Jump to content
TabletopWelt

Grathkar

Benutzer
  • Gesamte Inhalte

    6.653
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

2.077 Exellent

5 User folgen diesem Benutzer

Über Grathkar

Profile Information

  • Gender
    Male

Letzte Besucher des Profils

2.114 Profilaufrufe
  1. Ein monstermäßiger Hofstaat. --------------------------------------------------- So weit sind sie nun schon seit ein paar Wochen, das hat mich schwer genervt. Zumal ich die ganze Zeit so wirklich Bock auf "malen" hatte. Nur leider keine Zeit dafür freiräumen konnte. Aber danke fürs Lob, das motiviert. Trotzdem ist jetzt was fertig. An den "Symbiontenmodellen" war am wenigsten zu machen. Und ich wollte unbedingt was fertig bekommen. Patriarch mit Anhang. ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------ Patriarch "Drachenvater". --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- Bei der Base habe ich mir ein wenig mehr Mühe gegeben. Den blöden Space Marine Helm wollte ich ursprünglich entfernen. War mir dann aber doch zu aufwendig. Zumal ich keine Passende Klaue zur Hand hatte. Ich bemerke gerade, das da noch eine Schicht Washes fehlt. Das hole ich demnächst nach. Ich hätte da Ding doch abschneiden sollen. Die Principessa und der Prinzling. ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------ Glitch und Timer, die Familars. ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- Das wars. Bilder der restlichen Modelle demnächst. Gruß Grathkar.
  2. Ausser Arbeiten habe ich die letzten Wochen nicht anderes gemacht. Aber ich bin noch am Ball. Natürlich habe ich vergessen, Fotos fürs Tutorial zu machen, aber immerhin ist Farbe drauf. Ich mach jetzt erst mal den Patriarchen + Anhang fertig. Damit ich was fertiges zu zeigen habe. Bis dahin, Gruß Grathkar
  3. Verschämtes Update. --------------------------------------------------- Da die letzten Tage mit zu heissem Wetter und zu viel Arbeit angefüllt waren, greift mein Notprogramm. In diesem Sinne. "Ich habe fertig." Ich wollte diesen Block ja mit den restlichen "Overkill" Cult Modellen füllen. Aber ich bin nicht zum malen gekommen oder hatte bei dem Wetter auch schlicht und ergreifend keinen Bock drauf. Und ehe ich jetzt was Runterrotze, gehe ich lieber auf Nummer sicher. Die restlichen Modelle stelle ich in den nächsten Tagen fertig. Dann kann ich mir dafür auch ausreichend Zeit lassen. Und das Tutorial lässt sich dann auch leichter erstellen. Ist eigentlich schon in Planung. Darüber habe ich jetzt schon zu Intensive drüber nachgedacht, als das ich das jetzt nicht anfange. Mal schauen, wie ich mir den Fluff dafür zurechtbiege. Und wie ich mich über Geschmack streiten kann. Macht wegen diesem blöden Spruch nur keiner. Wobei der Größenunterschied mich nicht wirklich stört. Ist ne neue Modellreihe. Ich besitze keines der alten Modelle, habe deswegen auch keine Kompatibilitätsprobleme damit. Und auf dem Schlachtfeld fällt das erfahrungsgemäß nicht auf. Wenn ich mir dieses Filmchen anschaue, will ich die auf jeden Fall haben. Nach Augenschein, bewegt sich das ganze wohl so auf 28 - 30 mm. Ich würde sagen, ein Haufen sehr groß gewachsener Frauen. Aber erst mal abwarten, bis die fertigen Modelle im Verkauf sind. Dann kann man immer noch meckern. Wie gesagt, mir ist es egal. Wer sich dran stört, muss sie ja nicht kaufen. GW ist auch nur ne Firma. Wer da mit zu viel Herzblut dran hängt, hat in meinen Augen schon verloren. Nichts habe ich erwartet, so gesehen hast du meine Erwartungen voll erfüllt. Mit dem "Tempo" hat das leider nicht so geklappt. Aber in den nächsten Tagen sind die Modelle trotzdem fertig. Ich will halt nur nichts erzwingen. Meist verliere ich dann immer schnell die Lust, weiter zu machen. Das möchte ich diesmal vermeiden. Das ist auch ein cooler Ansatz. Also keine Chaos Eldar, sondern eher verwitterte Toteneldar. Gab nicht auch noch so ein Zeug, mit dem man verwitterte Oberflächen darstellen kann? Das würde bestimmt gut zu den Konstrukten gut passen. Ich habe im Netz mal so was bei Necrons gesehen, finde es jetzt natürlich nicht wieder. Muss ich noch mal stöbern und drüber nachdenken. Danke für den Input. Die nächsten Tage kommen dann die restlichen Cultmodelle. Die dann noch übrig gebliebene Projektzeit werde ich auf die SISTER SUPERIOR verwenden. Und mir weiter Gedanken über mein zukünftiges Eldarprojekt machen. Gruß Grathkar.
