Jump to content
TabletopWelt

Hellcat

Benutzer
  • Gesamte Inhalte

    164
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Alle erstellten Inhalte von Hellcat

  1. Hellcat

    Rugby-WM 2019

    Das erste Spiel ist rum, und es war einfach nur geil! Vom Ergebnis her so wie erwartet, in der zweiten Halbzeit Spielstärke und Spielanteile auch so wie von mir erwartet, aber die erste Hälfte stand das Spiel komplett Kopf. Eine total fahrige japanische XV mit technischen Fehlern, die man so von ihnen nicht kennt. Schon mal gar nicht in Situationen, wo sie nicht unter Druck standen. Entsprechend ging die Führung für die Russen auch voll in Ordnung. Gegen Ende der Ersten Hälfte hatten die Japaner dann mehr vom Spiel, und wenn Matsushima das ei beim Ablegen festgehalten hätte wäre der Pausenstand auch noch deutlicher gewesen! Morgen stehen dann also Australien-Fidschi, Frankreich-Argentinien und Neuseeland-Südafrika auf dem Programm. Drei spannende Spiele, wobei das hochkarätigste wohl das unwichtigste sein dürfte. Egal ob die Springboks oder die All Blacks gewinnen, weiter kommen sie am Ende ohnehin beide. Gespannt bin ich auf Frankreich und Argentinien. Wer auch immer das Spiel verliert dürfte es schwer haben in der Gruppe weiterzukommen.
  2. Hellcat

    Rugby-WM 2019

    So, morgen geht es endlich los... und ich kann es kaum noch erwarten! *hibbel* Für alle, die es interessiert: 31 Spiele gibt's im TV zu sehen bei Pro7Maxx, die restlichen spiele online bei ran.de. Sogar die öffentlich rechtlichen haben zwei (zugegeben recht dünne) Beiträge zur WM online. Bevor also morgen die Spiele beginnen, möchte ich noch mal einen kurzen Blick darauf werfen, wie sich meine Prognose in den letzten vier Wochen verändert hat: Im Großen und Ganzen ist alles so geblieben, allerdings haben mir die Schotten nicht so wirklich gut in der Vorbereitung gefallen. Fairer Weise muss ich jedoch gestehen, dass ich mir keines der Spiele in voller Länge angeschaut habe (in der der Regel nur die Highlights), aber das was ichda gesehen habe (und von den Ergebnissen her) bin ich mir nicht sicher, ob sie wirklich den zweiten Platz in ihrem Pool schaffen. Andererseits hat Japan in dem Spiel gegen Südafrika auch keinen starken Eindruck gemacht, von daher könnte sich das wieder ausgleichen. Bei Neuseeland muss ich meine Meinung noch mal revidieren. Was sie in den Vorbereitungsspielen gezeigt haben war eine richtig starke Leistung. Es scheint so, als wäre die Niederlage geben Australien so etwas wie ein Weckruf gewesen. Andererseits haben sie seit der Revance zwei Wochen später auch nicht mehr gegen eine Tier1-Nation gespielt, somit lässt es sich schwer sagen, ob der Sieg zu Null nur ein Strohfeuer war. Wer mich in der Vorbereitung total enttäuscht hat waren die Russen. Eigentlich hatte ich ja Kanada als "Worst Team" herausgepickt, aber das was die Russen bisher zusammengespielt haben lässt eigentlich nur den Schluss zu, dass sie so richtig unter die Räder geraten werden. Eine Dreistellige Niederlage dürfte wohl nur deshalb nicht passieren, weil sie keine Gegner wie Neuseeland in ihrem Pool haben, die ihre Spielfreude auch bei drückender Überlegenheit beibehalten und bis zur letzten Minute fleißig weiter punkten. Dennoch rechne ich zumindest gegen Irland mit einer 50-Punkte-Niederlage. Ich hab mir gerade noch mal die Prognosen in der internationalen Presse angeschaut. Immer wieder spannend, wie sehr die Menschen doch an alten Denkmustern hängen. Während man durchaus gewillt ist, Südafrika zuzugestehen, Neuseeland in der Gruppenphase zu schlagen, zweifelt beispielsweise kaum einer daran, dass Frankreich gegen Argentinien gewinnt oder das Japan definitiv dritter in ihrer Gruppe werden. Entweder schätze ich persönlich da die Stärken der Mannschaften völlig anders ein als diese sogenannten "Experten", oder die haben eine extrem europäisch gefärbte Brille auf was Spielstärken angeht...
  3. Hellcat

