Jump to content
TabletopWelt

Saranor

Benutzer
  • Gesamte Inhalte

    6.686
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Alle erstellten Inhalte von Saranor

  1. Wenn du z.B. eine Person die 7" weg ist, aber eine Fackel trägt, angreifen willst, musst du testen, ob du nicht stolperst, da du den Weg nicht siehst, sondern nur dein Ziel.
  2. Was haltet ihr von folgenden Dungeon-Regeln: Alle Modelle sehen nur noch ihre Ini in Zoll weit(gilt auch für Elfen). Lampen/Fackeln erhöhen diese Reichweite um 4", jedoch sind die Träger der Lampen/Fackeln für alle Modelle sichtbar (sofern keine Wand die Sichtlinie blockiert). Modelle mit Lampen und Fackeln können sich nicht verstecken. Zwerge sind das Dunkel gewohnt und dürfen ihre Ini hierfür verdoppeln. Man kann sich normal nur soweit bewegen wie man sieht. Sollte man sich weiter bewegen wollen (sofern die Bewegungsreichweite es zulässt) muss man einen Ini-Test bestehen oder geht zu Boden. Angriffe kann man nur gegen Modelle ansagen, welche man sieht. Dasselbe gilt für Beschuß. Sollte man sich für einen Angriff weiter als seinen Sichtbereich bewegen, so muss man testen, ob man stolpert. Um versteckte Modelle zu finden, muss alle Nicht-Zwerge ihre Ini halbieren (Elfen kommen mit ihrer Sonderregel "Scharfe Sinne" auf normale Ini-Reichweite).
  3. weis einer wo man Wetterregeln finden kann?
  4. mir fällt auf, dass mir noch Eckverstrebungen fehlen Bei den nächsten Platten versuche ich den Boden ein wenig ebener zu halten oder aber direkt richtige Stufen einzubauen, damit man Figuren besser platzieren kann oder aber Deckung/Hindernisse besser erkennt.
  5. das Gruppenbild geht erst, wenn alle Platten gegipst sind. Das ist meine erste Testplatte. Sie gefällt mir aber, so dass ich mit dem Gipsen so weitermachen werde. Ich muss mal schauen, ob ich heute noch zum Gipsen komme oder ich an irgendwelchen Karnevalfestivitäten teilnehme.
  6. hier die ersehnten Bilder. Der Blitz lässt die Skelette deutlich zu bleich aussehen Es fehlt jetzt nur noch etwas Farbe und man kann loslegen. Reine Arbeitszeit für alle 10 Platten schätze ich mal auf weniger als 15 Stunden insgesamt ein (großzügig von der ersten fertigen Platte hochgerechnet).
  7. ich meinte auch 40mm Styropor ^^ ist halt um einiges günstiger. Aber wie gesagt, ich bezweifle eh, dass sie dort Styropor schneiden. Man bekommt das auch recht gut so hin. Jedoch sollte man bei Styropor den Staubsauger in der Nähe haben. :-P Ich mache morgen ein Bild vom aktuellen Stand. Die Platte muss dann nur noch grundiert und bemalt werden. Es passen 4 Modelle mit rechteckigen Basen und ca. 3 Modelle mit Rundbasen in den Gang. Wenn man eng stellt bekommt man vielleicht vielleicht 5 bzw. 4 Modelle hin.
  8. gibt es nicht ein Tabletop-artiges Brettspiel über Zombies? Ich meine irgendwo hier einen Bericht darüber gelesen zu haben (war aber glaube ich in einem der allgemeinen Projekte drinnen :-/ ). Hab einen Thread dazu gefunden.
