Jump to content
TabletopWelt

Gensis

Benutzer
  • Gesamte Inhalte

    2.679
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Beiträge erstellt von Gensis

  1. Imperium hat keinen "einzigartigen" vererbten Zauber, der nur ihnen zur Verfügung steht. Stattdessen kann einer der 1er Sprüche aus den zur Verfügung stehenden Pfaden gewählt werden. Du hast die "Definition" des Zaubers ja schon korrekt zitiert. So wie es dort auch steht:

    "Falls ein Zauberer des Imperiums von Sonnstahl während der Zauberauswahl den vererbten Zauber wählt  [...], muss er stattdessen einen der ihm zur Verfügung stehenden Pfade auswählen [...]. Der Zauberer erhält den erlernten Zauber #1 aus diesem Pfad."

     

    Das ist also nur eine komplizierte Formulierung für: "Der vererbte Zauber ist einer der Verfügbaren #1 Sprüche aus Pfaden, die dem Imperium zur Verfügung stehen."

  2. Ich finde es gewagt, ohne Nekrotekten aus dem Haus zu gehen. Würde ggf. den zweiten Pharaoh dafür tauschen; dann mit Totenmaske und dem 6 Attacken Schwert.

     

    Bei der großen Streitwageneinheit fehlt außerdem der Champion. Der ist Pflicht, weil sonst die besseren Aufpralltreffer des Königs sowie alle seine Attacken immer auf den Champion des Gegners gehen :/.

  3. Vampire Spawns sind immer gut.

     

    Aber du hast nur einen Umlenker (d.h. kleine billige Einheiten, die dem Gegner im Weg stehen) in der Armee: die 10 Wölfe. Ich würde mindestens noch einmal Fledermäuse (oder nochmal Wölfe) einpacken. Besser sogar zwei Einheiten.

     

    Außerdem ist ein Musiker bei den Zombies in meinen Augen Pflicht!

     

    Beim General kannst du ein paar Punkte einsparen, weil der Meisterzauberer bei dem nicht zwingend notwendig ist. Das sind 150 freie Punkte, was für eine EInheit Fledermäuse und die Musiker ber den Zombies reicht. Mit den übrigen Punkten dann einmal Flederbestie oder Vampire Spawns.

    • Like 1
  4. vor 1 Stunde schrieb Bash:

    Klappt das? Ist er nicht inzwischen frustriert nach Spielen in denen er merklich keine Chance hat?

    Solange ein gewisser Lerneffekt da ist durchaus. Wobei das wahrscheinlich immer von der jeweiligen Person abhängt.

     

    In dem Spiel gegen meine KoE Liste oben hatte er 20 Musketenschützen mit Verbesserung (Accurate) dabei. Die waren gegen so viele Langbogenschützen sehr suboptimal... Seitdem hat er auch immer was mit größerer Reichweite dabei.

     

    Dann gab es ein Spiel gegen Tiere, die mit vorhutenden Zentauren + Held daherkamen. Der Held hat dann aus der Einheit raus die Orgelkanone angegriffen, die ziemlich weit vorne stand.

    Wir hatten ihn in seiner Bewegungsphase noch darauf hingewiesen, dass das geht.

     

    Im Spiel danach wurden die KMs dann von beiden Seiten durch Einheiten beschützt, sodass sowas nicht mehr einfach möglich war. Ich glaube, dass solche Erfahrungen die besten Lehrmeister sind und so auch die Regeln am schnellsten verinnerlicht werden bzw. die gröbsten Fehler nur einmal - und vor allen Dingen früh! - gemacht werden. Stichwort "Fail faster!".

    In diesem Spiel wurden dann allerdings Königswache + AST + Runenschmied zum Schutz der KMs abgestellt. Das war dann doch etwas zu teuer. Und als er dann ab Runde 3 oder 4 nach vorne gerannt ist und angreifen wollte, sind alle Einheiten einfach vor ihm geflohen. Die Einheit hat nur einen Nahkampf gegen 5 Umlenkreiter gesehen - und das auch nur, weil eine andere Einheit ihren Marschtest vergeigt hatte.

  5. Ich habe tatsächlich mal auf einer Con versucht, Einführungsspiele mit Pseudo-Quickstarter Regeln zu machen. Habe also selbst zwei "Armeen" mitgebracht (ca. 3 - 4 Einheiten + ein Held). Hatte die Quickstarter-Regeln aber nicht sehr gewissenhaft durchgelesen und dann letztendlich doch die Regeln des richtigen Spiels erklärt. Aber natürlich in abgespeckter Form, d.h. keine Neuformierungen, keine Magie (Untote durften in der Schussphase in 12" um den General W6 LP automatisch heilen).