  4. Lebenszeichen -------------------------------------------------------------------------- So, da es der August nicht so wirklich gut mit meinem Freizeitkonto gemeint hat, erst mal ein kleines Lebenszeichen von mir. Ist natürlich noch eine Menge dran zu machen. Aber es geht voran. Ich stehe kurz davor, mein Projekt Ziel zu erreichen. Also alle Overkill Cult Modelle zu bemalen. Save bin ich sowieso, ich habe im letzten Monat schon ausreichend Modelle für alle drei Blöcke bemalt. Aber es wäre schön, wenn ich den zweiten Block mit den restlichen Modellen erfolgreich beenden könnte. Wie versprochen habe ich auch immer fleißig Bilder für das Tutorial geschossen. Das kommt dann auch nächsten Monat. Boahh, hast du gleich einen der größten Meckerfritzen beschworen. Jupp, ist devinitiv keine Wuchtbrumme. Ein jeder sieht, was er unbeding sehen möchte. . Ich sehe da nur das Modell einer großgewachsene Kriegerin. Deren Design sich an einem alten Artwork orientiert. Man kann diese Modelle auch für 40:000 verwenden, die Regeln liegen bei. Aber direkt für das Spiel ist sie in meinen Augen eher nicht entworfen worden. Man kann sich darüber aufregen, man kann es aber auch sein lassen. Wenn man sie für 40.000 verwendet, ist sie halt eine hochgewachsene Frau. Was Training, ausreichend Nahrung und und gute medizinische Versorgung so alles ausmachen, erstaunlich. Die Blackstone Fortress Modelle sind für, Überraschung, Blackstone Fortress designt worden. Auch sie kann man für Warhammer 40.000 verwenden. Die Regeln wurden dafür nachträglich veröffentlicht, weil es irgendwie schon naheliegend ist. Aber das ist wohl ein Bonus, kein muss. Die Modelle sind wohl eher nicht für das Hauptspiel entworfen worden. Also war die Größenanpassung wahrscheinlich nicht so im Focus der Entwickler. Wobei auch hier die Größenunterschiede sich im Bereich natürlicher Variationen bewegen Siehe hier. Chaosbunker. Aber im Grunde ist das auch völlig egal. Das ist alles nicht so gravierend, das es mir ins Auge gefallen wären. Die Chaos Cadianer sind zum Beispiel nicht sonderlich "vergrößert".Hättest du es jetzt nicht erwähnt, wäre es mir noch nicht mal aufgefallen. Für mich und viel andere, stellt sich das Problem gar nicht. Und "Dumm"? Kann man drüber streiten. Zurzeit rutschen die meisten GW- Veröffentlichungen sowieso oft eher in Richtung 30mm. Da passt das wohl in die allgemein von GW geplanten Richtung. Ich sehe das wohl etwas entspannter. Und Sorry fürs zutexteten, aber das mußte raus. Jupp, der Preis ist grenzwertig. 20Euro hätte ich da passender gefunden. Aber ich finde sie wirklich schick. Also habe ich sie mir geholt, wenn auch mit Zähneknirschen. Aber kein Mitleid, war ne bewusste Entscheidung. Also wars mir das wohl wert. Sobald ich die Overkill Modelle fertig habe. Ich habe da schon einen Bemalplan für entworfen. Siehe meinen "alte Sack Vortrag " für den Fuchs. Yupp. Ich denke, sie werden auf jeden Fall etwas größer sein, als die alten Schwestern. Gerade wenn ich mir die Bilder/Render der neuen Schwestern so anschaue. Ich glaube nicht, dass sich deine Hoffnung erfüllen wird. Wobei auch ich hoffe, dass sie es mit der "Größe" nicht übertreiben. Jetzt mal was ganz anderes. --------------------------------------------------------------------------------- Ich