Jump to content
TabletopWelt

Gensis

Benutzer
  • Gesamte Inhalte

    2.639
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

902 Good

7 User folgen diesem Benutzer

Über Gensis

  • Rang
    Erfahrener Benutzer

Profile Information

  • Gender
    Female

Converted

  • Armee
    Hochelfen, Khemri, Heilige Legion für Fantasy
  1. Zwergenfesten in 2.0

    Bin auch kein Zwergenspieler, aber das unterschreibe ich so. Ich würde auch nicht ohne Amboss aus dem Haus gehen.
  2. Aber wo zieht man die Grenze? Welches soll noch erlaubt sein und welches nicht? Um es einheitlich zu halten (keine extra Beschränkung für Monster / Charaktere) wäre 340 Punkte als Grenze noch möglich; dadurch sind alle Meisterzauberer weiterhin zu teuer. Aber es wären immerhin ein Varkolak, ein ausgerüsteter Riese oder auch der Stygiosaur der Echsen möglich. Das würde aber auch den Hellmaw erlauben - ohne zusätzliche Marker am Anfang ist der natürlich nicht so gut. Aber teleportierende Einheiten auf der Punktgröße sind ggf. auch eine Ansage. Noch stärkere Monster will ich aber eigentlich vermeiden.
  3. Schon mit der 8. Edition sind alle außer einer Handvoll abgesprungen (oder weniger) - die zufällige Angriffsbewegung hat viele einfach abgeschreckt. T9A hat keine Leute zurückgebracht - und mangels anderer Spieler in der Umgebung haben nun auch die letzten aufgehört. Ich selbst muss auch min. 40 Minuten Autofahrt zu meinem nächsten Spielpartner auf mich nehmen :/...
  4. Die SaarWars (https://www.tabletopturniere.de/t3_tournament.php?tid=22390) sind tatsächlich mit der Hauptgrund, warum ich das hier frage^^. Die sind ja mittlerweile schon traditionell ein bisschen "anders" und auch schon seit Jahren nur mit kleiner Punktgröße. Leider haben die Teilnehmerzahlen die letzten Jahre rapide abgenommen - im ganzen Saarland gibt es keinen einzigen 9th Age Spieler mehr (der letzte mir bekannt hat leider letzte Woche aufgehört). Da gibt es leider auch keine Neulinge :/. Aber wenn ihr mal Spaß an etwas Abwechslung habt, könnt ihr natürlich gerne vorbeischauen. Früher war es immer ein Turnier über zwei Tage (mit kostenloser Übernachtung in der Halle möglich) - dieses Jahr nur noch ein Tag, weil ich hoffe, dass sich so mal mehr Leute trauen dorthin zu kommen.
  5. Mich würde mal interessieren, wie ihr so zu unterschiedlichen Punktgrößen steht? Früher gab es ja auch 2000 Punkte Turniere, 2150, 2250 und 2500. Und später gab es mit kleinem Horus dann auch mal was mit 1250 bis 1500 Punkte. Momentan gibt es (fast?) nur noch die Standardgröße 4500 Punkte auf Turnieren. Mich würde mal interessieren, ob sich Leute aus dem deutschsprachigen Raum auch für etwas Abwechslung diesbezüglich begeistern können. Mir schwebt da zum Beispiel sowas vor: Die Spiele nach kleinem Horus haben mir damals mit am meisten Spaß gemacht - auch auf Turnieren. Ich würde sowas gerne nochmal machen - und das hier würde dann so in die Richtung gehen. Durch die Beschränkung der Einzelmodelle gibt es keine Cowboys / Monster, die in manchen Matchups viel zu gut sind. Auch Meisterzauberer gibt es aufgrund der Punktebeschränkung nicht und Todessterne sind eher schwierig umzusetzen. Der Beschuss sollte hoffentlich durch halbierte 0-X Auswahlen und kleinere Pools eingeschränkt genug sein; da habe ich