Jump to content
TabletopWelt

Saranor

Benutzer
  • Gesamte Inhalte

    6.410
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Alle erstellten Inhalte von Saranor

  1. wüsstest du ggf. eine Location in der Gegend Rheinbach? Aufgrund einer 1-wöchigen Veranstaltung bin ich die Woche eh nicht in Hangelar sondern in der Nähe von Rheinbach
  2. Ich wusste es auch nicht mehr genau, daher hab ich lieber sicherheitshalber abgesagt. Das WE bin ich leider weg. es sieht so aus, als hätte ich Mittwoch Zeit, jedoch weis ich nicht, wann ich zu Hause bin (könnte sein, dass ich nächste Woche immer erst ab 18 uhr zu Hause bin...)
  3. ich muss für Freitag(heute) leider absagen, hab RL-technisch Etwas dazwischen bekommen. Nächste Woche muss ich noch schauen. Mir wäre es aber recht, wenn wir ggf. wo anders spielen könnten.
  4. stimmt... ggf. ab dem 1. Stock bekommt man -1 auf den Ini-Wurf. Viel mehr Bonus bekommt man durch die Höhe nicht mehr, da das Teil immer schneller wird.
  5. Sorry Doppelpost... Ich hab mir das Szenario durchgelesen. Und es hört sich lustig an. Ich werde versuchen es mal anzutesten Vorab fallen mir ein paar kritische Punkte auf: - Man muss sehr häufig für die Schafe würfeln und bei ca. jedem 3. Wurf muss man sie wieder neueinfangen... Das wird ne Würfelorgie - 2W6 Gold ist sehr viel, wenn man bedenkt, dass 1w3+1 Schafe da sind. Das sind bei 2 Spielern 4W6-8W6 Gold extra. Das ist extrem viel. Hier sollte man ggf. etwas runterregeln. Insbesondere im Vergleich zur Reduzierung der Bandengröße. Ich würde hier zu 1W6 pro Schaf tendieren. - Kleine Banden haben Nachteile, da jede Figur vom Spielfeld ein großer Verlust ist. Optional: - Den Fangenwurf durch einen Ini-Wurf ersetzen - Man kann sich normal mit Schafen bewegen (auch rennen), wenn man jedoch rennt muss man den Ini-Wurf wiederholen. - Elfen machen sich nicht gerne die Hände mit Schafen schmutzig (Ini-2 für diesen Wurf :-P ) - Wenn man im Nahkampf ist oder zu Boden, gestunnt oder OOA geht, kann das Schaf automatisch fliehen. - ggf. irgendwie erlauben, dass jemand mehrere Schafe tragen darf
  6. Hangelar ist ein Ortsteil von Sankt Augustin(sind ca. 5 Minuten von der Straßenbahnhaltestelle bis zu mir). BNW ist der "Brave New World"-Laden in Köln.
  7. ich werde es mir heute abend mal ansehen. Wann ich dazu komme, das Szenario zu spielen weis ich aber noch nicht. Zu selbstgebauten Szenarien hab ich folgende Idee: (inspiriert bei dem Szenario Middelbridge) Aufbau: das Spielfeld wird durch einen Fluß durchzogen (baue gerade eine Dreiecksbrücke für eine Flüßgabelung ). In der Mitte führt eine Brücke über den Fluß. An die Endteile der Brücke muss ein kleines Wachhäuschen (ca. 3*3 cm groß, und nur in eine Richtung geöffnet) gestellt werden. Das Gelände drumherum wird wie üblich aufgebaut. Sonderregel: Alle Bewegungen durch den Fluß sind halbiert. Beschuß auf schwimmende Figuren gilt wie Beschuß auf Ziele mit Deckung. Keine Bande muss einen Rout-Test ablegen. Jedoch darf man sobald man 25% seiner Figuren verloren hat freiwillig fliehen. (ggf. noch die Möglichkeit beim nächsten Spiel 2 Figuren umzustellen, nachdem alle anderen Spieler aufgestellt haben) Ende des Spiels: Es werden 10 Runden gespielt oder bis alle Banden bis auf eine freiwillig fliehen. Sieger ist die Bande, die die meisten Brückenhäuschen besetzt hat (eine Figur im Häuschen). Der Sieger bekommt als zusätzliche Belohnung W3 Gold für jede Bande, die an dem Kampf teilgenommen hat, an Mauteinnahmen von der Brücke. Erfahrung: 1 Punkt fürs überleben 1 Punkt für Ausschalten von Gegnerischen Figuren (nur Helden) 1 Punkt für den Anführer der siegreichen Bande
  8. wir können aber auch an anderen Orten spielen, wenn es sich anbietet. BNW haben wir hinzugefügt, da es für Erkwin und etwaige andere Kölner Spieler besser zu erreichen wäre. Wenn in Bonn sich eine 2. Location anbieten würde, hätten wir auch kein Problem damit.
