Jump to content
TabletopWelt

Hunwolf

Benutzer
  • Gesamte Inhalte

    27
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

10 Fair

Über Hunwolf

  • Rang
    Neuer Benutzer

Converted

  • Armee
    Für DBA und Armageddon: Etrusker, Griechen, Assyrer, Ägypter, Sumerer

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Aus reiner Neugier: gibt es hier Interessenten für Field of Glory (FOG)? Ein Bekannter von mir veranstaltet am 27.12. in Puchheim bei München ein Einsteigerturnier. Gespielt werden 600er oder Starterarmeen.
  2. Hunwolf

    Anedena

    Guten Morgen, Bär. Mit den Waffen sprichst du schon was an, das mir seit ein paar Tagen im Kopf herumgeht. Früher, in den alten, ursprünglichen Regeln, galt nur ALS: Axt ist gut gegen Lanze, Lanze gegen Schwert, Schwert gegen Axt. Das Prinzip wurde hauptsächlich gekillt, weil nicht einzusehen war, warum ein halbnackter Germane mit Axt Vorteile gegenüber einem schwer gerüsteten röm. Legionär mit Lanze haben sollte. Vielleicht sollte man den Waffenvorteil wieder einführen. Aber nur innerhalb der Gewichtsklasse, als Zünglein an der Waage (?) Ich bin noch schwankend, und nehme Tipps gerne entgege
  3. Hunwolf

