Jump to content
TabletopWelt

Ostarion

Benutzer
  • Gesamte Inhalte

    285
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Profile Information

  • Titel
    Benutzer

Ostarion's Achievements

Benutzer

Benutzer (2/6)

  1. Also ich denke die Endtime Bücher braucht man wirklich nur dann wenn man wirklich ganau wissen will wie die Welt eben untergegangen ist. Natürlich ist die Geschichte jetzt nicht unbedingt Weltliteratur, aber das erwartet man ja auch bestimmt nicht wenn man sowas liest. Aber klar am Ende ist halt alles futsch. Das ist eben Geschmackssache. Mir hat das gefallen, weil es ist einfach mal ein Schritt einfach alles den Bach runtergehen zu lassen und so ne riesige Welt mit allem drumm und drann zu zerstören. Endlich haben die Bösen mal gewonnen....
  2. Ok du hast Recht, jeder der hier die Abstimmung mitgemacht hat ist bereit durch Interaktion etwas beizutragen. Du hast voll und ganz recht! Und deine zahlreiche Kritik an AoS hat mich jetzt überzeugt. Jin hat ja auch schon gesagt das so viel Offengelegt wurde. Die Wahrheit ist somit jetzt bekannt. Wer AoS gut findet, der läuft mit Scheuklappen durch das Leben und folgt bling GW. AoS spielen nur kleine Mädchen und jeder der das System gut findet redet es sich schön. Leider leider kann ich mein in allen Belangen besseres WHFB nicht mehr im GW spielen sondern muss mit meinen Figuren draussen bleiben. Ah und ich entschuldige mich für mein Gesinnungsgedöns.
  3. Woher kennst du eigentlich meine Meinung? Eigentlich habe ich zu AoS keine Meinung. Dazu habe ich es bisher zu selten gespielt. Aber ich verdamme das Spiel auch nicht. Ich habe lediglich auf die Unzulänglichkeit von dem ausfüllen einer Umfrage die 10 Sekunden benötigt auf ein spezielles soziales Engagement zu schließen. Ziwschen ich informiere mich im Netz über AoS und ich beteilige mich in einem Forum direkt ist auch noch ein Unterschied.
  4. Diesen Trend den du da siehst ist doch nichts weiter als eine vollkommen willkürliche These die nicht mal im entferntesten zu Belegen ist. Klar interessieren sich die Nutzer dieses Forums für Tabletop, wie du bereits sagtest, sonst währen sie nicht hier. Aber darauf zu schließen das jemand sozial engagiert ist weil er eine Umfrage ausfüllt die ihm keinen Vorteil einbringt ist nur noch abenteuerlich. Klar hat man keinen Nutzen aus der Umfrage wenn man sie ausfüllt, aber man hat auch nur ein paar Sekunden Aufwand. Und da das ganze praktisch mit Null Aufwand bedeutet und nicht weh tut, kann man auch nicht sagen der wo das ausgefüllt hat ist sozial Wie vorher schoneinmal erwähnt, ist es auch sehr wahrscheinlich das sich eine der großen Zielgruppen für AoS garnicht in dem Forum befindet. Eben die Neueinsteiger ins Tabletop Tendenziell sind in solchen Foren doch eher Spieler die schon länger dabei sind oder sogenannte Veteranen mit denen GW denke ich eh nicht so wirklich viel verdient da sie einfach oft schon vieles haben.
  5. Was man der Umfrage vorallem anmerkt ist das der Ersteller eine negative Haltung zu Age of Sigmar hat oder vieleicht nicht weiss wie man eine Umfrage richtig aufbaut. In der ersten Frage werden die Ja Stimmen auf 4 Kategorien aufgesplittet gegenüber der Antwort:"Nein". Auch die Formulierungen sind halt in ne bestimmte Richtung ausgelegt :"Ich bin Veteran, ABER! (wieso nicht UND) es überzeugt mich". Hört sich vieleicht jetzt wie eine Kleinigkeit an, ist es aber bei Umfragen nicht. So seltsame Formulierungen sind halt häufiger. Durch die Aufsplittung denkt man dann auf den ersten Blick. Oh mein Gott Age of Sigmar ist ja ein Ladenhüter... Aber wenn man jetzt die Umfrage bisher sich mal genauer anschaut um bisher ein Stimmungsbild zu bekommen ist das für AoS nicht wirklich toll, aber auch nicht vernichtend: Da währen insgesamt 26 die sich