Jump to content
TabletopWelt

Elfenkönigin

Benutzer
  • Gesamte Inhalte

    1.341
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

2 Benutzer folgen diesem Benutzer

Profile Information

  • Titel
    Erfahrener Benutzer

Converted

  • Armee
    Oger (3500P) Hochelfen (4000)

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

Elfenkönigin's Achievements

Erfahrener Benutzer

Erfahrener Benutzer (3/6)

  1. War keine wirkliche 40er Warlocktechnikereinheit aber war halt so ne typische skaveneinheit mit Kriegsherrn, Grauer Prophet, Häuptling AST + 2 Warlocktechnikern drin so dass die komplette erste reihe aus Charaktermodellen stand und der Prophet sich immer schön in der zweiten Reihe rumdrücken konnte. Aber da hatte der Lehrmeister halt mal schöne 8 Attacken mit denen er erstmal den Grimmklingenheini aus den Latschen geblasen hat. Ich hab ihn zusammen mit nem Erzer gespielt und da hat er ganz gut funktioniert weil halt der Erzer allein schon einige Sprüche hat die der Gegner einfach nicht durchlassen will und so blieb meist dann noch was für den Lehrmeister übrig dass er nen guten Spruch rauslassen konnte. Wirklich begeistern kann er einen halt nicht so wirklich weil man ihn eigentlich in Verbindung mit einem Erzer spielen muss und dann mal eben 300 punkte fehlen die man in Einheiten investieren könnte. Und da jetz ausgerechnet Hochelfen keinen einzigen GEgenstand oder Einheit haben mit denen man extra E-würfel generieren kann ist man halt doppelt auf nen guten Magiewurf angewiesen.
  2. Ich hab letztens mal meinen Lehrmeister folgendermaßen gespielt: Lehrmeister von Hoeth Meerwyrmschild Heldentöter Des anderen Gauners Scherbe Kanalisierungsstab 305 P Hat mir ganz gut gefallen, vor allem weil er immer nen 3er Rettungswurf am Start hatte und gegen ne 40er Warlocktechnikerhorde gut ausgeteilt hat.
  3. Gibts denn zufällig schon ne aktualisierte Version des Online Kodex?
  4. Die Bogenschützen hab ich in der überarbeiteten Version bereits rausgestrichen und durch Grenzreiter und Silberhelme ersetzt. Jetzt überleg ich halt nur noch wie ich den Magier reinquetschen kann. Dass der Adlerheld nur 10 Z fliegen und schießen darf hab ich gar nicht dran gedacht...dass muss ich evtl nochmal überarbeiten. Ne frage zu dem Lehrenattribut hab ich allerdings noch. In der Beschreibung steht, dass das Attribut zum tragen kommt sobald "ein zauber erfolgreich gewirkt wurde". Heist "erfolgreich gewirkt" dass man die komplexität erreicht oder dass er gewirkt und nicht gebannt wurde?
  5. Was mich an dem Gesalbten stört ist dass ich ihm, wie bei allen anderen neuen chars, keinen Bihänder, keinen Löwenpelz, nicht mal nen Bogen dazu geben kann und so mehr oder weniger schon gezwungen bin ihm ne mag. waffe zu kaufen damit er ein bischen punch hat. ansonsten recht stylisch aber meiner Meinung nach ist er noch ne größere AB leiche als der Drachenmagier.