aber noch nicht über alle Armeen drübergeschaut. Insgesamt gibt es in solchen Spielen die ganzen tollen "Spielzeuge", die man sonst so antrifft, natürlich nicht mehr. Keine großen Dämonen oder voll ausgerüsteten Chaoslords (Krieger müssen beispielsweise mit einem Häuptling auskommen, der aber immer noch besser kämpft als so ziemlich jeder Mensch oder Elf). Aber gerade das macht in meinen Augen auch den Charme von sowas aus. Was denkt ihr? Würdet ihr bei sowas mal mitspielen? Oder gar auf ein Turnier nach diesen Regeln fahren?
  6. Ja. Sonst wäre das Teil wohl immer gesetzt.
  7. Die große Schwäche der Beasts in ihrer jetzigen Inkarnation ist mMn das fehlende Durchsetzungsvermögen... S4 AP0 ist einfach meh. So verlieren sie sogar gegen ihre Optimalziele teure Modelle mit Res3 5+AS auf gleicher Punktezahl Vielleicht gibt es irgendeine SE Kav die sie besiegen, aber gegen alle Elfen Fußtruppen ziehen die den Kürzeren Truppen mit 2+ Rüstung sind eigentlich ein Auto-Lose... Kurz nachgerechnet: 6 Wrethced Ones: 615 Punkte Dafür kriegt man (jeweils volles Kommando ohne magisches Banner): - knapp 24 Schwertmeister - 22 Phönixgardisten - 24 Tower Guard (weiße Löwen klammere ich aufgrund der Multiwunden mal aus) Die Schwertmeister machen 7 Modelle breit ca. 8 Wunden im Schnitt. Als Horde knapp 12 LP. Die Towerguard macht mit Kessel (+1 zum Wunden) im Schnitt 9,5 bzw. knapp 14 Wunden im Schnitt. Die PG 7 breit nur 6 Wunden. Die Beasts machen im Gegenzug im Schnitt 30 Treffer und ca. 13 LP Schaden an SM / TG und entsprechend nur die Hälfte an den PG. Das sind jetzt alles nur Schnittwerte, aber als grobe Orientierung reicht das ja. Also sind die Beasts in etwa gleichauf bzw. leicht im Vorteil, solange SM oder TG nicht als Horde aufgestellt sind (und voll ankommen). Aber in solche Einheiten muss man ja auch nicht zwangsläufig frontal reinrennen... Dadurch, dass die Beasts aber immer zuschlagen dürfen, ist die Elfeninfanterie danach auf jeden Fall ziemlich dezimiert. Andere Infanterieeinheiten machen da ja normalerweise weit weniger Schaden; die werden durch die Beasts dann schon gut weggegrinded. Und auch Ritter verlieren durch ide große Anzahl an Treffern schon mal ca. zwei LP pro Runde (zumindest in den ersten Runden). Kleinere Rittereinheiten werden also auch über die Zeit aufgefressen und sind nur bedingt als Blocker geeignet. Die Saurüssel haben AP 3 in der ersten Runde, wenn sie angegriffen werden. Ich habs jetzt nicht nachgerechnet; ist das nur ein Typo?
  8. Obwohl es "nur" Infanterie ist, können die halt gegen manche Gegner einfach nach vorne geschoben werden. Z.B. Tiere oder auch UD machen da einfach nicht so viel dagegen. 30A mit hohem KG und hoher Stärke sind halt eine gewaltige Ansage - dazu noch mit kleiner Basefläche. Die sind halt durch die zufällige Bewegung nicht immer gut. Prinzipiell finde ich die Regel ja schon zu gut - aber auf den Hauptkampfblöcken wünsche ich mir da doch lieber etwas mehr Konsistenz... Das ist so wie Blödheit oder Raserei früher - wobei sie im Schnitt schon ziemlich fix unterwegs sind. Könnte aber interessant sein! Sag mir Bescheid, wann du das mal ausprobieren möchtest ;).
  9. Listen 2.0 Beta

    Was meinst du? Die sind sowieso nie standhaft, soweit ich weiß.
  10. Regelmäßige Tabletop-Events