  9. Mein Favorit ist: Winde im obersten Stock und ein Str-Test zum Bewegen der Plattform ist nötigwendig. Vorschlag: Man würfelt einen W6 und zieht den Wert von dem Str-Wert desjenigen ab, der den Kran bedient. Für je angefangene 3 Punkte, die übrig bleiben, bewegt sich der Kran eine Etage. Wenn eine zweite Figur hilft, darf man die Str beider Figuren addieren... Man darf auch die Plattform runterrasseln lassen. Figuren unter der Plattform müssen einen Ini-Test machen oder bekommen W3 Treffer. Die Stärke entspricht der Höhe in Zoll.
  10. ich muss mal schauen, ggf. Freitag (muss ich noch prüfen) oder Montag nächste Woche. Vielleicht mal mit neuen Spielern...
  11. wie sieht es mit einem neuen Termin zum Spielen aus?
  12. Ich werde heute oder morgen einen Spielbericht eines 3-Spieler-Spiels mit dem Szenario "Magierturm" einstellen. Dort war dieser Turm das Zentrum. Der Turm ist schon imposant, aber auch gefährlich. Nicht nur, dass man wenig Deckung hat (fast nur im Türbereich), sondern sobald Tiermenschen im Eingang stehen, hat man ein Problem. Man kann den Turm nicht mehr verlassen. Die Str-Variante sagt mir auch am meisten zu. Nur wie macht man es, wenn oben Verteidiger drin sind. Sollten die Verteidiger die Angreifer irgendwie daran hindern können, den Aufzug zu nutzen? z.B. in dem ein Verteidiger nichts anderes macht als am Kran zu stehen und gegenzuhalten? oder sollte man den Mechanismus blockieren können oder soll man es als Mausefalle lassen?
  13. naja wahrscheinlich überlebt ist falsch, eher ggf. überlebt, da der Elf immerhin Moral 8 hat :-P
  14. Kurz zusammengefasst: Spieler: Zwerge & Besessene gegen Schattenelfen Szenario: Magierturm Sonderregeln: Der Zwerg und der Besessene zählen offiziell als befeindet, starten aber an gegenüberliegenden Seiten und haben die Elfen als primärziel. Hierdurch können sich die Elfen z.B. vor den Besessenen verstecken, selbst wenn die Zwerge den Elfen sehen. bezüglich der "All Alone Test" (zu welchen es gar nicht kam) galt, dass jede Bande nur eigene Modelle als befreudnet ansehen konnte und die anderen als feindliche Modelle zählen. Spielverlauf: Die Besessenen rückten von der einen Seite vor und wurden primärziel meiner Pfeile. Der zwerg hingegen rückte ungehindert auf der anderen Seite vor. Ich hab nach dem der Hexer OOA war und der Besessene sogar einmal gestunnt war, mich den Zwergen gewidmet, die einen vorwitzigen Bogenschützen leider ausgeschaltet hatten. Hierzu versucht ich die Zwerge zu umgehen, welche aber schnell und mit Armbrustunterstützung meinen Flankentrupp dazu brachten sich aufzusplitten und mir den ersten Test abverlangten, welcher dank einem Heiligenrelikt automatisch gelang. Danach machte ich Fokusfeuer auf die zwerge und zwang sie mit 2 Figuren OOA zum Testen und somit auch zur Flucht. Der Besessene nutzte die Zeit sich meine vereinzelten Nahkämpfer zu Schnappen, musste aber dabei den Verlust seines Besessenen hinnehmen. Unterdessen schafften es seine Tiermenschen, meine Schützen anzugehen und sogar meinen Anführer auszuschalten. Ich überstand den folgenden