    Rugby-WM 2019

    Ja, das hab ich auch gelesen... und bin davon ehe rmäßig angetan. Bleibt nur noch zu hoffen, dass sie das nicht wirklich umsetzen. Inzwischen hat sich ja bei den Warm-Up-Spielen einiges getan. Neuseeland hatte sich gegne die Wallabies echt was vorgenommen, zu Null zu spielen ist mal eine Ansage! Bin mal gespannt wie sie sich weiter mausern in den nächsten Wochen, vielleicht lag ich bei den Kiwis ja tatsächlich mit meiner Einschätzung daneben. Ansonsten war die hohe Niederlage der Iren gestern sehr überraschend. Ich hab zwar noch nichts von dem Spiel gesehen, aber bei der Höhe müssen die entweder rumexperimentiert haben oder die Engländer sind deutlich stärker, als ich sie eingeschätzt habe. Andererseits zeigen die aktuellen Ergebnisse, dass ein Sieg keine tatsächliche Aussage über die Stärke ist: bei allen drei Begegnungen, die bisher zweimal stattfanden, ist das zweite Spiel vom Verlierer des ersten gewonnen worden.
  4. Hellcat

    Rugby-WM 2019

    Das waren sie auch, aber tatsächlich das beeindruckenste war den Haka und den Sipi Tau im Stadion zu erleben. Das ist echt Gänsehaut pur! Das soll wohl in der nächsten Saison erstmal ausprobiert werden: https://www.theguardian.com/sport/2018/jul/25/rugby-tackle-height-law-changed-trial-concussion Ich bin da aber ganz bei dir, das wird auf Amateurebene für viele strittige Entscheidungen sorgen. Alleine schon weil man im Moment mit den Schultern eine auch von hinten gut erkennbare Grenze hat ob ein Tackle legal ist oder nicht. Das wäre dann eher so eine Verschlimmbesserung, die keiner braucht....
  5. Hellcat

    Rugby-WM 2019

    Bei der letzten WM war ich auch drüben, allerdings in Newcastle. Die Karten in Cardiff waren mir dann doch zu teuer, statt dessen hab ich mir Südafrika gegen Schottland und Neuseeland gegen Tonga gegönnt. War schon echt ein Erlebnis, das mal im Stadion mitzubekommen. Was mich vor allem begeistert hat, war dieser wirklich freundliche Umgang der Fans miteinander. Schottische und Südafrikanische fans sitzen einträchtig nebeneinander und feiern ein geiles Spiel - so soll es doch sein! Auf das Spiel NZ-AUS bin ich auch sehr gespannt. Ich werd zwar nicht die Zeit haben es anzuschauen, aber es wird spannend sein zu sehen, ob sich die Eindrücke vom letzten Wochenende verfestigen oder ob sich die Kiwis gefangen haben und Australiens Hoch nur ein Strohfeuer war. Was die Rote Karte angeht war ich am Anfang eher der Meinung, dass die Entscheidung zu hart war. Als ich mir dann aber Barretts Reaktion auf den Pfiff angeschaut hatte hat sich das geändert. Das war so ein " Hat er das jetzt gesehen?"-Blick Er hat genau gewusst, was er da gemacht hat und damit war die Entscheidung aus meiner Sicht dann auch richtig. Bewusste Attacken gegen den Kopf gehören einfach nicht in Kontaktsportarten und World Rugby unternimmt ja zum Glück seit einigen Jahren etliches zum Schutz der Spieler. Da können sich die Puristen noch so aufregen, das ist einfach der richtige Schritt. Schwieriger finde ich da eher die Idee, das Tackles oberhalb der Brust bestraft werden sollen. Das dürfte für jede Menge strittige Szenen sorgen, wenn das wirklich kommen sollte... Stimmt, die Schotten sind in den letzten Jahren unglaublich stark geworden. Trotzdem fehlt mir da immer noch der große Wurf, ich bin mir nicht sicher, ob sie auch den Kader haben die Leistung über die Dauer eines World Cups abzurufen. Außerdem haben sie nur vier Tage Pause vor dem entscheidenden Spiel gegen Japan (die haben acht), das ist definitiv ein Nachteil!
  6. Hellcat

