Jump to content
TabletopWelt

DerFeind

Benutzer
  • Gesamte Inhalte

    1.080
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Alle erstellten Inhalte von DerFeind

  1. Ich muss eine kleine Ergänzung machen : Es hat leider EINEINHALB MONATE gedauert bis ich meinen Ersatz bekommen habe. Der Kontakt war immer zügig und nett aber gebacken bekommen haben sie es trotzdem nicht so recht. Zweiter kleiner Haken. Von den 20 Rittern die ich jetzt habe (3x Kommando + 17 Reguläre) sind volle 7 Stück ausgerechnet die einäugigen, bärtigen Ritter. Die unterschiedlich aussehen zu lassen wird sehr schwer. Dadurch das der Ritterkörper aus einem Guß besteht und keinen wechselbaren Helm hat macht es das ganze sehr knifflig. Auch die Schilde auf dem Rücken sind fest gegossen. Da hilft also bei den gestalteten Wappen nur wegkratzen.
  2. Ja das war nur ein wenig nostalgisch. Es war einfach ZU abgefahren und man konnte damit selbst den ein oder anderen Turnierspieler immernoch überraschen
  3. Nur mal interessehalber : Wie würde denn eurer Meinung nach zur Zeit eine Standardliste mit 4500 Punkten aussehen? Also gewinnorientert !?
  4. Also ich käme schon aus Prinzip nie auf die Idee eine Bauernlastige Armee zu spielen. Vielleicht irgendwann mal aus Spaß eine REINE Bauernarmee mit Kastellanen als Anführer, aber auch nur zum Spaß. Sonst werd ich weiterhin wieder meine waghalsigen Recken quer übers Feld schicken ... Kill by epic charge ... or die trying Wobei ich aber auch sagen muss das mir die neuen Questis zu Fuß sehr gut gefallen. Vor allem mit den entsprechenden Modellen geht das ab ...
  5. Ich fange gerade erst an zu lesen aber ich sehe direkt etwas was bei meinem letzten Spiel hätte nteressant sein können : beim Questgelübde gelten jetzt die Multiple Wounds (2) nicht nur für Charaktermodelle sondern für alle Ritter mit dem Gelübde. Da ich gegen eine Waldelfenarmee mit 3 Baummenschen gespielt habe wären die ein nettes Opfer für diese Regel gewesen.
  6. Also ich habe auf den Tip hin beim spanischen Hersteller Norbaminiatures 20 Questritter zu Fuß, die beiden Helden zu Fuß und die Maid auf Einhorn bestellt. Negativ 1. Auswahl ist noch begrenzt. 2. Lieferung hat mehrere Wochen gedauert 3. Es fehlte das Paket mit den 10 Questrittern zu Fuß ohne Kommando und im Kommandosäckchen fehlte ein Zweihandschwert. 4. Die mitgelieferten Bases sind teilweise bis zu 1-2 mm unterschiedlich dick. Muss an der Art liegen wie sie gegossen werden. 5. Das Material ist kein übliches Plastik und auch kein Resin. Es wurde kein Zinn verwendet. Das macht dünne Modellteile wie die Standartenstange, die Schwerter oder das Horn des Einhorn sehr fragil (Horn war bei Lieferung schon auf der Hälfte abgebrochen und die Standarte hab ich in einem Anfall von Dummheit selber auf dem gewissen. Ließ sich aber alles gut fixen und hält momentan auch ohne Stiften) Positiv 1. Die Modelle sehen nicht nur auf dem Bild sondern auch in der Hand sehr geil aus. Das Design passt erstklassig in die GW Armee. 2. Der Guss ist trotz des ungewöhnlichen Materials ziemlich gut. Es gibt fast keine Gußgrate (einzig die Füße der Ritter haben teils noch Gussreste unten dran die man abschleifen muss.) 3. Ich habe spaßeshalber den Kontakt über deren Facebookpage gesucht und man war recht zügig im beantworten und sehr hilfsbereit und freundlich. Meine Ersatzlieferung ist unterwegs. Fazit : Ich kann die Modelle empfehlen. Es haben zwar heute erst 5 davon einen Einsatz gesehen (der rest musste mit Würfeln dargestellt werden ) aber soweit bin ich sehr zufrieden.
  7. PS:PS: Alternativ könnte ich noch normale Ritter zu Fuß mit Handwaffe Schild nehmen und denen per Bits die Schwerter von den Bihandkämpfern geben.
  8. PS: Die Schwertkämpfer von Gamezone sehen ja noch ganz passabel aus, nur würde ich da für 20-30 Stück zwischen 70 und 100 Euro bezahlen ... das ist zuviel ...
  9. Habe ich auch schon durchgesehen aber auch da ist nichts geeignetes dabei.
  10. Hat jemand Gralspilger übrig? Ich könnte noch so 5 Stück gebrauchen. Ich bin schon dabei Regimentsfüller stattdessen zu basteln aber noch ein paar normale wären mir lieb. 18 Stück hab ich noch aus alten Zeiten (und nie eingesetzt, weil früher zu teuer) und da möchte ich aber noch aufstocken.