Rückzugstest, er jedoch seinen in der nächsten Runde nicht. Nachspielphase: Elfen: Ein Held muss einen Kampf aussetzen, Rest überlebte (2 Helden und 3 Henchmen waren OOA gegangen), erfahrung: der Elf mit Doppelschuß hat nen weiteren Skill, der Anführer hat +KG oder +BF (überlege ich noch) Zwerge: Ein Slayer hat Schreckliche Nabrne bekommen, der andere überlebte. Besessene: Der Besessene starb -> aus Mitleid mit dem armen Vieh erlaubten wir anstelle des Todes multible Verletzungen mit maximalen Verletzungen und keinen EP für überleben -> 2 mal ausgeraubt, 3 mal überlebt und einmal Arena, was er prompt auch schafft... Wir haben aber entschieden, dass er ausgeraubt wurde NACH der Arena und ihm auch einen Erfahrungspunkt aberkannt... (diese Entscheidung hatte der Zwerg letztes Spiel leider nicht...) Naja Ergebnis ist, Elfen haben nun 84 gold auszugeben und keine Verluste Der Zwerg hat ca. 61 Gold und keine Verluste Der Besessene hat 45 Gold und keine Verluste (plus 40 Gold, welche er letztes Spiel gespart hatte) Edit: Bericht mit Bildern folgt noch.
  15. Das Spiel am Freitag fand statt. Da meine Elfen aber recht hoch gewonnen haben, hab ich überlegt ggf. mit einer neuen Bande(Averländer) einzusteigen: Captain -> 60 Armbrust -> 25 Schwert -> 10 Schild -> 5 Helm -> 10 110 Sergeant -> 35 Schwert -> 10 Schild -> 5 Helm -> 10 60 Bergjaegar -> 35 Landbogen -> 15 Hunting Arrows -> 25 75 Bergjaegar -> 35 Landbogen -> 15 Hunting Arrows -> 25 75 Youngblood -> 15 Streitkolben -> 5 20 Helden-Fernkampf -> 110 + 75 +75 => 260 Helden-Nahkampf -> 60 + 20 => 80 340 Henchmen -> 160 Mountaingard -> 30 Streitkolben -> 5 Schild -> 5 Mountaingard -> 30 Streitkolben -> 5 Schild -> 5 Mountaingard -> 30 Streitkolben -> 5 Schild -> 5 Mountaingard -> 30 Axt -> 5 Schild -> 5 Habt ihr etwas gegen diese Bande? Gruß Saranor
  16. Hallo zusammen, ich habe bald folgendes Gebäude fertig. (Bilder vom aktuell Fortschritt sieht man im Köln/Bonner-Thread) Technische Daten: von der Brüstung bis zum Plateau sind es 6''. Damit kann man aus diese Etage ausschließlich per Sprung verlassen (3 Ini-Test und Seile helfen nicht, da sie nur zum Klettern und nicht zum Springen genutzt werden können). Bis zum Boden sind es zur Zeit 7,5'' (somit kann man nicht springen). Später soll das ganze vorraussichtlich auf noch eine Platte gestellt werden, dass zwischen Spielplatte und Plateau-Höhe 3'' sind (Gesamhöhe bis oben wären dann 9''). Das Geländer bietet (nach Hausregeln) keine Deckung erlaubt aber den Ini-Test fürs Abstürzen zu wiederholen. Die 1. Etage hat keine Fenster und nur die Ladelucke. Zwischen den Etagen sind Leitern. Problem: Ich wollte neben den Leitern im Gebäude auch die Möglichkeit bieten über den Lastkran den Turm zu betreten und zu verlassen. Ich weis nur noch nicht, wie er genau benutzt werden soll. Erste Ideen/Brainstorming: - Es müssen Str-Test gemacht werden, davon abhängig steigt/sinkt die Plattform um x-Zoll. (ggf. wird einfach der Wurf von der Str abgezogen und um diese Zahl bewegt sich die Plattform, mehrere Figuren dürfen die Str addieren und der Wurf wird von der