Jump to content
TabletopWelt

Bregonar

Benutzer
  • Gesamte Inhalte

    197
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

105 Fair

1 Benutzer folgt diesem Benutzer

Über Bregonar

  • Rang
    Benutzer

Converted

  • Armee
    Warhammer:
    Hochelfen
    Herr der Ringe:
    Menschen des Westens
  • Spielsysteme
    Blood Bowl
    Herr der Ringe
    Mortheim

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Da stöbert man nichts ahnend durch das Forum und denkt sich plötzlich, den Spieltisch und die Armee kennst du doch. Die beiden Trolle im dritten Spiel waren schon fies, ärgerlich das uns eine Runde für das 5er Ziel gefählt hat, trotzdem ein schönes Spiel. Schöne Berichte und schicke Modelle, ich hoffe doch für diesen Block kommt da auch noch was.
  2. Bregonar

    The Witcher

    Den dritten Teil habe ich bisher leider noch nicht gespielt, steht oben auf meiner Liste, aber wie so häufig..... die Liste ist lang..... Teil eins und zwei habe ich aber durch, wie auch die Bücher, von daher bin ich was den Zeitpunkt angeht recht flexibel. Die Schlacht von Sodden, oder Brenna, fände ich als Fixpunkte auch sinnvoll, je nachdem wo das ganze spielen soll und bis wohin den Charakteren der Mist stehen soll. Die leidliche Frage mit dem Charakter, so spontan würde ich sagen nen Hexer oder nen Elfen (vielleicht sogar ein Eichhörnchen), aber da lege ich mich noch nicht fest.
  3. Bregonar

