Jump to content
TabletopWelt

shaitaan-harkon

Benutzer
  • Gesamte Inhalte

    1.223
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

736 Good

3 Benutzer folgen diesem Benutzer

Über shaitaan-harkon

  • Rang
    Erfahrener Benutzer

Profile Information

  • Gender
    Not Telling

Converted

  • Armee
    Blades of Khorne , Disziplin of Tzeentch, Krieger des Chaos, Skaven, Legions of Nagash

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. So, es sind wieder ein paar Tage ins Land gegangen, seit hier etwas passiert ist. Aber ich war nicht untätig. Die Tagesfrist für den Magister konnte ich halten. Mit dem Ergebnis bin ich recht zufrieden, auch wenn die Übergänge am Rock etwas grob sind. Mit Rot kann ich das besser. Bei Blau muss ich mehr üben. Zur Belohnung und Motivation gab es dann auch den praktischen Einsatz gegen Matzes Sylvaneth. Lief leider nicht ganz optimal. Konnte zwar viel Schaden austeilen, aber die Siegpunkte waren mir entglitten und so auch das Spiel. Dafür war meine Liste zu experimentell. Ich wollte aber unbedingt meinen Soul Grinder spielen. Er hat zunächst auch gut mitgemacht, aber nach Hinten raus, hat er leider steil abgebaut, was den Output angeht. Schade, tolles Modell und "angenehme" Regeln. Bei Letzterem liegt das Manko. Aktuell sind die zweiten ( eigentlich dritten) 20 Acolyts in der Bemalstraße. Bilder dazu folgen demnächst. Auch wenn Flamer aktuell das Maß der Dinge bei Tzeentch sind, weigere ich mich dem Trend zu folgen und GW sinnfrei mein Geld in den Arsch zu blasen, nur weil sie die Dinger von unnütz zu must have geschrieben haben. MMN!!
  2. Ich bin auch für Spengler. Die Stimme der Vernunft. So einen brauchen wir in Zeiten wie diesen. Vielleicht sammelt er aber auch Daten für kommende Verschwörungstheorien
  3. W.I.P Mein Magister auf Disk macht gute Vortschritte. Ich hoffe, dass ich ihn diese Woche fertig bekomme. Mal schauen, ob das noch was wird...
  4. Nr. 3 bitte. Die einzige Mini die sich mit uns Menschen solidarisch zeigt und eine Maske trägt Ansonsten würde ich an deiner Stelle mehr Annas bemalen. Sehr ansprechendes und dankbares Modell. Kannst noch die Haar und Hautfarben variieren
  5. @Hannibal@hanibal Danke Ist auch ein bisschen aus der Not geboren, der Gute. Finde das GW Modell abartig hässlich. Hatte das aber nicht gut geplant. Im Nachhinein hätte ich mal lieber einen Fademaster bauen sollen. Aber kann ich ja noch. Der hier hat als Basis einen Tzaangor Shaman. Die Ikone am Stab ist aus irgendeinem Chaosbausatz ( Schrein oder Streitwagen, vielleicht ..) Die auf seiner Brust ist vom Schrein. Der Kopf ist aus dem letzten Verstoßenen Set. Die Schulterpanzer von den Barbaren, ebenso wie sein Umhang, den man auf dem Bild nicht sieht. Das Schwert ist von den Kairic Acolyts. Sein Zutatenbeutel links ist glaube ich aus einem Nurglebausatz. Der Schild auf dem Base ist von den alten Wolfsreiter Gobbos. @Ragnar72 Da ist nichts von den Kriegern dran. Mensch Matze, das musst du doch sofort sehen