    Rugby-WM 2019

    Ich hab mir gerade mal die geplanten Vorbereitungsspiele der Home Nations angeschaut, die sind im Vergleich zu den anderen Teilnehmern echt heftig. Keine Ahnung, was die sich dabei gedacht haben... So ganz unrecht hast Du nicht, wahrscheinlich ist es noch zu früh für Prognosen. Aber das finde ich gerade das spannende bei Prognosen: zu sehen wie sie sich über die Zeit verändern. Wer weiß, vielleicht schaue ich in fünf Wochen auf meine Prognose und frage mich, was ich mir DABEI eigentlich gedacht habe. Ja, das mit den Sunwolves ist schon ärgerlich. Insbesondere, da Super Rugby in den letzten Jahren ja immer wieder eine Reduzierung der Mannschaften erfahren hat. Für das Japanische Rugby definitiv ein Rückschlag. Andererseits, mal schauen wie Japan abschneidet, vielleicht überlegen es sich die Verantwortlichen bei guten Ergebnissen ja noch anders. Allerdings schlagen in der Gruppe tatsächlich zwei Herzen in meiner Brust. Einerseits gönne ich den Japanern das Weiterkommen, aber nicht auf Kosten meiner geliebten Schotten! Dass Irland in der Gruppe nur Dritter wird fällt ja leider in die Kategorie "absolut unwahrscheinlich"....
  7. Hellcat

