Jump to content
TabletopWelt

McBaine

Benutzer
  • Gesamte Inhalte

    4.197
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

364 Fair

3 Benutzer folgen diesem Benutzer

Über McBaine

  • Rang
    Moderator

Profile Information

  • Gender
    Not Telling

Converted

  • Armee
    Bretonen, Vampire, Krieger des Chaos

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Verdammt. Dann muss ich mir also zusätzlich noch ne 150x100 mm Base kaufen oder basteln, damit es in der Vitrine (oder den seltenen T9A Spielen) nicht völlig daneben aussieht... Okay, Danke für die Auskunft.
  2. Kurze Frage: In der Flesh-Eater Courts Box von AoS (die mit Terrorgheist, Ghulen und äh, großen Ghulen), sind da eckige und runde Bases drin, so dass man die Wahl hat oder nur noch Rundbases?
  3. Klar war das da genauso. Standartenrunen dürfen nur auf Standarten oder Armeestandarten angebracht werden (siehe Text über den Standartenrunen). Wenn du keinen Standartenträger aufwertest kannst du damit natürlich auch keine Standartenrunen nutzen. Genausowenig wie du keine Maschinenrunen nutzen kannst wenn du keine Kriegsmaschine kaufst.
  4. Ich hatte beim letzten Spiel eine Einheit Bauern mit Reliquie dabei. Waren schon nicht schlecht, aber ich würde nie auf meine Ritter verzichten, da hängt mein Herz zu sehr dran. Hab sogar meine uralt Ritter nochmal neu angemalt. Das waren zwei meiner ersten bemalten Modelle (und das sieht man auch). Glücklicherweise hat sich mein Malstandard etwas gebessert. Und damit ihr anderen auch zum Bauernverzicht animert werdet müsst ihr jetzt die Vorher-Nachher Bilder von mir ertragen
  5. Und das rechtfertigt dann wenn die innere Logik keinen Sinn macht? Das ist ne faule Ausrede für schlechtes Schreiben. Macht keinen Sinn? Egal, ist ja keine Doku. Ich halte solche Fehler nicht für entschuldbar nur weil es keine Doku ist. Und man kann auch unterhalten werden indem man die ganze Zeit über schlechte Filme und Serien lästert (So hab ich die letzten beiden Hobbit Filme überlebt, sonst hätte ich mich geärgert Geld ausgegeben zu haben). Blöd ist dann nur, wenn die Handlungsstränge wieder zusammengeführt werden und plötzlich für einen Charakter ne Woche, für einen
  6. Du scheinst das Konzept einer Adaption nicht so ganz verinnerlicht zu haben... Ich dachte es geht darum zu sehen, zu erleben was passiert und deiner Meinung im Buch nicht geht. Wenn man sowas nicht will macht man keine Adaption sondern schreibt ne eigene Geschichte. Und ich gebe dir recht, dass Locke Bran jagt ist absolut unwichtig und hätte da nicht drin sein müssen. Das war der Punkt. Nein, aber das ist auch nicht das selbe. In einer Geschichte gibt es Dinge wie Spannungsbögen, Charaktermotivationen und Thema. In der Realität kriegt man manchmal Schnupfen. Das ist
  7. D&D haben selbst als sie noch die Bücher als Vorlage hatten sich nicht dran gehalten. Haben Charaktere völlig anders dargestellt (Stannis), ganze Charakterentwicklungen aufgebaut und dann weggeworfen (Jaime) und selbst erfundenes dazugedichtet (Locke jagt Bran im Auftrag der Boltons). Ich erwarte von einer Serie in so fern genauso viel wie von nem Buch als dass es eine in sich schlüssige Geschichte mit nachvollziehbarer Charaktermotivation sein soll. Etablierte Regeln wie Magie funktioniert oder warum ein Charakter so handelt wie er es tut sollten nicht wahllos und au