  6. OMG...dank der Diskussion hier hab ich überhaupt erst den Zusatzbemerkt dass man auch andere Sprüche wieder entfernen kann als "bleibt im spiel" zauber. Danke
  7. Hier mal ne Liste nach dem neuen AB die ich unbedingt einmal ausprobieren möchte. Wie der Titel schon sagt ist sie hauptsächlich auf Flieger und Kavallerie ausgelegt. Bitte um Verbesserungsvorschläge da ich mit ein paar Punkten noch nicht so ganz zufrieden bin. Flying Circus: Prinz Schwere Rüstung + Schild + Löwenpelz 155P Heldentöter 30 Drachenhelm 10 Des anderen Gauners Scherbe 15 Talisman d. Bewahrung 45 Monddrache 300 Soll sich auf den Todesstern des Gegners stürzen und solange reinprügeln und pinnen bis Verstärkung eintrifft. Ok Drache ist Luxus und ein gefundenes Fressen für Kanonen aber style geht über alles. 555P Edler Schwere Rüstung + Löwenpelz 78P verz. schild 5P Sternenlanze 35P Krone 10P AST 25 Greif 150 + Herabstoßender Angriff + Reaktionsschnell 195P Zum testen. 298P Edler Schwere Rüstung + Drachenpelz + Lanze 84P Jagdbogen 25 Stärketrank 20 Glücksbringender Schild 5P Adler 50P 184P Soll rumfliegen und sachen rausknallen. Mit BF 6 trifft er genauso gut wie die Zofe da er ja denke ich mal immer auf kurzer Reichweite sein wird. 12 Silberhelme SM + Schilde 274P 5 Grenzreiter mit Bögen + Musiker 95P 5 Grenzreiter mit Bögen + Musiker 15 Bogenschützen + Musiker 160P 2 x Himmelsgleiter mit Schleuder 240P Zum testen 11 Drachenprinzen v. Caledor MS Banner d. Weltendrachens 389P Der "Breaker" 3 Speerschleudern 210P Frostherz Phoenix 240P Prinzip hinter der Liste ist klar, schiesen, reiten, nerven, verweigern und wenn sich die Gelegenheit bietet Drache, Greif und Drachenprinzen gemeinsam in ne Einheit schieben. Manko ist halt dass ich absolut keine Magiedefensive hab und gegen Fluchzauber hilft dass Banner auch nicht. Eigentlich wollte ich noch nen berittenen Magier alÍ¡ Magier, beritten mit Ithilmarharnisch, Stufe 2 Ring d. Zorns Bannrolle einpacken und in die Drachenprinzen stellen. Da er nur seine 3 Sprüche ja nur schaffen muss und die Drachenrüstung von Grundauf nen 6er Retter gibt könnte er die jungs jede Runde auf nen 3er Retter züchten. Statt dem banner könnte man dann auch z.B. das Banner d. Eile mitnehmen und die Jungs mit 20 Zoll übern Tisch jagen lassen. Allerdings hab ich dann zu viele Punkte in Helden also könnt ich den nur reinpacken wenn ich den Greifen streiche oder den Adlerhelden rausnehme. Was tun? Edith: Noch ne Frage zum Ring. Im Buch steht er enthält Seele tilgen, Seele tilgen = weise lehre = triggert das Lehrenattribut?
  8. Kurz zum Bericht noch, ich meinte nicht das Wiederbeleben sondern den 5er Regeneration mit Nachwachsen. Hab die Namen verwechselt. Was Walga bezüglich der mag. Gegenstände sagt kann ich gut nach voll ziehen. Mir blutet auch das Herz wenn ich an die ganzen tollen, und vor allem saugünstigen, alten Gegenstände denke. Bischen lächerlich finde ich auch das ausgerechnet Hochelfen nur ein einziges arkhanes Artefakt bekommen haben. Aber hey immerhin haben wir die schnelle Goldklinge und den Bartmantel noch Bei der Magie bin ich auch noch ziemlich hin und her gerissen. Magieentzug war früher super, jetzt müsst ich mir echt überlegen für was ich den mit nehm wenn ich stattdessen 2W6 S4 Treffer haben kann für fast die gleiche Komplexität. Lehrenattribut klingt auf dem ersten Blick genial hat allerdings das Manko dass der Magier IN der Einheit sein muss und zwar in der ersten Reihe. Die neuen Sprüche sind dafür einfach herrlich, heilen auf die 5, Werte um W3 erhöhen auch auf die 5 (+3 BF auf ne Speerschleuder Wandeln durch Welten...Vauls Unmut (oder wie er jetzt auch immer heist) ist meiner Meinung nach gleich stark geblieben auch wenn man den Gegenstand jetzt zufällig auswürfelt und man nicht ne ganze Einheit damit scouten kann. Von Flammen d. Phoenix hab ich mich allerdings ganz verabschiedet. Komplexität 19 für S4 Treffer...naja...da gibts wesentlich übleres. Klar wird dann schwer zu bannen wenn er einmal durch kommt aber damit man den sicher schafft müssen schonmal mindestens 4 Würfel und das Buch her. Gespannt bin ich ja was die Combat Jungs mit dem Banner anstellen. Einerseits isses halt schon verdammt Porno wenn man sich nen Todesstern bastelt und damit dann auf Dämonen trifft "lutsch an meinem 2er Rettungswurf". Wenn man es allerdings verbietet passiert wieder das übliche "ich leg die Schablone einfach mal drauf" Generell hab ich bei dem Buch ein wenig das Gefühl wie als hat man dringend was gebraucht was man als Lückenfüller zwischen zwei SM Codizes einschieben kann. Die Flufftexte (ich weis jeder Turniercrack rollt jetzt mit den Augen) sind einfach nur Copy & Paste und selbst bei den Beschreibungen der ganzen neuen Helden & Kommandanten hat man sich zu wenig mehr als nem 3 Zeiler herabgelassen. Mal davon abgesehen, dass die ganzen neuen Helden ziemlich fragwürdig sind (vor allem der Seeherr) finde ich es wirklich absolut unverständlich dass man keinen von denen mit normaler Ausrüstung aufwerten kann. Anfangs hab ich ja mit dem Gedanken gespielt mal nen Seeherrn auf Himmelsgleiter zu spielen aber nachdem ich gesehen habe, dass der nichtmal ne Schwere Rüstung oder ähnliches kriegen kann hab ich dass dann gleich wieder gelassen. Gespannt bin ich auch in wie weit die Schwestern sich in der seltenen durchsetzen können. Schwestern mit Zofe klingen genau solange toll bis man merkt dass sie keinen Musiker kriegen können Dadurch ist der Buff der Zofe dann eigentlich auch schon wieder hinüber. Toll finde ich allerdings die vielen neuen Konzepte die man durch die "neuen" Auswahlen in der Kernsektion bekommen hat. Bastel gerade schon an einer Flieger -und Reiterliste
  9. Öhm ja...ich glaub sie muss den am Anfang der Phase nehmen. Haben wir ehrlich gesagt beide nicht so drauf geachtet.
