Jump to content
TabletopWelt

Darius Dunkelmond

Benutzer
  • Gesamte Inhalte

    2.477
  • Benutzer seit

Ansehen in der Community

844 Good

1 User folgt diesem Benutzer

Über Darius Dunkelmond

  • Rang
    Erfahrener Benutzer

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Geht mir ähnlich - alles was ich mehr als 3 Tage im Voraus planen muss ist mir schon zu aufwändig (es gibt Leute die Sellerieknollen 1 Jahr lang altern lassen - da bleibt dann nen Radieschengroßes Knöllchen im zentrum übrig was man wie Trüffel hobelt und wohl total viel Umami-Aroma haben soll - für Veganer der letzte Schrei... ...ich hingegen koche für Umami einfach Rinderbeinscheiben aus)... ...zu Halloween mache ich Morgen auch nur ganz normalen gefüllten Kürbis, aber wenn man sowas liest bekommt man schon nen bissel lust was langfristigeres anzusetzen (vieleicht mache ich mal Soleier o.ä.)
  2. Naja, in der Vergangenheit hat Warner ja Probleme seine License zu vermarkten, die Frage ist jetzt ob sie wenn der Film ein Erfolg ist, wird interessant ob man noch weitere Origin-Geschichten von DC-Vilians in der Zukunft zu sehen bekommt. Für Harlequin war das ja schon im Vorfeld geplant baut aber eher auf dem Semigelungenen Suicide Squat auf wenn ich das richtig verstanden habe... Aber auch andere Charaktere würden sich anbieten ohne dass es ein Joker 2 wäre - Bane, the Riddler, Two-Face, Poisen Ivy, Deathstroke, Calendar Man etc. sind dafür prädestiniert. P.s. Was ist eigentlich aus dem vor Jahren angekündigten Lobo-Film geworden?
  3. Ich war noch nicht drin, werde ihn mir auf alle fälle ansehen und denke dass er mir gefallen wird, jedoch sind solche Filme nichts bei dem ich in der großen Leinenwand (samt gepfefferter Eintrittspreise) einen wirklichen Mehrwert sehe (z.T. ist es mir gerade bei Tragödie bisweilen sogar lieber zwischen drin Pause drücken zu können um eine Szene richtig wirken zu lassen, anstelle entsprechend des knappen Zeitplans sofort in der story voran schreiten zu müssen)... Die Kritik die ich bisher gelesen habe wirft dem Film aber vor, dass es ihm gewissermaßen ein wenig an Tiefe mangele, so heißt es z.B. in der Zeit: (Quelle: https://www.zeit.de/kultur/film/2019-10/joker-figur-film-todd-phillips-joaquin-phoenix ) Oder in einem anderen Artikel auch: (Quelle: https://www.zeit.de/2019/42/joker-film-todd-phillips-joaquin-phoenix) Umgekehrt gibt es (auch im kommentarbereich) immer wieder die Behauptung, dass sich die User vom Film sehr gut unterhalten gefühlt hätten und er in den Kritiken überinterpretiert würde; der Vorwurf scheint (zumindest wie ich das lese) also zu sein, dass es sich hier um einen guten Unterhaltungsfilm handelt, der aber ein Sozialkritisches Epos sein will aber nicht kann - ein bisschen wir eine Wrestlingveranstalltung die als echter Kampf und nicht als Show verkauft werden soll. Das Tragische scheint hier in den Augen der Kriticker zu sein, dass der Autor der sich bisher als Showmaster profilierte, einen selbst einen Kampf liefern zu wollen scheint, es aber am Ende doch nur eine Show daraus würde. Diese Kritik kann ich zumindest verstehen (habe ich mich doch z.B. bei Black Panther vor allem darüber aufgeregt, dass sich der Film krampfhaft bemüht politisch korrekt, ja revolutionär zu sein, aber in vielen Bereichen das gegenteil war), weis aber nicht in wieweit sie auf "Joker" anwendbar ist, weshalb mich eure Meinung diesbezüglich interessieren würde.
  4. Ich warte ja auf Teil 3, da ich auf meine Oger-Königreiche hoffe - leider sickert ja nur durch, dass intensiv daran gewerkelt wird...