Summe abgezogen) oder aber automatisch eine Etage pro Figur, die das Seil benutzt? - Eine Kurbel ist in der obersten Etage, und dort können 1-2 Figuren dran drehen - Das Seil hängt einfach runter und kann von jeder Etage benutzt werden, inkl. Plattform - Frage: Was passiert, wenn niemand das Seil hält => Fixieren oder sinkt die Plattform auf den Boden? Wenn eine Fixierung möglich ist, kann sie von überall gelöst werden? - Tests erschweren wenn größere Figuren oder mehrere auf der Plattform stehen? Ich bin aktuell unsicher, was möglich/spielbar ist und wie man es fair machen kann. Bei dem letzten Spiel erwies sich der Turm als Mausefalle. Man konnte fast überall hinschießen, aber war gleichzeitig fast ungeschützt dem Beschuß des Gegners ausgesetzt. Sobald jemand die untere Etage betritt kam man sogut wie nicht mehr raus ohne den Gegner zu besiegen oder ins verderben zu springen (3 nicht wiederholbare Ini-Tests sind selbst für Schattenelfen zu risikoreich, wenn man W3-Str6 Treffer damit riskiert und die Gegner auch noch direkt dort stehen, wo man hinwill...)
  17. ggf. kann man das mit Geheimen Sonderzielen mischen. Besonders fies ist es, wenn da auch manchmal das Ziel dabei ist, ein bestimmtes Modell einer anderen Bande auszuschalten. Da die Sondermissionen vom Spielleiter (teilweise gezielt) verteilt werden, könnten bei einem guten Spielleiter durchaus sehr interessante Bündnisse bzw. Mißtrauensverhältnisse entstehen.
  18. Was ich schade finde ist, dass die 500 Gold Beschränkung oftmals den Listen einen Strich durch die Rechnung macht. Gerade bei Söldnerlisten könnte ich mir vorstellen, dass sie fast durchgängig mit mindestens leichter Rüstung laufen. Aber bei einer 7 köpfigen Bande wären das schon 140+ Gold... Was haltet ihr davon, wenn wir Flufflisten für 500, 750 und 1000 eintragen können? Bsp. 750 Gold: Reikländer Armbrusterkommando: Hauptmann mit Adjutant: Hauptmann + Armbrust + Schwert + Helm+Schwere Rüstung Jüngling (nur freier Dolch) = 165 1. Einheit: Champ + Armbrust + Schwert + Schwere Rüstung + Helm 2x (Schütze + Armbrust + Schwert + Leichte Rüstung) = 280 2. Einheit: Champ + Armbrust + Schwert + Schwere Rüstung + Helm 2x (Schütze + Armbrust + Schwert) = 280 Gesamt= 745 Dem Jüngling wird keine Ausrüstung gekauft, sondern er darf nur gefundene Ausrüstung bekommen, welche die Bande ihm Großherzig überlässt. Edit: Neue Idee: Schattenmeister 70 Elfenbogen 35 Ithilmarschwert 20 Ithilmarrüstung 60 Ithilmardolch 4 Helm 10 199 Schattenweber 55 Ithilmarschwert 20 Runestones 50 125 Schattengänger 45 Elfenbogen 35 Ithilmarschwert 20 Ithilmarrüstung 60 Ithilmardolch 4 Helm 10 174 zusammen= 498
  19. Die freien Messer hab ich überall nicht angegeben. Der Adjutant ist ggf. falsch bezeichnet. Es ist halt eher so der kleine Hilfsbursche, der hinter dem Hauptmann hinterherläuft. Ein Unteroffizier hat ja zumindest eine militärische Ausbildung hinter sich und würde zu den Werten eines Jünglings nicht passen... Aber du hast recht, ne Keule passt nicht hundertprozentig... Vielleicht den Helm raus und dann bekommt der kleine auch ein Schwert.