die Box gekauft haben aber bei denen die sich die Box nicht gekauft haben dennoch 7 die AoS spielen. Sind es schon 33 die Geld für AoS ausgegeben haben. In Ordnung, es gibt noch 6 Personen die sich die Box für 100 Euro gekauft haben, vieleicht auch noch mehr aber nicht überzeugt wahren. Die werden vieleicht als Kunden verloren. Es wahren 64 die die Box nicht gekauft haben spielen aber dennoch 7 AoS. Bleiben noch 57. Von diesen 57 hätten sich aber 13 sowieso auch nicht eine 9. Edition gekauft. Die sind für GW ja eh nicht interessant gewesen weil sie sowieso nicht gekäuft hätten. Also noch 44 und dann gibt es da noch 15 die nicht wissen ob die sich ne 9. Edition gekäuft hätten.... Klar die Analyse ist auch an manchen Stellen fehlerhaft weil es könnte ja jemand angekreuzt haben das er die Grundbox nicht gekauft hat weil ihn die Figuren nicht inreressieren er aber dennoch AoS spielt und bei der letzten Frage geantwortet haben das er sich sowieso WHFB 9 nicht gekäuft hätte. Denke aber nicht das das so viel ausmacht in der Berechnung.
  6. Ich habe mal eine Frage zu den Aufstellungsregeln. Man kann sich jetzt ja entscheiden Einheiten in Reserve zu stellen und sie stattdessen zu Beschwören. Währe es nicht sinnvoll noch anzugeben wieviel Prozent zum Beispiel der Armee mimimum aufgestellt werden muss. Ich bin mir nicht sicher ob es bei AoS zu sowas kommen kann, aber zum Beispiel als Vampirspieler kann man ja so ziemlich alles Beschwören. Wenn ich jetzt sehe, dass ich auf eine Armee treffe bei der ich sogut wie keine Chance habe, könnte ich doch einfach nur die Einheiten aufstellen die nicht Beschworen werden können. Also einfach General und die Beschwörer fertig. Dann würde man doch perfekt die Punkte verweigern.
  7. Ich habe mal eine Frage zu dem Punktesystem. Es wird ja wieder auf 2500 Punkte hinauslaufen. Werden die Punkte für die Modelle dann in der Regel angehoben zum vergleich zur 8. Edition. Man bewegt ja jetzt nicht mehr Regimenter sondern Einzelmodelle und die Modellanzahl sollte sich etwas reduzieren. Aber meine Hauptüberlegung ist folgende: Von der Preisgestaltung orientiert sich AoS ja sehr stark an 40k. Wenn ich sehe was die neuen Paladine kosten oder die Judicatoren kann das schnell extrem teuer werden. Bei den alten Armeen geht das ja noch. Aber wenn man später mal dann extrem viele Figuren stellen muss um auf die 2500 Punkte zu kommen kann das sehr schnell wirklich extremst teuer werden. Ich hoffe mal das war halbwegs nachvollziehbar was ich geschrieben habe.
  8. Das jeder Turnieranbieter halt gerade die Version anbietet von Warhammer die ihm am besten gefällt ist ein Vorgehen das einfach zum scheitern verurteilt ist. Wenn es so war das in letzter Zeit immer weniger Spieler auf den Turnieren waren und jetzt soll es auch noch ganz verschiedene Spielvarianten geben wo sich die Spieler dann noch aufsplitten. Das kann nicht gut gehen. WHFB wird sich in der Form eventuell nur irgendwie halten können wenn man sich auf die letzte Version, also die 8. Edition, konzentriert. Viele kennen eben nicht mehr frühere Editionen und würden das nicht tolerieren wenn man da ne Rolle rückwärts macht. Gleichzeitig ist es auch so, dass die Dinge die länger zurückliegen auch oft bissel glorifiziert werden. Wenn ich noch an Angst und Überzahl dachte, oder was bestimmte Armeebücher da abziehen konnten. Wie war das nochmal als Vampirspieler in Runde 1 mit Held an der Flanke nach vorne und Purpursonne durch die ganze Armee jagen ohne das der was machen konnte. Zusätzlich käme ja dazu das man auch ein komplett neues Begrenzungssystem einführen müsste was auf die "selbstgeschriebene" Edition dann passen müsste. Jetzt finden sich halt in verschiedenen Ländern in jedem größeren und kleineren Forum Menschen zusammen die alle denken, wir schreiben uns jetzt einfach selbst was und ja irgendwas wird sich international schon durchsetzen. Da sind aber auch viele Personen dabei die einfach aus dem eigenen Blickwinkel argumentieren. War ja hier auch gerade, so auf die Art, ich finde die 7. weil meine Untoten liesen sich so am stimmungsvollsten zocken. Das ist eben der Vorteil wenn ein Hersteller was vorgibt dann ist das erstmal so und Punkt.
