Jump to content
TabletopWelt
  • Ankündigungen

    • Zavor

      Das "Sommer-Projekt" - Letzte Woche der Anmeldephase   23.06.2019

      Noch bis zum Abend des 30. Juni könnt Ihr Euch für die neueste Staffel des "Sommer-Projekts" im dazu gehörigen Thread anmelden, sofern Ihr dies nicht bereits erledigt haben solltet. Für alle Kurzentschlossenen wird die verbliebende Zeit also zunehmend knapper.

Fedor

Benutzer
  • Gesamte Inhalte

    282
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

257 Good

2 User folgen diesem Benutzer

Über Fedor

  • Rang
    Benutzer

Profile Information

  • Gender
    Male

Converted

  • Spielsysteme
    Warhammer Fantasy

Letzte Besucher des Profils

445 Profilaufrufe
  1. Stadtplatte für Frostgrave

    Danke Tore und Stützwerk kommen noch. Das mit den Gittern finde ich eine tolle Idee. Ich muss mir mal überlegen, wie man die bauen könnte. Schießscharten müßten dann in die dünnen Mauern hinter den Bögen; Fenster kommen dann in die Mauern der nächsten Höhenstufe. Ich denk mal Montag kann ich wieder Mauern basteln. Heute habe ich mal probiert Teleportermarker für die Mission "die Festung" zu machen. Das Bild ist leider nicht so gut geworden, Handykammera und das Greenstuff ist noch ein wenig feucht, aber man kann es ja schon ein wenig erahnen. Vier Bodenplatten als Marker: Die Ränder werde ich noch ordentlicher machen, ich warte estmal bis es ein wenig getrocknet ist.
  2. Stadtplatte für Frostgrave

    Mit den Staturen bin ich noch nicht weiter gekommen, aber ich habe mir mal an paar Gedanken gemacht, wie Mauern aussehen könnten. Ich möchte relativ breite Mauern haben, die aber auch in Längsrichtung noch ein wenig Deckung bieten. Geplant sind erstmal Mauern mit 10 cm, 20 cm und 30 cm Länge, sowie ein paar Mauerkreuzungen. Das soll dann in etwa so aussehen: Beim Mauerwerk einritzen habe ich mich leider ein wenig vertan, darum habe ich noch die Stützsegmente angefügt. Die waren eigentlich für die Rückwand gedacht. Das ganze ist aber auch erstmal nur ein Prototyp. Die Rückseite sieht so aus: Der Sims lockert das ganze ganz gut auf und evtl. kann man da ja spätert noch magnetisierte Bodenplatten mit abstützen. ;-) Hier mal der Querschnitt: Bei den weiteren Bogenwänden werde ich das Mauerwerk zukünftig walzen und dann die Bogensteine dünn aufkleben, das sollte den Bau ein wenig beschleunigen. Hier schon mal die Grundkörper für die nächsten drei 30cm- Mauern. es kommen dann auch noch welche mit Durchbrüchen und Toren. Ich denk auch schon über Treppen und Aufsätze fürs Obergeschoß nach...und kaputte Mauern... und Endstücken, die in schrägen Mauerresten münden... Ach, mal sehen, wie lange die Motivation anhält.
  3. Ich hab jetzt nochmal 2 Unterichtsstunden drangehängt und ein wenig Farbe drauf gebracht. Ein paar Fehler müssen noch ausgebügelt werden, aber an sich bin ich mit dem Ergebnis schon ganz zufrieden.
  4. So, die Projektwoche ist fast zu Ende. Gebaut ist alles, anmalen haben wir leider nicht geschafft. Hier mal mein Turm: Von Massstab her ist es ein wenig zu groß geworden, aber schaut dann eben einfachein bischen imposanter aus.
  5. Stadtplatte für Frostgrave

    Danke, das werde ich bei Gelegenheit ausprobieren!
  6. Stadtplatte für Frostgrave

    Der Bronzeton ganz rechts gefällt mir gut. Weißt du noch wie du den gemalt hast? Ja, ich glaub ich guck die Tage auch nochmal was ich noch an kleinen Magneten habe. Erstmal muss ich jetzt Limeswachtürme vorbereiten. Meinst du die Sockel unter meinen unbemalten Staturen? Die sind von: Thomarillion
  7. Stadtplatte für Frostgrave

    Das klingt gut, ich glaub, dass probier ich aus.
  8. Letztes Jahr habe ich mit den Schülern ein mittelalterliches Dorf gebaut, das hatte ganz gut geklappt. Sollte dieses mal also auch klappen. Die großen Teile habe ich alle vorgeschnitten. Wir müssen dann nur noch ein paar Balken fürs Geländer und für die Unterkonstruktion der Galerie und Dachschindeln schneiden. Das sollte neben der Strukturierung der Oberflächen zu schaffen sein. Die Dachteile sind fertig, wegen der Kantenlänge musste ich sie vierteilen. Wenn später Dachschindeln aufgeklebt werden, sieht man das ja nicht mehr.
  9. Nächste Woche mache ich in der Schule eine Projektwoche zum Thema "Römer - Limes", also habe ich gestern schon mal Material für 10 Limeswachtürme vorgeschnitten. Vorne links Außenwände, hinten rechts Wände fürs Obergeschoß und vorne rechts die umlaufende Plattform. Dächer mache ich heute. Wenn die Zeit reicht, baue ich auch schon mal ein Muster.
  10. Stadtplatte für Frostgrave