  10. Sooooooo nach langer Abstinenz hat mich das neue Hochelfenbuch doch mal wieder an den Spieltisch gebracht und ja ich habe mir aaaaaaaall meinen hochgerühmten Flame für diesen einen Post aufgehoben muahaha....ok war nurn Scherz..hier mal meine Erfahrungen bzw Eindrücke aus dem neuen Buch: Das beste gleichmal zu Beginn...der absolut bescheuertste Gegenstand der Warhammer Welt hat es, mal wieder, ins Buch geschafft...die schnelle Goldklinge! -.-° Generell muss ich sagen dass neue Buch bekommt bei mir den Beinamen "Beinahe Buch" denn es strotzt förmlich vor Dingen die so pervers geil wären wenn nicht immer ein klitzekleiner Zusatz dabei steht der einem wieder in die Suppe spuckt. Hier ein paar Beispiele: - Der Lehrmeister von Saphery kennt die weiße Lehre nicht. - Der Lehrmeister von Saphery hat alles studiert aber nie das reiten gelernt. - Die Schwester von Averlorn haben schnell schussbereit aber keinen Musiker. (und nur nen normalen Bogen) - Seeherr von Lothern darf eine schnelle Neuformierung durchführen bevor der Nahkampf beginnt darf dies aber nur wenn er davor kein stehen und Schießen gemacht hat und die Neuformierung folgt den Regeln für Nahkampf neuformieren. Generell hat man scheinbar versucht Hochelfen mit ein paar neuen (und ziemlich stylischen) Helden bzw Einheiten zu versorgen und genau dann aufgehört zu schreiben bevor sie richtig gut wurden (ok nen KongaKönig hät keiner gebraucht) Glücklicherweise geht das ganze auch in die andere Richtung. - 4er Retter des Seeherrn von Lothern gilt für ihn und den Streitwagen und nicht nur für ihn selbst. - 4er Retter durch parieren beim Meerwyrmschild auch wenn man eine magische Waffe benutzt..z.B. die schnelle Goldklinge Lehrmeister von Saphery mit Meerwyrmschild und Ogerklinge...dazu noch irgendwas nettes was glitzert..klingt interessant. - Banner des Weltendrachens ist gerade so teuer dass auch normale Standartenträger es tragen können. Was ich generell toll finde ist dass deutlich mehr Varianz in die Armee gekommen ist. Als ich den Laden betrat sah ich einen Hochelfenspieler mit irren zitternden Augen auf die Kernsektion starren und immer wieder flüsterte er fiebrig die Worte "es sind mehr als 3...es sind mehr als 3...es sind mehr als 3" und ein anderer starrte auf die Seltene und flüsterte "es sind mehr als 2...es sind mehr als 2" Bin also auf jedenfall gespannt wie es mit dem Buch weiter geht. Am besten beschreibt sich das neue Buch an der neuen weißen Lehre. Bei Aposthese und Hand des Ruhms und Wandeln zwischen den Welten möchte man jubeln, bei Arkhane Aufhebung und Flammende Konvokation ereilt einen der Brechreiz. Mein erstes Spiel war dann gegen Skaven. Ich stellte auf: Kommandanten: Lehrmeister von Hoeth Meerwyrmschild Heldentöter Des anderen Gauners Scherbe Kanalisierungsstab 305 P Erzmagier Buch v. Hoeth Ring des Zorns Talisman d. Schutzes Stufe 4 Elfenross 335P Hier ist mir erst später aufgefallen dass ich übers Limit von 625P gekommen bin Helden: Edler verzauberter Schild Schwert der Macht Dämmerstein Riesenadler AST Löwenpelz Schwere Rüstung 218P Ich liebe meinen fliegenden AST einfach zu sehr um auf ihn zu verzichten Zofe der Immerkönigin Jagdbogen Stärketrank 140P Kern: 5 Silberhelme + Musiker 115P Hier kommt der Erzer rein 6 Grenzreiter + Musiker 112P 6 Grenzreiter + Musiker 112P 5 Grenzreiter + Musiker 90P 15 Bogenschützen + Musiker 160P 15 Bogenschützen + Musiker 160P Elite: 6 Drachenprinzen + Musiker + Standarte + Champion Flammenbanner Sternenlanze 249P 20 Weise Löwen + Standarte + Musiker Banner des Weltendrachens 330 P Seltene: 12 Schwestern von Averlorn 178P Gesamt: 2494P Das Konzept der Liste richtet sich nach einem klassischem Talibankonzept frei