    Rugby-WM 2019

    Bald ist es ja wieder soweit, der Rugby World Cup steht vor der Tür (21.09.-02.11.) und dieses Mal haben die deutschen Rugby-Fans auch die Gelegenheit alle Spiele mit deutschem Kommentar zu verfolgen. Mich würde ja mal brennend interessieren, wer von euch das Spektakel verfolgt und wer eure Favouriten sind. Meine derzeitige Einschätzung sieht aus wie folgt (bin ja mal gespannt, wie gut ich damit tatsächlich gelegen habe): Neuseeland: Bisher fand ich sie, gemessen an den Vorjahren alles andere als überzeugend. Insbesondere beim letzten Spiel gegen Australien wirkten die All Blacks nicht besonders souverän, was dann ja auch in einer deutlichen Klatsche niederschlug. Trotzdem würde ich sie nicht komplett abschreiben, schließlich haben sie in der Vergangenheit immer wieder gezeigt, dass ihnen nur wenige Chancen reichen, um ein Spiel zu gewinnen. Australien: Bis zum letzten Wochenende hatte ich die Aussis so gar nicht auf der Rechnung, ein Wort um die Titel mitreden zu können. Dafür waren die Leistungen der letzten Monate einfach zu schlecht. Andererseits haben sie in dem Spiel gegen die Kiwis ziemlich überzeigt, hier bleibt es abzuwarten, was sich in den nächsten Wochen während der Vorbereitung noch tut. Südafrika: Für mich ganz klar der diesjährige Favourit. Sie haben sehr solide Spiele im Rugby Championship in den letzten Wochen gezeigt und haben generell in den letzten Monaten ein Selbstvertauen ausgestrahlt, was ich so bei keiner anderen Mannschaft gesehen habe. Außerdem sind sie in einer Gruppe mit Neuseeland, entsprechend können sie denen in der KO-Phase aus dem Weg gehen. Argentinien: Da tue ich mich tatsächlich ziemlich schwer damit, sie im internationalen Vergleich einzuschätzen. Ich halte sie für stärker als die drei großen europäischen Teams, aber wiederum nicht stark genug, um einen der drei ganz Großen zu schlagen. Für mich ein sicherer Halbfinalkandidat, ggf. mit einem glücklichen Sieg sogar Finalist, aber für den Titel wird es nicht reichen. Irland: Bisher waren sie bei WMs ja nicht so erfolgreich in der KO-Phase. Auch wenn ich sie derzeit für das stärkste der europäischen Teams halte, glaube ich jedoch nicht, dass sie es bis ins Finale schaffen werden. England: Sollte man immer auf der Rechnung haben, aber für mich ist das Team ein wenig überbewertet. Zu oft haben sie nicht liefern können, wenn es von ihnen erwartet wurde. Außerdem spielen sie mit Argentinien und Frankreich in einer Gruppe, da reicht mitunter eine unglückliche Niederlage zum Ausscheiden. Wales: Tatsächlcih traue ich den Walisern von den Home Nations am Meisten zu. Halbfinale, vielleicht sogar Finale. Aber für den Titel wird es wohl nicht reichen. Frankreich: Völlig überbewertet, die brauchen schon sehr viel Glück um in ihrer Gruppe weiterzukommen. Andererseits haben Le Bleus in der Vergangenheit immer mal wieder weiße Kaninchen aus dem Hut gezaubert. Von daher wäre ich auch nicht völlig überrascht, wenn sie was reißen. Japan: Zwar nur Außenseiterchancen, aber da die WM in ihrem Heimatland stattfindet könnte ich mir durchaus eine Überraschung bei den Cherry Blossoms vorstellen. Auch hier wird es nicht für den Titel reichen, aber ein Halbfinale könnte ich mir durchaus vorstellen. So, und wenn ich schon mal so schön in Fahrt bin auch gleich noch eine Einschätzung dazu, wer in den Gruppen weiterkommt. Pool A: Schwere Entscheidung.... Irland wird sicher weiterkommen, der zweite Platz wird zwischen Schottland und Japan vergeben werden. Ich traue es Samoa zwar zu, einen von beiden zu schlagen, aber nicht beide. Russland dürfte hier trotz aller Ambitionen nur Kanonenfutter sein. Pool B: Der leichteste Pool, was die Vorhersage angeht. Neuseeland und Südafrika kommen weiter, Italien wird Dritter. Namibia würde ich tatsächlich etwas stärker einschätzen als Kanada. Die Kanadier haben mir dazu in den letzten Monaten zu oft geschwächelt, ich sehe ihren Sieg beim Repecharge auch