  20. ich komme noch. Wir könnten daher versuchen es zu mir zu verlegen, wenn du deinen Freund noch erreichst.
  21. Was ich immer nett finde bei Piratenfilmen ist ein mit 2 Messern kämpfender Irrer. Du könntest einen Pirat aus den 3er Trupp rausnehmen und mit 2 Messern ausstatten
  22. Was mir bei den Piraten fehlt sind mehr Entermesser (ggf. auch welche mit 2 Entermessern) und diese Wurfpins 2h Waffen für Schiffsbesatzungen finde ich komisch. Gerade Piraten sollten doch versuchen möglichst nur 1H Waffen zu nutzen, welche sie in den Güprtel stecken können, damit sie Seile hochklettern können.
  23. Ich hab den Text mal weitergeleitet, damit er ins Interne schwarze Brett geht. Er ist nur leider zu lang geworden und wird gekürzt. Bevor der Text aber online geht, bekomme ich ihn nochmal zu sehen und kann ihn nachmal verändern/hier posten Mal sehen, wieviele neue Mortheimspieler es bald geben wird Edit: hier der veränderte Text: Ihr spielt gerne Strategiespiele, allerdings sind euch die strategischen Möglichkeiten beim Schach zu begrenzt und bei Würfelspielen reiner Zufall? Dann solltet ihr euch mit Andreas zusammen tun, er sucht noch Mitspielern für das Strategiespiel „Mortheim“! Auf der Suche nach Reichtümern im einst prächtigen Mortheim kämpft ihr u.a. gegen wilde Tiermenschen, grobschlächtige Grünhäuter oder zwielichtige Glücksritter. Durch Erfahrung und neuen Fertigkeiten wird eure Gruppe immer stärker und entwickelt sich laufend weiter. Neben dem Spielen gehört auch das Basteln und Bemalen der Figuren und dem zugehörigen Gelände dazu. Mit jeder angefertigten Figur wächst "euer" Mortheim etwas mehr. Damit steigen auch die Möglichkeiten in der riesigen Spielwelt. Die Geschichte dazu bestimmt ihr. Interesse an einem Testspiel? Dann meldet euch bei <Saranor/>. Weitere Infos zum Spiel findet ihr <Link>hier</Link>.
  24. Hier mal ne Liste zum Zerfleischen (dürfte genug Effizientsgehuddel drin sein, was man rausnehmen könnte): Reikländer Armbrusterkommando: Hauptmann mit Adjutant: Hauptmann + Armbrust + Schwert + Helm Jüngling + Keule = 115 plus Keule 1. Einheit: Champ + Armbrust + Schwert 2x (Schütze + Armbrust + Schwert) = 190 2. Einheit: Champ + Armbrust + Schwert 2x (Schütze + Armbrust + Schwert) = 190 Gesamt: 115+190+190+Keule = 495 plus Keule Was meint ihr, wäre die Halbswegsspielbar? Bei den nächsten Aufstiegen würden (soweit keine Verluste ausgeglichen werden müssen) Rüstungen nachgekauft. Ich hätte gerne Leichte Rüstungen mitgenommen, aber ein Champ als Truppführer von nur einem Schützen fand ich komisch. Was meint ihr, ist die Bande stilvoll? Gruß Saranor PS: Ich hab die Keule extra hingeschrieben, da sie bei den Runden, in denen ich spiele 5gp kostet.
  25. hat niemand ne Idee, wie man das besser/ansprechender schreiben könnte?
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.