habe vor ein paar Tagen das hier für knapp 200 Euro abgegriffen. Ein paar Kleinigkeiten/Bitz fehlen wohl. Und alle Bases sind auch nicht mit dabei. Aber hey, es ist trotzdem ein Schnapp. Hätte ich mir für den Originalpreis niemals geleistet. Ich kann ja mit Eldar nicht so viel anfangen, aber es war halt supergünstig. Jetzt stellt sich die Frage, weiterverkaufen, oder ein Projekt daraus machen. Eine Wraitharmee hat mich schon immer interessiert. Auch wenn Eldar nicht so ganz mein Ding sind. Aber auf "Standard Eldar" habe ich so gar keinen Bock. Schon gar nicht, so was auch noch zu bemalen. Da aber auch noch ein paar Dark Eldar Bausätze mit bei sind, ist mir dann auch eine Idee gekommen. "Chaos Eldar" (gibt es sowas überhaupt?), vom Seuchengott befallen. Ein passender Fluff lässt sich da bestimmt zusammenbasteln. Und mit Nurgle hab ichs ja sowieso. Mal drüber nachdenken. Also keine aufgeblähten Seuchenklumpen, wie die meisten von Nurgle befallenen. Eher so Überträger, selber weitgehend resistent gegen Nurgels Gaben. Aber irgendwie auch deutlich korrumpiert. Das Ganze so im Blanchitsustyle bemalt. Die Wraithkonstrukte noch etwas umbauen, Tentakeln, Zyklopenauge, usw.. Mir sind da gestern schon ein paar Ideen zu gekommen. Ich merke gerade, das ich mich in Stimmung schreibe. Ich glaube, da denke ich jetzt mal intensive drüber nach, während ich den Cultisten farblich den Rest gebe. Gruß Grathkar.
  5. Mal ein wenig ausgefallener als das übliche Farbschema für die Geister. Zusammen mit der Basegestaltung, wirkt das sehr stimmig. Das gefällt mir ausgesprochen gut. Gruß Grathkar.
  6. Alleine unter Monstern. -------------------------------------------------------------------------- Da ich das Modell wirklich mag, gibt ein kleine und sehr voreingenommenes Unboxing. Wie man unter Umständen schon mitbekommen hat, mag ich die neuen Schwesternkonzepte von GW. Also habe ich mir SISTER SUPERIOR AMALIA NOVENA gegönnt. Beim Preis von 25 € habe ich zwar geschluckt. Bin dann aber doch schwach geworden. Bin halt ein Opfer. Wenn man die Box öffnet, strahlt einem dieses Bild entgegen. Hier mal der komplette Inhalt der Packung. Base, Gussrahmen, Poster und ein Sticker. Da hat mich mit dem Preis fast versöhnt. Auch wenn ich mit dem zusätzlichem Klimbim im Grunde nicht viel anfangen kann. Der Gussrahmen ist recht übersichtlich, aber gut gefüllt . Die Details sind recht knackig und scharf. Dass manches etwas verschwommen daherkommt, liegt am Glanz des Gussrahmens (Und an der Einstellung meins Fotoapparates, die ich nicht angepasst habe). Die Angüsse sind clever platziert, für die Gussgrate gilt das auch. Meistens verlaufen sie über Kanten oder verstecken sich, wen man das Modell zusammenbaut. Die wenigen offensichtlichen Gussgrate lassen sich einfach und leicht entfernen. Der Kopf gefällt mir unbemalt viel besser als auf dem fertigen Promomodell. Mal schauen, ob ich es etwas besser kann. Ich befürchte aber fast, das meine Bemalskills da noch hinter dem Promo her hinken. Na ja, ich werde mir auf jeden Fall Mühe geben. Die Haare könnten ein klein wenig detaillierter sein. Aber im Grunde finde ich sie so in Ordnung. So kann ich sie unproblematischer bemalen. Wenn man die Teile aus dem Gussrahmen knipst, sollte man sehr vorsichtig sein. Und sich dafür auch die nötige Zeit nehmen. Mit den "Rosenkranz", dem Stoff/Papierbändern und ähnlichen flatternden Zeug, schneidet man da schnell was ab. Blick auf die Bauanleitung. Die Lösung bei Bild 4 finde ich besonders clever. Zusammengebaut schaut das dann so aus. An dem Modell wurde viel herum gemeckert. Im Grunde kann ich diese Kritik nicht so ganz nachvollziehen. Ich finde, das ist ein fantastisches Modell. Das so richtig Laune macht, es mit Farbe zu versehen. Und ich finde, die Haltung ist schon recht nahe am original Artwork. Zumal man den Arm