Jump to content
TabletopWelt
  • Ankündigungen

    • Raven17

      AoS auf der ETC   20.02.2019

      Jungs, Mädels, Diverse...   wer schon immer Bock hatte, D auf der ETC zu vertreten - DAS internationale Turnier überhaupt zu erleben und einfach mal etwas "über den Tellerrand" hinaus zu schauen; dem sei Sir Löwenherz´s Initiative dringend ans Herz gelegt!
    • Zaknitsch

      Die "Arcane Power"-Malchallenge März 2019   19.03.2019

      Hallo allerseits,   in diesem Monat geht es kräftig magisch zu. Denn das Motto lautet:   "Arcane Power"   Die konkrete Interpretation des Themas liegt bei euch. Es ist egal aus welchem Genre/Spielsystem die Miniatur stammt oder welchen Maßstab sie hat, Hauptsache sie spiegelt das jeweilige Motto irgendwie wider. Wer mehr als eine Mini bemalen möchte, kann dies gerne tun, allerdings wird aus Gründen der Übersichtlichkeit dann am Ende über die individuelle Gesamtleistung und nicht jede Einzelmini abgestimmt. Basegestaltung ist hierbei nicht verpflichtend, aber gerne gesehen. Ebenso steht es euch frei, ob ihr euren Beitrag mit einer ansprechenden Präsentation und einem Flufftext ergänzt (ist aber ebenso gerne gesehen!). Ihr könnt euch also austoben, wie es Zeit und Motivation zulassen.        

Megamind

Benutzer
  • Gesamte Inhalte

    2.078
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

32 Fair

7 User folgen diesem Benutzer

Über Megamind

  • Rang
    Erfahrener Benutzer

Converted

  • Spielsysteme
    Warhammer 40.000
    Herr der Ringe
    Mortheim
    Inquisitor
    Raumflotte Gothic
    Confrontation
  1. Listening to the wind of Tzeentch (VuV)

    Guten Abend! Ich denke nach über sechs Jahren dürfte ein Doppelpost in Ordnung sein ;D. Ich habe ein wenig Ordnung geschaffen, den Eingangspost überarbeitet und ein paar Fotos eingefügt - und wie soll es nun weitergehen? Sprunghaft wie ich bin habe ich zahllose Minis in verschiedenen Zuständen der Bemalung auf dem Tisch liegen - hier ein kleiner Teaser: Bei dieser Chaosbrut fehlen eigentlich nur noch ein paar Washvorgänge - dann dürfte der Gute fertig sein. Bei ihm sieht es ähnlich aus, eine Schicht Wash auf die Knochenparts und ich würde ihn als fertig ansehen. Hier steht noch deutlich mehr (sprich - alles abgesehen vom Grundieren) an. Aber ich wollte sie doch kurz zeigen um zu verdeutlichen, in welche Richtung ich meine Horrors entwickeln möchte. Hier unter anderem der erwähnte Wühla - der neue Fuß steht ihm gut, wie ich finde. Außerdem passt er gut zu meinen Minimuties (Gnoblars und Grotze). Hier einer der besagten Grotze neben seinem Schäferhund (lustigerweiße nicht der, den ich im Post darüber vorbereitet habe, der ist noch nicht soweit). Hier ein paar der "Orkmutanten" - der erste braucht noch ein wenig Wash am Schnabel - seine Freunde brauchen noch ein wenig mehr Zuwendung. Ein alter Bekannter - das Modell gefällt mir nach wie vor, nur die Bemalung muss gedeckter werden und ich muss rausfinden, wie ich ihn am geschicktesten auf eine Base pflastere (möglicherweise eine Disc?). Ganz fertig bin ich mit der Anpassung der Farben noch nicht, aber die Richtung gefällt mir deutlich besser als die erste Version. Und als hätte es einen weiteren Beweis für meine Sprunghaftigkeit benötigt - hier wäre er. Ein Chaossentinel mit einem Metallarm eines alten Fantasy Drachen und Green Stuff Tentakeln bei denen mir das Tube Tool geholfen hat. Hier will ich das Cockpit noch neu gestalten, und einen neuen Kopf braucht der gute auch noch. Das ist nur ein kleiner Teil der teilbemalten Verlorenen und Verdammten, die grundierten und zusammengebauten noch nicht einmal mitgerechnet - selbst wenn ich nichts neues kaufen würde und mich nur auf die VuV konzentrieren würde (wir wissen alle, dass beides nicht zutrifft) wäre ich noch auf Jahre beschäftigt. In diesem Sinne einen schönen Abend noch und um mich selbst zu zitieren:
  2. Listening to the wind of Tzeentch (VuV)

