Jump to content
TabletopWelt

Artan

Benutzer
  • Gesamte Inhalte

    803
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Alle erstellten Inhalte von Artan

  1. Das hört sich wirklich alles super super gut an. Würde mich auch freuen, wenn "Chronopia" tatsächlich zurückkommt. Ich hoffe, dass die Lizenzgebühren oder was auch immer den neuen Herstellern zumindest etwas finanzielle Luft lassen. Das wäre auch schön. Aber schau`n wir mal 😃
  2. Ich kann Goldark und Smock da nur voll zustimmen. Wenn meine Orks durchkommen (und das tun sie oft aufgrund ihrer schieren Masse), dann hauen sie einfach nicht genug kaputt. Das ist das Hauptproblem des neuen Regelkonzeptes. Nahkampfarmeen sind darauf angewiesen, zu töten und plattzumachen, wenn sie denn durchkommen, aber das ist nicht mehr so einfach möglich. Gegen Panzer ist es gar eine Katastrophe - gegen mehrere Panzer und gepanzerte Truppenformationen der sichere Untergang. Ich habe heute noch ein Spiel mit den Orks gegen Marines gemacht. Es ging um Missionsziele. Da haben sic
  3. Ja, auf die Mission spielen. Ich muss mich echt vom alten "Vernichtungs- und Platthaudenken" verabschieden - als Ork. ("Wie? Nicht mehr einfach alle wegmoschen, Boss?" Näää, auch ma da Missionzziele un`so im Kopp haben!") Die alten Taktiken funktionieren bei den neuen Regeln gar nicht mehr, allein der extreme Beschuss macht ein Stürmen unmöglich. Ich habe immer 90-120 Boyz bei einer einfachen Schlacht (plus Elitetrupps). Da ist schon genug an Masse da und ich liebe das auch so, weil es schön orkig ist. Aber ich muss mein Denken ändern. Ja, ihr habt ja recht. Die verdammten Missions
  4. Orks können als Schwärme Missionsziele ganz gut halten. Ich habe sehr viele Boys. Früher fast ein Garant für den Sieg, aber seit der 8. Edition sieht das anders aus. Orks kommen zwar als Masse durch, aber wenn sie da sind, machen sie nicht mehr genug kaputt. Panzer sind kaum mehr eben mal zu knacken (wie gesagt, früher reichte ein Schlag mit der Energieklaue aufs Heck und heute muss ich auf einem mittelschweren Panzer ewig rumkloppen, während mich alles andere wegballert). Werde auf jeden Fall demnächst mal Gazhghull mitnehmen. Nichtsdestotrotz bin ich nach wie vor schockiert, wie schwach
  5. Ich habe gestern mein zweites Spiel in der 9. Edition mit Orks gemacht und bin noch immer "verdutzt" wie schlecht eine Hordenarmee wie die Grünhäute durch die neuen Regeln geworden sind. Trotz "Da Jump" und prinzipell guten Nahkampftruppen ist der Beschuss nach meinem Ermessen noch krasser geworden als in der 8. Edition. Habe gestern gegen Space Marines gespielt, die mir inzwischen extrem überpowered vorkommen. Panzer sind kaum noch zu knacken für die Grünhäute - zudem müssen sie erst einmal rankommen. Die Energieklauen der Bosse sind geradezu lächerlich gegen Panzer (früher reichten ein
  6. Ich habe eine Reihe von Warzone Ressurection Miniaturen und kann nur sagen, dass die Qualität und das Design hervorragend sind. Da gibt es echt nichts zu meckern, im Gegenteil. Was Bestellungen usw. betrifft, habe ich auch gute Erfahrungen mit Prodos Games gemacht. Wie auch immer, so ein He-Man-Spiel hatte ich schon immer im Hinterkopf. Eine coole Idee ist es definitiv Halb so wild. Skeletor hat bestimmt so eine Art "Smaland" in Snake Mountain eingerichtet 😄
  7. Sieht doch alles sehr schön aus. Ja, eine Chaos-Dämonenwelten-Armee würde mich auch ansprechen *grins*
  8. Ich habe gestern 2000 Punkte Chaos Space Marines gegen Space Marines gespielt. War wieder ein tolles und höchst unterhaltsames Spiel. Also 40k-Armeen habe ich einige, die sich für die 2. Edition eignen; mache Modelle sind auch noch die alten, andere nicht.
