Jump to content
TabletopWelt

DonCurrywurst

Benutzer
  • Gesamte Inhalte

    2.086
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

4 Benutzer folgen diesem Benutzer

Profile Fields

  • Gender
    Male

Profile Information

  • Titel
    Benutzer

Converted

  • Spielsysteme
    Warhammer 40.000

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

DonCurrywurst's Achievements

Erfahrener Benutzer

Erfahrener Benutzer (3/6)

  1. Für die Aussage wirst du in die flache Hohlerde zurückgekarrt und darfst in den Reptiloidenminen schuften!
  2. Ich, der noch einen kompletten Trupp druckfertig bekommen und bemalen muss + der 3D Drucker jeden Tag (eher Nacht) durchläuft Nur noch 4 Wochen 4...Wochen
  3. Spiele selber gerne und häufig AoS, aber das ist wirklich absolut albern.
  4. Insgesamt ein sehr schönes Modell, leider finde ich die Waffe leider arg hässlich. Es ist halt ein Anti-Material Rifle und der klobige Lauf vorne (sieht man ganz gut in der Schwarz-weiß Vorschau) plus das seitlich angebrachte, ebenfalls klobige Scope, geht für mich gar nicht und macht für mich sehr viel an einer extrem genialen Püppi kaputt.
  5. 3D Drucker läuft schon seit gestern und ich muss noch einen Trupp und noch Promopüppi für Tactica fertig bekommen. Dann noch alles bemalen. Etwas viel zu tun, aber freue mich auf Euch.
  6. @GeOrc Hmm..bei meinem 8k sieht das recht ähnlich aus. Drucke aber halt mit 20µ Könnte sowohl am Resin liegen. Hab meinen 8kMini auch versucht mit 4k Resin zu füttern und das ging tierisch nach hinten los. Falls es aber bei anderen Püppies geklappt hat, würde ich vermuten, dass die Supports einfach nicht ordentlich gemacht wurden und man müsste die evtl. selber neu machen.
  7. Ahja, Henry Cavill, derjenige, der regelmäßig für seine charmante Art und seine gute Arbeitsmoral gelobt wird, ist mittlerweile ein Frauenhasser und ein Mitglied von QAnon. Wenn man das so ließt, merkt man recht schnell, dass hier alles sehr wage gehalten wurde und keine handfesten Beispiele aufgeführt wurden, weil das Ganze recht flott auseinanderfallen würde. Cavill mochte nicht, in welche Richtung Witcher ging, da es sich nur noch sehr wage an das Ursprungsmaterial hielt und er offen ein Fan davon war. Das gepaart mit der Tatsache, dass Cavill höflich war, nichts Genaueres über die Vorkommnisse geäußert und die Serie von Umfragen und Kritikern ziemlich mau beeurteilt wurde, zeigt mir, dass hier wieder nur jemand einen Sündenbock fürs eigene Versagen haben will.
  8. Ich teile @Zweiundvierzig Skepsis hier, aber aus andere Gründen. Es handelt sich bei GW um eine Firma, die möchte Geld verdienen. Der Trailer da oben, den wir zu Beginn der 9ten Edition gesehen haben ist cool, wenn man ihn aber mit dem Fanprojekt Astartes vergleicht, schmiert dieser vollkommen ab und verkommt zur Albernheit. Natürlich gibt es unter Fanprojekten mehr als genug Schund, allerdings sind nahezu alle Projekte mit einem enormen Idealismus gestartet. Astartes hat mir z.B. gezeigt, wie sich Space Marines verhalten, wie sie interagieren, wie Gewicht der Waffen und der Dosen sich auf ihre Umgebung auswirkt. Und dieser Idealismus kostet den meisten Firmen meist zu viel Knete. Auch das Videospiel Darktide schafft das sehr gut. Der Bolter ist zwar klobig, aber keineswegs überdimensioniert (bei Miniaturen ist das halt für die Lesbarkeit etwas größer), obwohl doch auch etwas unhandlich in der Hand eines Menschen. Fatshark hat da schon gute Arbeit geleistet. Und da kommen wir eben auch zu dem Punkt: Sowohl der Künstler von Astartes und Fatshark sind nicht GW und wohl kaum eine andere Firma hat so wenig Ahnung von ihrer eigenen IP wie GW (Ausnahme wäre hier evtl. noch Star Wars). Bei Astartes sehen wir auch zum Glück klassische Marines, die mit ihrem Mundgrill einfach wesentlich besser in das Setting passen als die geleckten Primaris (in Space Marine 2 wirken die sowas von Fehl am Platz) und Fatshark musste halt ein sehr atmosphärischen Game schaffen, da es gameplaytechnisch eben halt nur Left 4 Dead ist, ohne das wäre das Game halt murks. Und wie auch in Vermintide, haben sie das super hinbekommen. Und hier nehme ich auch wieder den Trailer zur 9ten Edition von 40k: Er soll cool wirken, nicht düster, Space Marines sind keine Frontschweine, dafür gibts zu wenig und dafür sind sie zu wertvoll. Da hat sich aber einer gedacht "so ein Frontalangriff würde gut aussehen", tjoa, mag sein, ergibt aber kein Sinn für Marines. Marines sind eine spezialisierte Eingreiftruppe, das hat der Typ von Astartes deutl. besser verstanden.
