Jump to content
TabletopWelt

Saranor

Benutzer
  • Gesamte Inhalte

    7.766
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Alle erstellten Inhalte von Saranor

  1. Kannst du mit normalen Holzleim die Steine in die Gewässer kleben? dann sieht ggf. sogar der angegriffene Bereich um die Steine nach etwas Wellenbewegung/Gischt etc. aus.
  2. Spannendes Projekt. Einfach gemacht, aber dennoch gute Effekte. Vor allem die Idee mit dem Aceton ist gut. Nur die Steine fände ich etwas aufwändiger besser. Vielleicht untenrum noch etwas Kies oder aber einfach aus mehreren Lagen Dämmstoffplatten zusammengestellt. Die Idee mit den Bäumen werd ich vermutlich für mein Mordheimgelände übernehmen
  3. Muss ich mal schauen, das ganze war für eine Freundin, die mit Mordheim neu angefangen hatte und die Beschreibung gut fand. Ich hatte bei ner eigenen Recherche folgende Figuren gefunden: http://www.indiegogo.com/projects/dies-irae Wie würden die passen? Oder habt ihr noch weitere Ideen. Alte GW-Modelle(Vesperos Vendetta) finde ich zwar als Sammler immer spannend, aber als Neueinsteiger würde ich eher modernere Figuren vorziehen (wobei ich die auch mal weiterleiten werden)
  4. Meinst du die Chaoszwergenliste von BTB? In welchem Bezug willst du wissen, ob er als Zwerg zählt? - Sichtweiten bei Nacht/Dunkelheit? - Ausrüstung? - Maximalprofil?
  5. Welche Figuren würdet ihr für eine Bande aus Trantios (Tileaner) empfehlen?
  6. Du kannst doch nicht fremdgehen! Mehr Mortheim braucht das Land! Ich hab sogar extra neue Spieler mit Mortheim angesteckt!
  7. Ich hab für den 1. Block(Einleitung) schon die Story fertig geplant. Block 2 hängt von den teilnehmenden Banden ab. Vorraussichtlich Reikländer, Tileaner, Zwerge und Hexenjäger. Falls du mal wieder in der Gegend bist, kannst du ja ggf. nen Gastspiel mitmachen
  8. bei mir gibt es eine kleine Planänderung. Ich kam beim Vorbereiten nicht so weit, wie gehofft. Unsere Mortheimkampagne ist eingeschlafen und wir haben beschlossen sie zu beenden. Ich werde die Bandenbögen komplett einmotten. Aber wir wollen einen Neustart versuchen. Wir hatten schon das erste Spiel der offenen Kampagne Besessene gegen Tileaner gegen Averländer gegen Zwerge, wobei die Zwerge am Ende abgeräumt hatten. (Sie kamen spät am Ziel an und schlugen den angeschlagenen Rest einfach zu Brei ^^) Daneben ist aber auch eine Story-basierte Kampagne geplant: Buckelburg Die Story-basierte Kampa
  9. Sehen cool aus Poste mal die Liste dazu
  10. Oder wenn du dir etwas mehr arbeiten machen willst, nimm dünne Dämmstoffplatten wie für die Gebäude und rizz dort das gewünschte Muster ein. Dort kannst du dann auch Straßen, ein paar Abflüsse etc. drauf packen. Beim Spielen wird das dann auf eure normale Platte gelegt, damit es stabil ist.
  11. Tapete festklemmen. Was gut geht ist, wenn du ein Ende mit Tesa umwickelst und dann kannst du auf das umwickelte Stück immer einen weiteren Streifen Tessa festmachen und dieses an einem Tisch fixieren. Beim Abziehen geht die Tapete nicht kaput (da du ja von einer Tesa-Oberfläche das abziehst) Alternativ einfach die WHFB-Platte weiter nutzen.
  12. Ein Tip nimm Unterlegscheiben für die Winden. Beispiel: Ansonsten cooles Teil
  13. Ich bin mir der Aussage über die Person nicht bewusst. Für mich sind Fraktionen bei allen Spielen austauschbar. Im Endeffekt sind die Fraktionen genauso wie Forenskins wechselbar. Ob es Rote oder Grüne Steinchen bei Risko sind, Speerträger oder Raumschiffe. Es ist alles austauschbar. Für mich ist WK2 vielleicht auch kein spezielles Thema dadurch, weil mich die Epoche an sich wenig reizt. Ich mag den Fantasy-"Skin" lieber, oder wenn es mal nicht Fantasy ist, dann sollte es für mich ein exotischer Skin sein. historisches TT insbesondere dieses und letztes Jahrhundert finde ich daher langweilig,
