Jump to content
TabletopWelt

edgebreaker

Benutzer
  • Gesamte Inhalte

    355
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Beiträge erstellt von edgebreaker

  1. vor 8 Minuten schrieb Thannock:

    Schade drum, aber anscheinend ein Zeichen der Zeit dass der der am lautesten kräht Recht bekommt und die unerwünschte Meinung ausgeblendet wird.

     

    Das Tippspiel noch abwarten und dann werde ich mich hier schweren Herzens, als einer der längsten User, verabschieden.

     

    Nach 17 Jahren, 2 Monaten und 24 Tagen.

    Damit werde ich mich dann wohl auch von hier verabschieden, sobald die letzte Marktplatz Transaktion durch ist.

  2. vor 1 Minute schrieb Thannock:

    Bin aktuell bei glücklichen 88kg und habe absolut keine Probleme, gehe 10km joggen und fühle mich gut... 

     

    Nur wie gesagt, sobald ich mich Richtung Übergewicht bewege geht es rapide bergab.

    Wobei es da wichtig sein könnte wo das gewicht herkommt.

    Ob ich jetzt jeden Tag einfach drei Schwarzwälder Kirsch Torten in mich reinknalle bis ich die 120Kg (messe nur 1,80m) erreicht habe oder noch mehr Eisen bewege und steak schmackofatz in meinen hässlichen Leib verfrachte.... naja könnte unterschiedliche Ergebnisse liefern.

  3. Prinzipiell reichen dir die Grundregeln klick mich! und die Warscrolls der Einheiten. Diese sind bei den Shopeinträgen der Einheiten zu finden (wahlweise unter „Herunterladen“ oder „Regeln“... Ein Hoch auf die Vereinheitlichung).

    In den Battletomes bzw. dem General‘s Handbook findest du noch die Allegiance Abilities.

    Allegiance heißt grob gesagt: Sobald alle deine Einheiten ein Keyword (bspw. Khorne) besitzen kannst du die entsprechende Allegiance (hier dann „Khorne“) wählen und hast Zugriff auf spezielle Fähigkeiten (eben die genannten Allegiance Abilities).

    In den Battletomes bzw. dem General‘s Handbook stehen auch die für das matched play benötigten punkte.

    Aber die kannst du dir auch über den warscroll Builder ziehen klick mich 2!.

    Ich hoffe geholfen zu haben.

     

    Edit: Verdammt, von Kodos geninjat!

    • Like 2
  4. vor 1 Minute schrieb NogegoN:

    Bildungsauftrag!

     

    Was hat ein in der Nordkoreaner mit US-Paß mit der Kaiserlich-japanischen Armee, der Sowjetarmee und der Wehrmacht zu tun...?

     

    ...?

     

    ...?

     

    Er war Soldat in den drei Armeen.

     

    Vom Chalchin Gol zur Ostfront zur Normandie und von dort in die USA. Kann man sich nicht ausdenken :ok:

    Immerhin hat er es besser getroffen als die meisten seiner Landsleute ;)

     

    Hey, @Orkwin Grummel , DAS wäre doch mal ein passendes Modell für deine Gebirgsjägertruppe :D

     

    Gruß NogegoN

     

    Dann dürfen wir aber auch den Mann der von Finnland aus über Deutschland in den USA gelandet ist nicht vergessen.

     

     

    Soldat der drei Armeen die zweite

     

     

     

    • Like 2
  5. vor 22 Minuten schrieb capt.nuss:

     

    Eben. GENAU DAS zeigt überdeutlich den Mangel des formalen Systems. Die beiden können schon beliebig lange über die Definition von X reden, und müssen sich nie einig werden, genauso wenig über Vorraussetzungen und Folgen von X, das letzte Dekade auch noch was leicht andres bedeutete, und in meinetwegen Frankreich so gleich garnicht verstanden wird.

     

    Es kann NIEMALS vollständig im Sinne Gödels sein, da man niemals jedes richtige Theorem ableiten kann, weil man im Grunde nicht mal ein einziges beweisbar richtiges Theorem hat. Thesen und Sätze im politischen Sinn mögen allgemein akzeptiert oder en vouge oder sogar ziemlich allgemeingültig sein, aber eben nicht ableitbar.