     

    Habe das auf einer anderen Con dann wieder gemacht, und da gleich den Quickstarter komplett ausgelassen.

    • Like 1
  6. Bei uns gibt es auch einen neuen Zwergenspieler. Wir sind da mit 3.000 Punkte-Listen gestartet und haben dann die Punktgröße in 500er Schritten erhöht.

     

    Allerdings haben wir nicht auf Umlenker oder andere essentielle Elemente verzichtet. Beim Schach spielt man ja auch nicht ohne Türme, nur weil man gegen einen Neuling spielt. Aber natürlich sind die Listen dann nicht ausgemaxt.

    Es gehört irgendwie dazu, die ersten 20 Spiele auf den Sack zu bekommen... Das ging bisher glaub jedem so ;).

     

    Ich hatte bei der Gelegenheit glaub 3.000 Punkte KoE mit mit vielen Bauern gespielt:

    Herzog auf Greif

    Schamanismus Adept mit Heirlroom

    30 Bogis

    30 Bogis

    5 Fahrende Ritter

    15 Briganten

    2x5 Knappen

    3 Gralsritter

     

    Im Spiel wurde dann auch kräftig geholfen und Tipps zu Positionierung gegeben. Allerdings nur in den ersten paar; mittlerweile versuchen wir uns so gut wie möglich rauszuhalten, damit er auch selbst auf die Ideen kommt.

    • Like 2
  7. vor 14 Stunden schrieb EMMachine:

    Omen of Savar -> Exalted Flamer of Tzeentch, Dämonenprinz

    Throne of Overwhelming Splendour  -> Burning Chariot of Tzeentch

    Kuulima's Deceiver -> ??? Beliebiger Herold

    Miser of Sugulag -> ??? Beliebiger großer Dämon // großer Nurgledämon

    Courtesan of Cibaresh -> Keeper of Secrets

    Maw of Akraan -> Great Unclean One, Dämonenmaschine

    Vanadra's Scourge -> Skarbrand, Bloodthirster

    Sentinel of Nukuja -> Lord of Change

    Throne of the Oracle -> ??? Großer Tzeentch-Dämon / Tzeentch-SW

    Harbinger of Father Chaos -> verschiedene Herolde der dunklen Götter

    Harbinger of Father Chaos on Pale Horse -> Herold of Slaanesh auf Slaaneshpferd

    Harbinger of Father Chaos on Burning Wheel -> Herold auf Burning Chariot

    Harbinger of Father Chaos on Dark Pulpit ->???  Nurgleherold auf Sänfte / Epidemus

    Imps -> Horrors

    Succubi -> Daemonettes

    Lemures -> Plague Bearers

    Myrmidons -> Bloodletters

    Eidolons ->Flamers of Tzeentch?

    Hellhounds -> Flesh Hounds

    Threshing Engine (Base) ->Seeker Chariot, Burning Chariot

    Threshing Engine (Horde)-> Hellflyer?

    Threshing Engine (Legion) ->Exalted Seeker Chariot

    Titanslayer Chariot -> Blood Throne?

    Clawed Fiends -> Fiends

    Mageblight Gremlins -> Nurglings

    Hoarders -> Beasts of Nurgle, Plaguetoads?

    Sirens -> Seekers

    Blazing Glories -> ???  Dämonenprinz

    Hope Harvester -> Skullcannon, Muliant Vortex Beast of Nurgle

    Blazen Beasts -> Bloodcrushers

    Furies -> Furies, Kinerai (wahrscheinlich zu groß bezüglich Base)

    Veil Serpents -> Screamers?

    Bloat Flies -> Plague Drones

    Ich vervollständige die Liste mal :).

  8. Tjo, gibt keine Mono-Ar0meen mehr, weil das vom Hintergrund anscheinend nicht mehr ganz passt. Abgesehen von den Helden gibt es auch keine Einheit, die einem einzigen Gott zugeordnet ist.

     

    vor 20 Stunden schrieb EMMachine:

    Herolde für jeden Gott gibt es zumindest bezüglich Fähigkeitswahl ja scheinbar auch keine weil es nur "Harbinger of Father Chaos" scheinbar in der Basegröße der alten Herolde liegen aber nur Father Chaos haben können. Damit hat jede Monogott Armee ohne Father Chaos nur exakt einen Helden

    Der Herold darf auch die Fähigkeiten bekommen, die der General haben darf.