  9. Ich halte das mit dem Beschwören nur aus der Reserve nicht für sonderlich sinnvoll. Klar man will auf jedenfall das Beschwören im Zaum halten. Das ist natürlich richtig. Ich glaube nur, dass nach deinem Vorschlag einfach nicht mehr beschworen wird. In AoS sind doch viele Helden recht fragil. Wenn man sieht was die Stormcast Eternal Bogenschützen raushauen oder andere Fernkämpfer, hat man doch Einzelmodelle wenn man es drauf anlegt sehr schnell entsorgt. Wenn ich jetzt weiss der Gegner hat paar Sachen in Reserve, die er aber nur durch Beschwörungen holen kann werde ich einfach versuchen seine Beschwörer so schnell wie es geht zu vernichten. Wenn er vieleicht nur 1-2 Modelle hat die überhaupt beschwören können, habe ich alles was in Reserve war gleich mit ausgeschaltet. Vieleicht kann man ja sagen, eine Beschwörungsversuch pro Spielzug und es kommt die Minimumanzahl an Modellen für ne Scroll.
  10. Und das ist der Punkt, viele haben einfach Angst, dass sie ihre liebevoll gestalteten Armeen praktisch nichtmehr wirklich spielen können. Eben der Albtraum, 8. Edition stibt aus und Aos könnte mist werden. Was macht man dann mit seinen Armeen für die man unsummen ausgegeben hat. Ich glaube auch nicht unbedingt daran das die alten Modelle auf lange Sicht wirklich so gut bleiben. GW will ja seine neuen Sachen verkaufen die noch rauskommen werden. Einiges finde ich aber übertrieben. AoS ist noch nichtmal offiziell erschienen. GW hat lediglich die Regeln schon zur Verfügung gestellt. Es weiss jedoch aber keiner was da noch alles und wie schnell kommen mag. Oder soll GW jetzt alles schon bereitstellen was in den nächsten Monaten noch kommen soll. Man hat ja jetzt schon vielfach gehört das die Grundbox sehr gut funktioniert mit den Regeln. Also warten wir doch einfach mal ab was da noch alles kommt. Früher hat man GW vorgeworfen das man für alles Geld bezahlen muss, jetzt kommen sie mit vielen kostenlosen Inhalten und dann ist der Aufschrei auch groß, weil noch nix dabei ist zum Balancing was über die Grundbox (die noch nichtmal erschienen ist) hinausgeht. Das ist halt mal ein kompletter reboot des Spiels und das ist bistimmt nicht so einfach. Vieleicht wird es ja was und GW ist doch nicht so unfähig. Ist irgendwie auch lustig. Ist jetzt nicht unbedingt hier so oft vorgekommen, aber wieviele GW für absolut inkompetent halten die nix auf die Reihe bekommen, sich angeblich Regeln in der Mittagspause ausdenken und keine Ahnung haben. Aber ein Großteil dennoch denen ihrer Systeme spielt.
  11. Ich denke um über ein Begrenzungssystem nachzudenken muss man erstmal ein Spielgefühl entwickeln für AoS. Also erstmal so spielen wie es vorgegeben ist. Wahrscheinlich kommt da ja auch von GW noch irgendwas. Irgendwelche Kampagnen, vorgefertigte Szenarien usw. Da muss man dann schauen in den Spielen wie gut um vergleich zu früher sind denn die verschiedenen Einheiten? Und nach vielen Spielen kann sich vieleicht irgendwann mal eine Beschränkung ergeben. Aber Beschränkungen mit ner Formel zu machen nur das halt irgendwas da ist bringt einfach nichts. Dem Argument, besser irgendwas als garnix, kann ich nicht ganz folgen. Weil wenn man wirklich viel Zeit dann in so ein Begrenzungssystem steckt das dann nicht funktioniert, ist das eben verschenkte Zeit. Diese Formel muss ja auch belastbar sein. Und eine Formal die alle Scrolls richtig abbildet...? Da