nur geringfügig anders positionieren muss, als auf dem Boxcover, um dem Artwork noch näher zu kommen. Was der Bausatz übrigens auch problemlos so zulässt, ohne was schnippeln zu müssen. Keine Ahnung, weshalb man beim Zusammenbau des Promomodells nicht darauf geachtet hat. Wenn man den Kopf noch geringfügig nach links neigt, nährt man sich dem original sogar noch weiter. Auch ist in meinen Augen, der Bolter nicht zu groß. Die alten Metall Schwestern haben schon immer mit übergroßen Waffen hantiert. Und im direkten Vergleich kann man sehen, dass der Bolter sogar etwas kleiner ist, als das Space Marine Äquivalent. Und auch an die kleineren Hände der Schwestern angepasst wurde. Mich stört die Größe des Bolters ehrlich gesagt nicht im Geringsten. Zumal man das in der Vitrine oder auf dem Tisch eh nicht mehr bemerkt. Und eigentlich fast alle GW- Modell zu große Metallklumpen in der Hand halten. Weshalb das bei den Schwestern jetzt so ein Verbrechen sein soll, entzieht sich meinem Verständnis. Aber da hat wohl ein jeder seine eigenen Ansichten zu, sonst wäre es ja langweilig, gelle. Und jetzt? ------------------------------------------------------------------------------------------------- Ich bin begeistert. Wenn die restlichen Schwestern auch nur annähend in diese Richtung gehen, würde mich das freuen. Den einzigen Kritikpunkt, den ich finden kann, ist der Preis von 25 €. Ein jeder muss selber entscheiden, wie viel Geld ihm ein Modell wert ist. Zu mindestens mir war es das diesmal wert. Ob ich das auch noch so sehen werde, wenn die restlichen Schwestern auf dem Markt sind. Keine Ahnung. Ich habe schon beim Cult echt schlucken müssen. Zumal ich mir auch wirklich alle überteuerten Cult - Charaktermodelle kaufen musste. Innerlich hat mich das schon geärgert. Weil ich mit meinem Verhalten, GW für diese Unverschämtheit auch noch belohnt habe. Anderseits war es mir das wohl wert und ich bin mit den Cult Modellen ziemlich glücklich. Grundiert ist die Dame auch schon. Farbe kommt die nächsten Wochen drauf. Wenn der zweite Schwung der Overkill Genestealer fertig ist. Ach ja, einen Grössenvergleich habe ich auch noch gemacht. Die ist schon recht zierlich, selbst neben dem Cultisten wirkt sie sehr "zart". Ich glaube, ich mag das. Gruß Grathkar.
  7. Heyho. ---------------------------------------------------------------------------------- Kann ich gut nachvollziehen, geht mir mit den Primaris Modellen ähnlich. Nicht alles muß allen gefallen. Umso schöner, das dir meine Bemalung aber zusagt. Danke für das Lob. Auch wenn es zusätzlich Arbeit und vor allem Zeit gekostet hat, bin ich mit meiner Entscheidung doch recht glücklich. Ist wieder so ein Ding, was motivation gekostet hätte, wenn ich sie nicht bemalt hätte. Dankeschön. Ich mag es, Modellen Namen zu geben. Wobei ich auch gerne normalen Modellen gelegentlich einen Namen verpasse. Vorzugsweise, wenn sich in meinem Kopf/oder beim Spielen eine Geschichte zu Ihnen entwickelt. Meist kann ich mich an solche "Geschichten" noch Jahre später erinnern, sobald ich den Namen lese. Bei meinen Tiermenschen habe ich dadurch ein fast Seifenoper ähnlichen Hintergrund geschaffen, der vor Intrigen, Mordplänen und Machtspielen strotzt. OK, dann bin ich halt ein alter Sack. Ich finde, deine Modelle können durchaus neben meinen bestehen. Ist halt ein anderer Ansatz, Modelle zu bemalen. Ich find deinen Cult richtig gut, der brauch den Vergleich nicht zu scheuen. Und Vorteil für dich, du hast schon eine bemalte Armee, die aufs Schlachtfeld geführt werden kann. Das Zeug ist schon megapraktisch, besonders bei meiner Art und Weise, Modelle zu bemalen. Kleine Details, wie Gürtel, Taschen, Schädel und ähnlicher Klimbim, sind mit einer Farbschicht erledigt. Ich kann deshalb gut verstehen, warum die 6 mm Fraktion auf das Zeug so abfährt. Und ich spare