Jump to content
TabletopWelt

Pioh

Benutzer
  • Gesamte Inhalte

    116
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

13 Fair

Über Pioh

  • Rang
    Benutzer

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Ich werde den Post direkt als Inspiration nutzen, um Leute für eine Runde zu suchen. Wohne in Bochum in NRW, das ist leider zu weit weg.
  2. Vielleicht hilfreich: http://hogwartscampus.com/
  3. Wenn die Initiative mit Würfeln aus dem Pool gesteigert werden kann, relativiert sich das ein wenig.
  4. Um individuelle Armeen zu motivieren fällt mir nur ein, dass man eine armeeweite Sonderregel wählen kann. Zum Beispiel Boni auf Fernkampf, dafür Mali auf Nahkampf, passt zu Elfen. Einfach wäre es, einen Vorteil und einen Nachteil wählen zu müssen, Punkte für sowas könnten komplizierter sein.
  5. Zum testen fehlt die Angabe, wo ein Test stattfinden könnte. Ein guter erster Schritt zum Testen eines Spiels scheint mir immer, eine Runde gegen sich selbst zu spielen. Regel in einem Buch zusammengefasst klingt zu kompliziert für das Konzept. Regeln in einem Heft zusammengefasst klingt besser. Gibt es eine optimale Zusammenstellung für eine Armee (oder Gruppe?), oder sieht am Ende wirklich jede individuell aus?
  6. Pioh

    Fantasy-Setting Elemente

    Schöpfungsgeschichte: Alles aus dem nichts entstehen zu lassen scheint mir immer etwas seltsam, alles aus dem Ur-Chaos entstehen zu lassen scheint mir plausibler. Dieses Ur-Chaos kann man dann für die Magie wieder nutzen. Magie: Für meine Welt gehe ich von der Idee aus, dass Elementare ihr Element beeinflussen können. Um menschliche Körper zu bewegen braucht es eine Seele, die dann auch Bestandteil eines Untoten sein muss. Wesen: Ich mag es, Miniaturen zum Rollenspiel zu nutzen. Das schränkt dann umgekehrt die Auswahl für die Rassen in einer Spielwelt ein auf solche, für die es Miniaturen gibt.
  7. Man kann sicher nicht das für alle beste Rollenspiel finden, aber man kann sicherlich die Vorzüge des eigenen Lieblingsspiels zusammenfassen. Mir gefiel beim Star-Wars-RPG von WestEndGames immer das einfache System. Komplizierte Systeme haben sicher Vorteile, aber StarWars lebt nicht von komplizierten Details, sondern von schneller Story, und die lässt sich mit dem System gut realisieren.
  8. Es gibt 3D-Drucker inzwischen günstiger als Warhammer-Armeen. Die Qualität wird besser werden, und Druckvorlagen wird es auch im Laufe der Zeit geben. Darauf muss GW reagieren. Während der 9. Edition (wenn es sie gibt, und sie 4 Jahre hält) kommt man an den Punkt, wo sich der Gewinn nicht mehr über Miniaturenverkauf zu den aktuellen Preisen erzielen lässt. Ein System, was gut ausbalanciert ist, mit zumindest nicht mehr steigenden Miniaturenpreisen könnte sich noch eine Weile mit Gewinn verkaufen lassen, immer neue Armeebücher werden sich irgendwann nicht mehr rentieren.
  9. Das Warhammer-Rollenspiel bietet die Möglichkeit, verschiedene Ausprägungen des Chaos jagen zu wollen. Wobei ich nicht weiss, ob es aktuell eine deutsche Version gibt. Legende der 5 Ringe kann man sicherlich als Wir-jagen-das-Böse-Runde spielen. Star-Wars kommt demnächst auf deutsch ein neues raus, da kann man vielleicht auch was raus machen. Cthulhu ist vielleicht Rollenspiel wo man mehr Beute als Jäger spielt, aber lässt sich vielleicht in diese Richtung lesen.
  10. Das könnten sie wirklich mal rausbringen: Schädel zum nachträglich anbauen. Dann ist man nicht mehr auf die Schädel beschränkt, die sowieso dran sind, und hat vielleicht noch ein paar Marker.
  11. Maßstabsgetreue Schiffe zu 28mm Miniaturen wird man nicht genug auf einen Spieltisch stellen können, um ein Spiel daraus zu machen.
  12. Warum sollten Hochelfen keine Dämonen beschwören? Genug Dunkelelfen wurden als Hochelfen geboren
  13. Was ich meiner Gruppe wieder anhängen werde: Ein Stein, den man Magisch an einem Ort fixieren kann, auch mitten in der Luft. Er ist dort nur mit grosser Kraft wegzubewegen, oder durch Deaktivierung der Magie. Geeignet, um eine Gasthaustür zu verschliessen, oder um einen Reiter nachts vom Pferd zu holen. Sonst fallen mir ein: Schwerter, die bei annäherung gewisser Bevölkerungsschichten leuchten, zum Beispiel: Orks, Anwälte, Steuereintreiber...
  14. Kann mal wer den Thread: Wahrscheinlichkeitsrechnung für Tabletopspieler aufmachen?
  15. Es sollte möglich sein, reine Ork oder Goblin Armeen zuspielen. Sowas kann man durch Helden oder Armeestandarten, die gezielt eine der Fraktionen begünstigen ausgleichen. Eine Standarte, die zum Beispiel allen Goblins Moral +1, und allen Orks Moral -1 geben würde, würde Themenarmeen begünstigen. Wobei man noch das Balancing anpassen müsste.
×
×
  • Neu erstellen...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.