    The Witcher

    Wenn die Idee noch nicht vom Tisch sein sollte, Interesse wäre da.
  4. Moin, erstmal respekt für die Mühe die du dir hier machst. Bin seit Jahren selber ein riesiger ME-Fan und finde es verdammt Schade das der Hintergrund außerhalb des PC-Spiels quasi nicht genutzt wird und es keinerlei Modelle dafür gibt (wären für unsere ME-Rollenspielrunde durchaus praktisch ) Habe mir die Regeln mal durchgelesen und muss sagen sie klingen interessant und gut durchdacht, dennoch hätte ich ein paar Kleinigkeiten die mir beim Lesen aufgefallen sind: Rein Formal, den Absatz mit dem Schaden den Schrotflinten an Schilden anrichten würde ich anders formulieren. Gemeint ist, soweit ich das verstanden habe, das Schrotflinten, bei einem Treffer, immer die Hälfte bzw. das ganze Schild zerstören. Die Formulierung mit 50% Schaden wirkt aber auf den ersten Blick so als würden sie weniger Schaden verursachen als andere Waffen. Die Regeln für Arc-Schüsse finde ich auch etwas kompliziert, wäre es hierbei nicht einfach eben diesen Schüssen einfach die Sonderregeln "Deckungingnorierend" zu geben? Wenn ich den Zylinder des Modells sehen kann, kann ich ihm normal nen Warp ins Gesicht jagen, ob er nun hinter ne Ecke steht oder nicht? Die Sonderregel "slow" bei Nahkämpfen. Stelle ich mir schwer vor Nahkämpfer sinnvoll im Spiel zu halten wenn jeder N7-Slayer oder jedes Phantom von nem 0815 Soldaten immer noch eine mitgegeben bekommt. Wenn die Modelle dann nur noch einen Lebenspunkt haben kann ich sie ja quasi in keinen Nahkampf schicken, da ich nichts gegen den Gegenschlag tun kann. Grüße Bregonar
  5. In Arnor, dem Königreich welches von Elendil gegründet wurde, waren Sterne und die Flügelkrone in der Heraldik verbreitet (Sieben Sterne über einer Krone war das Wappen Elendils). Der Weiße Baum ist vom Hintergrund eher Isildur und damit Gondor zuzuordnen. Die Krieger von Gondor gehen mit ein paar Umbauten ohne Probleme als Krieger Arnors, den Baum vom Schild feilen und vielleicht den Kopf tauschen und das dürfte passen.
  6. Immer gerne. Das Gerücht, Herr der Ringe wird eingestellt gibt es seit Jahren, bis jetzt war nie was dran, also hoffen wir mal. Das war es aber auch schon mit guten Nachrichten, denn Ergänzungen oder jede andere Art von Unterstützung für das System kann man leider getrost vergessen, gibt es schlicht und einfach nicht mehr. Die Figuren und die, noch vorhandenen, Regelbücher werden verkauft, mehr passiert da nicht mehr.
  7. Moin, die Frage wie man am Besten mit Ringkireg anfängt würde ich eigentlich mit "Indem man Herr der Ringe/Hobbit spielt" beantworten. Da du dir gezielt Ringkrieg rausgesucht hast, ein paar Boxen Einheiten (Krieger von Minas Tirith und Waldläufer bei Gondor) kaufen und vielleicht ein oder zwei Helden, damit macht man wenig falsch und hat nen guten Grundstock zum Aufbauen. Ansonsten ob die Figuren in ein bis zwei Jahren noch verfügbar sein werden kann keiner wirklich beantworten, ich persönlich würde zumindest bei den Plastikboxen sagen, ja die wird es auch in ein paar Jahren noch geben, gibt keinen wirklichen Grund die raus zu nehmen. Problematisch wird es halt bei Helden/Eliteeinheiten, sprich allem was aus Zinn im Blister verkauft wurde, die werden entweder auf Finecast umgestellt oder gleich aus dem Sortiment genommen. Also Helden/Kommandoeinheiten/Eliteeinheiten lieber jetzt kaufen, mit den Plastikboxen kann man ruhig noch etwas warten. Was die Wahl der Armeen angeht, so schwer zu sagen. Was möchtest du denn spielen? Was liegt dir? Gondor: Die Universalarmee überhaupt, egal was du haben willst Gondor hat es irgendwie und irgendwo. Mordor: Massenhaft Orks und große, böse Monster Elben: Elitearmee, immer in Unterzahl dafür in allem was sie machen ziemlich unangenehm für den Gegner Isengart: Phalanx aus schwerer Infanterie, sehr unangenehm im direkten Kampf aber unflexibel.
  8. Den Jäger habe ich noch nie eingesetzt, so auf dem Papier scheint der aber meiner Meinung nach zu teuer zu sein für das was er kann, ein Schuss eines Elbenbogens pro Runde ist halt für die meisten Helden/Monster kein Stück beeindruckend. Was die Helden angeht kommt es halt immer ganz drauf an, was du von ihnen erwartest, wenn er ne Schlachtreihe alleine aufbrechen soll, ist Aragorn oder Boromir genau der Held den du haben willst, wenn du aber z.B. einfach zusätzliche Heldentumspunkte für ne heroische Bewegung , extrem wichtig für Rohirim-Kavallerie, oder nen zusätzlichen Kriegstrupp brauchst, sind normale Hauptleute wahrscheinlich besser geeignet