  9. Ich hab Styropor genutzt, da mir mein Styrodur zu schade war. ^^ Die zweite Phase (bei einer Platte) ist gerade fertig geworden, ich hab großzügig Gips drauf geklatscht. Ich lasse es noch etwas trocknen um danach mal zu beurteilen, ob dieses Vorgehen gut gelungen ist. Wenn du 20cm*20cm Platten nutzt, hol dir am besten 40mm Styrodur und schneide davon 6-8 cm dicke Streifen ab (ich will mal nachfragen, ob die das im Baumarkt auch machen, bezweifle es aber :-P ). Diese kannst du dann gut nutzen. Danach die Innenseiten etwas einreißen und/oder mit Leim Styroporreste wieder anpappen.
  10. Nach dem Spiel am Sonntag haben wir folgende Ideen gehabt: verteidigte Barrikaden: Wenn man ein Modell angreift, welches direkt hinter einer Barrikade steht trifft man nur auf die 6. (Das bringt den Angreifer zum Kotzen, wobei das beim einem kotzenden Troll trotzdem böse ist :-P ) ausgeschaltete Helden in der Erkundungsphase: Die Regelung, dass ausgeschaltete Helden auch Würfel für die Erkundungsphase bringen hat sich als Rückschlag erwiesen, da man plötzlich keinen Nachteil durch die Verluste hat. Damit man aber nicht völlig auf Einkommen verzichten muss, wird die Anzahl der Würfel von ausgeschalteten Helden halbiert (aufgerundet). Somit ist die Niederlage schon spürbar, aber nicht unbedingt total zerschmetternd. Dazu habe ich einen Vorschlag wegen den Szenarios: Szenarien mit Morssteinen auf dem Spielfeld dürfen nur noch in Mehrspielerpartien (vornehmlich am WE) gespielt werden. Besondere Szenarien kann man gegen den Eintausch von KP spielen. Die Szenarien, welche mehrere Spieler gemeinsam kaufen können, sind durch ein "(M)" gekennzeichnet. Sollten mehrere Spieler ein Szenario gemeinsam kaufen wollen, so steigen die KP kosten weiteren Teilnehmer um 1. Aber alle Teilnehmer bekommen den Bonus den der Käufer bekommt. Beispiel: 1 Spieler will gerne die Schatzsuche spielen, hat aber nur 4 KP. Er fragt daher einen seiner 3 Mitspieler für das nächste Szenario, ob er sich beteiligen würde. Die Schatzsuche kostet eigentlich 5 KP, aber da nun zwei Spieler sie gemeinsam kaufen wollen, steigt der Preis um einen weiteren KP. Der zweite Spieler muss somit 2KP aufwenden, damit das Szenario gespielt wird. Bei dem darauffolgenden Spiel haben die beiden Spieler, welche das Szenario gemeinsam gekauft haben den Kaufbonus des Szenarios (sie finden die Schätze schon bei einer 11-12 mit 2W6) während die beiden Spieler, die sich nicht am Kauf beteiligt haben, weiterhin nur bei einer 12 den Schatz finden. Schatz suche (M) -> 5 KP -> Bonus: Spieler finden den Schatz schon auf 11-12 Kräutergarten (M)-> 5 KP -> Nur Spieler die sich am Kauf beteiligt haben, bekommen einen Kräuterkundigen Magierturm -> 10 KP -> Der Spieler darf entscheiden, ob er Angreifer oder Verteidiger ist. Monsterjadg (M) -> 15 KP -> <ist mir noch nichts eingefallen> . . . was haltet ihr von der Idee?
  11. Man könnte auch überlegen, dass die Banden mit 650 Gold starten und danach nur noch Ausrüstung, aber keine Modelle mehr bekommen. Wenn man danach seine Bande aufstocken will, kann man dies ausschließlich über Söldner erledigen oder muss Glück auf der Erkundungstabelle haben.
