Jump to content
TabletopWelt

Ian-g

Benutzer
  • Gesamte Inhalte

    1.248
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

189 Fair

3 Benutzer folgen diesem Benutzer

Über Ian-g

  • Rang
    Erfahrener Benutzer

Converted

  • Armee
    Imperium, Mantic Elfen, Krieger des Chaos
  • Spielsysteme
    Warhammer 40.000
    Blood Bowl

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Naja, es war netter Film. Leider wurde versucht ein riesiges neues Universum aufzubauen und alles zu erklären und gleichzeitig das Gefühl der alten Filme einzufangen. Richtig schlecht fand ich, dass der Öberbösewicht schon vor Ende des Films seine Maske abnimmt. Das wäre in der Szene mit Han viel großartiger gekommen. Und dann noch so ein Milchbubi als Schurke. Der geht einfach gar nicht und ich frage mich die ganze Zeit wie der seine Locken unter diesen Helm bekommt. Genauso hat mich die Computeranimierte Bar-Besitzerin gestört. Gerade da sonst alles Handgemacht war, stach sie einfach zu sehr raus und hat mir einen Großteil des Feeling zerstört. Was ich wirklich schade fand, den gerade die Mühe die in die vielen Kostüme investiert wurde ging so komplett ins Leere. Leider kann man sich auch mit zumindest zwei Rollen nicht so recht anfreunden. Zumindest bleibt der Pilot einfach nicht im Gedächtnis haften, ich weiß nicht mal mehr seinen Namen. Und Finn, unser maximal-pigmentierter zweiter Held geht neben Harrison Ford einfach unter und dient deshalb zu oft als Comic-Relief. Es gab allerdings auch Lichtblicke. Die Raumschlachten waren nur sehr kurz dafür allerdings knackig inszeniert. Die meisten Effekte waren wirklich wieder Special Effects und keine Green Screen Soße und die weibliche Hauptrolle war Klasse. So darf eine Heldin im 21. Jahrhundert gerne sein. Ein großes Manko gibt allerdings und das betrifft die Story. Es gab nämlich keine. Zumindest in diesem Film. Wenn ihr die Story wissen wollt schaut euch einfach Star Wars Episode IV an. Nur die Waffe ist größer, Han rettet den Tag, und der Vader abklatsch ist halt eher ein Draco Malfoy als ein, nun ja, Darth Vader. Zum Glück nimmt sich der Film nicht ernst und Han darf das genauso einmal erwähnen, dass es wie in Episode IV nur größer ist. Mein Fazit lautet deshalb: Es ist ein netter Film, erwartet einfach keine Offenbarung und habt Spaß. Das ganze ist meiner Meinung nach eher ein aufwärmer und ein Promo-Tape nach dem Motto: Wir sind zwar Disney, aber wir können auch Star Wars und zwar gut. Es weniger wie der erste Tag an der Uni in der fremden Stadt, wo alles neu und aufregend ist, sondern eher wie wenn man nach einem Urlaub nach Hause kommt und die bequemen Hausschuhe noch da stehen wo sie abgestellt wurden. Ich persönlich bin zufrieden und warte au die nächsten Filme, allerdings bin gespannter auf die neuen Marvel-Movies als auf Star Wars.
  2. Beim ersten Bild dachte ich: "Geiler Warlock-Techniker." Die beiden anderen eher so: "Meh."
  3. Kurzer Exkurs zum Thema AG und langfristige Planung: Es kommt bei AG's sehr stark darauf an, was für ein Produkt die AG herstellt. Nur mal so als Beispiel, wenn die Wattenknall AG ein neues Kraftwerk plant wird von Amortisierungsdauern von 5-10 Jahren ausgegangen und von Laufzeiten von 15-20 Jahren bei voller Wirtschaftlichkeit (d.h. da macht man Gewinn und zwar mehr als man mit einem neuen Werk machen würde). Der Hersteller von grünen Plastikflip-flops mit Quietschgeräuschen (einem Modeprodukt) plant eine Herstellungsdauer von einem bis drei Monaten und einer Verkaufsdauer von vielleicht 6 Monaten. Das heißt, es kommt stark auf den Einzelfall an, wie die AG wirtschaftet. Leider steht in vielen modernen Lehrbüchern, das man nur Projekte betreiben sollte die im betrachteten Zeitraum wirtschaftlich sind. Und da viele Managment-Abteilungen eine Hire-and-Fire Politik betreiben, werden die Zeiträume für den Erfolg halt auch immer kürzer. Exkurs Ende. Ich bin ansonsten nur hergekommen weil ich Skarbrand als Einheit immer sehr cool fand, leider ist dieses Modell nicht nur lachhaft überteuert, die Flügel und der Bart sehen mMn einfach sch***e aus.