  9. Dank dir. ZBrush. Stecken aber auch gute 50 Stunden Arbeitszeit drin...hatte für meine geplante Ogerarmee mich als Tyrant geplant. Der musste eben richtig fett sein (die anderen Oger sind mir zu hager) und brauchte eben auch meinen dicken Pornobalken...was als Witz gestartet ist, habe ich dann doch etwas ernster genommen. Trifft nicht ganz den originalen Stil, aber ich mag halt den reduzierten Comicstil...mit dem Paintjob passt es dann wieder. Und keine Sorge, die Oger bekommen auch noch passende Regimentsbases mit Platz für Rundbases, die werden für AoS und für Fantasy genutzt werden. Dann kann mein fettes alter Ego sein Unwesen in der alten Welt treiben.
  10. Also weit ist mein eigenen gebastelter Oger Tyrant davon nicht mehr so wirklich entfernt xD
  11. Bei Forgeworld passiert das ja gerne, da der Master dort verwendet wird, um die Form zu machen. Bei GW nutzt man halt den Master, um den flott zu bemalen (ist dann eben aus der Welt) und anschließend wird die Spritzgussform für die Püppie gebaut. Da sind dann keine Rillen mehr da. Die Püppie finde ich klasse. Etwas merkwürdig mit dem Sessel, aber der chillt dann halt übers Schlachtfeld.
  12. Wir driften zwar vom Thema ab, aber wenn ein Neuling interessehalber bei unserem AoS Spielerunde vorbeischneit, dann bekommt der natürlich die Regeln erklärt. Bin kein Freund vom vielen Gelese und wenn man dann schon mal gespielt hat, erkennt man Sachen im Regelwerk/Armeebuch besser und hat einen "AHA-Moment". Wenn da das Potential ist, einen weiteren Mitstreiter für die Spielegruppe zu gewinnen: Komm vorbei, bring gute Laune mit und den Rest regelt man.
  13. AoS hat mich am Anfang kalt gelassen. Ich hatte meinen kleinen Ausflug in die Fantasy Welt beendet, nachdem ich mit meiner Zwergenarmee nie fertig geworden bin. Die Hintergrund liebe ich nach wie vor. Meiner Ansicht nach das beste Fantasyuniversum. Die Geschichten der Zwerge, wie ihr Imperium zerfällt, wie sie als absolut ehrbares Volk immer mehr an Skaven und Grünhäute verlieren und ums Überleben kämpfen. Ein Volk, was Ehrlichkeit und Pflichtbewusstsein als oberste Priorität sieht und dir und deinen Nachfahren auf Ewig dankbar sein wird, falls du ihnen zur Seite gestanden hast. Wie kann man das nicht lieben? Dann eben die Reiche des Imperiums, die mich eben auch immer wieder an dt. Altstädte erinnern (ist ja schließlich auch an das Heil. römische Reich angelehnt). Und den Blödsinn der Grünhäute darf man natürlich nicht vergessen...sehr erheiternd. Schöne Welt. Leider hatte ich damals wenig Interesse das Spiel regelmäßig zu zocken. Zu viel zu lernen, ein sehr klobiges Regelwerk, viele Zauber und Ausrüstung...hatte schon mit der Schule zu viel zu tun...keine Lust. Daher stimme ich auch meinen Vorredner zu, das AoS eher was für die jüngere Generation ist. Nun aber bin ich geduldiger geworden und nun zieht es mich zu Spielen, die sich nicht mehr ständig ändern. Spiele, bei denen ich mir Zeit lassen kann. Da wird die nächsten Jahre doch eine Zwergenarmee aus dem 3D Drucker purzeln. Nun habe ich dann irgendwann doch den Weg zu AoS gefunden, warum? Kharadron Overlords. Für mich die Fraktion, die am meisten Sinn ergibt, was die Entwicklung hergibt und sie haben die gleiche Tragik inne, die auch die Zwerge haben, nur eben von der anderen Seite. Zwerge sind ein Volk, was sehr viel in die Vergangenheit guckt und auf Traditionen pocht und sich entsprechend wenig auf das Morgen vorbereitet. Kharadron sind die Kehrseite dieser Medaille. Traditionen sind nur von Wert, wenn sie einen Vorteil haben und werden sofort ersetzt, wenn dieser nicht gegeben ist, daher sind sie enorm anpassungsfähig. Zwerge sind ein Volk mit reicher Vergangenheit, aber ohne Zukunft. Kharadron sind ein Volk mit Zukunft, aber ohne Vergangenheit. Daher mag ich die Kharadron so und Luftschiffe sind jetzt nicht so weit weg von den aktuellen Zwergen. Das bekommen die kleinen Stumpen in ein paar 100 Jahren schon hin, da glaube ich dran. Allerdings kann ich die Abneigung gegenüber dem Hintergrund auch verstehen, zu aufgeblasen, zu übertrieben, etc. Allerdings spielt sich das Spiel enorm gut und geht flott von der Hand. Hab z.B. auch keine Abneigung gegen 40k, das in Sachen Hintergrund und Spiel mir momentan überhaupt nicht zusagt. Zocke ich halt was anderes.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.