nach dem Motto "Ihr habt Uhren und wir haben Zeit" was so viel heist "ausweichen, wegrennen und schiesen" Eigentlich wollte ich gerne noch den fliegenden Streitwagen und den Eisphoenix ausprobieren aber am Ende hat einfach nix mehr reingepasst und den Lehrmeister wollte ich unbedingt testen. Mein Gegner stellte in etwa auf: Kriegsherr auf Sänfte mit dem Imbaschwert und noch ein bischen spielzeug Grauer Prophet Häuptling mit AST Seuchenpriester auf Menetekel 2x45 Klanratten (eins davon könnten auch Sklaven gewesen sein...bin mir nicht mehr sicher) ein paar Warlocktechniker Seuchenmönche (glaub waren 30..könnten auch mehr gewesen sein..durch das Menetekel sahen es auf jedenfall seeehr viele aus) 2x8 Gossenläufer mit Gift und wurfssternen Brut Warplitzkanone Ich zog aus der neuen Lehre: Seele tilgen Hand des Ruhms Wandern durch Welten Sturm also alles in allem ne recht passable Auswahl. In der Mitte der Platte stand ein ziemlich großer Turm ansonsten waren nur ein paar Wäldchen verteilt. Mein Gegner bekam den ersten Zug und teilte seine Armee auf um um den Turn zu kommen. Der große Klanrattenblock mit dem Kriegsherrn, Häuptling und den Warlocktechnikern ging mit dem Menetekelblock über die linke seite während er einen der Klanrattenblöcke auf die rechte seite schickte um meine Drachenprinzen ab zu fangen bzw zu bremsen. Eskortiert wurde diese von der Brut die mit ihrer Bewegung den Radius meiner Kavallerie eindämmen sollten. Magisch geschah nicht viel, seine Warpblitzkanone zielte auf den dicken Löwenblock. Braveheart gleich drehten sich die Löwen mit dem Rücken zur Kanone, hoben Ihren Waffenrock und riefen den ratten zu "küss meinen 2er Rettungswurf!" In meinem Zug beschloss ich einfach mal All-in den beiden massiven Rattenblöcken entgegen zu gehen und das 1vs1 zu suchen. Die Drachenprinzen waren hingegen etwas ratlos wie sie an der Brut vorbeikommen sollten da ich etwas skeptisch war ob ich sie rechtzeitig würde erschiesen konnte. Meine Kavallerie die inzwischen ausgeschwärmt war suchte nach Lücken in der feindlichen formation und mein ast ging hinter dem Turm in Deckung gefolgt von den Drachenprinzen. Durch Hand des Ruhms erhöhte ich das BF der Schwestern auf 7 und lies diese auf die Brut anlegen welche ihr 2 LP zockten, die Zofe schluckte den Stärketrank und nahm ihr nochmal 2. Der Sturm wurde gebannt ebenso wie die "wandern durch welten". Seele tilgen konnte dann einige Gossenläufer killen und das Miasma reduzierte die Bewegung des Menetekelblocks auf 2. Anschließend liesen die Schützen ihre Sehnen singen und dünnten den großen Generalsblock etwas aus. In der Rattenrunde revanchierte sich die verbliebene Gossenläufereinheit an den Bogenschützen und schaltete 5 aus. Magie war weiter ereignislos und die Brut kam durch eine 14er Bewegung den Drachenprinzen bedenklich nahe. Da sonst keine Nahkämpfe existierten machten sich die Söhne Ulthuans wieder ans Werk Ich überlegte für einen Moment die Drachenprinzen in die Brut zu jagen lies es dann aber da sie von den Ratten sonst erwischt werden würden. Eine der Grenzreiter schaffte es dabei durch die Blöcke hindurch zu schlüpfen und bedrohte ebenfalls die Kanone während die anderen sich bereit machen sich zu opfern. Meine Löwen gingen stattdessen etwas zurück da die Rattenmeute immernoch sehr bedrohlich aussah. In meiner Magiephase schaffte ich es dann mit "Wandeln durch Welten" die Drachenprinzen durch den Turm zu schmuggeln und plötzlich stand schwere Kavallerie im Rücken der Rattenmeute. Seele tilgen reduzierte derweil die andere Gossenläufereinheit auf überschaubare Größe während Sturm und der Ring erneut gebannt wurden. Die Bogenschützen dezimierten weiter den schier unendlich