     

    vor 20 Stunden schrieb EMMachine:

    die Skullcannon scheint man auch Invalide gemacht zu haben

    Also um die werde ich bestimmt nicht trauern; aber das neue Modell dazu ist jetzt halt der Hope Harvester. Aber als Threshing Engine oder Titanslayer Chariot kann man die wohl auch spielen.

    • Like 1
  9. Das ist ja interessant. Wir haben auch eine Großschlacht gemacht... und ich hatte auch 10.000 Punkte Khemris dabei. Allerdings gibt es bei uns einen Neuling, der dann auch mitgemacht hat. Wir konnten noch einen ehem. Warhammerspieler überreden, damit es ein 2 gegen 2 wird. Am Ende sah es dann so aus:

    Der Neuling (3. Spiel überhaupt) mit 3000 Punkten Zwergen und meinen 10k Khemri gegen

    3000 Punkte Oger (alter Hase) mit 10k Punkten Tiermenschen.

     

    Ich hatte ungefähr Folgendes:

    König auf Sphinx

    Stufe 2 Divination

    Stufe 2 Evo

    Stufe 2 Kosmo

    Lade

    AST zu Fuß

    2x Nekrotekt

    55 Skelette

    2x 20 Bogis

    3x leichte Kavallerie

    8 SW

    4 SW

    8 Shabti, PW

    6 Kataphrakte

    2 Skorpione

    2x 6 Schwärme

    2 Katapulte

    2x Riese, Zweihänder

    4 Tomb Reaper, PW

     

     

    In Runde 1 greift der Tiermensch in der Mitte die Shabtis mit 2 Riesen mit BigBrother an. Ich würfele da total absurd und töte einen komplett :katze:, der andere rennt weg. Ich kann dann einen große Block Ungors angreifen.

     

    Ein großer Block Bestigors mit 3 Helden drin greift irgendwann die Skelette (mit Mein Wille heschehe!) an. Das war auch leicht absurd. Mein Gegner erhöht seinen Widerstand, sodass ich nur auf die 6+ verwunde. Ich habe ja aber quasi schon KG 6 und mein Gegner bekommt weder Distracting noch +2 KG auf die Einheit gebannt, sodass er mich auch nur auf die 6+ trifft. Das ging sogar zwei Runden lang so, sodass wir uns da mehr oder weniger nur angestarrt haben :ok:.

     

     

    Auf meiner anderen Flanke werden die Kataphrakte durch einen Helden auf SW geblockt, der einen Angriff auf die 11 geschafft hat. Die Einheit wird danach von Minos aufgeraucht, die dann sonst meine ganzen Umlenker fressen.

    Auf der ganz anderen Seite hat der Zwerg nichts gegen 4 Rhinoxreiter, die durch seine gesamte Armee rennen und irgendwann bei mir ankommen und dort den König und einen Riesen erschlagen :lach:.

     

    -----

     

    Meine Würfel wollen mit dem König einfach nicht. Ich hatte in dem Nahkampf 5A S7 vom König und 6A S8 mit dem Riesen... und mache insgesamt 2 Wunden oder so.

    Letztens gegen WotDG genau das Gleiche: In zwei Nahkampfrunden gegen Chosen Knights kommt genau eine Verwundung durch, die dann durch den Godslayer verdoppelt wird. Leider bin ich dann weggebröselt...

    • Like 1
  10. Also ich finde die Horrors ja gar nicht so unglaublich gut.

    Und für die beiden Schreine muss man halt auch noch extra 3x das Token-Speichern Upgrade kaufen, sonst machen die gar nicht so viele Schüsse. Das läppert sich dann schon ganz schön von den Punkten her.

  11. Ich glaube, dass in Zukunft alle neuen ABs komplett anders werden als wir das bisher gewöhnt sind.

    Es wurden für jede Armee ja die ASAW "Army Strengths and Weaknesses" festgelegt - damit sich die Armeen am Ende vollkommen unterschiedlich spielen. Jede Armee soll dann 3 Spielstile haben (also Ballerburg oder Monstermash oder sowas...). Ich finde das auch absolut nicht gut, weil ich doch auch öfter mal unkonventionelles Zeug gespielt habe. Aber so wird es kommen...