  9. Waren sogar teilweise einige Modelle bei, die es normal im GW quasi nicht zu kaufen gab. Aber ja, ansonsten waren das einfach Modelle wie es sie auch in jedem GW oder im Internet zu kaufen gab.
  10. Moin, das hört man doch immer gerne wenn noch Spieler neu dazu kommen! Möglich im Sinne von legal ist diese Liste auf jeden Fall, 1 Held als Anführer, 12 oder weniger Modelle in seinem Kriegertrupp. Möglich im Sinne von spielbar ist sie denke ich mal auch, wenn auch nicht einfach, eine Orkarmee bei 200 Punkten kann locker mal an die 22 Orks enthalten, wenn dann offene Feldschlacht gespielt wird siehst du schnell alt aus. Bei Missionen sieht das Ganze natürlich schon schnell anders aus, da kannst du entweder überhaupt kein Land sehen oder dem Gegner quasi keine Chance lassen. Worauf es bei dem Spiel ankommt hängt auch seh davon ab, wie man es spielt. Wie bei Warhamer stumpf ins Gesicht bis einer nicht mehr steht oder eher Szenarien? Auf Maximun oder eher hintergrundgetreu? (Und ja es gibt auch Herr der Ringe "Spieler" die sich einen Dreck um den Hintergrund scheren und nur ausgemaxt aufstellen) Bei Herr der Ringe kann man aber zum Glück mit etwas Übung beides vereinen, hart aufstellen und den Hintergrund beachten. Zu Angmar, Orkhauptleute mir Orkmeuten und ein paar Geistern oder Wargen, ne genaue Liste ist schwer zu sagen. 200 Punkte sind halt für Helden oder große Monster meistens noch zu wenig, die gängige Punktegröße (jedenfalls bei uns) sind 500 (selten 700) Punkte.
  11. Moin, das Modell ist Suladan der Schlangenfürst, ein Anführer von Harad der soweit ich mich erinnere zu "Schlacht auf den Pelennor Feldern" erschienen ist. Wurde wohl vor einiger Zeit von GW durch ein neueres Modell ersetzt.
  12. Moin, neue Herr der Ringe Spieler sind immer gerne gesehen. Die Fragen hat Trymon ja soweit schon beantwortet, also gehe ich mal nur auf die Armeen ein. Ich würde dir ebenfalls zu den Noldor raten, sind von den hier aufgeführten Armeen (die alle nicht sonderlich einsteigerfreundlich sind) die am besten geeigneten. Elben haben immer das Problem, dass sie zwar sehr gute Profile haben, durch die damit verbundenen Kosten aber meist stark in der Unterzahl sind, was dazu führt, dass selbst kleine Spielfehler schon zu einer Niederlage führen können, weil man einfach nichts hat um Verluste zu ersetzen. Die Noldor wirken dem noch am besten endgegen, da sie Zugriff auf Schwere Rüstungen und Schilde haben und damit relativ widerstandsfähig ausgerüstet werden können. Zudem verfügen sie seit dem Hobbit über Schwere Kavallerie. Waldelben und Galadhrim würde ich empfehlen wenn man Übung mit dem Spiel hat. Da sie quasi nichts aushalten muss mit ihnen sehr genau aufpassen, zudem sind die Sonderregeln die sie mitbringen entweder sehr teuer oder erfordern ebenfalls einiges an Erfahrung um sie optimal einzusetzen. Bei den Dunedain gibt es zwei Möglichkeiten sie zu spielen. Entweder nach Legionen von Mittelerde, indem du für einen Dunedain 4 Waldläufer einstezt, damit die Bogenbeschränkung aushebelst und den Gegner einfach über den Haufen schießt. Oder die hintergrundgetreue Variante in der du nur Dunedain einsetzt. Hierbei wirst du aber selten auf einen auch nur annähernd grünen Zweig kommen, da du selbst gegen Elbenarmeen noch hoffnungslos in Unterzahl bist. Dafür konnst du dem Gegner das Leben mit 20 Helden (jeder mit guten Kampfwerten, Heldentum und Schicksal) das leben so richtig schwer machen. Fürs gewinnen brauchst du aber in 95% der Fälle eine enorme Portion Glück. Also die erste Variante ist durchaus für Anfänger geeignet, meiner Meinung nach aber einfach nicht hintergrundgetreu, die zweite Variante ist für Anfänger (oder Spieler die gewinnen wollen. ) ungeeignet.
  13. Moin, genaue Regeln wann man was für eine Belagerung erhält gibt es meines Wissens nach auch nirgends (ist ewig her das ich ne Belagerung gespielt habe). Wurde bei uns immer so gehandhabt, dass der Angreifer, je nach Stärke der Festung, X Rammen und Leitern bekommt. Mal davon ab würde ich, zumindest nach dem Herr der Ringe Buch (Beim Hobbit sind Belagerungen irgendwie nicht mehr eingeplant wie mir scheint) bei einer Belagerung nie ohne schwere Artillerie aus dem Haus gehen. Wer brauch schon Leitern wenn man die Mauern auch einfach einebnen kann?
  14. Tatsache, Heldenhafter Todesstoß und das bei den vielen Attacken die sie hat.
  15. Todesstoß? Niemand. Nach dem alten Buch konnte ein Held/Kommandant das theoretisch durch ne Waffe bekommen (was selten jemand gemacht hat) heute haben wir nichtmal mehr das.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.