell, erst recht preislich nicht. Die Profimodelle fangen eher bei H&S Infinity oder Badger Sotar 20/20 an. Ein beliebtes Profimodell für Präzision ist die Iwata Custom Micron, das ist aber eine Pistole im 400+ Euro Bereich. Ich empfehle die Evo auch gerne, weil sie recht zukunftssicher ist, man kann zB die Düsensätze der Infinity einbauen um etwas mehr Präzision zu erreichen. Außerdem ist sie meine Erfahrung nach sehr robust und Ersatzteile wie Düsen und Nadeln sind im vergleich sehr günstig. Ersatzteile bei günstigen Pistolen zu bekommen ist teilweise schon schwierig.
  13. @Garbosch Ehrlich gesagt mich schreckt der Autor von dem Buch ab. Mathias Faber hat auch dieses Buch hier verbrochen: https://www.amazon.de/Airbrush-Modellbau-Funktionsmodellen-Modelleisenbahner-Schritt-für-Schritt-Anleitungen/dp/3862455335 und es ist das absolut schlechteste und nutzloseste was ich je zum Thema Airbrush im Zusammenhang mit Modellbau gelesen habe. Persönlich finde ich, dass man genug gute Infos im Netz, besonders auf Youtube finden kann. @Farbteufel Minis und Farbe rufen doch gleich nach einer Airbrush Im Ernst, der Besitz einer Airbrush führt nicht automatisch dazu ein besserer Maler zu werden. Ich muss mich immer noch um den künstlerischen Aspekt wie Farbauswahl kümmern dazu kommt noch mehr der technische Teil wie Farbverdünnung etc. dazu, noch mehr wie mit dem normalen Pinsel. Auch sollte einem klar sein, dass eine Airbrush ein empfindliches, technisches Gerät ist, dass gesäubert und gepflegt werden muss, nach jeder Malsession! Eingetrocknete Farbe zu entfernen macht keinen Spaß. Daher sollte man beim Beginn der Airbrushsession auch das säubern etc. der Pistole einplanen.
  14. Gelände, frisch gedruckt

    @Drachenklinge Der Extruder ist das Bauteil, dass das Filament zum Hotend fördert. Normal ist das Filament mit einem Durchmesser angegeben (die meisten Drucker verwenden 1,75 mm Durchmesser). Günstiges Filament tendiert dazu im Durchmesser mehr zu schwanken, das führt dann dazu, dass dann zuviel oder zu wenig am Hotend ankommt und dadurch Fehler entstehen. Hotend ist die Bezeichnung für Heizelement + Düse.
×

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.