großen Rattenblock und die Schwestern töteten zusammen mit Ihrer Zofe die Brut. In Runde drei sagte dann der Menetekelblock einen Angriff auf eine der Grenzreitereinheiten an welche die Flucht ergriff. Die Klanratten gingen auf die Löwen los verpatzten jedoch den Angriff. Die rechte Klanratteneinheit welche die Drachenprinzeneinheit abfangen sollte stand nun etwas verloren rum und entschloss sich letztendlich Richtung Schützenlinien zu ziehen. Magie brachte wieder nichts dafür setzte die Kanone noch einen letzten verzweifelten Schuss ab und erwischte auch 2 der Drachenprinzen welche das zeitliche segneten. Die stark angeschlagenen Gossenläufer brachten sich in Sicherheit während das Todesrad in Richtung Drachenprinzen ruderte um diese mit etwas Glück ab zu fangen. Unglückerweise fuhr es etwas zu weit und gelangte so ins Sichtfeld der Ritter. Nun ging es ans eingemachte. Die Drachenprinzen griffen das Rad an und zerlegten es Standesgemäß. Fest damit rechnend, dass die Grenzreiter die kanone zerlegten flog mein AST aus seiner Deckung hinter die skavischen Linien, bereit den Meneteklblock wenn nötig an zu greifen und möglichst lange zu binden. Die Grenzreiter griffen dann auch die Kanone an und erledigten die Besatzung. Die Schwestern sahen dass der große Rattenblock bedenklich nahe kam und formierten sich neu um im laufe des spiels glorreich so lange wie möglich weg zu rennen (hier wär ein Musiker echt was feines gewesen). In der magiephase lächelte der Würfelgott mir zu alls mein Gegner bei "Wandeln durch Welten" patzte und ich die Schwestern weiter evakuieren konnte. Anschließend konnte ich den Nachwachsen auf die Löwen und Sturm auf den Generalsblock der Ratten durchbringen. Der Ring und Seele tilgen wurden erneut gebannt um die Gossenläufer zu retten damit diese keine Punkte abgaben. Runde 4 der Ratten: Da ihm die Drachenprinzen sich im Rücken seines mittlerweile gut angeschossenen Generalsblock formiert hatten und ihn in der nächsten Runde angreifen würde beschloss mein Gegner nun sein Heil in der Attacke zu suchen...auch weil weiteres rumtaktieren langweilig gewesen wäre und sich die gesammelten Grenzreiter erneut vor seinen Menetekelblock gestellt hätten. Da beschuss weg war und er schon die ganze zeit bei der magie grottik würfelte kommen wir gleich zum Nahkampf. Durch das -1 treffen des Sturms und den 2er Retter gegen seine Grimmklinge fielen insgesamt nur 2 Elfen durch die gesamten Attacken aller Rattenhelden. Im Gegenzug erschlugen die Löwen einen 2 Warlocktechniker und der Lehrmeister rastete völlig aus und zerlegte den Kriegsherrn. Der Rest des spiels ist dann schnell erzählt. Die Löwen richteten den Klanrattenblock hin während der Rest der Armee dem Menetekelblock aus dem Weg ging und sich taktisch zurück zog. Fazit: Das Banner ist extrem stark. Seine Rakete fetzte direkt in meine Löwen zerschellte dann aber am 2er Rettungswurf (waren uns aber auch nicht ganz sicher ob die RAkete auch magisch ist. Hinzu fügen sollte man auch, dass mein Gegner mit seiner Magie wirklich Pech hatte und fast nie nen spruch schaffte. Lehrmeister: In dem Setup eine kranke Kampfsau wenn er auf feindliche Busse trifft. Mit dem 4er Retter für 15p Punkte steckt er gut was weg und teilt mit dem Heldentöter ordentlich aus. Magisch war seine Anwesenheit jetzt nicht soooo spürbar. Die stufe 2 macht halt schon einiges aus. Aber mit Stufe 4 würde man auch nichts anderes sonst mehr spielen^^. Erzer: Gewohnt solide auch wenn man die Abwesenheit von Silberstab, Stab von Saphery und Zauberbanner schon stark spürt. Zufrieden bin ich mit seinem Setup allerdings noch nicht da sein einziger Schutz auf Mobilität und den Lebenspunkten seiner Einheit