    Dazu ist Politik ohne innere Widersprüche gar nicht denkbar, Konsistenz gleichsam unerrreichbar, es gäbe zweifellos beweisbares richtig und zweifellos beweisbares falsch, damit würde sich das Fach 'Politik' quasi selbst negieren. 

    Dass man mit inkonsistenten Aussagenmengen quasi alles beweisen kann, auch Unsinniges, lässt sich alleine hier im OT an unzähligen Stellen zeigen.

     

     

    Unter einer "5" hingegen verstehen alle das gleiche, auch wenn andre Schriftsprachen das anders ausdrücken mögen. Man muss es nicht klären, es gibt nichts zu verhandeln, jeder versteht es gleich, wenn er's denn versteht, es ist ein Axiom.

     

     

    Ahhh Axiome.. Dinge welche schon in der 5. Klasse erklärt werden sollten. Wenn es schlecht läuft aber erst im Studium durchgenudelt werden.

  6. vor 14 Minuten schrieb Drachenklinge:

    Aber wenn ich mir das so anhöre, dann denke ich im Moment:  Lasst das OT wie es ist. Vielleicht besteht ja wirklich eine Chance, dass ihr da drin bleibt.

     

    Wobei mich das gerade eher vom Rest des  Forums abschreckt, so dies denn die normale Gedankenhaltung „draußen“ ist.

    • Like 1
  7. vor 1 Stunde schrieb Drachenklinge:

    Habe jetzt nicht geschaut, aber bekommt man die noch im Netz? Gibt es Prinz August noch?

    Prince August hat die Chronopia Klamotten leider alle mit Rabatt komplett verscherbelt. Könnte mir auch noch in den Hintern beißen das verpasst zu haben.

    Bleibt fast nur noch die Bucht für originale Miniaturen. Ggf. noch Dritthersteller die den Stil kopieren. Aber da müsste @Coki

    mehr drüber wissen als ich.

    Braucht eigentlich irgendwer Stygianer? :naughty:

  8. vor 5 Stunden schrieb Artan:

    Habe ich durchaus vor. Derzeit habe ich einen Orktrupp und einen Ork-Bogenschützentrupp fertig gebastelt. Zudem 5 Assault Orks und zwei Trupps Goblins (Speerträger, Bogenschützen).

    Sehr gut. Bin auch schon gespannt wie du den Araberlook umsetzt.

    Die Blackbloods sind meiner Meinung nach eine Armee mit einem sehr eigenen (und sehr schönen) Stil.

    Hau mal raus :-).

  9. vor 19 Stunden schrieb Artan:

    Ich habe noch einiges an alten und neueren GW-Orks und Gobbos, die ich einfach umbauen werde (die Eckbases bleiben allerdings, damit sie auch in meine Warhammer-Armeen integriert werden können). Dazu kommen noch alte Heartbreaker- und Harlequin-Modelle usw. Da lässt sich bestimmt was basteln. Den Ork-Schwertkämpfertrupp und die Bogenschützen habe ich zumindest schon umgebaut. Bin zudem auf das erste Testspiel gespannt.

    So tue Er dies. Und kehre Er nicht ohne Spielbericht zurück.:verbot::P

    • Like 1
  10. vor 3 Stunden schrieb dunkelgelfuegel:

    weshalb viele Berufstätige ein Auto haben und was sie konkret daran hindert, Alternativen zu verwenden. Zumindest, wenn man einen lösungsorientierten Dialog anstreben will...

    Ich zum Beispiel habe ab und an auch Lust mal pünktlich zur Arbeit zu kommen.

    Und 4 Stunden Fahrzeit statt 2... Ist schon irgendwie ein Argument glaube ich.

    Der hochwohlgeborene Berliner lächelt da natürlich nur müde.

  11. vor 1 Minute schrieb John Tenzer:

     

    :rolleyes:

     

    Die reale ("von außen oder innen kommende") Bedrohung ist der rumänische LKW-Fahrer. 

    Die verschiedenen Systeme stehen für den staatlichen Sicherheitsapparat, zu dem auch und wesentlich die Bundeswehr gehört. 

     

    (Never explain the joke...!)

     

     

    Das habe ich schon verstanden. Ich hab das auch nur kommentiert, weil auf dem einen Typen der „dich“ umbringen will herumgeritten wurde. Abstrakt vs konkret. Btw. hast du meine volle Zustimmung was den LKW Dimitri (Al Quaida) und die Sicherheitssysteme in KFZ (Staatsorgane) angeht. Ich dachte das liest man da heraus.