nicht als so souverän und ungefährdet an, wie er immer dargestellt wird. Pool C: Für mich ganz klar die Todesgruppe. Argentinien kommt definitiv weiter, den anderen Platz machen England und Frankreich unter sich aus. Wenn ich mich festlegen soll, dann wird es England. Spannend wird außerdem, ob die USA Tonga schlagen können. Beim Pacific Nations Cup hatten sie eine gute Form, aber ob sie die auch bis zur WM bewahren können bleibt fraglich. Pool D: Hier tippe ich auf Australien und Wales. Fidschi wird zwar immer sehr hoch gehandelt, aber im Gegensatz zur 7er-Mannschaft ist die 15er eben nicht so erfolgreich. Zuletzt haben sie beim Pacific Nations Cup gegen Japan verloren, das war der einzige Gradmesser unter ihren Gegnern. Spannend ist die Frage, ob Georgien wieder eine Überraschung gelingt, und sie die Insulaner schlagen. Uruguay dürfte hier abgeschlagen letzer werden.
  8. Die WM ist vorbei und man hat in den letzten Wochen mal wieder sehr eindrucksvoll gesehen, woran diese Sportart inzwischen krankt. Es geht nicht mehr darum, das ganze spielerisch zu lösen, sondern einfach nur in die Nähe des Strafraums zu kommen und dann eine Standardsituation herauszuholen. Dazu ist dann aber jedes Mittel recht: Umfallen bei der kleinsten Berührung oder sogar Schwalben. Defensive hat zu viel Gewicht. Wenn man nur ein einziges Tor geschossen hat kann man sich problemlos hinten reinstellen und auf Konter lauern. Frankreich hat eindrucksvoll bewiesen, wie weit man mit einer solchen Taktik kommen kann. Bei etlichen Spielen, die ich ich gesehen habe, war zumindest eine Mannschaft nicht daran interessiert, das Spiel zu gestalten sondern hat nur abgewartet. Die derzeitige gestaltung der Spieldauer ist ein schlechter Scherz, durch die Nachspielzeiten in beiden Halbzeiten ist man inzwischen locker bei 100 Minuten pro Spiel. Das unsportliche Verhalten (Foulen, meckern, Zeitspiel) nimmt immer mehr zu. Das aktuelle Strafensystem ist nicht wirksam sondern befördert sogar noch ungewünschtes Verhalten (z.B. Fouls) Dabei könnte man das Ganze durchaus anders gestalten, ohne das Spiel komplett umzukrempeln. Statt absolouter auf effektive Spielzeit umschwenken: die Zeit wird nach Toren, bei Verletzungspausen, bei Wechseln und beim Videobeweis angehalten. Damit hätte man das Zeitspiel um 90% reduziert. Gelbe und rote Karten gehen mit einer 10 Minuten-Strafe einher. Dann würde weniger ruppig gespielt und auch diese ganzen Taktische Fouls würde aufhören. Konsequenteres ahnden von unsportlichem Verhalten. Meiner Meinung nach wird da einfach zu viel durchgehen gelassen. Jemand meckert? Zack, gelb. Jemand schießt den Ball weg? Zack, gelb. gepaart mit der Idee vorher dürfte das solchem Verhalten den Hahn zudrehen. Um das Spiel offensiver zu gestalten könnte man in der Gruppenphase Bonuspunkte vergeben: jede Mannschaft, die vier Tore in einem Spiel schießt, erhält für das Spiel einen Bonuspunkt. Löst natürlich nicht das Problem bei KO-Spielen. Aber wenn ich da einfach mal drauf losspinnen darf (das fällt dann allerdings nicht mehr unter "Spiel nicht komplett umkrempeln): man könnte es so machen, dass man alle 15 Minuten schaut, welchen Anteil des eigenen Ballbesitzes man in der eigenen und in der gegnerischen Hälfte verbracht hat. Wenn man einen bestimmten Grenzwert unterschreitet, verliert man einen Spieler wegen passivem Spiels. Die Idee dahinter ist, das beide Mannschaften ein Interesse daran haben sollten, den Gegner in seiner Hälfte einzuschnüren und gleichzeitig der Anreiz wegfällt, sich nur hinten rein zustellen. Natürlich wäre sowas nur im Profisport umsetzbar, für den Breitensport dürfte das wohl zu teuer und aufwändig sein... Auch wenn mich die Traditionalisten für meine Vorschläge steinigen werden - so wie im Moment ist Fußball einfach unattraktiv, irgendwas muss da gemacht werden...