  4. Nice, besonders der kleine Ork-Teaser am Ende. Mal schauen wie die DLC und Preispolitik wird. Bis jetzt bin ich allerdings vorsichtig optimistisch.
  5. Ne, die Lizenz geht an EA. Der Trailer weck jetzt erstmal vorsichtiges Interesse, allerdings lässt er noch nichts vom Gameplay spüren. Mal schauen was da in Zukunft kommt.
  6. Tja, nur warum sollte ich mir das Buch kaufen? Ich meine Punktkosten gibt es keine mehr, die Warscrolls bekomme ich online und wenn ich Fluff will hol ich mir nen Roman für ein Viertel des Preises. Wo ist da also der Kaufanreiz? Ich warte gespannt auf den nächsten Geschäfstbericht von GW und wie da der Umsatz gegen Gewinn aussieht.
  7. Also mir fehlen bei der Festung einfach ein paar Schädel. Kann man da nicht noch ein paar dran machen? Schade, die ersten Bilder sahen sehr schick aus, aber das ist einfach nur albern.
  8. Ihr überlegt echt Geld für das Werbeheftchen auszugeben? Oh man, GW hat ja echt Zombiefanboys... Schaut erstmal ein paar Reviews, dann ist die Antwort einfach. Gar keine!!
  9. Zum ersten Teil deines Zitats: Oder wir beschweren uns über GW die ein Premiun-Produkt mit Premium preisen verkaufen wollen, aber hier nur medium Qualität abliefern. Zudem darf man nicht vergessen, dass auch GW theoretisch geistiges Eigentum anderer Leute benutzt (von gewissen Herren wie Tolkien oder Gygax...). Auch die Sache mit den Space Marines, die bereits als Wortschöpfung lange Zeit vor GW existierten war ja ein Auslöser dieses Deutsch-Englisch Wahns. Und das nur weil ein Autor keine Tantiemen an GW zahlen wollte, für ein Buch das er geschrieben hatte und in dem zufällig auch Space Marines (also Marinesoldaten auf Weltraumschiffen) vorkamen. Und seit dem ein Gericht GW mal erklärt hat, dass sie für so allgemeine Sachen wie Space Marines, Elfen, Orks oder Menschen kein Copyright anmelden dürfen müssen wir mit Ordensgedöhns, Aelfen, Oruks und Space Marines Stormcast Eternals leben. Und die Misere welcher GW unterliegt, ist jene, dass andere Miniaturenhersteller ähnliche und teilweise handwerklich bessere Miniaturen zu günstigeren Preisen anbieten. Das hat sich GW allerdings zu 100% selbst zuzuschreiben. Bevor sie nämlich auf die kamen 15 € für ein einzelnes Modell zu verlagen lohnte es sich schlicht nicht auf Miniaturen anderer Hersteller auszuweichen. Als ich meine Space Marines gesammelt habe kostete ein Charakter als Blister 10 Mark (ca. 5 €). Fremdhersteller verlangten damals schon 15 oder 20 Mark, für ziemlich schicke Modelle. Da hat man sich mal eins geleistet als Herzstück für die Armee. Wenn allerdings schon der einzelne Terminator 7 Euro kostet und ich dann woanders eine Box mit ähnlichen Modellen für 20 Euro gesamt finde, wo kaufe ich dann? Oder um mal in Luxus Segment zu schauen, ich will einen Captain für meine Blood Angels also soll ich 25 Euro bei GW zahlen. Oder ich kaufe für 20,90 den hier: http://shop.battlefield-berlin.de/index.php/katalog/artikelinfo/27958-1-show-28mm_graal_sf_knight_jetpack_1.html Über Geschmack lässt sich ja streiten, ich bin jedoch der Meinung, dass das Scibor-Modell handwerklich mindestens dem Standard von GW