beruht. Das Buch ist ziemlich stark und 2mal die Möglichkeit 2x6 treffer S4 raus zu hauen macht ordentlich Druck. AST: Hatte in diesem Spiel keine glorreichen Momente, seine Mobilität und Schlagkraft stiften allerdings immer Unruhe im gegnerischen Stellungsspiel Zofe: Jagdbogen und Stärketrank rockt. Ansonsten nicht viel gemacht. Bogenschützen & Grenzreiter: Die Masse machts. Grenzreiter sind gute Alternative zu den Adlern wenn auch deutlich teurer dafür variabler einsetzbar und können schneller wieder Umlenkern verwendet werden. Silberhelme: Haben nicht viel gemacht auser den Erzer mit Ihrem Leben beschützt Weise Löwen: Immernoch gut auch wenn mir der Reroll fehlen wird. Banner: Wird in spätestens 14 Tagen wegbeschränkt weils zu Imba ist wenn ein Todbringer keine kompletten Einheiten mehr auslöschen kann und der Kloppervampir nutzlos wird. Drachenprinzen: Gewohnt gut. Champion ist im prinzip ein kleiner Edler auch wenn ich mir noch nicht sicher bin ob ich den drin lasse. Schwestern: Gute Monsterkiller allerdings sehr fragil und langsam. Hier wäre Plänklerregeln echt super gewesen. Soweit mal vom ersten Match. lg Elfenkönigin
  11. OBLIVION Erscheinungsjahr: 2013 Genre: Science Fiction Action/Thriller Worum gehts? Eine nicht all zu entfernte Zukunft. Aliens, genannt "Die Plünderer", greifen ohne Vorwarnung die Erde an. Nachdem sie im ersten Schritt ihres Angriffs den Mond zerstört hatten verwüsteten Erdbeben und Tsunamis die Erde bevor die Invasion begann. Als die Menschheit nach jahrelangem Krieg gegen die Aliens keine Hoffnung mehr sahen zündeten sie ihre Atombomben und sicherte sich so die Herschaft über den atomar verseuchten Aschehaufen. Um zu überleben gründeten die Überlebenden eine Kolonie auf dem Titan (ein Mond des Saturn) und verliesen die Erde. Zurück blieben Jack Harper (Tom Cruise) und seine Com Offizierin Vicky welche gemeinsam die gigantischen Hydrotürme bewachen und warten welche aus dem Meerwasser Energie für die Kolonie auf dem Saturn generieren. Überwacht wird das ganze von TED, einer riesigen Raumstation, welche als Verbindungspunkt zwischen dem Titan und den letzten beiden Menschen auf der Erde dient. Bewertung "Oblivion" ist der aktuellste Film von Tom Cruise und tatsächlich bekommt man ein klein wenig das Gefühl der Film wurde nur gemacht um das, nach seiner Scheidung angeschlagene Ego, wieder auf zu bauen, denn von den insgesamt 110 Minuten des Films sieht man ungefähr 105 Minuten lang seine Visage. Die restlichen 5 Minuten sieht man ihn entweder knallhart aus einem Helikopter springen oder mit einem Motorrad durch die Wüste brettern. Dass der Film auch noch einige Nebendarsteller hat vergisst man spätestens 10min nach dem Film denn selbst Schausspielgrößen wie Morgan Freeman dürfen Tom Cruise in "Oblivion" bestenfalls applaudieren wier die Welt rettet. Das war dann aber auch so ziemlich der einzige wirkliche negativ Kritikpunkt an "Oblivion" der eine ausgewogene Mischung aus Action, spannender Story und Dramatik liefert. Auch wenn dieser Streifen das Genre nicht neu erfindet so garantiert er doch gute Unterhaltung und ist damit ideal für einen Kinoabend bei diesem tristen Frühlingswetter geeignet. Abschließend gibt es also eine 2 Oblivion PS: Fans der Serie "Game of Thrones" dürfen sich auf ein Wiedersehen mit Jamie Lannister freuen.
  12. Hallo in die untote Runde, ich wollt mal fragen wie ihr so mit den Combat Beschränkungen von Vamps einverstanden seid. Ich selber spiel zwar keine Vampire aber selbst ich finde die extrem krass. Einen kleinen klopper lord aufgestellt und schon darf man im Prinzip nur noch mit Kerneinheiten rumlaufen. Oder seh ich nur die ganzen anderen fiesen Möglichkeiten grad nicht?
