Jump to content
TabletopWelt

ill.murrey

Benutzer
  • Gesamte Inhalte

    698
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

490 Good

4 User folgen diesem Benutzer

Über ill.murrey

  • Rang
    Benutzer

Converted

  • Armee
    Skaven 8000 Punkte; Orks & Goblins 5000 Punkte, Waldelfen 2000 Punkte, Echsenmenschen 4000 Punkte

Letzte Besucher des Profils

1.523 Profilaufrufe
  1. So etwas Off-Plot macht sich wirklich gut. Und du schreibst ihn auch sehr angenehm lesbar. Ich bin mal gespannt wie und wo die neue Story startet und wo sie uns hinbringt.
  2. Der Anfang er Geschichte ist sehr angenehm zu lesen. Mal sehen wie die Geschichte ins Rolle bzw. die Spieler ins Spiel kommen.
  3. Danke für die Ergänzung. Im Grund will ist aber mit der Aussage vor allem sagen, alte Spieler mit vorhandenen Armeen kaufen trotzdem neue Minis für diese Streitmächte. Und damit sind die für GW auch weiterhin interessante Kunden. Im Augenblick dürften viele dieser Spieler überhaupt kein Geld nach Nottingham schicken.
  4. Die Zwerge werden wohl wahrscheinlich nicht mehr antreten, da sie inzwischen verdurstet sind. Die Elfen sind dann wohl jetzt Besetzer und Besitzer einer Brauerei. Was könnten denn passende Namen für die Vermarktung der Produkte sein? Spitzohren-Pilsener Elfen-Bräu Ulthuan-Alt
  5. Ich gebe dir absolut Recht, dass man nicht jedes neue Modell kaufen muss um eine optisch ansprechende Armee zu bekommen. Bestes Beispiel meine empflindens sind da Bretonen und Waldelfen. Da sind die Modelle der 6ten Absolut fantastisch. Ich habe die Zinn-Infanterie der Bretonen und würde niemals gegen die neuen austauschen, da ich die sehr ansprechend finde. Bei den Rittern sind beide Versionen für mich gleichwertig und schön. Die Welfen der 2000er (mit den neuen Dryaden aus Kunststoff und den neueren Schraten) gehörten mit zu den schönen Modellen die ich kenne. Aber das ist alles Geschmackssache (sprach der Frosch und biss in die Seife). Ich kenne viel, die die neuen Dunkelelfen und auch Hochelfenmodelle in ihre bestehenden großen Armeen aufgenommen haben und unzählige alte Modelle rausgeworfen haben. Ork-Schweinereiter zum Beispiel haben auch sehr viele in meinem Umfeld komplett ausgetauscht. Und das hatte nix mit Meta oder so zutun sondern bei fast allen nur optische Gründe. Und daher glaube ich, dass GW da auch in Zukunft bei Modelle-Updates auch die alten Hasen an die Kasse ziehen wird.
  6. Bei E-Mobilität nehmen die sich mit der Vorankündigung überhaupt nix mit GW. Da sind die 2-3 Jahre auch schon länger rum. Aber das ist das falsche Thema für hier. Das Base in dem Video war m.E. ein 20 x 20 mm Base. Das Verhältnis der Kantenlängen zu Höhe der Base lässt für mich keinen anderen Schluss zu. Ich sehen aber durchaus einige Probleme darin die aktuellen AoS Modelle sowohl vom Fluff als auch rein praktisch von der physischen Größe in die alte Welt in der alten Größe zu überführen. Auf der anderen Seite sind in der alten Welt mit neuen Armeebüchern auch immer wieder neue Einheiten eingeführt worden, also sollte dass schon auch funktionieren. Ich denke, dass GW sich schon auch bewußt ist, dass die "alten" Fantasy-Spieler eher nicht mehr anbeißen wenn sie mit ihren von handenen und in anderen Systemen bespielten Armeen nicht in der neuen alten Welt wieder zuhause sein können. Das Argument, dass vorhandene Einheiten dafür sorgen, dass man keine neuen Minis kauf kann ich aus eigenem tun und auch aus der Erfahrung in meinem Spielerumfeld übrigens nicht bestätigen. Wenn die morgen eine neue Box Ork-Krieger für Fantasy präsentieren die mehr hermachen als die "aktuellen" uralten Modelle, dann kauf das auch unglaublich viel um ihre Armee optisch zu verbessern. Hab ich bei vielen der Modelle in der 8ten erlebt. Da wurden Horden an Skeletten und Fluchrittern und Wildorks und Schwarzen Reitern, Hexen, Delfen-Kerneinheiten, Schattenjägern und und und ersetzt mit den neuen Modellen. Ein sehr großer Teil der Spieler in meinem Umfeld versucht auch eine optisch sehr ansprechende Armee aufs Feld zu führen.
  7. Waren die Minis bei Warmaster auf 20x20 quadratischen Bases? Das Base in dem Video müsste nämlich ein solches gewesen sein vom Verhältnis Breite zu Höhe. Alles was wir hier machen ist in der Tat unbegründetes argumentieren auf sehr dünner Datenbasis und das formulieren von Wünschen. Damit hat GW aber durch das Video in den letzten 3 Wochen schon hundert mal mehr für mich als Käufer getan als in den letzten 4 Jahren insgesamt. Das Argument "alte Minis werden nicht nutzbar sein, da verdient GW ja nix mehr dran" kann ich verstehen, aber ich teile diese Vermutung nicht. Ich gehe da mit @Barbarus und seiner Theorie, dass die IP am leben gehalten und wieder bewirtschaftet werden soll. Und GW verdient sein Geld nicht nur mit Mini, sondern auch mit Druckerzeugnissen. Und das macht wahrscheinlich mehr aus, als mancher auf der Rechnung hat. Vor allem, da die Produktionskosten wegen des Druckes in China relativ im Rahmen sein dürften. Ich kenn genug Leute, die in der 8ten alle Armeebücher gekauft haben (39€ pro Stück soweit ich mich erinnere) obwohl Sie nur 2-3 Armeen hatten. Und die Fantasyspieler sind vom alter und Einkommen nach meinem Empfinden auch was anderes als ein großer Teil der AoS-Neueinsteiger.