entspricht. Und damit zeigt sich das GW halt um mal mit Autos als Beispiel zu sprechen der VW-Golf sein will, aber Preise wie für einen Mercedes S-Klasse nimmt. Und um mal auf das Argument mit den 8 Tie-Fightern einzugehen. Dies ist eine im Turnierumfeld als überaus hart angesehene und anspruchsvoll zu spielende Liste. Dein Argument mit den 5 Rittern zeigt also das du dich nicht wirklich mit X-Wing und der Flottenzusammenstellung beschäftigt hast. Aber dennoch wird erstmal geurteilt..... tztztz, die Jugend von heute. Wer Polemik findet hat mich richtig verstanden. Die Scheuklappenmentalität die von GW-Verteidigern hier zur Schau getragen wird, ärgert mich nämlich immens.
  10. Naja, da hängt auch stark mit der Sättigung an Miniaturen zusammen. Viele Leute haben halt grade die Warhammer Minis da, also benutzen sie diese auch. Und andersrum gab es das ja auch schon, schließlich haben ziemlich viele Leute die Mantic-Untoten schon für Fantasy genutzt. Ich bin jetzt mehr gespannt was für die Forces of Nature noch an Minis kommt und ob die Abyssal Forces was taugen. Wenn Mantic da nämlich wieder hübsche Modelle macht und ihre Preise so weit unten lässt, werden viele bald auch eine reine Mantic-Armee im Schrank haben.
  11. Für die 2nd Edition können die deutschen Regeln übrigens bereits vorbestellt werden! Auslieferung erfolgt dann im September.
  12. Hallo liebe Community, durch einen tragischen Verlust in meinem persönlichen Hobbyumfeld, habe ich nun mehr Zeit mich mit Mantic und Kings of War zu beschäftigen. Ich bin sicher vielen von euch wird es genauso gehen. Darum hier mal was so von Mantic in der Entwicklung ist: Die zweite Edition kommt im August und mit ihr nicht nur neu gebalancete Armeen und ein paar kleiner Regeländerungen, nein es wird auch eine Gamers-Ausgabe des Regelbuchs als Softcover geben. Natürlich limitiert und zum unschlagbaren Preis von 69,99. Moment mal, ist ja nicht mehr GW hier. Unlimitiert für 12,99 €. Enthält 11 komplette Armeelisten, Regeln, magische Gegenstände etc. http://www.manticgames.com/mantic-shop/kings-of-war/getting-started/product/kings-of-war-2nd-edition-gamers-rulebook.html Dazu sind mehrere Armeen in der Beta-Test Phase: The Ratkin: Ihr wisst was das heißt, liebe Skavenspieler. Hier dürfen sich alle mit einer Hordenarmee aus magisch erschaffenen Ex-Sklaven-Rattenmenschen auf ihre Gegner stürtzen. Es wir goße Konstrukte geben und sogar Riesenrattenkavallerie. Und natürlich richtig viele böse Ratten. The League of Rhordia: Ein Zusammenschluss mehrerer Stadtstaaten von Menschen und Halblingen. Die Halblinge sind technisch sehr versiert und stellen so Kriegsmaschinen und sogar eiserne Kampfwagen, die mit Dampfkraft angetrieben werden. Die Menschen stellen hingegen den Großteil der Kampftruppen durch professionelle Söldner und Ordensritter. Vom Gefühl her wie Armeen der Landsknecht-Zeiten mit einem Schuß Humor durch Halblinge. (Eher wie die 6te Edition Imperium) Die Armee zählt wohl zu den guten des Mantic-Universums. The Herd: Eine neutrale Rasse von Satyrn und Minotauren, welche die wilden Orte und Wälder von Mantica gegen das Vordringen der Zivilisation und die Korruption durch die Abyssals verteidigen. Es soll eine große Zahl an Ziegenmenschen geben und natürlich Einheiten von Streitwagen und monströse Infanterie. Hier jedoch nicht nur Minotauren, auch Owlbear, Bären und (Wer-) Wölfe/Lycaner sollen Teil der Armee sein. Diese Listen befinden sich bereits im Playtest Stadium und man kann sie bereits Probespielen, es kann allerdings noch Änderungen an den Punktwerten oder Sonderregeln geben. Die weitere Zukunft: Als