     

    Von den Dämonen war ich aber auch überrascht - im positiven Sinn. Die ganzen Möglichkeiten erschlagen einen am Anfang etwas, aber prinzipiell finde ich diese Richtung viel besser als bei den WotDG. Hier gibt es immerhin Varianz :). Es gibt auch viele neue Ideen bei den Modellen, die sich relativ spannend lesen. Mir sind es allerdings zu viele Sonderregeln, weil ja fast jede Einheit nochmal irgendwas eigenes hat. Aber lieber so als zu wenig Varianz.

     

    Insofern: Gerne mehr ABs in dieser Richtung!

    Die Punktkosten sind bei den Dämonen zwar teilweise noch etwas hoch; aber das wird sich mit der Zeit einpendeln, hoffe ich.

     

    PS.: Bist du wieder spielbereit?^^

  12. Ich glaube, es gibt mehrere Hauptgründe für die Entscheidung, "eine" Welt ähnlich unserer zu gestalten:

    a) man kann sich an der Geschichte von verschiedenen Völkern und Kulturen orientieren. Das spart enorm viel Arbeit und sorgt gleichzeitig dafür, dass die Sachen nicht gänzlich unbekannt sind.

    b) der Vorgänger Warhammer Fantasy hat das genau so gemacht. Zum einen gibt es dann eine gewisse Erwartungshaltung, dass T9A das genauso macht - und zum anderen wurde da vielleicht gar nicht ernsthaft drüber diskutiert, weil von vornerein klar war, dass es so weiter gehen soll wie bisher... Das ist nur eine Vermutung, aber ich kann mir gut vorstellen, dass sich die Handvoll Leute am Anfang da keine so großen Gedanken drüber gemacht hat.

    c) das böse Age of Sigmar nutzt diese Weltblasen. T9A ist zu einer Zeit entstanden, in der sehr viele Leute einen regelrechten Hass auf GW und AoS hatten. Hätte das Projekt damals mit einer Ähnlichkeit dazu geworben, hätten einige Spieler es schon von vornerein abgelehnt.

     

    Ich mag solche Splitterwelten übrigens auch nicht... Und ich habe z.B. Magic auch noch nie mit der "Multiversum"-Brille gesehen. Für mich sind Kamigawa, Mirrodin oder Ravnica eigenständige Welten, die nichts miteinander zu tun haben.

    Und früher hatte ich die Probleme beim Warhammerspielen auch nicht. Ich empfand es bei einer Kampagne zum Beispiel als ganz lustig, mir eine Geschichte zu überlegen, warum mein bretonischer Paladin jetzt gerade durch Lustria zieht. Mit etwas Hirnschmalz bekommt man da oft gute Geschichten dazu, die es bei diesen Splitterwelten so nicht gibt.

    • Like 5
  13. Am 1.12.2018 um 08:59 schrieb Kuanor:

    „die Person hat nicht durchgepasst, das schwarze Loch war zu eng“.

    Ich glaube, an der Stelle musste ich damals erst einmal laut loslachen.

     

    Bei Animes bin ich mittlerweile davon abgerückt, Parallelen zu unserer Welt zu ziehen. Dafür sind die meisten Sachen viel zu abgedreht. Ich versuche einfach nur noch, die Sachen hinzunehmen.

    Aber als Informatiker "triggern" mich da vielleicht auch nur ganz andere Sachen. Kleiner Minispoiler für Staffel 2: Es gibt eine "strong AI" (= starke künstl. Intelligenz; d.h. sie kann quasi so denken wie ein Mensch und ist nicht auf ein Gebiet, wie z.B. Spracherkennung, beschränkt.). Das geht da sogar noch einen Schritt weiter... Ich hab ja da aufgehört, zu schauen. Das lag aber auch daran, dass die Geschichte wohl sehr vernetzt mit der ersten Staffel ist und ich da nicht mehr alle Details wusste.

     

    Ich stimme Darius da aber auf jeden Fall zu: Die Serie wird erst gegen Ende hin richtig gut. Insofern wünsche ich dir viel Durchhalteermögen bis da hin^^.