  11. Ich bin wieder Feuer und Flamme für Warhammer seit ich mich mit der 9ten Edi auseinandergesetzt habe. Mein erstes Turnier hatte ich auch schon hinter mir und bin ganz zufrieden. Jetzt stellt sich für mich die Frage, ob es den Aufwand wert ist, eine Einheit Questritter zu Fuß aufzubauen. Es ist ja etwas aufwändiger, da es die nunmal nicht gab. Ich hab schon ein Skorpion aus einem Hail Cesar Modell umgebaut, mit dem ich sehr glücklich bin aber bei den besagten Rittern ist es etwas schwieriger. Ich habe nur eine Box Perry Miniaturen gefunden und selbst die sehen mir zuwenig "bretonisch" aus. Ich hätte gerne mehr oder weniger einheitliche Beaffnung (Zweihandschwerter wenns geht) und sie sollten nicht zu barock aussehen. Imperiale Bihandkämpfer oder die 15tes Jarhundert Box von Perry fallen da halt raus. Am besten wären vielleicht sogar auch Modelle die einen variablen Kopf haben. Dann könnte ich zumindest bretonische Helme benutzen. Habt ihr Tips ???
  12. Nein nicht lead pool übernehmen. Der Leadpool wäre nach meiner Auslegung einfach nur 0.
  13. Zu 1: Es geht dabei nichtmal darum das es mehrere Schablonen sind. Eine einzige kann ja schon mehr als 1 Modell abdecken. Da jeder einzelne damit ein angegriffenes Modell ist dürfte er nicht mit jemand anderem linken per Definition.
  14. Beim letzten Spiel sind uns zwei Fragen zum Thema AckAck gekommen: Zum einen : Wenn ein Bomber ein Area Bombardement macht, darf dann ein (oder mehrere) getroffene(s) Schwadron(e) dagegen Abwehrfeuer machen oder niemand? Nach sehr strenger Auslegung wäre kein Modell direkt Ziel (Target) des Angriffs. Man legt nur einen Punkt fest und das würde die Vorraussetzung für AckAck nicht erfüllen. Ich halte das für völligsten Blödsinn, dass man sich ausgerechnet entgegen der elementarsten Daseinsberechtigung von Flak nicht gegen solche Bombenangriffe wehren können soll, aber die Regel ist scheinbar zumindest schwammig. Außerdem erwischt es aber ja bei so einem Bombardement streng genommen meistens mehr als ein Modell. Da jeder aber gezwungen ist sich gegen den gegen ihn selbst gerichteten Angriff zu verteidigen und deshalb nicht linken darf, dürfte dann in einem komplett abgedeckten Schwadron jeder nur für sich selber schießen? Zweite Frage ebenfalls zu AckAck : Wie ist das, wenn ein Schwadron angegriffen wird von einem Flieger (normale Attacke), das anvisierte Schiff aber entweder außerhalb von 4" zum Flieger ist (und damit selbst kein Abwehrackack starten kann), seine Schwadronkollen sich aber INNERHALB von 4" zu besagtem Flieger befinden. Darf dann KEINER Ack Ack machen, weil der betroffene keinen Leadpool setzen kann, oder würde er mit 0 einsteigen und die anderen linken ganz normal? Ähnliches Thema wäre hierbei das Shredded Defenses Crit-Ergebnis. Wenn ein solches Modell Ziel eines Raketen-/Torpedo- oder Nahkampfangriffs wird, darf dann auch hier kein Kumpel mitlinken? Hier gibt es zumindest den Anhaltspunkt, das Shredded Defenses das AckAck eines Modells auf 0 setzt und nicht das AckAck an sich ausgeschlossen ist. Hier würde ich fast so weit gehen und sagen, das es ein Hinweis darauf wäre, das einer mit 0 den leadpool stellen kann, der Rest nach den üblichen Regeln aber trotzdem mitlinkt. Was ist eure Meinung???
  15. Biete : 1 Enterprise Class Dreadnought (bemalt in preußischem Design. War mal ein Scherz weil wir unserem Ami regelmäßig den Dread weggeboardet haben)
  16. Ich habe Magnete auf die Stäbe und in die Aussparung der Flieger getan. Ist viel besser als einfach so. Gerad bei so ungleich vom Gewicht verteilten Zinnmodellen wie den Jager Class Small Airships bleibt ausschließlich kleben oder eben Magnet. da ich vom wegpacken her mit festkleben nichts anfangen kann bin ich komplett auf die Magneten gegangen.
  17. Hab noch nicht genug Spiele gemacht ums voll bewerten zu können aber die Pocketbattleships und die Gunships sind ne echte Ansage und auch die Cruiser können noch ordentlich beitragen. In der Defensive hapert es halt aber auch alleine durch die gestiegene Menge n landlease Modellen von den Preußen kann man schon echt was ausgewogenes aufs Feld stellen. Hab gestern (Dänen waren nur mit einem Pocketbattleship und 2 Korsors in der Alliiertenliste vertreten) eben mit diesem PBS dem französischen Dreadnought ordentlich auf nächste Nähe eingeheizt wo ihm weder sein Wolkengenerator noch die kurze Entfernung irgendeinen Vorteil gebracht haben bevor das Schiff dann durch eine Kombi aus ihm und drei Armoured Cruisern zerlegt wurde. Alles in allem sind sie auf jeden Fall immernoch eine sehr attraktives Volk mit hübschen Modellen und ordentlich Firepower !!!
  18. Bei unseren Seeschlachten sind eigentlich fast immer einige Lufteinheiten dabei. Die haben sich früher oft als sehr gutes /schnelles AddOn erwiesen. Einmal (noch nach 1.1) haben wir mal eine reine Seeflotte (Preußen) gegen eine reine Luftflotte (FSA) gemacht aber das wirkte irgendwie unausgereift und ist ja wegen der Core-Vorgaben eigentlich auch eh nicht so gedacht. Der Flieger-Ami hat auf jeden Fall mächtig die Hucke vollbekommen ...
  19. Außerdem meine (neuen) Italiener :
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.