  14. Für mich persönlich gibt es keine Brücke zwischen Beidem. Das Eine ist ein Spiel und Freizeit, das Andere hat mit persönlicher Einstellung zu tun. Ich denke auch nicht, das jeder Nurgle-Spieler der Welt nur Pest und Cholera wünscht... Daher muss ich für mich sagen, das WK2-Spiele auch nur Spiele sind. So etwas sagt nichts über die Person und deren Einstellung zur Welt aus. Ich würde ggf. etwas vorsichtiger mit WK2-Spielen sein, weil ich das Gefühl habe, das es einige gibt, die eine solche Brücke notfalls künstlich konstruieren, genauso wie bei dem Film 300 angemerkt wurde, das es ja keine farb
  15. war das nicht Star Quest selbst? Die Orks sind in der deutschen Version Roboter, die nur deaktiviert werden mit einem EMP-Impuls etc.
  16. Das hier war die Platte bei einem der letzten Spiele: http://www.tabletopwelt.de/forum/showpost.php?p=4716998&postcount=182 Der Tisch ist ca. 1,20m breit und nicht ausgezogen ~2m lang. Aber wir hatten nur einen schmalen Streichen in der Mitte bespielt... Bei zwei Spielern, solange es keine extremen Fernkampfbanden sind, kann man durchaus 36 Zoll x 36 Zoll nutzen, oder halt die 24 Zoll x 48 Zoll. Aber am besten ist es, ihr fangt einfach mal so an und baut immer etwas dazu und erweitert so das Spielfeld immer weiter. Ihr werde schon bemerken, ob ihr mehr klettern wollt und große Gebäude oder
  17. Es macht einfach mehr Spaß, wenn der Tisch randvoll mit Gelände ist. Ihr könnt aber durchaus mit weniger Gelände spielen. Empire in Flames z.B. ist sogar stark darauf ausgelegt, das man wenig Gelände hat. Häufig ist wenig Gelände eher ein Vorteil für Fernkampfbanden, da sie so einige Runden freies Schussfeld haben. Umso mehr Gelände, umso schwerer wird es für Beschussbanden. Auch "Marsch"-Blocken funktioniert meist nur gut mit viel Gelände. Die Frage ist auch, was ihr für Gelände nutzt. Ihr müsst nicht unbedingt große Häuser haben, Bäume, Mauern und Zäune sind auch schon ausreichend. Es hängt
  18. Ich wäre für seltene Gegenstände. Dazu Söldner und ggf. kann man ja auch erlauben Aufstiege im Wert von bis zu z.B. 250 Gold kaufen (auf den letzten Seiten des LRB gibt es Regeln dazu).
  19. Eine Idee die Siege interessanter macht ist, das z.B. bei Morssteinjagd derjenige der sich zurückzieht die Morssteine auf 4+ verliert, da er ja etwas gehetzt ist. Der Gewinner bekommt dann alle auf dem Spielfeld befindlichen Steine (ggf. auch die Steine, die fallen gelassen wurden). Für Underdog-Spiele nutzen wir folgendes System: (Wir nutzen ein etwas anderes Bandenrating, daher sinngemäß übersetzen; Startbanden haben ungefähr 450 Punkte) - Man bekommt Söldner bis der Bandenwert zum ausgleich - für je 50 Punkte (Goldwert) unterschied bekommt man 1 Wiederholungswurf - Man macht feste Teams (zB
  20. Einkommensregelungen: Köln-Bonner Regeln: Man bekommt 2 Würfel pauschal + 1 für jedes vollständige nicht ausgeschaltete Viertel an Modellen -> Helden sind "Egal", Verluste nicht Bonner-Regeln: Bis Bandenwert X: 1 Würfel je nicht ausgeschalteten Held + 1/2 (aufgerundet) pro ausgeschalteten Helden Bis Bandenwert Y: 1 Würfel je nicht ausgeschalteten Held + 1/2 (abgerundet) pro ausgeschalteten Helden über Bandenwert Y: 1 Würfel je nicht ausgeschalteten Held -> Helden sind wichtig, aber man kann es verschmerzen Ansonsten finde ich Nekromunda spannend was das Einkommen angeht. Man hat "Gebiete
  21. Das ging sogar schon soweit, das wir Bertha und Aenur mal gratis auf dem Schlachtfeld hatten, um die Banden auszugleichen (waren zwei unterschiedliche Spiele). War schon spannend, die in Aktion zu sehen.
  22. Im Juli kann ich nicht. Zu nah am erwarteten Geburtstermin. Ich hab für nächstes Jahr im April den Termin festgehalten
  23. http://www.tabletopwelt.de/forum/showthread.php?t=106944&page=3 Hier sieht man eine interessante Umsetzung für schwere Seepferdchen-Kavallerie
  24. schauen wir mal. Wir haben dort aber auch eine frische Spielerliste, daher wurdest du dorthin verwiesen Aber vielleicht meldet sich ja jemand direkt
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.