  13. ARGO Erscheinungsjahr: 2012 Regie: Ben Affleck Drehbuch: Ben Affleck Länge: 120Min FSK: 16 Genre: Agententhriller/Drama Worum gehts? Der Film "ARGO" dreht sich um die Ereignisse 4. November 1979 als iranische Revolutionäre das Gelände der US Botschaft im Iran stürmen und die Angestellten als Geiseln nehmen. Während der Erstürmung der Anlage gelingt jedoch 6 Angestellten die Flucht in die benachbarte kanadische Botschaft wo sie vom Botschafter dort 10 Wochen lang versteckt gehalten werden während sich die CIA einen waghalsigen Plan zur Rettung der Geiseln ausdenkt. Kommentar Der Film "ARGO" basiert auf einer wahren Begebenheit und tatsächlich gab die CIA etliche Jahre später offiziell zu den Plan die Geiseln als fiktives Drehteam für einen fiktiven Film durch ein fiktives Produktionsstudio zu tarnen und außer Landes zu schaffen aus ihrer Feder war. Die waghalsige Aktion gelang und die 6 Botschaftsangestellten kamen sicher in den USA zurück während ihre Kollegen welche noch in der Botschaft gefangen gehalten waren bei einer gescheiterten Kommandoaktion der Neavy Seals ums Leben kamen. Bewertung Regisseur Ben Affleck, welcher auch ausführender Produzent und die Hauptrolle in Personalunion abdeckte gelingt mit "ARGO" ein solider aber nicht überragender Film. Neben ihm sind nur Schausspieler aus der dritten oder vierten Reihe zu sehen und auch sonst gibt es wenig herausragendes was man über "ARGO" sagen könnte, ausgenommen das sehr authentische Setting des Films. Und obwohl die Story eigentlich jede Menge Stoff für Dramatik und nervenzerreisende Spannung in sich birgt hat man doch ein wenig das Gefühl der Film dümpelt zwei Stunden lang vor sich hin bis sie es dann doch endlich geschafft haben. So wird ARGO zwar definitiv seine Produktionskosten einspielen aber keinem Zuschauer längerfristig in Erinnerung bleiben. So ist es auch wenig verwunderlich das es in diesem Ranking ebenfalls nur für eine 3 reicht.
  14. One Hour Photo Erscheinungsjahr: 2002 Regie: Mark Romanek Drehbuch: Mark Romanek Länge: 92Min Jugendfreigabe: FSK 12 Genre: Thriller/Drama Worum gehts? Seymor "Sy" Parish (Robin Williams) arbeitet in einem kleinem Laden in einem Einkaufszentrum in dem Menschen ihre Photofilme in einer Stunde entwickeln lassen können (one hour photo). Dem völlig vereinsamten Einzelgänger Sy haben es dabei besonders die Fotos seiner Lieblingskunden, der Familie Yorkin, angetan von denen er sich heimlich eigene Abzüge macht und sich immer mehr in das vermeintliche Idyll dieser Familie hineinsteigert. So teilt er sich "zufällig" das gleiche Lieblingsbuch wie Mutter Nina Yorkin oder begleitet Sohn Jake "zufällig" nach dem Fußballtraining nach Hause. In seiner Phantasie wird er dabei zunehmends Teil dieser Idylle bis sie jedoch jäh durch ein Photo, welches den Ehemann beim Seitensprung zeigt, zerstört wird. "Sy" entschliest sich stellvertretend für die geprellte Ehefrau zu rächen um sein Ideal einer perfekten Familie zu wahren. Bewertung Robin Williams kennt man zumeist aus Mainstreamtauglichen Familienfilmen wie "Hook", "der 200 Jahre Mann", "Good Morning Vietnam" und "Dr. Patch Adams" und in jedem dieser Filme ist er stets er lächelnde, niemals schlecht gelaunte Mr. Happy. Eine glatte Fehlbesetzung also für die Rolle eines emotional gestörten Stalkers? Keineswegs denn mit der Besetzung von Robin Williams gelingt Regiesseur Mark Romanek ein perfekter Spagat zwischen Zuneigung und Ablehnung für die Hauptfigur. Leider ist dies auch das einzig wirklich Positive das es über den Film zu sagen gibt. Die 90 Min lassen den Charakteren kaum Raum für mehr tiefgang und so hat man stehts das Gefühl es fehle etwas. Daher kommt "one hour photo" kaum über eine 4 hinaus was schade ist wenn man bedenkt wie wenig ernste Rollen es von Robin Willams gibt.