  5. Von mir auch Habe derzeit in sofern ein Problem, als dass unser Asienladen zugemacht hat (und die Asiaabteilung bei Kaufland z.B. kein Miso und kein Dashi hat) und meine experimente mit Cock au Vin in letzter Zeit auch nicht so zufriedenstellend waren; was aber ganz gut funktionierte waren Kötbullar (auch wenn sie bei mir eher wie Minibuletten denn Fleischbällchen aussehen): Für die Köttbullar: 1 Kg Hack halb/halb (Rentier oder Elchhack bekommt man bei mir leider nicht) 2-3 Scheiben Weißbrot (in kleine Würfel geschnitten - Semmelmehl wird zu trocken und gleichmäßig, ggf. könnte Panko noch gehen) 2 Zwiebeln 2 Eier 1/2 Becher Sahne 8 Kräuter aus dem Gefrierfach Salz, Pfeffer, Muskat und Piment Butter zum Anbraten Für die Sauce: 2 Becher Sahne 400ml Milch 1 Kg Pilze (am günstigsten Champignons, aber Pfifferlinge etc. dürften auch gehen) ein wenig Mehl Ein wenig Rosmarin und Thymian 1-2 Zehen Knoblauch (gepresst) einen schuss Gin (verleiht dem ganzen irgendwie einen hauch von Wildaroma) ein wenig Sojasouce Salz, Pfeffer, Muskat und Piment Als Beilage Preiselbeeren aus dem Glas und Kartoffelstampf (den verbleibenden halben Becher Sahne untermischen und ein paar Zwiebelstückchen mehr anbraten und ebenfalls dazu geben) - Die Zwiebeln fein Würfeln und anbraten - mit den restlichen zutaten für die Köttbullar vermischen und einer Masse Kneten. - aus dem Fleischmasse kleine Bällchen Formen - in einer großen Pfanne in Butter anbraten (nebenher die Pilze in scheiben schneiden) - angebratene Köttbullar aus der Pfanne nehmen und die Pilze im Bratensaft braten, dann mit Mehl bestäuben und ein wenig weiter rösten - andere zutaten und auch die angebratenen Köttbullar wieder dazu geben und das ganze etwas Köcheln lassen - mit Gewürzen und Sojasouce abschmecken und ggf. noch etwas andicken Ps.: Piment Mörser ich immer frisch und liebe dieses Gewürz, weis nicht ob es einen großen unterschied macht wenn man gemahlenes nimmt - ist immer so ne Streitfrage bei Gewürzen, welche man möglichst frisch mörsern sollte und bei welchen es überbewertet wird Pps.: Ja, ich weis das es Sahnig ist - Diätküche ist nicht mein Schwerpunkt...
  6. Naja, kommt nen bissel drauf an wie Kampf bzw. Gesprächslastig das Spiel ist - bei "Diplomatischem Vorgehen" kann man durchaus allen Attributen ne Rolle zukommen lassen (oder auch ner Kombination aus Zweien - z.B: Konstitution+Weisheit ergibt den Wert für Folter widerstehen, Weisheit+Intelligenz den beim Kreuzverhör und die kombie aus Konstitution+Intelligenz ist wichtig, wenn man unter Drogen gesetzt wird)... ...allerdings werden dann, werden dann halt die Klassen wieder unwichtiger und dass ist u.U. auch das Hauptproblem; also ich denke, dass Klassensysteme und Attributssysteme mit einander konkurrieren und beim Vorhandensein von beidem (wie in D&D) das Eins immer irgendwie hauptsächlich zur Unterstützung des Anderen dient, weil ein schlauer und sozialer aber schwächlicher und kränkelnder Barbar höchstens fürs reine RP taugt aber keine Option ist, das Spiel effizient zu spielen...
  7. Mal wieder was von Mir: Lebersalat: 500g Leber (Geflügel ist besser als Schwein, aber Schwein geht auch und ist schön günstig) 2 Packungen Feldsalat und/oder Gemischen Salat (Warum zum Geier ist Salat so teuer?) 3 Zwiebeln (in Ringe Geschnitten) 100-200g Bauchspeck (in streifen) oder Bacon 1 großer säuerlicher Apfel (in dünne Spalten geschnitten, mit Schale) Fürs Dressing: Olivenöl Weinessig (roso) Salz/Pfeffer/Zucker/Knobi ggf. ein wenig Portwein Zubereitung: - Leber mit ein wenig Öl in Pfanne geben und von beiden Seiten scharf anbraten, heraus nehmen und in streifen schneiden - Zwiebelringe und Speck/Bacon in die Pfanne geben und warten bis die Zwiebeln Glasig und der Speck ausgelassen ist (damit ist nicht Heiter gemeint) - In der Zeit Dressing zusammenrühren - Leber und Apfelspalten mit in die Pfanne und bei niedriger Hitze kurz Mitrösten, dann mit dem Dressing übergießen und ziehen lassen - Derweil Salat waschen und in einer Große Schüssel geben, den den Pfannen-inhalt darüber geben und mit Salatlöffeln unterheben Recht einfach, relativ günstig und ziemlich lecker für jeden der Leber mag...
