Jump to content
TabletopWelt

Cassiel

Benutzer
  • Gesamte Inhalte

    146
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

12 Fair

1 Benutzer folgt diesem Benutzer

Über Cassiel

  • Rang
    Benutzer

Converted

  • Armee
    Bretonen, Waldelfen, Hochelfen, Tau, Black Templar
  • Spielsysteme
    Warhammer 40.000
  1. @Desaster: Infanterie sollten zu keine Zeitpunkt in der Starterbox sein. Die sind ja "All Plastic" und die Infanterie ist Zinn. Die beiden BMP sind bei den Russen rausgeflogen. Und eine Verzögerung von 2 Wochen finde ich jetzt nicht dramatisch. Die zerstückelte Veröffentlichung ist scheiße, aber vermutlich bekommt BF das sonst anders nicht vernünftig finanziert, produziert, versendet und so weiter. Besser so als gar nicht.
  2. Cassiel

    Battlegroup Kursk

    Von Battlegroup kommt aber auch ein Cold War Ableger (welch Zufall) und wir Operation Northag heißen. Mal ne allgemeine Frage in die Runde. In welchem Maßstab spielt ihr Battlegroup? Ich tendiere aufgrund von FoW ja zu 15mm, aber die Promobilder machen 20mm auch immer wieder reizvoll.
  3. Ne sicher ist das überhaupt nicht. Aber ich gehe mal davon aus, dass die Regeln sich an 2014 anlehnen werden. Und als Ausgangspunkt ist es wohl nicht verkehrt.
  4. Danke für den Link. Leider stehen Helden nur indirekt mit drin. Sie werden nicht bei den Armeen aufgeführt, aber geben extra Siegpunkte. Aber das ist schon mal ein sehr guter Hinweis.
  5. Hat jemand eine Vorstellung der Grand Melee Regeln aus England? Ich denke mal die deutschen Regeln für das Turnier im September werden daran angelehnt sein. Sind Helden da erlaubt? Werden Missionen gespielt oder nur Siegpunkte?
  6. Habe Harald und 8 Waräger letztes Mal gespielt und war mit dem Ergebnis extrem zufrieden. Gerade mit Dänenäxten verbreiten sie sehr viel Angst und Schrecken. Vor Beschuss sind sie sehr geschützt und im Nahkampf nen Alptraum! Gerade in Zusammenhang mit den Berserkern hat man 2 Einheiten mit denen der Gegner nicht in den Nahkampf will. Kann das nur empfehlen!
  7. Bei This is my blood sind wir gerade auch heftig am streiten. Ich war ebenfalls der Meinung, dass die Aktivierung nach den normalen Regeln Ermüdung erzeugt und falls es keinen Nahkampf gibt, eben eine zusätzliche. Bei allen anderen Fähigkeiten steht es explizit dabei, falls eine Aktivierung (auch nach der 1.) keine Ermüdung erzeugt.
  8. Glaube beim Tabletop ist die Grenze wirklich schwer. Wie wir festgestellt haben liegen die Grenzen für jeden anders. Das Thema generell ist sensibel und jeder geht anders damit um. Die Frage ist doch wie es im Tabletop zu behandeln ist. Muss das Thema gemieden oder ignoriert werden? Im historischen Spiel fände ich es auch falsch so zu tun, als ob es diese Divisionen nie gegeben hätte. Oder sie einfach umbennen fände ich auch doof. Bei FoW ist es halt einfach das spezielle Armeediagramm und Sonderregeln, die eine solche Einheit für einen Spieler interessant machen.
  9. Was mich an dieser imaginären moralischen Grenze so stört ist die gesetzte Willkür und das es einzig und allein den 2. WK und auch nur deutsche Truppen betrifft. Ja, da lehnst du dich weit aus dem Fenster. Die Verbrechen der Nazis waren unbeschreiblich, aber nicht einzigartig. Aspekte waren einzigartig, aber weder die Entmenschlichung der Opfer noch die Zahl der Opfer sind einmalig. Man sollte das auch nicht als Bad-Boy Ranking sehen. Für den normalen Deutschen ist das Thema aber deutlich präsenter und wird immer wieder neu aufgearbeitet. Ein Spieler, der vielleicht eine SS-Division in einem
  10. Ich verstehe in diesen Diskussionen immer nicht so ganz wo und wieso da die Grenzen gezogen werden. WW2 spielen ist okay, aber SS darf es auf keinen Fall sein, da wird der Spieler gleich zum Mittäter. Andere historische Bereiche kommen da trotz gleicher oder größerer Grausamkeit besser weg und fiktive Gewaltexzesse sind da sogar cool. Also ich spiele Fow, weil ich den Maßstab mag, die Modelle mag, die Regeln mag...für mich ist es nicht mehr und nicht weniger. Aus meiner Erfahrung gehen Spieler historischer Themen viel bewusster und pietätvoller mit vielem um...aber das sind nur meine Erfahr
  11. Na das schon klar, aber GB hat auch mal gesagt, dass sie sie hauptsächtlich auf das klassische Bild und Britannien konzentrieren. Edit: Die Romane von Robert Law um die "Eingeschworenen" sind da übrigens ganz nett, da segelt die Gruppe gen Süden, kämpft für die Slawen, mit den Byzantinern und suchen dann Attilas Schatz und kämpfen allgemein viel gegen Araber.
  12. Ich spiele auch sehr gerne Großkatzen und gegen erfahrene Spieler bin ich immer gnadenlos untergegangen, aber hatte dabei zumindest immer jede Menge Spaß Sonderlich spielstark find ich alles über Tiger I nicht gerade, da man die Panzer recht leicht aus dem Spiel nimmt.
  13. Ist wieder das alte Problem...nur weil ein Spiel alles kann, ist der Hersteller nicht dran auch alles machen zu wollen. SAGA geht ja hauptsächtlich um die Wikingerzeit und ihr Wirken in England und daher ist es eine sinnvolle Erweiterung. Ob sie sich zeitlich so weit entwickeln um Byzantiner, Slawen etc. zu machen, bleibt dann einfach abzuwarten. Es gibt ja aber genug Fan-Erweiterung zu SAGA. In der 300er Ausgabe der Wargames Illustrated ist zB ein Battleboard für Araber.
  14. Hui...nicht klecker, gleichen Klotzen Freu mich auch auf Erfahrungsberichte. Das Buch macht ja nen schicken Eindruck. Hab hier auch noch einige Einheiten rumfliegen, da wäre Bolt Action ja mal ein Grund die anzumalen.
  15. Cassiel

    Meine SAGA

    Danke euch für die Resonanz. Er ist halt nicht fotogen und hat gerade die Augen zu Passiert ihm immer...und ist nen Running Gag in seinem Clan...auf jedem Foto hat er die Augen geschlossen Auf dem Foto recht schlecht zu erkennen, ich hab das Kettenhemd noch etwas angerostet und verdreckt. Das P500 werd ich mir mal anschauen, danke für den Hinweis! Hat denn schon jemand von der nächsten Erweiterung für SAGA gehört? Gibt es da schon Gerüchte was enthalten sein wird?
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.