    Verlorene und Verdammte - (Chaos) Space Marines
  3. Listening to the wind of Tzeentch (VuV)

    Verlorene und Verdammte - Dämonen
  4. Listening to the wind of Tzeentch (VuV)

    Verlorene und Verdammte - Mutanten und Kultisten
  5. Hallo Miteinander! Mein letzter Post in diesem Thread liegt nun schon mehr als 6 Jahre zurück, aber wenn man die 6 umdreht erhält man die heilige Zahl des Wandlers der Wege, das muss doch etwas bedeuten, nicht wahr? Manche von euch kennen mich vielleicht noch aus gescheiterten Projekt 500 Anläufen wie den Orks, dem Imperium, den Black Templar oder den Nightlords. Nach einer zweijährigen Hobbypause habe ich überlegt was bei diesen Projekten - und auch bei meinen Sammelprojekten schiefgelaufen ist und bin zu folgendem Ergebnis gekommen: mir fehlte der Fokus. Ich sehe mich selbst als Sammler und Flufffreund, mir gefällt der Hintergrund und das Setting von 40K, ich verschlinge regelmäßig die BL-Romane, versuche an alte White Dwarfs und Codices zu kommen um tiefer in den Hintergrund einzusteigen. Da ich kein Spieler bin sondern wie erwähnt Sammler, fehlte der "Zug" Einheit um Einheit zu bemalen. Da ich kein Großartiger Maler bin fehlte die Motivation lauter Einzelmodelle zu bemalen. Aus diesem Grund sammelten sich im Laufe der Jahre etliche Fragmente und Bruchstücke an (die ich früher oder später abstoßen werde), ohne das eine klare Linie erkennbar war. Diesen Teil der alten Begrüßung kann man getroßt so stehen lassen, Nach zwei Jahren Hobbypause, in denen sich einiges für mich geändert hat, habe ich mich dazu entschlossen die Uhren auf Null zu stellen und neu zu beginnen, diesmal mit einem Plan im Hinterkopf und einer Beschränkung auf eine Überschaubare Armeeauswahl, die, sollte ich doch irgendwann einmal spielen sollen - auch einsetzbar wäre. Die in meinen Augen charaktervollsten Bewohner des 40K Universums sind die Anhänger der verderbten Mächte, die Diener des Chaos, die Kinder des Warp (sowohl die menschlichen, die dämonischen die übermenschlichen und die undeffinierbaren Diener). Die Wahl des Chaospatrons fiel mir nicht schwer - Tzeentch sollte es sein. Ich bin mir mit meiner vergangenen Inkarnation absolut einig - schon vor sechs Jahren habe ich die richtigen Entscheidungen getroffen (allerdings nicht umgesetzt ;D). Ab hier überlasse ich das Wort meiner aktuellsten Version. Was hat sich in diesen 6 Jahren getan? Nun, um ganz ehrlich zu sein, nicht sonderlich viel produktives - nach wie vor bin ich Sammler, kein Spieler und was habe ich gesammelt (sprich: gekauft ;D). Manches wieder verkauft, ohne es überhaupt ausgepackt zu haben, vieles begonnen, kaum etwas zu Ende gebracht. Jetzt habe ich eine Inventur gemacht - mich von einigen Sachen getrennt, andere werden schonend auf die Trennung vorbereitet, generell möchte ich meine Sammelwut fokusieren (sie einzudämmen habe ich schon aufgegeben, also wird eine kontrollierte Brandschneise geschlagen) - und ein Entschluss stand von Beginn an fest - bleiben werden die Verlorenen und Verdammten des Tzeentch (und noch ein paar andere Kleinigkeiten, aber das tut hier nichts zur Sache). Wohin soll die Reise gehen? Weiterhin Verlorene und Verdammte des Tzeentch, viele Kultisten, Mutanten, Verräter - unterstützt durch Dämonen und Chaos Space Marines. Ich habe sehr viel Spaß beim umbauen (leider nur