  8. @Zweiundvierzig: Ich gebe dir prinzipiell recht mit dem was du sagst. Ich hab das sehr ähnlich gesehen. Ist bei mir wie bei nem Unfall bei dem man nicht wegschauen kann. Ich hab es mir dennoch wegen dem wenigen angesehen das Martin auch im Buch so machen wird. Die Showrunner haben es mMn echt in den Boden gerannt. Eine extrem gute Schlachtszene war in der Staffel, aber das merzt für mich nicht die ganzen unlogischen Szenen, fehlende oder ins Gegenteil verkehrte Charaktermotivation (selbst wenn man nicht vom Buch her kommt), wahllos vergehende Zeit in verschiedenen Teilen von West
  9. @Emser: Fair enough. Dennoch war die Szene für mich dann zumindest wegen Ramsey zum kopfschütteln.
  10. Ein paar schöne Schlachtenszenen hatten sie ja... ok, und nun zum Teil der mir nicht gefiel - hier wieder ein Rant:
  11. Oh sorry, die Antwort hab ich völlig übersehen. Naja, es war weniger Überzeugung, sondern eher genervtheit. Zudem war das vor 15 Jahren. Man kann seine Meinung ja ändern. Wie dem auch sei, die Showleute hätten es nicht gekauft wenn sie gedacht hätten es ist unverfilmbar und sie kriegen es nicht hin. Es bleibt immer noch ihre Schuld und nicht die der Bücher dass sie es nicht hinbekommen. Wo ich hier eh grad noch nen Post schreibe muss ich nochmal schnell über den Braavos Plot lästern:
  12. Ich finde es schon schwächer. Im Buch ist Littlefinger ein so meisterhafter Manipulator und es macht Sinn dass er Cat kennt und einschätzen kann, da er lange Jahre als Knappe in Riverrun war. Ned hat er noch nie in seinem Leben gesehen, kennt ihn nur vom Namen her. Er wurde von Neds Bruder Brandon vermöbelt, dass war es aber. Deshalb macht es Sinn dass er mit dem plant was er kennt: Cat und ihr Familensinn der sich auch in den Worten ihres Hauses äußert: Family, Duty, Honor. Familie steht ganz vorne, danach erst Pflicht. Das Littlefinger seinen Plan schmiedet mit Ned und seinem Ehrg
  13. Das ist teilweise ein Problem und mehr Folgen sind ein eventueller Lösungsansatz - dennoch kein Fehler der Bücher. Ein anderes Problem ist mMn dass die Show Leute die Geschichte und Motivationen von Charakteren nicht verstehen bzw. etwas ändern weil sie es cooler finden und plötzlich macht vieles keinen Sinn mehr. Ein Beispiel aus Staffel 1: Im Buch drängt Catelyn Ned dazu nach Kings Landing zu gehen obwohl er eigentlich nicht will (Grund ist der Brief ihrer Schwester). In der Serie ist es umgekehrt. Cat will dass Ned bleibt, aber der will aus Ehrgefühl gehen. Das ist zunäc
  14. Warum kriegt dann die Buchvorlage den schwarzen Peter? Martin schrieb die Bücher mit absicht so, dass sie unverfilmbar sein sollten, da er zu dem Zeitpunkt die Nase von Hollywood voll hatte. Wenn die Show dann nicht gut wird, ist dass mMn die Schuld der Showleute, denn deren Job ist es die Geschichte von einem Medium ins nächste zu übertragen und wenn sie sich das nicht zutrauen oder können sollen sie es sein lassen oder eben mit dem was rauskommt klar kommen. Entweder man kann das mit geschickten Kürzungen, Änderungen etc, oder nicht. Der erste Herr der Ringe Film von anno dazumal v
  15. Ihr wahrer Name ist unbekannt, aber Arya nennt diese person im Buch "The waif". Waif kann Strandgut oder Obdachlose heißen, da die waif aber (sehr wahrscheinlich wegen Giftmischerei seit jungen Jahren) sehr klein ist und gut als Kind durchgeht (im Buch zumindest), gehe ich von einer anderen Übersetzung aus: Waif kann nämlich auch die Bedeutung verwahrlostes bzw. heimatloses Kind haben.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.