  15. Alles was wir geben mussten Erscheinungsjahr: 2010 Regie: Mark Romanek Drehbuch: Alex Garland Länge: 103 Min Jugendfreigabe: FSK 12 Genre: Drama/Romanze Worum gehts? Kathy (Carey Mulligan), Ruth (Keira Knightley) und Tommy (Andrew Garfield) wachsen Mitte der 70er Jahre in einem scheinbar normalen Internat in England auf. Die Kulisse wirkt dabei jedoch noch nur auf den ersten Blick gewöhnlich wären da nicht die vielen Gesundheitstest und der Drill auf absoluten Gehorsam. Als die drei ins Teenageralter kommen dürfen sie das Internat verlassen und ohne direkte Aufsicht in ein Cottage ziehen. Dort treten sie zum ersten Mal in Kontakt mit der Außenwelt und erfahren von anderen ehemaligen Bewohnern des Internats das sie genetisch angepasste Klone sind die erschaffen wurden um ihre Organe eines Tages kranken Menschen zu spenden. Kommentar "Alles was wir geben mussten" (engl. Original "Never let me go") basiert auf dem gleichnamigen Roman des brit. Autors Kazuo Ishiguro aus dem Jahre 2005 und sackte umgehend dutzende Preise ein darunter den Titel des besten Roman des Jahres 2005 und einen Eintrag in die Liste der 100 wertvollsten englischsprachen Bücher. Der gleichnamige Film wurde zwar von positiven Kritiken überschüttet schaffte es jedoch kaum Preise ein zu heimsen und auch an den Kinokassen floppte "alles was wir geben mussten" was größtenteils an der Mainstreamuntauglichkeit des Themas lag. So blieb ihm nur ein Nischendasein in kleineren Independent Kinos die bekanntlich weniger Coke und Popkornpublikum anziehen. Bewertung "Alles was wir geben mussten" ist ein unglaublich schwer zu bewertender Film und ich habe lange gezögert um mich überhaupt eine Bewertung zu trauen und habe beschlossen, um den Film in seiner Gesamtheit bewerten zu können, diesmal eine 2 Noten zu verteilen. Bewertung A wie Anspruch "Alles was wir geben mussten" ist kein Film den man sich an einem trostlosen Herbstsonntag anschauen sollte oder wenn man an Weihnachten alleine zu Hause sitzt. Eigentlich sollte im Vorspann des Films sogar eine Gesundheitswarnung vorkommen denn wer ernsthaft Probleme mit Depressionen hat sollte definitiv die Finger von "alles was wir geben mussten" lassen. Die entschleunigte, undramatische Art des Films entfaltet durch die hervorragende Schauspielerische Leistung der Darsteller (allen voran Carey Mulligan) eine emotionale Wucht die einen erst langsam und zum Schluss mit voller Härte erwischt. Das langsame zusteuern auf ein unausweichliches Ende ohne dramatische Elemente oder mit Pathos inszenierten Widerstand lässt beim Zuschauer ein Gefühl der Beklemmung und Einsamkeit entstehen das auch nach den gerademal 103Minuten noch lange anhält. Wer sich diesem Gefühl öffnet und gerne mal eine Packung Taschentücher für einen Film verballert dem ist "alles was wir geben mussten" definitiv zu empfehlen und erhält eine 2+ Bewertung B wie Blockbuster Die Story "Klone abgeschottet in einer Anlage und warte aufs Ausschlachten" kennt man spätestens seit "Die Insel". Das wars allerdings schon mit den Parallelen. Während sich Scarlett Johanson und Evan McGregor in "Die Insel" noch mit viel Action und Pathos in die Freiheit kämpfen bleibt hier jede Dramatik und Spannung auf der Strecke. Wer sich "alles was wir geben mussten" ansieht sollte also vorher schon sehr genau wissen worauf er sich einlässt um Enttäuschungen zu vermeiden. Die langsame und manchmal eintönige Darstellung eines Szenarios von Humanoiden zweiter Klasse welche ihren einzigen Lebensinhalt in ihrem Tod sehen mag bei dem einen überwältigenden Herzschmerz verursachen, bei dem anderen jedoch nur tödliche Langeweile. Stellvertretend hierfür steht praktischerweise die Länge von 103 Minuten denn während die einen sagen werden "wie ist der Film schon rum" wird es mindestens genau so viele geben die sagen "Gott sei Dank, das waren 103Min meines Lebens die ich nicht wieder bekomme" Von dem her sollten Personen die eher einen langhaarigen Klon sehen wollen der auf einer Folterbank liegend noch "Freiheeeeiiit" ruft lieber bei "Die Insel" bleiben und diesen Film meiden denn aufgrund der fehlenden Spannung und der doch stellenweise sehr eintönigen Art des Streifens reicht es in diesem Gebiet mit viel Glück noch für eine 4-
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.