mir bei den grösseren Bereichen (wie Mänteln/Haut, usw.), zwischen 1-3 Arbeitsschritte. Das reduziert für mich die Bemalzeit schon ungemein. Der gerade bemalte Block, hat circa 16 Stunden bis zur Fertigstellung gebraucht. Ohne Contrast hätte ich bestimmt noch mal 6 - 8 Stunden länger gebraucht. Das ist schon, eine nicht unerhebliche Zeitersparnis. Trotz allem sind die Contrastfarben natürlich kein Selbstläufer. Man muss schon wissen, was man damit anstellen kann. Yupp, genauso ist es. Ich arbeite gerne mit Selbstüberlistung. Das funktioniert bei mir immer wunderbar. Aber ich halte mir die überzähligen Modell mal in der Hinterhand. Falls mir das Leben und vor allem mein Job wieder einen Strich durch die Hobbyrechnung machen wollen. Ich schlaues Füchslein, ich. Sollte ich den aktuellen Block aber durch bekommen, dann sind das alles Bonusmodelle. Also im Grunde bin ich 100% auf der sicheren Seite. Außer ich vergesse den "Ich habe Fertig" Post. Ich stehe auf die alten Teeniefantasien, am besten mit "Alter Sack Fantasie " kombiniert. Bei den Repentias hätte ich mir tatsächlich etwas mehr "Sex-Appeal" gewünscht. Gerne auch mit viel Cyborgzeug. Wobei ich die neuen Modelle an sich ziemlich cool finde. Wahrscheinlich werde ich sie wohl trotzdem umbauen, aber das schreckt mich ja nicht ab. Außerdem bin ich mir auch da sicher, dass es genügend Hersteller gibt, die meine schmutzigen "Teenie-" und "Alter Sack Fantasie" befriedigenden werden. Oh, da bin ich mir ganz sicher. Die Schwestern sind sowieso ein "Autokauf", sofern der Brexit die Modelle nicht unerschwinglich teuer macht. Was GW bisher gezeigt hat, gefällt mir ungemein. Ich habe da wirklich wenig zu meckern. Siehe meinen nächsten Post. Mal schauen, vielleicht gehe ich darauf noch gesondert ein. Ich schaue mit nochmal die Modelle an. Ist in Arbeit, ich habe gestern mit der Bemalung der zweiten Welle begonnen und dabei fleissig Fotos gemacht. Jetzt darf ich nur nicht vergessen, die einzelnen Arbeitsschritte zu dokumentieren. Sonst wirds schwierig. So, jetzt kommt noch schnell ein kleine Unboxing. Bis gleich, Grathkar.
  8. Boah, der Vogel ist aber schon ein mächtig grosses Modell. Macht auf dem Tisch bestimmt einiges her. Muss hier mal öfter vorbei schauen. Tzeentch ist zwar nicht so mein Liebling, aber ich mag die Modelle.
  9. Dito, sehe ich genauso. Ansonsten schlage ich so was hier vor. Meinst du einen richtigen "Steinsockel" für eine Monument? Da muss dann halt ein passendes Geländestück her. Oder irgend etwas, um das Ding an eine Base anzupassen? Da würde ich die Flammen/Wasser ein bisschen mit Greenstuff anpassen. Und dann die Base passend gestalten.
  10. Mein Beileid, ist mir vor kurzem erst mit einem Paket von TTCombat passiert. Die haben es aber freundlicherweise nochmal verschickt. Ich frage mich immer noch, was mit dem ersten Paket passiert ist. Was du hier gerade an Ideenreichtum beim Geländebau präsentierst, ist echt unglaublich. Ich komme kaum mit dem Bilder abspeichern hinterher.
  11. Einfach näher ran. Dabei sieht man zwar auch Fehler. Aber man kann dann meist gut erkennen, wie sich das Ganze so aufbaut, das es bei normaler Entfernung (also Spielentfernung) gut wirkt. Detailbilder sind bei mir auch immer ein wenig "Industriespionage", bezüglich Technik und Aufbau der Farbschichten. So was interessiert mich halt. Muss aber nicht sein, mir gefallen sie auch so gut. Wenn ich jemals in Versuchung kommen sollte, die Goldjungs selber zu bemalen. Dann werde ich mich auf jeden Fall an deiner Farbgebung orientieren. Und ich muss mir unbedingt die Movement Trays besorgen. Weniger zum Spielen, sondern um die Modelle in der Vitrine besser händeln zu können. Außerdem finde ich die schick. Ach ja, und Glückwunsch zum weiterkommen.
×
×
  • Neu erstellen...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.