    Anedena

    Mahlzeit, Freunde. So, nach langer Abwesenheit melde ich mich mal wieder. In der Zeit war ich aber nicht faul. Ich habe am guten alten Armageddon gebastelt, es ein wenig umgestaltet und Voila, es ist was sehr vom Original verschiedenes dabei rausgekommen. Jetzt gibts nur ein Problem: die Knaben, mit denen ich bisher gespielt und auch am Regelwerk gebastelt habe, stehen aus diversen Gründen (Auslandseinsatz, Studium, etc.) einige Zeit oder für immer nicht mehr zu Verfügung. ich selber werde langsam betriebsblind und bräuchte andere, von Außenstehenden kommende Meinungen zum Regelwerk und, wenn
  4. Lang ersehnt, ists Morgen soweit! Magoratime in Rosenheim. Reimt sich sogar. Ich nehme die Digi-Cam von meiner Frau mit und mache ein paar Bilder. Nächste Woche liefere ich dann für alle Interessierten einen Spielbericht samt Fotos ab.
  5. Noch ein Nachbrenner: die oben abgebildete DBA-Platte hat welchen maßstab? 50 auf 100?
  6. Wegen Nobel: ich sehe, du kommst aus Hannover. Dort gibt es zwei aktive Armageddon-Speilerkreise, wenn ich mich nicht irre. Wenns dich interessiert, dann gib bescheid, und ich lasse dir die Adresse eines Mitspielers zukommen. Ich habe heute exakt 4591 fertig bemalte Figuren, alles 1/72 Plastik, bis auf einen. Und gut 200 warten noch auf ihren Lack. Aber dann ist Schluß, ich hab die Nase voll. Wenigstens für die nächste Zeit. Die Römer sind späte Republik bis frühes Imperium, sagen wir bis den Flaviern. Die Ägypter sind Neues Reich, also Bronzewaffen, Streitwagen und Infanterie, keine Reiterei.
  7. Hallo, Leute, ich sehe an den Bildern, ihr spielt mit Zinnfiguren. Habt ihr schon mal über Plastik in 1/72 nachgedacht? Ich habe nur Plastik, wegen der Anschaffungskosten und der besseren Verfügbarkeit. Zudem kann man Plastikfiguren umbauen, was mit Zinn wohl schwer ist.
  8. Guten Morgen, Fans and Freaks! Es freut mich, endlich die höheren Weihen von I am Salvation zu haben! Die Bemerkung, daß Armageddon eher mit DBA vergleichbar ist, kann ich unterstreichen. Noch etwas, um kein schiefes Bild entstehen zu lassen. Das weiter oben geschilderte Marschfeld-Kampffeld-System wird in den allermeisten Spielerzirkeln nicht mehr angewandt. Auch bei Magora oder Radom ist die Spielfläche = Kampffläche. Es scheitert hier am Zeitfaktor und an der notwendigen akkuraten Umsetzung, z.B. die genaue Abstimmung der Geländesegmente in der Kampfphase. Ich weiß nur von drei Spielkreisen
  9. Hallo, Jungs, die Kinder sind im Bett, Vater hat Zeit. Eine Runde bedeutet eine Kleinrunde. Eine Kleinrunde ist fertig, wenn alle beteiligten Spieler der Reihe nach gezogen und gekämpft hatten. Dabei gilt, zuerst die Bewegungsphase, dann die Kampfphase. Wenn ein Soldat einer Armee den ersten Schlag oder Schuß getan hat, dann darf nichts, was diesem Spieler gehört, noch bewegt werden, bis er wieder an der Reihe ist. Manmuss also, bevor man mit dem kämpfen loslegt, genau darauf achten, daß man alle Krieger sauber postiert hat. Sonst ists Essig. Natürlich ist der, der als erster in der Reihe dran
  10. Etwas zum Verständnis voraus: die kleinste Spielfeldeinheit bei Arma ist ein (sechseckiges) Kleinfeld. Kantenlänge 18 mm. Dort ist Platz für 4 Raumeinheiten (REH), also z.B. 4 Krieger zu Fuß oder zwei Reiter mit Pferden. 48 Kleinfelder bilden ein Großfeld (wieder im Sechseck). Die Platte von 2m² weist 81(?) Großfelder auf. Ein Kleinfeld misst auf irdische (reale) Dimensionen übertragen 100 Kilometer von Seite zu Seite, eine Kantenlänge beträgt 80 km. Da Armageddon hauptsächlich erdacht wurde, das Werden und Vergehen von Reichen, Völkern und Kulturen auf einer archaisch-fantastischen Welt zu si
  11. Mahlzeit, Lameth76. Nein, das ist nicht Armageddon. Die Felder sind zu groß und bei Arma spielt man nicht mit Einheiten, sondern mit Einzelfiguren. Ausnahme: Phalanx. Das ist Tom Pedall-Winterkamp, ein Figurenhändler aus Wuppertal. Ich habe bei ihm einige Sets gekauft. Was die da genau spielen, weiß ich nicht. Kann eine Eigenkreation sein.
  12. Ah, jetzt gehts ans Eingemachte! Beide Varianten sind möglich. Um das aber genauer zu erläutern brauchts Zeit. Ich schreibe es so zusammen, daß es ein Außenstehender versteht. Dauert ein wenig. Ich stells dann hier ein.
  13. Wegen Salvation: als Brettspiel würde ich ein System, das auf einer 2m² Platte gespielt wird, nicht gerade bezeichnen. Die Felder bei Armageddon machen das ewige Messen mit Maßbändern unnötig. Wenn du die Regeln liest, dann siehst du, daß die maximalen Bewegungswerte der Figuren nicht in Zoll oder Zentimetern, sondern in Feldern angegeben werden, was nach Art des Geländes noch reduziert werden kann. Es verbessert den Spielfluß meiner Ansicht nach erheblich. Zudem sind durch die Felder die Schussweiten für Bogenschützen oder Wurfgeschütze exakt festgelegt. Auch bei Armageddon haben die einzelne
  14. Noch ein Nachbrenner zu Lameth76 Es liegt ja immer an den Spielern selbst, wie aktiv sie ein Spiel gestalten. Ich kann nur sagen, daß zu passive (nicht defensive!) Spieler aus jedem Spielkreis, an dem ich mitwirkte ziemlich schnell rausflogen, weil die aggressiveren sie auf der Platte einfach gekillt haben. Ich finde das auch gut so, denn mir geht nicht auf, warum sich jemand an einem Spiel beteiligt, bei dem es um Eroberung, Taktik und Strategie geht, wenn er offensichtlich mit all dem dann nichts am Hut hat, wenns soweit ist.
  15. Servus, mir ist nicht ganz klar, was ihr mit Kampagne meint, für mich ist Kampagne gleichbedeutend mit Feldzug. Armageddon ist eben durch seine komplexen Möglichkeiten sehr gut geeignet, langfristig angelegte Spiele auszutragen. Es bekommt seinen Reiz durch die Simulation der gewählten Armee wie durch die Möglichkeit, Art und Umfang des Spieles selbst zu bestimmen. Das geht bei der Platte schon los, die man sich ja selbst ohne großen Aufwand erstellen kann, wenn einem die Vorlagen nicht gefallen. Es hat sich aber gezeigt, daß die sog. Alte Welt von Magira für Neulinge das Beste Feld ist, weil
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.