  8. Erklären könnte man es schon: Allein legt Disney eher wert darauf Erklärungen möglichst leicht verständlich als Fehlerfrei zu halten, weshalb sie sich da eventuell was anderes aus denken (was ggf. noch gar nicht thematisiert wurde sondern erst in kommenden Filmen eingeführt wird), oder die Erklärung versucht gar nicht wirklich logisch zu sein, weshalb Vermutungen dazu sinnlos wären (man kann nun mal nur schwer die nächsten Spielzüge des Gegenübers vorhersagen, wenn der nie vorhatte sich an die Spielregeln zu halten)...
  9. So, war jetzt auch - mein Lieblingsfilm wird es nicht, aber ich bereue auch nicht den eintritt - ein guter Film zum anschauen, auf DvD brauche ich den aber nicht...
  10. Was wäre mit Darkside (eventuell als Böser-Bösewicht des Films)* Sinestro und da sie jetzt ja Shazam existiert auch Black Adam ne Option... Interessant als Neuzugang könnte auch Deathstroke sein, wobei ich den Charaktertyp schon mit Killshot als abgedeckt ansehe. *(irgendwie ist "Bösewicht" ne ziemliche Verniedlichung - Ich meine: Gibt es dann bei einem Dark-Christmas das Bösewichteln?)
  11. War eine Hommage an die Begründung seiner Kostümfarbe (und der braunen Hose eines seiner Opfer) - wenn jemand ein Detail halbwegs nachvollziehbar oder zumindest Witzig begründen kann, neige ich dazu es gewissermaßen als Brille zu benutzen und auf weißen Uniformen sieht man halt jeden Fleck... ...außer vielleicht Taubenkot.... Könnte Thanos Finger-schnippen vielleicht einen Evolutionsvorteil für Tauben zur Folge gehabt haben, weshalb die sich jetzt massenhaft vermehrten und nun die finale Herausforderung in Endgame darstellen? Halb, Halb - ansich finde ich es gut wenn Protagonisten sterblich sind (also aus dem Storytelling heraus und nicht, weil der Schauspieler seinen Vertrag nicht verlängern oder mehr Geld will); weshalb ich es als mutigen Schritt honoriert hätte, wenn sie dabei geblieben währen... ...andererseits will ich ein Gardian of the Galaxy 3 und ein Strange 2 (ja der Film hatte schwächen, aber ansich mag ich das Strangeuniversum - erinnert mich ein bisschen an "Shadow und der Fluch des Kahn" den ich als Kind gesehen- und sehr positiv in Erinnerung habe, auch wenn er sicher nicht halb so toll war, wie ich ihn als Gaki fand)
  12. Du meinst Dehnen und Aufwärmen? wie dehne und aufwärme ich den unteren Rücken? (ich habe hier keine Streckbank zur Verfügung, oder so)
  13. Da ich ein wenig übergewichtig bin mache ich seit einer weile zum Ausgleich ein wenig Krafttraining - ja, ja, viele sagen Abnehmen ist besser, aber das liegt mir nicht - für Krafttraining ohne dem Primärziel der Fettreduktion muss ich mich weniger einschränken und es ist auch nicht so Zeitaufwendig wie Cardio und zusätzliche Muskelmasse dürfte dennoch gesundheitlich hilfreich sein. Dementsprechend habe ich mir halt Weihnachten ein Kurzmantelset zugelegt und mache täglich ein paar Übungen... Dabei habe ich unter anderem Sumo-Squats für mich entdeckt die mir irgendwie mehr liegen als normale Squats - also momentan 30Kg auf eine Hantel, mit beiden Händen unter die Obere Scheibe greifen und dann bei der Kniebeuge im Schritt absenken bis die Unterarme auf den Oberschenkeln ruhen. 30 Wiederholungen x 3 Sätze. Problem ist, dass ich die Squats nicht nur in den Beinen sondern auch im unteren Rücken spüre; nun ist halt meine Frage: Wenn de runtere Rücken einfach ein wenig zu schwach ist und ich ihn folglich mit trainiere, kein Problem; nur bin ich halt nicht sicher ob dass der Fall ist oder ich ihn damit eher schädige. Im Moment tut es nicht weh oder so; allerdings soll es eben acuh dabei bleiben. Wenn ich also was falsch mache, wie muss ich die Übung anpassen, dass ich mir den rücken nicht damit Kaputt mache (schließlich verfolge ich das ziel meine Gelenke durch den Aufbau von Muskeln zu schützen und nicht sie dabei zu ruinieren)...
  14. Geht mir ähnlich - allein bei den weißen Uniformen habe ich die gleichen bedenken die sicher auch Deadpool damit hätte: Wie wollen sie es damit durch die FSK schaffen?
×
×
  • Neu erstellen...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.