  12. ich hab für nen Freund ein solches Projekt angefangen. Ich habe hierfür 20cm*20cm Platten genutzt. Bisher stecken ca. 6 Stunden Arbeit da drinnen. (Wenn ich es nochmal machen müsste, würde ich es ggf. in 4 Stunden schaffen ^^) Auf dem 2. Bild sieht man sogar eine kleine Nische, in welcher sich ein Modelle super verstecken kann. ^^
  13. Hört sich so an Im LRB hab ich keine passende Passage dafür noch dagegen finden können (auch nicht bezüglich eines Wechsels von 2H zu 1H und Dolch...). Ich würde daher hier die Regel des Erratas wie Leon sie zitiert hat nutzen.
  14. du könntest ja Platten in 20cm*20cm, 20cm*40cm und 40cm*40cm machen. Damit würden die Platten immer noch alle gut zusammenpassen, aber du könntest bei den größeren Platten ein paar Besonderheiten einbauen, da du mehr Platz hast und längere Geraden ohne Übergänge darstellen könntest.
  15. zu 1) ich denke die Waffe gibt die Bonusattacke nur in der 1. Phase des Nahkampfes in den folgenden gibt es keine Bonusattacke durch die Pistole mehr. zu 2) da er ja keine weitere Waffe gezogen hat, würde das bedeuten, dass er Waffenlos kämpft, da er den Nahkampf ohne Nahkampfwaffen begonnen hat und danach eigentlich nicht mehr wechseln darf. zu 3) ich würde sagen ja. Bei einem so kurzen Schuß wird halt nicht so stark gestopft und auch nicht schneller weggesteckt, da man durch den Angriff doch extra motiviert ist zum schnellen Laden und daher den Schuß in den Nahkampf schafft. zu 4) ich würde eher sagen nur eine extra Attacke in der ersten Runde. Normalerweise hat man bei einem Paar Pistolen die Halfter auf den Seiten und man dürfte mitten im Kampf nicht die Ruhe haben, die eine wegzustecken und schnell die andere zu ziehen, da man mit Kämpfen beschäftigt ist. ich schließe aber mal weitere Fragen dazu an: 5) Sind die Krits der Pistole im Nahkampf dann immer noch Fernkampfkrits? 6) Hat die Pistole mit S4 und RüWM -2 dann einen RüWM -3 oder waren die -2 schon die entgültigen?
  16. Das Kriegsbanner von Nagharythe erlaubt es den ERSTEN Rückzugstest zu wiederholen, während ein Heiligen Relikt (vom Anführer getragen) es erlaubt den ERSTEN Moralwert- oder auch Rückzugstest zu ignorieren. Wird damit das Kriegsbanner nutzlos oder kann man es dann für den 2. Test nutzen?
  17. Dads Spiel am Sonntag wurde doch zu einem Gefecht meiner Piraten, welche sich mit den Orks nach einem zähen Ringen zu einem Unentschieden geeinigt hatten. Die Besessenen waren leider zu Begin ins Kreuzfeuer geraten. Einen längeren Bericht werde ich die Tage in den Kampagnenthread posten. Im Anschluß gab es ein Duell Reikländer gegen Schattenkrieger. Die Schattenkrieger mussten auf die andere Seite durchbrechen und die Bande hat sich überraschend gut geschlagen (auch wenn einer der Elfen von einem Jüngling mit Speer vom Feld geschickt worden war...). Nach dem aber eigentlich recht erfolgreichen Spiel (eine Runde bevor mein einziger Gefolgself die gegnerische Spielfeldkante hätte überqueren können, müssen die Reikländer einen Rückzugstest machen und fliehen natürlich). Der Bericht wird auch noch folgen. Hier die neue Liste: Schattenmeister - Schwert - Langbogen 105 Schattenweber - Runenstein - Schwert - Langbogen 105 Schattengänger - Schwert - Schwert + KG/BF 95 Schattengänger - Schwert - Langbogen + Fähigkeit 110 Schattengänger - Schwert - Elfenbogen 90 Helden