    Das freut mich. Ja ich habe auch drüber nachgedacht, die zu magnetisieren. Habe mich dann aber dagegen entschieden, weil ich keine Lust hatte, in die Sockel Löcher zu bohren. (da hat die Faulheit gesiegt) Über Metall hatte ich noch garnicht nachgedacht. Das find ich auch gut. Im Kopf habe ich mir bisher immer Marmorstaturen vorgestellt. Freut mich, dass es dir gefällt. Ich denk dieses Jahr wirds bei mir auch besser mit dem Malen klappen, bin ganz gut im Flow zur Zeit.
  11. Stadtplatte für Frostgrave

    Die sollen auf den Sockeln bleiben. Für Staturen evtl. zu dynamisch, aber so sind sie wenigstens zu was nütze und mein Stapel an nicht bemalten Figuren schrumpft weiter. ^^
  12. Ich habe einen Handbohrer benutzt, war aber teilweise zu ungeduldig und hab zu viel Druck gemacht und irgendwann steckte der Bohrer dann fest und brach ab. Beim ersten Mal konnte ich den Rest noch mit der Zange rausziehen, der zweite Bohrerrest steckt aber immer noch in der Hand eines Reiters. Hab dann neben dem Bohrerrest noch mal eine zweite Bohrung gemacht, das hält zum Glück.
  13. Ich freu mich über Leser. Die Speere sind 5,1 cm lang, habe die daher auf der Länge gelassen. Am Modell sehen die doch gar nicht so groß aus, wie befürchtet. Herzlich willkommen! Leider ist das so gar nicht meine Ecke, aber ich bin zuversichtlich auch hier im Heidekreis jemanden zu finden. So, die erste Etappe habe ich geschafft, nach dreißigmal Hände aufbohren um Speere zu befestigen und zwei abgebrochenen Bohrern, sind nun alle Modelle für 6 Punkte gebaut, auf Magnetbases und besandet: Die Infantrie: hinten 8 Krieger mit Bögen, davor 16 Krieger mit Speer und Schild, vorne Manuballista und 6 Bauern mit Speeren und Schild. Die Schilde werde ich seperat bemalen und später noch ankleben. Und dann noch die 8 Veteranen auf Pferd, die sitzen aber erstmal nur probehalber fürs Foto. Den Kriegsherrn habe ich als letztes gebaut und sein Reittier ist das einzige, bei dem mir während des Bauens dann prompt der Schweif abgebrochen ist. Den habe ich aber schon wieder gestiftet. Vom ganzen Plastikmodelle bauen ist man ja doch schon ein wenig verwöhnt. Die Zinnmodelle haben mich gut drei Abende intensiven Bastelns gekostet. Wenn alles getrocknet ist, geht es die Tage mit der Grundierung weiter und ab dann wird truppweise gearbeitet.
  14. Stadtplatte für Frostgrave

    Die ersten Wochen des neuen Jahres sind nun schon wieder um und tatsächlich bin ich ein wenig voran gekommen. Eine zweite Bande wurde gebastelt und auch 6 Statuen für das entsprechende Szenario sind aus Restfiguren entstanden. Die Ausleuchtung ist eher suboptimal, aber es sind ja auch nur unbemalte Figuren: Außerdem habe ich meine Spätrömer für SAGA in Angriff genommen:
  15. Herzlich Willkommen in meinem neuesten Projekt! Das Jahr 2019 hat gerade begonnen und ich bin voller guter Vorsätze. Der Haufen an unbemalten oder nicht mal gebauten Miniaturen muss schrumpfen! Damit ich aber nicht nur anfange, sondern auch mal ein Projekt zu Ende bringe, soll hier dazu die Dokumentation erfolgen. Für dieses Jahr habe ich mir mehrere angefangene Projekte ausgesucht, die endlich abgeschlossen werden sollen. Das erste werden meine Römer für SAGA. Als das Buch SAGA Aetius & Arthur erschien, war ich sofort hellauf begeistert und habe mich spontan entschlossen noch ein System anzufangen. Dem entsprechend schnell mit Regelwerken, Würfeln und Figuren eingedeckt und dann ist mangels Mitspielern nicht viel draus geworden. Trotzdem wollen die MInis jetzt endlich gebaut und bemalt werden und vielleicht finde ich ja auch noch mal irgendwo/ irgendwann jemanden zum Zocken. Ich habe bisher keinerlei Erfahrung mit historischen Tabletops, aber irgendwie muss man ja mal anfangen. Dementsprechend verzeiht mir bitte, wenn ich farblich oder modelltechnisch nicht immer hundertprozentig präzise bin. Römer fand ich schon immer spannend und die Minis von Footsore Miniatures gefielen mir auch ganz gut, also geht es damit erstmal los. Für den Anfang will ich folgende 6 Punkte bauen und bemalen: Berittener Kriegsherr 4 Veteranen auf Pferd 4 Veteranen auf Pferd 8 Krieger mit Speeren und Schild 8 Krieger mit Speeren und Schild 8 Krieger mit Bögen 12 Bauern (eigentlich nur 6 und eine Manuballista) - hier bin ich mir mit der Bewaffnung noch nicht ganz sicher, ich habe bisher nur Modelle mit Speer und Schild, ich hätte, glaube ich, aber lieber Wurfspeere) Ich habe auch noch ein paar Veteranen zu Fuß, da ich aber noch keine Ahnung habe, was spielerisch mehr Sinn macht, geht es erstmal nur nach dem Aussehen und daher werden es erstmal die Reiter. Die Tage geht es dann mit Figuren bauen und basen los. Erstes Zwischenziel soll es sein, alles zusammen zu bauen und schon mal zu grundieren. Mein erster Stolperstein: Wie lang müssen eigentlich die Speere sein? Die Metalldinger muss man ja wohl noch kürzen...
×

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.