  8. Die Tatsache, dass GW 2-3 Jahre vor einem möglichen Release einfach nur ein quadratisches Base und den Projektnamen „The Old-World“ in die Welt raunt, lässt mich sehr stark davon ausgehen, dass das Projekt sehr kurzfristig ausgelegt wurde. Dazu finde ich die Vorstellung sehr gut, dass sie ergebnissoffen in der Community nach Anregungen suchen. Wir hab über unsere Klubleitung schon einige Male mit GW-Leuten aus Deutschland zu tun gehabt und wurden auch von denen schon eingeladen. Dabei wurde uns immer wieder gesagt, dass wir für GW eine wichtige Zielgruppe sind ( 25+ und Männer und auch viele Familienväter (und auch Frauen und Mütter wenn auch sehr wenige). Dazu die Marke Warhammer Fantasy, die eigentlich jeder Nerd auf diesem Planeten kennt. GW hat vor vielen Jahren mal eine Anfrage einer kleine PC-Spielfirma aus den USA (fängt mit B an und hört mit lizzard auf) auf Nutzung der Marke abgelehnt. Die haben dann ein Spiel unter einem anderen Namen mit sehr angelehnter Geschichte recht erfolgreich auf den Markt gebracht. In den letzten Jahrzehnten hat man sich in Nottingham sicher häufiger darüber geärgert. Vielleicht gab es mehr nachfragen wegen Total War in den Shops. Vielleicht gab es Anfragen von Film- und Serienfirmen die die Marke interessant finden. Vielleicht verspürt GW einen zunehmenden Konkurrenzdruck. Vielleicht haben einige der altgedienten Mitarbeiter bei GW den Wunsch auch im vollen Kopf bei der Weihnachtsfeier zu laut gedacht. Aus irgendeinem Grund hat GW sich dazu durchgerungen die alte Welt wieder zu beleben. Das finde ich sehr gut! Und wenn ich mir für die neue alte Welt was wünschen darf, dann wäre das folgendes: eine Neuauflage von Mortheim die „alten“ aktuellen Modellsätze für alle Armeen und sei es für Mail to Order Kampagnensets ala „Im Banne des Blutes“ , „Der Groll des Dong“ und „Lustria“ ect. Armeeaufbau Kampagnen als „Sigmars Blut“ für 2 oder mehr Spieler um gemeinsam spielerisch eine neue Armee auszubauen (Die Kampagne ging bei Ihrer Veröffentlichung komplett an mir vorbei. Ich hab das Buch dann später mal geschossen und finde die Idee und Umsetzung unglaublich gut!) Die Kampagnen können dann mit speziellen Minis und Sets ergänzt werden (wie es bei „Albion“ oder „Lustria“ zum Beispiel gemacht wurde).
  9. Ein gestandener Zwerg ist höchstens 4 Monate ohne einen Tropfen Bier, wenn er tot ist! Alle andern "Zwerge", auf die diese Beschreibung nicht zutrifft dürften echten Zwergen als zwielichtig erscheinen!^^ Immerhin gibt es ja inzwischen schon Bilder, daher kann man davon ausgehen, dass da bald was passiert.
  10. Es macht mir so viel Spaß deine Berichte zu lesen und euren Abenteuern zu folgen, dass ich auch mega gerne mal das System spielen wollen würde. Der Plot war auch super interessant. Ich fand die Geschichte am Angang, als ihr praktisch mit nackten Fäusten und Speeren und ohne Firlefanz angefangen habt absolut grandios. Das im Star Wars Universum High Tech sehr schnell Anwendung findet gehört aber auch zur Lore und macht auch einen großen Teil der Faszination aus. Eurer Schiff ist super und gleichzeitig auch nichts zu OP, wie wir ja in der finalen Mission erleben konnten. Ich bin gespannt wie es mit euch weiter geht.
  11. Sehr schöne Gebäude in einem sehr schönen Thema. Ich finde vor allem die originalgetreue Umsetzung faszinieren! Vor allem wie du dich dafür begeistern kannst deine Detailverliebtheit an den Modellen auszuleben. Thematisch würde der Tisch nach Fertigstellung dann förmlich nach Freebooter Fate oder einen Skirmish als Mortheim oder Vangard in einem Lustria-Setting schreihen!
  12. Deine Schwester aus der Pyramide zu schmuggeln und zu verstecken war eine wirklich weise Entscheidung. So eine Siegenfeier wird doch tatsächlich etwas getrübt wenn in deren Zug ein Familienmitglied (deine Schwester) feierlich hingerichtet wird. Also alles richtig gemacht!
  13. Ich finde die neuen Designs so unglaublich schön! Wirklich toll geworden! Die Dynamik der Elemente ist auch unvergleichbar mit den klassischen Modellen. Bei den Legenden hätte sie aber eigentlich einen bestimmten Centurion mit einer etwas größeren AC im Arm dabei haben MÜSSEN! Das war in den Büchern immer DER legendäre Mech schlecht hin!
×
×
  • Neu erstellen...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.