gesamt:505 Schattenkrieger - Speer 45 Gesamt: 495 Dazu habe ich 93 Gooldstücke. Ich wollte für drei weitere Schwerter sowie einen Langbogen holen, damit alle Schattenkrieger, sowie der Anführer jeweils mit 2 Schwertern und einem Langbogen/Elfenbogen ausgerüstet sind. Es blieben danach noch 48 Gold übrig. Das Gold könnte ich entweder in einen weiteren Gefolgself oder einen Gefährten für meine Schattenweberin investieren (tendiere eher zum letzteren). Sollte danach etwas übrig bleiben, so würde ich dafür vermutlich Kletterseile oder Glücksbringer holen. Bei den Aufstiegen bin ich eher unsicher. Ich wollte eigentlich nicht zu stark auf Fernkampf bauen, sondern diesen eher als Unterstützung nutzen. (Mein Gegner war auch etwas überrascht über das Nahkampfpotential meiner Bande ). Daher hab ich mir zwei Optionen überlegt: Option A: Der Schattenkrieger mit + Fertigkeit bekommt Doppelschuß und den Elfenlangbogen, während der andere Krieger mit +BF/KG sein KG verbessert. Insbesondere mit unserer Hausregel, dass höheres KG als der Gegner +1 auf den Paradewurf gibt. Damit steigt das Fernkampfpotential erstmal deutlich und ich habe einen Nahkämpfer der gegen bisher alle Gegner eine Paradechance hat. Wenn ich gar einen weiteren Aufstieg Option B: Der Schattenkrieger mit +KG/BF steigert seinen Fernkampf und übernimmt den Elfenlangbogen. Damit habe ich zusammen mit dem Anführer 2 mal BF 5. Die Fähigkeit wird dann entweder Sprint, Spot Hidden (ich kann auch Gegner angreifen, zu welchen der Elf keine Sichtlinie hat und mehr als 4" entfernt sind) oder vielleicht Step Aside/Dodge. Was haltet ihr von den Optionen?
  18. was sind denn die anderen Banden in der Kampagne? Gegen jede Nahkampfbande, die dazu tendiert in großen Gruppen über das Spielfeld zu streichen sind Blunderbuss sehr gut. (z.B. Skaven) Ansonsten ist es ja nicht so extrem wichtig so viele Modelle zu haben. Bei uns haben 3 Banden mit 6 Modellen und 2 mit 9 Modellen gestartet und erst später ausgebaut. (Besessene, Trolle oder Elfen kosten halt viel) Daher dürfte 9 oder 10 Modelle locker ausreichen. Zudem bekommst du mit nur 9 Modellen etwas mehr Gold für den Verkauf von Schätzen/Morssteinen und 9 Modelle sind auch die Grenze, damit 3 Modelle ausgeschaltet werden müssen bis zum ersten Rückzugstest. ^^
  19. Alternativ nutz Pappmache (am beste gekaufte, da die sehr fein ist und man damit super Oberflächenstrukturen machen kann) oder eine günstigere Modelliermasse.
  20. ich rate eher zu 20cm x 20 cm. Ich hab hier einige 30cm x 30cm Platten und fände die für einen Stollen viel zu groß. Was du machen könntest, bevor du anfängst zu bauen, wäre ein Testspiel auf Platten aus Papier oder Pappe auf denen du die Grundrisse der späteren Platten einzeichnest. Nach 1-2 Spielen wirst du in etwa erkennen, ob die Platten so gut bespielbar sind. Ich denke bei 30cm Kantenlänge wirst du in der Mitte einen etwa 20-25 cm breiten Gang haben und dass ist vielleicht für den Hauptstollen angebracht, aber die meisten Tunnel sollten deutlich kleiner sein und damit würde die Hälfte der Platte nur aus einer dicken Felsmauer bestehen... Probier es einfach mal aus. Für die spätere Umsetzung empfehle ich dir eine Holzschablone für die Übergänge zu erstellen, an die du die Kanten der einzelnen Platten anpasst. Damit werden die Übergänge zumeist gut zu einander passen.