  9. Aus meiner eigenen Erfahrung als Schiedsrichter (zwar nicht beim Fußball) kann ich dir sagen, dass man einfach einfach in Sekundenbruchteilen eine Entscheidung treffen muss, da das Spiel weiterläuft und man keine Zeitlupe oder ähnliches zur Verfügung hat um die Entscheidung zu überdenken. In dem Sinne gibt es kein "richtig" oder "falsch", sondern nur ein "ich habe es in dem Moment so gesehen", Punktum. Diese ganzen "Fehlentscheidungen" lassen sich doch erst durch das Medium Video oder andere technische Hilfsmittel (z.B. Hawkeye) aufdecken - aber die stehen im Moment der Entscheidung eben nicht zur Verfügung. Also bleibt nur die eigene Sichtweise. Beim Rugbyspiel Samoa-Deutschland gab es eine Entscheidung, die den Komentator zu einem sehr wahren Satz veranlasst hat: "Entscheidungen sollten anhand der Echtzeitbilder gemacht werden, nicht nach der Zeitlupe". In dem Fall kamen nämlich zwei völlig unterschiedliche Entscheidungen zustande. Was bei normaler Geschwindigkeit wie ein gültiger Versuch aussah, entpuppte sich in der Zeitlupe als ungültig. Aber das wäre mit dem bloßen Auge nicht zu erkennen gewesen.
  10. Noch mal ein Kommentar zur Schiedsrichterleistung am Mittwoch: Genau so stelle ich mir das vor! Nicht jeden Scheiß wegpfeifen und konsequent die Sachen ahnden, die unter unsportliches Verhalten fallen. Damit hatte endlich dieses Verhalten ein Ende, was mich vom Fußball vertrieben hat: es geht im heutigen Fußball aus meiner Sicht nicht mehr darum, das ganze spielerisch zu lösen, sondern einfach nur in die Nähe des Strafraums zu kommen und ein Foul zu provozieren. Bevor jetzt der Einwand kommt, dass der Schiri mehrere Fouls übersehen hat: dafür gibt es doch inzwischen den VAR. Da aber keine der Entscheidungen eine OFFENSICHTLICHE Fehlentscheidung war, hat der VAR auch nicht eingegriffen. Also alles richtig gemacht!
  11. Uruguay - Frankreich 0:2 Brasilien - Belgien 2:3 Schweden - England 2:1 n.V. Russland - Kroatien 1:3
  12. Damit ich nicht komplett auf den letzten Platz abrutsche: Schweden - Schweiz 0:1 Kolumbien - England 2:3
  13. Gibt es eigentlich irgendwann einen Zwischenstand zu sehen oder erfahren wir erst am Ende wer unser TTW-Tippgott ist?
  14. Uruguay – Russland 1:3 Saudi-Arabien – Ägypten 0:0 Iran – Portugal 0:2 Spanien – Marokko 4:0 Dänemark – Frankreich 1:2 Australien – Peru 2:1 Nigeria – Argentinien 2:1 Island – Kroatien 2:1 Serbien – Brasilien 2:0 Schweiz – Costa Rica 3:0 Südkorea – Deutschland 1:3 Mexiko – Schweden 0:1 England – Belgien 2:2 Panama – Tunesien 0:3 Japan – Polen 2:0 Senegal – Kolumbien 2:1
  15. Vorrunde 2. Spieltag - Russland – Ägypten verpasst Uruguay – Saudi-Arabien 2:0 Portugal – Marokko 3:0 Iran – Spanien 1:0 Dänemark – Australien 1:2 Frankreich – Peru 3:0 Argentinien – Kroatien 1:2 Nigeria – Island 0:1 Brasilien – Costa Rica 4:0 Serbien – Schweiz 0:2 Südkorea – Mexiko 0:3 Deutschland – Schweden 2:1 Belgien – Tunesien 2:0 England – Panama 3:0 Japan – Senegal 2:1 Polen – Kolumbien 0:1
  16. Vorrunde 1. Spieltag - Russland – Saudi-Arabien 2:0 Ägypten – Uruguay 1:2 Marokko – Iran 1:0 Portugal – Spanien 3:0 Frankreich – Australien 4:0 Peru – Dänemark 2:0 Argentinien – Island 3:2 Kroatien – Nigeria 2:0 Costa Rica – Serbien 1:1 Brasilien – Schweiz 1:2 Deutschland – Mexiko 3:1 Schweden – Südkorea 4:0 Belgien – Panama 3:1 Tunesien – England 1:0 Kolumbien – Japan 2:3 Polen – Senegal 2:2
  17. Hmm, schade... aber danke, dass du dir die Mühe gemacht hast es zu suchen. Immerhin scheint meine Beschreibung ja so genau gewesen zu sein, dass zumindest eine Idee entstanden ist, welches Bild es sein könnte... *lach*
  18. Moin zusammen, vielleicht kann mir hier jemand weiterhelfen. Vor etlichen Jahren geisterte mal ein Comic-Pic durch die Foren, von einem Tau der einem Dämon eine Blume überreicht und ihn (wenn ich das noch richtig erinnere) fragt, ob sie Freunde sein wollen. Leider lassen mich meine Google-Skillz da etwas im Stich und ich finde dieses Bild nicht mehr. Kann mir da jemand weiterhelfen und hat das Pic noch auf seiner Platte oder einen Link dazu? MFG Hellcat