  12. vor 2 Stunden schrieb John Tenzer:

     

    :facepalm:

     

    Um realistisch zu bleiben, braucht man beim Autofahren ja auch keinen Sicherheitsgurt, Airbag, Blinker, Hupe, Scheibenwischer, Ablend-, und Fernlicht. Oder Bremsen (man könnte den Wagen ja auch geflissentlich ausrollen lassen).

    Eben, weil man ja jederzeit unverschuldet einem übernächtigten rumänischen Fernfahrer zum Opfer fallen kann!

     

    Ein Sicherheitsorgan hat keinen Anspruch auf 100%-ige Auslöschung einer Bedrohungslage für das Individuum, aber bei guter Strukturierung, Training und Finanzierung durchaus die realistische Kapazität, das Bedrohungspotential für das Kollektiv (und darin das Individuum) so gering wie möglich zu halten.

    Und sei es auch nur durch die Abschreckung über das Demonstrieren von Präsenz und Effizienz. 

     

     Bezogen worauf? Dein Auto möchte dich (hoffentlich) nicht töten.

    Ich wollte das nur ganz allgemein hier stehen lassen.

    Es geht hier nämlich garnicht darum, dass irgendjemand DICH... oder Nogegon.. oder auch mich abknallen will.

    Worum es geht sind Spackos die eine abstrakte Bedrohung darstellen. Wenn einer von uns dazwischengerät ist es halt Pech.

    Und gegen solch ein Szenario hilft durchaus ein gut ausgestatteter Sicherheitsapparat. Genauso wie ein Weile Knast und ein Eintrag im Strafregister bei einem großen Teil

    unserer antifaschistischen Freunde zur Kühlung des Gemüts beitragen würden übrigens.

    Btw. brauchen wir nicht die Bundeswehr auf unseren Straßen, sondern eine mit angemessenen Befugnissen, und Ausrüstung diese durchzusetzen, ausgestattete Polizei.

     

    • Like 2
  13. Um realistisch zu bleiben muss man aber auch zugeben, dass man keine Chance hat wenn es jemand in letzter Konsequenz wirklich auf einen abgesehen hat.

    Gut... Millionenbeträge auf dem Konto und völlige Abschottung könnten helfen.

    • Like 2
  14. Am 4/9/2018 um 20:20 schrieb Gizur:

    Weitere 5 Punkte für Team Horus. 

    Ich fürchte allerdings das ihr den Rest des April ohne weitere Punkte von mir auskommen müsst. 

    IMG_20180409_201842.thumb.jpg.3e1994d7c04335b77fff26b4ba89a849.jpg

    @Gizur

    Kannst du mir verraten wie du die Pigmente aufgebracht hast?

    Ich hab grad das Problem, dass meine Asche auf der Testmini aussieht wie verdünntes Skull White wenn ich die Pigmente mit AirBrush Thinner mische.

     

    • Like 1
  15. vor 2 Stunden schrieb Zaknitsch:

    Dank dem lieben Kodiak und Alien vs. Predator habe ich mir auf der RPC auch mal einen Starter von Capitol zugelegt. :ok:

     

    Mal sehen wir sich das Spiel in meinen Händen entwickelt. Zur Zeit hängt nur AvP Kram auf meinem Tisch. :herzen:

     

    Aber Warzone gefällt mir definitiv auch total gut!

    Hach Capitol... Panzer, Walker und gepanzerte Infanterie... Für mich sieht da jedes Problem wie ein Nagel aus :naughty:.

    • Like 1
  16. vor 6 Stunden schrieb Coki:

    Sehr sehr schick. Details und Freehands sind richtig gut geworden.

     

    Hier zeigt sich auch wieder das diese alten Design halt einen ganz eigenen Charme haben. Und man kann mit den heutigen Mitteln immer noch soviel daraus holen.

     

    Gruss,

     

    Coki

    Sehe ich genauso. Das gilt auch für die Warzone Klamotten von damals.

    Allerdings finde ich die Chronopia Figuren handwerklich nochmal um eine Stufe besser umgesetzt.

    Darüberhinaus liefert der gute @Der Ertruser hier natürlich immer eine top Bemalung ab.

    Muss man auch mal sagen.

    • Like 1
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.