     

    Am 3.12.2018 um 02:33 schrieb Darius Dunkelmond:

    ..selbst einfache Modelle wie "schrödingers Katze", stellen die Leute schon vor einige heraus Forderungen - ich erkläre das mittlerweile meist wie folgt: "Das Wort "Stoff" kann ja verschiedene Bedeutungen haben - es kann ein Fasergewebe, Material im allgemeinen, der Inhalt eines Buches oder Unterrichts oder die Ware eines Drogenhändlers sein. Erst durch den Kontext bekommt das Wort seine endgültige Bedeutung - vorher befindet es sich in einem Zustand den man in der Quantenphysik "Cat-State" nennt, wo es gleichzeitig verschiedenes sein kann..." - weiß jetzt selbst nicht ob die Erklärung zu hundert Prozent treffend ist; aber sie wird zumindest besser verstanden als das "Schrödinger-Katze-Gedankenexperiment"...       

    Das nenne ich mal eine schöne Analogie aus dem Alltag! Falls ich mal in die Verlegenheit komme, einem Laien das zu erklären, werde ich auf dieses Beispiel zurückkommen.

    Für Laien ist es ja ersteinmal wichtig, das Konzept zu verstehen.

     

    Am 5.12.2018 um 10:26 schrieb Teclis2:

    Record of Lodoss War kann ich immer wider sehen plus Tv Serie sie ist einfach nur gut von der Story und Charaktäre aber legend of chrystania habe ich nicht mir angetan da ist der Zeichenstiel anders .

    RoLW finde ich auch richtig gut. Hab ich bestimmt auch schon öfter gesehen. Sowohl OVA als auch die Serie.

    Das waren wohl zusammen mit Gundam Wing damals die Sachen, die mich auf den Animegeschmack gebracht haben :).

     

    Am 5.12.2018 um 10:26 schrieb Teclis2:

    Ende Januar kommt der neue Db Film zu uns in die Kinos freut euch drauf hier der japanische Trailer

    Ich habe Dragonball Z nur als Kind im Fernsehen geschaut. Wollte dann vor ein paar Jahren nochmal damit anfangen.... Aber das ging nicht. Das ist ja so unglaublich langweilig mittlerweile, weil einfach nichts passiert.

    Da verfolge ich nur ein Fan Projekt auf YT: Dragonball Absalon.

     

    Lohnen sich da die neueren Sachen wie Dragonball Super oder was es da sonst noch gibt?

  14. vor 3 Stunden schrieb Solar:

     

    Saurian Veteran [525pts]: Carnosaur, Lance, Shield
    . Special Equipment: Dragonfire Gem, Ghostly Guard

    Das geht nicht, weil die Rüstungsverzauberung nur auf schweren Rüstungen erlaubt ist.

    • Like 1
  15. @Fire:

    Ich verstehe, was du meinst. Ohne selbst Chaos zu spielen, haben mir dir neuen dunklen Götter auch nicht gefallen und schrecken mich eher ab... Das ist einfach zu viel.

    Die Einheiten selbst finde ich abgesehen davon allerdings nicht so schlimm. Nur von den möglichen Spielstilen wurde die Armee in meinen Augen einseitiger.

     

    vor 6 Stunden schrieb Fire:

    In der Armee der Krieger gibt es so viele "Tote" Auswahlen, dass ich mich da schon verschukelt fühle.

    Was meinst du mit "tot"?

    Im Sinne von "unspielbar" gibt es in meinen Augen keine Einheit im WotDG Buch. Klar gibt es noch "stärkere" bzw. "schwächere" Einheiten - aber das wird immer so sein. Trotzdem ist je nach Konzept jede Auswahl gut spielbar, denke ich.

     

    Falls du damit meinst, dass dir die Einhetein nicht gefallen... Das Gefühl geht vorbei ;). Man gewöhnt sich an alles. Bei den Kriegern waren die Änderungen ja wirklich sehr groß.

    Wir haben halt keinen Einfluss darauf, was da so an Regeln für Modelle kommt. Das war früher aber nicht anders.

    • Like 2
  16. Weil die Chimäre alleine rumrennen kann ;). Einzelmodelle können sich viel freier bewegen als ein Block. Wenn man Feldraks als Einzelmodelle spielen könnte, würden sie die Chimären sicherlich komplett verdrängen. Aber so haben beide komplett unterschiedliche Aufgaben.

     

    Du kannst da z.B. auch bei Khemri die Schlangenreiter und den Skorpion her nehmen. Der Skorpion (4A S5 Gift & Todesstoß) kämpft ungefähr so gut wie ein Schlangenreiter (3A S5 Gift, 2A S5 Todesstoß) und beide können buddeln; aber der Skorpion ist wesentlich teurer.

    • Like 3
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.