  9. Genau, einfach schlecht rasiert und ein bissel Fell hier und da. So ist das gut. 😄
  10. Ich kann es nachvollziehen. Habe zwar auch eine kleine Space Wolves Truppe, die ich demnächst auch mal nach den Regeln der 2. Edition spielen werde, aber ich habe es nicht so mit Mantaproll-Fuchsschwänzen usw. übertrieben. Der Wikinger-Style ist ja eigentlich cool, aber zu viel Lametta mag ich auch nicht. Die Riesenwölfe und Wulfen finde ich ebenfalls bekloppt, auch wenn sie kampfstark sind. Ist dann doch sehr fantasy-klischeehaft für Space Marines bzw. Science Fiction
  11. Ist Geschmacksache. Wenn die "Gewürzwölfe" (Spice Wolves) ihre Wolfshelme tragen dürfen, dann gönne den Löwen doch auch mal was. Puppetswar ist übrigens ein guter Tipp.
  12. Heute gespielt: 1600 Punkte Elfen gegen Firstborn. War ein aufregendes Spiel, das sehr knapp an die Spitzohren ging
  13. Es gab "Rites of War" (mit Hexfeldern) und "Final Liberation". "Chaos Gate" war aber mein Lieblingsspiel. Allein die Atmosphäre war schon großartig, genau wie die Sprüche.
  14. Inzwischen finde ich die Idee von Meta-Humanoiden (rein zufällig sehen sie halt aus wie Fantasy-Zwerge, Oger und Halblinge) ja auch ganz witzig. Aber mal was anderes: Wer Lust auf ein schönes Retro- und 2.Editions-Feeling hat, der sollte sich mal das gute, alte "Chaos Gate" besorgen. Das haben wir damals gezockt bis der Arzt kommt. Allein die Sprüche sind Kult!
  15. Mir hat die alte Idee, dass die Warhammer Fantasy Welt irgendwo im 40k-Universum rumschwirrt, eigentlich immer ganz gut gefallen. Gut, GW hat das Konzept dann irgendwann verworfen, was ich auch nachvollziehen kann. Space-Ratten oder eine rattenartige Spezies hätte man ja trotzdem einbauen können. Mantic Games hat das Konzept ja erfolgreich und wie ich finde auch gut umgesetzt. P.S.: Coole Umbauten. Mögen sie die Galaxis unterwandern und verseuchen 😁
  16. Scheiß Zwerge! Meine Orks freuen sich schon drauf, die wegzumoschen! "Ey, Boss, da GW-Boyz ham da Stumpenz neu gemacht und jetz flieg`n se im All rum. Holt da annernz, die mach`n wa platt!" ☠️ Früher fand ich Squats ehrlich gesagt doof für ein SF-System, aber inzwischen finde ich sie auch irgendwie cool. An Proxys gibt es ja mittlerweile einige schöne Modelle. Die Spacezwerge von Harcore Miniatures sind auf jeden Fall richtig ansehnlich. Squat-Cybots mit Bärten usw. wären auch eine feine Sache.
  17. Mir gefallen die Mantic "Forgefathers" recht gut als Squats. Ein paar "Kharadon Overlords" von AOS machen auch eine gute Figur als SF-Zwerge. Da gibt es ja inzwischen einige nette Proxymodelle auf dem Markt
  18. Mir gefällt das auch genau so. Spiele mit ganzen Knight- und Panzerbatterien und bloß ein paar Infanteriemodellen waren in den älteren Editionen nicht in der heutigen Form möglich. Allein deshalb spricht mich die 2. Edition schon an. Unabhängig vom Nostalgie- und Kultfaktor 😁 Kann man da eigentlich nur 10er Trupps an Space Marines aufstellen? Das mal als kleine Zwischenfrage. Also z.B. keine 5er Trupps?