  19. Ist die Hölle gerade zugefroren? Ich bin mit Faenwulf einer Meinung... Wenn so etwas heimlich geschieht, dann wohl doch weil die betreffende Person glaubt oder weiß, dass der Partner oder die Partnerin mit dem eigenen Verhalten nicht einverstanden wäre. Da hilft es meiner Meinung nach auch nicht, mit Abstufungen zu arbeiten (z.B. Sexting ist weniger schlimm als Sex), sondern das Gefühl betrogen zu werden ist nun mal ein Schwellwert-Gefühl: entweder man ist es, oder man ist es nicht. Zumindest habe ich noch niemanden erlebt, der in Bieziehungsfragen gesagt hat, er oder sie fühle sich "ein bißchen betrogen". Der Vergleich hinkt in sofern, dass Vergewaltigung im Gegensatz zum Seitensprung eine Straftat ist und ein entsprechendes Erlebnis einer Vergewaltigung fast immer schwerwiegende Auswirkungen auf die Psyche des Opfers hat (mindestens vorübergehend, meist sogar ziemlich langfristig). Bei Seitensprüngen hingegen dürfte im Normalfall ein schlechtes Gewissen die schwerwiegenste Folge sein. Grundsätzlich ja, aber dann würde aus meiner Sicht die Fairness dem anderen gegenüber gebieten, eine klare Grenze zu ziehen und die auch zu kommunizieren. Wenn man jemandem sagt "Sexting ja, aber mehr wird nicht passieren", dann kann der andere entscheiden, ob er sich darauf einlassen will oder nicht. Birgt umgekehrt natürlich für denjenigen, der die Ansage macht das Risiko, dass man am Ende nicht mit dem darsteht, was man haben wollte. Und hier liegt tatsächlich auch mein Problem: es kommen (selbst auf Nachfrage) keine klaren Ansagen. Mir würde ja schon ein "ich weiß es nicht, ich muss da noch drüber nachdenken" reichen, dann kann ich mir überlegen ob ich darauf warten möchte oder nicht. Aber in meinem Fall ist es ja tatsächlich bei allen dreien so, dass sie mir sagen, sie würden gerne mit mir in der Kiste landen, aber dann anders handeln. Und an der Stelle reden wir aus meiner Sicht auch nicht mehr über "mimimi, die pösen Frauen wollen nicht auf meine Bedürfnisse eingehen", sondern um berechtigte Kritik an ihrem Verhalten. Lösen wird das Problem hier für mich keiner, das ist mir klar (das kann nur ich im Gespräch mit den Damen). Aber zumindest hatte ich, als ich das gepostet hatte neben dem Bedürfnis Frust loszuwerden auch noch die Hoffnung, den einen oder anderen Denkanstoß aus einer Diskussion zu ziehen. Die Hoffnung hat sich leider (bisher) nicht erfüllt, aber so ist das im Leben: heute verliert man, und morgen gewinnen die andern!
  20. @Basselope Ich zitiere mich da mal selbst zu: Ich glaube, über den Punkt "vorstellen" muss man da nicht mehr reden - oder mit wie vielen Menschen, mit denen du keinen Sex haben wollen würdest, würdest du erotische SMS und Mails austauschen?
  21. Na, da scheint ja einiges in den falschen Hals gekommen zu sein.... Das wichtigste: ich bin lediglich mit den Frauen bekannt, nicht mit deren Kerlen - in einem Fall würde ich das auch nicht mal ansatzweise wollen, der Typ ist ein echtes Herzchen! Vögeln im Freundeskreis ist eine Sache, die ich - na ja, vielleicht nicht generell ausschließen würde, aber es mit zumindest SEHR, SEHR genau überlegen würde, ob das Risiko, dass die Freundschaft kaputt geht, es wert ist (oder es zumindest vorher mit allen Beteiligten besprechen würde, bevor da da irgendwas passiert...). @Delln: Das sind tatsächlich drei sehr unterschiedliche Hintergründe. Das eine ist eine Ex-Affäre, das zweite jemand, den ich über - wie hat Barbarus das so schön genannt - "entsprechenden Communities" und die dritte übers Hobby kennengelernt habe. Gibt's nicht, die "Mädels" sind alle so Mitte bis Ende 40 und damit mal locker älter als ich. Andererseits ist Alter kein Garant für Lebenserfahrung, wie ich leider immer wieder feststellen darf... Grundsätzlich würde ich das unterschreiben, andererseits - wahre Schönheit kann nichts entstellen! Falls Du die heimliche Hoffnung hattest, Dir es hierbei mit Popcorn vor dem Rechner gemütlich machen zu können, muss ich Dich leider enttäuschen. Wir haben die Entscheidung damals gemeinsam getroffen, gerade weil es im Bett ein paar Punkte gibt, bei denen wir nicht kompatibel sind. Aber soll ich nur deswegen eine funktionierende Beziehung und die Frau, mit der ich alt werden möchte, aufgeben, wenn man einen Weg findet wie man mit solchen Problemen umgehen kann? Andere Menschen mögen da anders denken, ich hab die Entscheidung in all den Jahren nicht einmal bereut, auch wenn's nicht immer leicht war. Ich, sonst hätte ich hier wohl kaum gepostet...