  21. Ich denke es ist wirklich so, dass die meisten einfach nicht über runde Basen nachdenken, wenn sie nicht eh schon welche haben. Ich hatte mir für eine Bande HdR-Modelle geholt und hatte auf einmal runde Basen zur Verfügung und sie gefielen mir besser als die eckigen und hab mich entschlossen auch meine anderen Banden entsprechend umzubauen.
  22. Bandenliste für Sonntag gegen Besessene, Orks und Söldner. Die Besessenen sind Appolyons Besessene mit den bösen Aufstiegen :-P Dazu Orks, welche erst ein Spiel hatten. Sie haben einen Troll und ca. 100 Gold erbeutet (sie haben am Pool abgestaubt und noch gut gewürfelt). Die Söldner werden frisch ausgehoben. Ich vermute Marienburger, kann aber auch eine andere Liste sein. Auf jeden Fall Menschen. Ich wollte mit dieser Liste hier antreten: Schattenmeister - Schwert - Schwert - Langbogen 105 Schattenweber - Runenstein 105 Schattengänger - Schwert - Schwert - Langbogen 80 Schattengänger - Schwert - Langbogen 70 Schattengänger - Schwert - Elfenbogen 90 Helden gesamt:450 Schattenkrieger - Speer 45 Gesamt: 495 Da ich die ersten zwei Spiele den Tod von Helden einmalig neu würfeln kann (beim Anführer sogar mehrfach), wollte ich vielleicht in den ersten Spielen deutlich mehr Nahkampf riskieren. Mit den Bögen sollen Gefährliche Gegner geschwächt oder verlangsamt werden (Troll oder Besesessene), damit ich dann im Nahkampf den Gegner abräumen kann. Ich beweifle, dass wir an dem Abend mit Teams spielen, da faire Bündnisse Fluffmäßig nicht stimmen. Oder aber wir nutzen das Underdogsystem und lassen die beiden neuen gegen die beiden "alten" antreten.
  23. Wenn Appolyon auf runde umsteigt, dann muss ich wohl noch die Basen der Zwerge meiner Freundin umbauen. Dann hätten 4 von bisher 5 Spielern runde Basen. Aber ich bin auch auf Probleme mit den Runden Basen gestoßen. Ich habe mir einen kleinen und einen großen Pferdekarren gebastelt und musst dabei feststellen, dass bei runden Basen halt nicht mehr 2 Modelle nebeneinander auf den Wagen passen oder aber der Wagen wirkt extrem wuchtig, was den Gesamteindruck verschlechtert...
  24. bewegliche und nicht die Bewegung behindernde Missionsziele kann er gut sichern (Morssteine). Gebäude bei dem Szenario "Erobern" kann er hingegen nicht so gut halten. Obwohl auch hier mal ein flinkes Model in der letzten Runde noch ein Gebäude erobern oder zumindest streitig machen kann. Zudem kann der Schiffsjunge auch recht schnell weitere Fähigkeiten dazu sammeln und dann auch mal allein Aufträge erledigen. Ich sehe einen KG2 Jüngling/Schiffsjungen eher weniger als gute Unterstützung für die anderen Nahkämpfer an. Daher tendiere ich immer mehr dazu ihm aufgaben ausserhalb des Kampfes zu geben, da er als Held ja immer noch für das Einkommen verantwortlich ist und somit zumindest einen Würfel für die Nachspielphase bringt.
  25. Ich kann in allen Punkten Womb zustimmen. Sie sind einfach angenehmer und stylischer als eckige. Bei den Türen oder Durchgängen nehmen wir meistens eher das Modell als die Base als Maßstab. Für WHF-Spieler sind aber meistens eckige einfacher, da sie die Modelle dann weiterhin auch für WHF nutzen können. Ausserdem werden die Figuren zumeist mit eckigen Basen verkauft. Aber dank HdR sieht man auch, dass runde sich im Fantasybereich gut einpassen können. ^^
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.