  19. Wir haben damals mit Fantasy gestartet und sind dann etwa zwei Jahre später auch auf den 40k-Zug gesprungen Ich spiele aber beide Systeme nach wie vor. Im "normalen" Warhammer 40000 (also den späteren Versionen) habe ich immer recht infanterielastige Orkhorden (viele 30er Mobs) gespielt und es hat sich meistens bewährt. Allerdings machen mir seit der 8. Edition Panzer mit ihren Lebenspunkten durchaus Probleme. Ich habe erst zwei Spiele mit den Orks in der zweiten Edition hinter mir. Generell sind die Grünhäute ja bessere Schützen und treffen dann auch mal was; also setze ich durchaus auch auf
  20. Hach, ja! War bei mir auch so. Lange ist es her. Inzwischen reichen unsere Bärte bis zum Boden und die Kinder auf der Straße zeigen mit dem Finger auf uns ("Guck mal, Mami, der Mann da ist bestimmt schon so alt wie die Pyramiden"). Okay, so schlimm ist es noch nicht, aber gut. 😜 Da ich ohnehin mehrere 40k-Armeen habe, werde ich die jetzt alle mal nach den Regeln der 2. Edition spielen. Meine Orks und meine Tyraniden hatten bereits die Ehre und es hat tierisch Spaß gemacht. Nostalgie hin oder her; die 2. Edition gefällt mir von den taktischen Optionen sehr gut. Da ich mir die "Weltenb
  21. Schön zu sehen, dass es da noch Fans gibt. Vielleicht können wir ja noch jemanden aus unserem Umfeld "bekehren". Was mir übrigens auch an der 2. Edition gefällt, ist die Tatsache, dass sie noch nicht so fahrzeug- und panzerlastig ist wie die gegenwärtige. Ich habe noch einen Haufen olle Orkmodelle, die seit Jahren bei meinen Heizaz mitmoschen. Die haben schon was. Modellmäßig war sicherlich nicht alles toll damals, aber die Sache hat dennoch ihren Charme. Von den Regeln her ist die 2. Edition aber großartig und macht jede Menge Spaß. Werde mir das Projekt auf jeden Fall mal anschauen.
  22. Ich habe jetzt mal die 2. Edition von Warhammer 40000 angespielt und ich muss sagen, dass ich die richtig super finde. Natürlich spielt eine gewisse Nostalgie eine Rolle, aber eben auch die Tatsache, dass es für mich ein de facto "neues Spiel" mit großartigen taktischen Optionen ist. Zwar lag die 2. Edition noch vor meinem Einstieg in das Hobby, aber gerade das macht die Sache ja so spannend und interessant. Das Regelbuch und die Codizes für die 2. Edition sind recht einfach im Netz zu organisieren oder auch bei Ebay zu bekommen, so dass der Einstieg kein größeres Problem ist. Das bezieht
  23. Habe auch mal mit dem (glaube ich) Regelbuch der 4. Edition versucht, die Bevölkerung des Imperiums auszurechnen. Das war aber kaum möglich. Makropolwelten mit z.T. 300 Miliarden Einwohner usw. machten die Rechnung irgendwann recht chaotisch. Zudem waren die Zahlen in den späteren Regelbüchern anders und etwas weniger übertrieben
  24. Es geht weniger um ein neues Setting bei AOS, sondern um die Schlechtigkeit des neuens Settings. Ist eben meine Meinung. Das Chaos hätte im alten Warhammer FB Setting von mir aus gewinnen und die Welt für 1000 Jahre versklaven können. Dann wären neuen Völker entstanden usw. Da hätte man ohne Probleme ein neues Spiel mit neuen Miniaturen und und und veröffentlichen können. Abgesehen davon gab auch der alte Hintergrund noch sehr viel her wie man bei "Warhammer Total War" sieht. Aber gut, jetzt haben wir AOS und wer das Zeug mag, der kann es ja spielen. Spiele es auch ab und zu, aber Fantasy
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.