  22. @Faenwulf: Grundsätzlich würde ich Dir zustimmen, was die Single-Frauen angeht. Blöder Weise haben davon eine Menge ein Problem damit, das ich kein Single bin. Das für und wieder will ich hier nicht erörtern, ich führe eine offene Beziehung, in der wir beide unsere Lust außerhäusig stillen können, wenn uns danach ist. Es braucht hier also keiner mit dem moralischen Zeigefinger zu kommen... Was das "reinfunken" angeht: Ich gehe grundsätzlich davon aus, dass die Frauen das mit ihren Partnern geklärt haben. Ich bin nicht dafür zuständig, ob sie die Spielregeln für ihre Beziehung einhalten. Das müssen die untereinander klären. @Drachenklinge: Als Single würde ich mir vermutlich wirklich was "frisches" suchen. Aber es ist ja auch beileibe nicht so, dass ich wild alles vögel, was nicht bei drei auf dem Baum ist, sondern ich bin da tatsächlich (auch wenn sich das oben anders liest) sehr wählerisch - da muss mich der Mensch an sich schon reizen. Von daher ist die Variante, einfach die erstbeste in einer Disco abzuschleppen nicht meins. @Delln: Das mit dem Durchziehen ist ja genau das Problem, daran hapert's ja - allerdings nicht auf meiner Seite, sondern bei den Damen. Ich hab für mich relativ klar, was ich will.
  23. So, nun muss ich hier auch mal meinen Frust mit dem weiblichen Geschlecht loswerden. Es gibt im Moment in meinem Bekanntenkreis drei Frauen, von denen ich weiß, dass sie in ihrer derzeitigen Partnerschaft sexuell nicht glücklich sind und die mir gesagt haben, dass sie sich eine Affäre mit mir durchaus vorstellen könnten. Das kam zum Teil von den Frauen selber, ist also nicht unbedingt auf meinem Mist gewachsen. Sexting ist nichts ungewöhnliches, wenn man sich sieht kann es durchaus auch passieren, dass man miteinander rumknutscht, aber Sex? Fehlanzeige... Ich bin da inzwischen ziemlich angenervt, weil ich das Gefühl habe, dass das mit der Affäre nicht ernst gemeint ist. Umgekehrt, wenn ich sie aber darauf anspreche, kommt von allen dreien, dass es ihnen schon ernst sei mit dem Angebot. Ok, jetzt wird sich der eine oder andere denken "das ist bei drei Frauen aber Mimimi auf ziemlich hohem Niveau", aber ich komm mir hier langsam echt wie der berühmte Esel mit der Karotte vor, und das gleich in drei Fällen...
  24. Das kann auch nur von einer Frau kommen... *lach* Aber Pandora hat den Nagel ziemlich auf den Kopf getroffen: Wenn man jemanden für eine Beziehung sucht sollte es zunächst mal außerhalb des Bettes klappen, sonst wird die nie lange halten. Insofern ist das Ansprechen und ein Gespräch am Laufen halten für den Einstieg alles andere als unwichtig. Und das, da wiederhole ich mich gerne, klappt aus meiner Sicht nur, in dem man es immer wieder probiert.
  25. Da muss ich jetzt aber mal eine Lanze für das Ansprechen auf der Straße brechen. Klar, wenn ich rübergehe und sage: "Ey Baby, du gefällst mir! Kriege ich deine Nummer?", dann dürfte die Erfolgsaussicht ziemlich gering sein. Aber wenn du ihr einfach ein nettes Kompliment ohne Hintergedanken machst ("Wie schön, jemandem mit einem Lächeln im Gesicht zu begegnen.") besteht durchaus die Chance auf ein nettes Gespräch - Ausgang offen. Außerdem nimmt es einem die Angst vor Körben, wenn man das häufiger macht - denn die werden unweigerlich kommen, aber man lernt damit umzugehen!
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.