  6. Nachdem die lange Künstlerpause vorbei ist, geht es hier nun etwas schneller und hoffentlich auch regelmäßiger weiter. Gestern konnte ich ein Langzeitprojekt abschließen. Mit dem Ergebnis bin ich ehrlich gesagt nur bedingt zufrieden. Aber zum spielen reicht es. Irgendwann möchte ich mir nochmal die Variante mit Disk holen, dann greif ich nochmal an und versuch den Gaunt Summoner etwas ansprechender zu bemalen. Aber genug davon. Der wartet jetzt zusammen mit über 100 anderen Modellen auf den Schnee und dann ist das Projekt endgültig abgeschlossen. Aber zuvor kommt jetzt erstmal der fliegende Magister
  7. Kleines Lebenszeichen aus der Kristallfestung. Die ersten 20 Acolyts sind endlich fertig. Kampfbereit und zu allem entschlossen. Jetzt kann ich mich auf neue Projekte stürzen. Oder auch angefangene Modelle endlich fertigstellen. Aber hier erstmal Resultate :
  8. Nach langer Abwesenheit, gibt es heute wieder neue Bilder aus meiner Malkammer Aktuell bemale 20 meiner 40 neuen Acolyts. Die aktuellen 20 zeichnen sich durch Tzaangors Waffen und Schilde aus. Die anderen 20 haben alternative Köpfe. Gekämpft haben die Jungs auch schon. Gegen Ragnar72 und seine Mawtribs. Gespielt wurden 2 mal 2.000 Punkte nach Turnierregeln. Hab leider vergessen, wie die Missionen hießen. Im ersten Spiel hat er nach 3 Runden den autowin gehabt, da beide Missionsziele. Hab hauptsächlich auf Sterbliche Tzeentch Anhänger gesetzt und den Cult der Pyrophanen gespielt. Als General den Wandler. Wurde hart im Nahkampf verprügelt. Beschuss und Magie gehörten mir. Beste Einheit auf meiner Seite: die Purpursonne. Im zweiten Spiel, hat Matze die Liste leicht verändert. Meine blieb unverändert und wieder war die Purpursonne meine tödlichste Einheit. Eine 12er Einheit hat sie in zwei Runden auf 3!!! runtergebracht. Nachwuchsgewinnung wird auch noch betrieben
  9. Kommen wir von Sprachwissenschaft zurück zu Modellbau und Bemalung. Mein Aethervoid Pendulum ist fertig. Nicht ohne Stolz kann ich sagen, dass ich inzwischen doch gut die Hälfte meiner Endlessspells bemalt habe. Das ist zwar kein wirklich zufriedenstellendes Ergebnis, gemessen an der Zeit, die ich die Dinger bereits habe, aber es zeigt, dass es doch noch vorwärts geht. Wie gewohnt ein Bild zum anlocken und der Rest im Spoiler.
  10. Ähh, ich war immer für Geschichte, Sport und Mathematik. Aber ist mal eine interessante Exkursion. Mich hat eher der Sinn oder Ursprung von Worten interessiert. Ein tolles Thema, z.B. Der Ursprung / Sinn beim Ausspruch "Entschuldigung" Wir nahe zu ausnahmslos falsch verwendet.
  11. Diese Woche stand im Zeichen von Nachschubgewinnung. Im Rahmen dessen und weil ich auf Reisen war, habe ich neue Rekruten für meine Disciples of Tzeentch angeworben. 40 Freiwillige haben sich zur Acolyts Ausbildung gemeldet. Aktuell eine farblose Truppe, der nach der ersten Woche noch der Boden ( Basegestaltung) unter den Füßen fehlt. Aber mit ein wenig Nachdruck, werden die Jungs auf Spur kommen. Damit die Jungs am Ende der Ausbildung nicht alle gleich aussehen (60 insgesamt), bzw. wie Spötter behaupten würden, wie ein Zwergenheer, wurde dem zweiten Zug individuelle Kopfbedeckung gewährt, während der dritte Zug in den Genuss von Tzaangor Waffen und Schilden gekommen ist. Dafür müssen Letztere aber die Standardkopfbedeckung tragen. Der Sgt. Ogroid Thaumaturge hat noch Einiges zu tun. Hauptsache es überleben alle die Ausbildung. Der Sgt. gilt als jähzornig.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.