    Gute Idee! Ich war mal so frei und habe zwei Spielewochenenden (und Turniere dazu aus T³ verlinkt) aus Rheinland-Pfalz und dem Saarland eingetragen:
  11. Kaiserslauterer Rollenspieltage 33

    bis
    Allgemeines Spielewochenende: (Daten auf der Webseite werden demnächst aktualisiert) http://karota-ev.org/ Gespielt werden Rollenspiele, TCG, Brettspiele und Tabletops. Inklusive Tabletopturnieren: - 40k Turnier wahrscheinlich samstags (Wird demnächst in T3 eingestellt) - wahrscheinlich Infinity Turnier - T9A Turnier: https://www.tabletopturniere.de/t3_tournament.php?tid=22377
  12. Eppelborn Spielt

    bis
    Allgemeines Spielewochenende: http://www.spielelagune-saar.de/index.php/spieleveranstaltungen-2018/183-eppelborn-spielt-13-14-10-2018/721-18-eppelborn-spielt The 9th Age Turnier (nur sonntags) - Anmeldung unter T3: https://www.tabletopturniere.de/t3_tournament.php?tid=22390
  13. Regeln für Allianzen

    Also dass Buffs bzw. Zauber auf den Verbündeten wirken erscheint mir zu stark zu sein. Da kann dann ein Hochelf mit dem vererbten Spruch mal eben 4 Chaoskrieger retten usw. Das ist dann schon ein bisschen zu viel des Guten. Auch Buffs durch iwelche Zirkuswagen o.Ä. machen da schnell extrem unangenehme Einheiten. Chaoskrieger oder Orks mit Ablenkend? Oder mit Reflexen... Oder +1 zum Verwunden durch den DE Altar? ------ In unseren Spielen zu dritt haben wir sehr oft 1v1v1 gespielt (einer an einer kurzen Seite und die anderen an den gegenüberliegenden Ecken). Da ging es dann auch um ein eigens entwickelts Szenario, bei dem man Marker erobern musste. Das war dann Teil einer Kampagne; und für jeden Marker durfte man am Ende Würfeln mit 3W6. Da gab es dann verschiedene Ereignisse, u.A. auch ein Land erobern oder mehr Ressourcen etc. Das hat eigentlich ganz gut funktioniert. Jeder Spieler hatte zu Beginn des Spiels schon einen Marker und es kamen immer noch W6 dazu. Und um unfaire 2v1 Situationen zu vermeiden, haben wir zusätzlich ein "Jäger / Beute System" eingeführt: Nach der Aufstellung wird ausgewürfelt, in welcher Reihenfolge gespielt wird. Spieler sind A, B, C: - Entweder die Reihenfolge ist A => B => C => A... oder C => B => A => C... - Man selbst kann immer nur Siegpunkte von dem Spieler erhalten, der direkt nach dir dran ist. D.h. wenn ich A bin und nach mit B ist, ist es egal, wie viele Einheiten von C ich vernichte. Ich bekomme keine Siegpunkte dafür. Aber jede Einheit von B, die ich vernichte, gibt mir normal Siegpunkte. Nun bekommt C aber Siegpunkte von mir; will also meine Einheiten vernichten. Dadurch entsteht ein relativ dynamisches Spiel, weil ich mich auf der einen Seite verteidigen muss und auf der anderen Seite versuchen muss, Punkte einzufahren. (Und bei dem Szenario natürlich auch noch, Marker einzusammeln).
  14. Habe mir die "Children of the Whales" jetzt auch angeschaut. Der Anfang war etwas schleppend, aber dann ging es. Ist auf jeden Fall mal etwas Anderes mit interessanter Welt. Die Charaktere haben mir aber nicht sonderlich gut gefallen - ich kann aber nicht wirklich sagen, warum das so ist. Ggf. wäre eine bessere Ausarbeitung da sinnvoll gewesen? Ich werde bei der zweiten Staffel wohl auch mal reinschauen. Als nächstes steht die zweite Staffel von Mushishi an - die hatte ich die ganzen Jahre übersehen >.<. Das wird wirklich allerhöchste Zeit^^.
  15. Dampfpanzer/Steam Tank

    Da bei dem nichts Anderes steht, gilt das Gleiche wie für alle anderen Atemwaffen auch. Insofern darf er sie nur einmal benutzen.
×

Important Information