ein äußerst begrenztes Maß an Fingerspitzengefühl) und der Fleisch gewordene Wahnsinn von Tzeentch spricht mich wirklich an. Mein Plan ist es, die Umbauten so zu halten, dass die Mutationen zwar verstörend, aber irgendwo noch glaubhaft sind (nicht ganz so over the Top wie die neuen Nurglemodelle von Games Workshop). Das Farbschema ist Tzeentchuntypisch gedeckt und besteht hauptsächlich aus Brauntönen, die Idee dahinter ist es, den "verlorenen" Aspekt hinauszustellen. Kultisten und Mutanten die am Rande der Gesellschaft vegetieren, unterdrückt und gejagt werden, haben wohl kaum eine allzu farbenfrohe Gaderobe. Auch die Dämonen werden nicht allzu bunt ausfallen, klar - im Warpraum decken sie das volle Spektrum ab, aber die manifestierten Horrors sind in meiner Darstellung eher als "Zusammengesetzte Fleischklumpen, die von einer Woge des Wahnsinns zum Leben erweckt wurden" als denn als Gestalt gewordene Warpenergie anzusehen, daher fällt die Bemalung auch eher "fleischig/blutig" aus, außerdem fügen sie sich so gut in die Reihen der Chaosbruten ein. Der Brutenbausatz mit seinen vielen Bits zählt übrigens zu meinen Favoriten, etwas schade, dass die Beine Fix angebracht sind, aber das ist Jammern auf hohem Nivau. Um mal eine kleine Vorschau zu geben, was bei mir so alles in Kisten und Schachteln ruht und im Laufe der Zeit einige Farbkleckse abbekommen soll: - Mutanten Viele Orks mit Bits aus der Chaosbrutenbox aufgerüstet und Gnoblars mit Ghulköpfen (passen meiner Ansicht nach hervorragend). Langfristig möchte ich hier noch den einen oder anderen Genestealer Kultist unterbringen - mutiert sind sie schon und durch die passenden Köpfe dürften sie auch chaotisch genug aussehen um ihre Wurzeln zu verleugnen. - Kultisten Ist es ketzerisch billige Kultisten durch klassische Necromunda Metallminiaturen darzustellen? Ist es Wahnsinn, diese zu zersägen und ihnen Chaosbitz zu verpassen? Ist es Häresie, selbiges den Wühlaz aus Gorkamorka anzutun? Sehr wahrscheinlich, aber es ist nunmal wie es ist und Delaque, Cawdor, Redemptionisten, Ratskins und eben Wühlaz passen nunmal sehr gut ins Gesamtbild. Außerdem gibt es hier auch noch die einfachen Kultisten und in meiner Bitzbox ruhen noch so einige Puzzles, die, sobald sie zusammengesetzt sind auch noch einige Kultisten ergeben dürften. - Dämonen Ich liebe die Horrors, allerdings sind sie mir noch zu "linear" - irgendwie sehen sie noch zu sehr nach Aliens aus, nicht als Wahnsinn, der sich in der Realität manifestiert und für den menschlichen Verstand nicht zu ergreifen ist, dem ist Abhilfe zu schaffen. Außerdem habe ich mit dem Bau einiger Dämonenprinzen begonnen, die zumindest vor meinem inneren Auge ganz nett anzusehen sind. Und wie es der Zufall so will habe ich einen Narren an den alten Feuerdämonen gefressen, nur die Stummelärmchen haben mich nicht sonderlich angesprochen, aber auch hier eilte der Chaosbrutenbausatz zur Rettung und die Jungs sehen (meiner Ansicht nach) einigermaßen zeitgemäß aus. - Verräter der Imperiale Armee Die Masse werden hier Catachaner bilden (Steroide allein können keine Erklärung für diesen Körperbau sein, hier müssen Mutationen im Spiel sein). Außerdem ein paar (leider zu wenige) Forgeworld Chaos Militia Modelle, die die Elite darstellen sollen. Cadianer werde ich eher meiden, die passen nicht ganz in mein Konzept - was nicht heißen soll, dass nicht doch einer den Weg hierher finden wird. - Chaos Space Marines Hier möchte ich auf eine gesunde Mischung setzen - fiese, mutierte, stachlige Space Marines aber auch Kuttenträger, die glatt bei den Dark Angels oder Black Templars vorsingen könnten und keine Spur ihrer wahren Loyalität zeigen. Täuschung und Irreführung sind sehr beliebte Hobbies bei Tzeentchkultisten habe ich gehört, man kann der Alpha Legion ja nicht den ganzen Spaß lassen, nicht wahr? Außerdem habe ich in einem Anflug von Wahnsinn einen kleinen Grundstock 30K Thousand Sons erworben (hier weicht meine aktuelle Meinung von der meines Vergangenen Ichs ab - mitlerweile mag ich die Thousand Sons - meinem alten Ich fehlte der Aspekt der Mutation und der freie Wille, der für Wahnsinn, Intrige und Verrat notwendig war - kann ich immer noch nachvollziehen, aber meine Psionischen Kräfte waren 2012 einfach noch nicht stark genug, die 30K Modelle der Sons vorherzusehen), diese werde ich ziemlich nach Plan aufbauen und mal sehen, inwieweit sie optisch zu dem Rest der Sammlung passen. - Dark Mechanicus Hier habe ich noch überhaupt nichts vorbereitet, aber schon einige Bitz und Bausätze angesammelt und auch ein paar Ideen - da kommt noch was (auch der eine oder andere Knight). Aber als kleiner Aperitif (auch wenn das Modell eigentlich zwei Punkte höher zuhause wäre) - ein Chaos Sentinel: Das wars dann erstmal von meiner Seite - das nächste Update gibt es dann 2024.
  6. Hallo Zusammen und dankeschön, dass ihr hier mal vorbeischaut - aber: Was ist der Sinn dieses Threads? Ich möchte hier gerne meine 40K Armeen sammeln, die ich alle in der Art eines Armeeprojektes aufziehen möchte - sprich, jede Armee soll einen eigenen Hintergrund bekommen, kleinere (und auch größere) Umbauten sind geplant und teilweise auch durchgeführt. Allerdings will ich nicht für jede einzelne Armee einen eigenen Thread eröffnen, da ich eher planlos im Aufbau der Armeen vorgehe. Sprich: heute Chaos, morgen Eldar, übermorgen Orkzä. Deswegen sammele ich hier einfach mal ganz frei meine “fünf halben Spielarmeen” (sorry für das Zitat, aber die Umschreibung gefällt mir einfach zu gut ). Außerdem sind dieser und Fantasy-Thread (Blutiger Schnee auf Kislevs Boden) als mein “Ich möchte besser werden” Projekt zu verstehen, da ich mit meinem Bemalstandard im Moment noch nicht wirklich zufrieden bin. Ich habe zwar einige Anfängerfehler ausmerzen können, aber ich habe noch sehr viel zu lernen, von daher warte ich auf konstruktive Kritik und natürlich Vorschläge, wie ich mich verbessern kann. Prinzipiell sind die Gebiete, auf denen ich mich verbessern möchte auf die einzelnen Armeen aufgeteilt: Justice Lords: Bemalung Alpha Legion: Thematische Bases Adeptus Arbites: Umbauten Orks: Umgang mit Plastikkarton Geheimprojekt: Modellieren Mit Spielberichten solltet ihr im Moment nicht rechnen, da ich noch kein einziges Spiel bestritten habe, und dies auch in nächster Zeit nicht tun werde. Allerdings werde ich mir früher oder später die Black Reach Box zulegen, und wer weiß, was sich dann ergibt... Wie gesagt, die Armeen bekommen alle einen eigenen Hintergrund, der in den Grundzügen schon steht und Schritt für Schritt ausformuliert wird. Aber was erwartet euch nun im einzelnen?
×

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.