nächtes sollen weitere Völker entwickelt werden. Aktuell bekannt gegeben sind die zersplitterten Stämme(The Shattered Tribes), ein böses menschliches Volk, das Imperium des Staubes (Empire of Dust) eine weitere Untote Fraktion, eine Echsenarmee (Reptilians, das ist nur ein Arbeitstitel) mit mindestens 2 unterschiedlichen Echsenarten und ein weiteres gutes Menschliches Volk, aktuell noch ohne Namen. Sobald der Hintergrund abgesegnet ist erhalten auch diese Fraktionen die ersten Armeelisten. Ansonsten wird hier nicht Schluss sein, im Forum wurden noch zwei weitere Armeen angedeutet, diese verstecken sich allerdings noch hinter dem Tag Super Secret. Quelle: https://manticforum.com/forum/kings-of-war/kings-of-war-2-beta https://manticforum.com/forum/kings-of-war/kings-of-war-2-beta/230101-new-army-lists-for-playtesting-updated-02-07-2015
  13. Leute, lasst die Preispolitik doch einfach mal weg (zumal bei Computerspielen oder Blu-Rays ja auch die Hardware dazu kommt, gelle?). Aber GW hat es tatsächlich geschafft mich komplett aus dem Hobby zu treiben. Nicht nur das ich mit 40K schon mit der 5ten Edition abgeschlossen habe, jetzt habe ich auch WHF den Rücken gekehrt! Warum? Es fehlt mir einfach der Anspruch ein Spiel zu spielen, bei dem sich zwei Leute messen, die bessere Strategie und Taktik zu haben. Und ja ich spiele auch Schach. Ich denke, ich würde auch AoS ausprobieren, wenn da nicht eine Sache fehlen würde. Nämlich der Versuch ein Balancing zu betreiben. Das heißt, Punktkosten für die einzelnen Warscrolls aufstellen und eine Punktgröße zum Spielen vorgeben. Und jetzt schreibt nicht, das sei nicht möglich, Warmachine macht das ja vor. Die haben mitlerweile genau so viele, wenn nicht mehr Einheiten rausgehauen wie GW und haben trotzdem ausbalancierte Regeln und Punktkosten hinbekommen. Und gerade durch die Simplifizierung der Regeln und Einschränkung der Ausrüstungsoptionen, ist es deutlich einfacher ein faires Punktesystem zu entwerfen. Der zweite Punkte ist einfach der, das GW sich komplett von den Veteranen verabschiedet hat. Weiter oben gab es ja die Aussage von dem Typen, dass zwar die Modelle nutzbar bleiben werden, aber die Einheiten komplett neu werden. Wenn das sowieso der Fall ist, kann ich auch richtig neu anfangen. Mit Kings of War zum Beispiel. Die bieten quasi das selbe. Simple Regeln, einfaches Zusammenstellen von Armeen und kostenlose Einsteiger-Regeln. Sie bieten allerdings noch zwei ganz wichtige zusätzliche Sachen. Erstens, ein auf Balance getrimmtes System mit Punktkosten, so das zwei Spieler Einheiten wählen können die sie wollen und ähnliche Chancen haben, damit erfolgreich zu sein. Heißt taktischer und strategischer Anspruch, ohne übertriebenes Meta-Gaming. Und zweitens, von Anfang an eine Einbindung er Community. Sei es über Beta-Tests ihrer Regeln bis hin zum Hintergrund und Miniaturen-Design. Da wird transparenz gelebt und vorgemacht, da kann ich darauf vertrauen, das ich Monate, wenn nicht Jahre im Vorfeld weiß, was auf mich zukommt. Also auf wiedersehen GW, war ne tolle Zeit, leider hast du dich zu sehr verändert. Ruf nicht wieder, es liegt an dir, nicht mir, dass wir uns trennen.
  14. Ich hoffe immer noch das ich morgen aufwache und das ganze ein RiesenHoax ist, der wegen einem Praktikantenfehler nicht zum 1.April rausgekommen ist. Ich bin endgültig raus, ich spiele KoW oder FoW, da bekomme ich mehr taktische Tiefe.
  15. Ich bin raus.Mal schauen was KoW 2nd Edition bringt. Es ist tatsächlich das erste mal, das ich freiwillig bereit bin die alte Edition zu spielen.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.