müssten soviele Zusatzergänzungen und Regeländerungen her, dass man den Überblick verliert. GW hatte ja auch bestimmt einen guten Grund warum es kein Punktesystem gibt. Erstmal steckt da superviel arbeit drinn, eigentlich das anspruchsvollste an einem Spielsystem. Hätte GW aber ein Punktesystem entwickelt, hätte das ein Beschränkungssystem ermöglicht. Da hätte man nämlich eine Grundlage mit der man arbeiten könnte. Aber meiner Meinung nach will GW nicht das ihre Systeme beschränkt werden. Die meisten Spieler haben sich ja an irgendeine Beschränkung gehalten und das war bestimmt nicht Verkaufsfördernd. Also z.B. als die neuen Dämonen rauskamen. Der einzige Grund warum ich mir keine weitere Schädelkanone gekauft habe war das ich sie nicht hätte spielen können.... Wenn man sich so die Battlescrolls durchliest, bekommt man eigentlich richtig Bock zu spielen. Ist ja viel interessantes dabei. Dann merkt man aber, dass es zwar die Scrolls gibt und paar einfache Regeln, aber der gesamte Spielrahmen eigentlich fehlt.
  12. Der Ansatz der meisten Beiträge besteht ja momentan darin das man eine möglichst einfache Formel findet unter der alle Scrolls dann fallen. Natürlich versteht man wieso das angestrebt wird. Es währe einfach eine relativ einfache Lösung, wenn man die Formal einmal gefunden hat. Ich kann mir aber nicht vorstellen das man so eine Formel findet die auch nur einigermaßen akzeptabel ist. Das Ziel das man Age of Sigmar wirklich kompetitiv spielen kann wird man damit nicht erreichen. Weil dort möchten viele eben möglichst das Maximum rausholen das geht. Und eine generelle Formel wird einfach zuviel Schlupflöcher bieten die dann natürlich auch ausgenutzt werden von vielen. Man kann einfach nicht diese massen an verschiedenen Einheiten mit einer Formel unter einen Hut bringen. Ah und dann kommen ja auch noch weitere Modelle und Scrolls raus. Formationen neues Gelände, alles mit Regeln.... Selbst bei WHFB wo es ein Punktesystem gab, waren weitere Beschrämkungen noch notwendig um halbwegs Balance herzustellen. Die einzige Möglichkeit die halbwegs Balance schafft währe, mann ordnet jeder Einheit Punkte zu und selbst dann wird noch sowas wie Combat zusätzlich benötigt. Aber klar, wer soll das machen. Bis dieses System gebalanced währe ist bestimmt schon die nächste Edition draussen.
  13. Der Blutdämon hat ja keine magische Waffe von sich aus sondern nur den Zweihänder. Man verliert halt 2 Stärkepunkte und bekommt dafür ASF und bei 7 Attacken ist das schon richtig toll.
  14. Ich habe mir nochmal gedanken gemacht über die Liste. Ich würde die 3. Einheit Horrors streichen und dafür die Seuchenhüter auf genau 24 Modelle aufstocken. Kanalisieren darfst du mit Todesmagie Stufe 4 sowieso nicht mehr und das Höllentor hat ja auch eine hohe Komplexität. Außerdem würdest du damit 0,5 Poolpunkte sparen. Wenn man jetzt noch die Schleimbestie streicht hast wieder einen Punkt zum verteilen. Vieleicht eine zweite größere Einheit Schleimbestien statt den Grinder. Die würden dann auch von dem Moralwert des Generals profitieren. Und da hättest du ja auch wieder jede Menge Champions um den Bluter zu schützen. Ich würde auf den Slaanehherold nur wegen dem Bluterschutz verzichten. Mir fallen jetzt nicht so viele große Regimenter ein wo ich den Bluter reinschicken mag alleine. Entweder die Regimenter sind zu lange Standhaft gegen ihn oder könnten ihm alleine dennoch gefährlich werden. Und gegen monströse Einheiten ist das doch ganz nett das man erstmal den Champion platthaut alleine. Dann kann der Rest des Regiments erstmal nix machen.
  15. Weil KG 4 gegen KG 9 schonmal nur auf die 5 trifft und dann kommt noch das Mal des Nurgle dazu das nochmal ein Abzug gibt. Also nur auf die 6.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.